Wellensittichküken Bein gebrochen!

Diskutiere Wellensittichküken Bein gebrochen! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich habe seit gestern einen drei Wochen und zwei Tage altes Wellensittichküken, welches vom Züchter im TH abgegeben wurde! weil es die...

  1. Sabine8

    Sabine8 Guest

    Hallo!
    Ich habe seit gestern einen drei Wochen und zwei Tage altes Wellensittichküken, welches vom Züchter im TH abgegeben wurde! weil es die Eltern angeblich nicht mehr füttern wollten. Ich bekomme von unserem Tierheim die Wildvögel zur Aufzucht, also haben sie gedacht, ich könnte den Wellensittich auch aufziehen. Ich bin mir aber sicher, daß der "Züchter" den oder die Kleine nicht abgegeben hat, weil die Eltern nicht mehr füttern wollten, sondern weil das Beinchen gebrochen ist. Wir waren gestern mit "Pepper" beim TA - der leider nicht gerade vogelkundig ist, aber lange Sprechzeiten hat und haben erstmal den geschlossenen Ring entfehrnen lassen, da das Beinchen ziemlich dick ist. Est hatte ich gedacht, es liegt an dem Ring aber daran lag es leider nicht. Der TA hat mir dann Baytril oral mitgegeben, sollte ich vorsichtshalber mal dem Vogel ins Futter mischen. Habe ich aber nicht gemacht, weil ja gar keine richtige Diagnose gestellt worden ist. Heute war ich dann bei einem eigentlich vogelkundigem TA und der hat gesagt, daß das Bein auf jeden Fall gebrochen ist, und ich sollte gar nichts machen, es würde sich schon wieder "stabilisieren". Ich soll dem Vogel aber Traumeel geben. So jetzt kommen meine Fragen:
    Soll ich wirklich einfach abwarten, oder noch einen dritten TA aufsuchen? Er ist von den TA-Besuchen immer ziemlich gestresst. Kein Wunder, wenn einem ständig am gebrochenen Beinchen rumgezuppelt wird.
    Der Kleine findet die Spritze verständlicherweise noch total doof und ich bekomme alle 2 - 3 Std. ca. 2 ml rein. Das ist bestimmt zu wenig? Habe auch auf die Schnelle nur das Handaufzuchtfutter von Hagen bekommen, ich glaube das schmeckt ihm nicht. Ich bin froh, wenn er mir die 2 ml nicht wieder komplett ausspuckt, muß ich ihn zwingen noch mehr zu fressen oder kann ich warten, bis er freiwillig mehr futtert? Morgen wollte ich mir das Handaufzuchtfutter von Kaytee (o. ä. - hatte ich mal für meine Wildvögel) holen und hoffen, es schmeckt ihm besser. Oder ist Nutribird besser?
    Braucht der Kleine jetzt eigentlich noch eine Wärmflasche, oder ist Zimmertemp. jetzt schon o. k. ? Er wiegt 70 g. Der Kropf wird natürlich von den 2 ml nicht voll, aber wie gesagt habe ich ihn erst seit gestern nachmittag und hoffe, daß er bald die Spritze akzeptiert. Ansonsten putzt er sich und humpelt auch in seinem "Körbchen" rum. Ab und zu zwitschert er leise vor sich hin und ist mir gegenüber supernett. Genießt es mit hochgestellen Federn gekrault zu werden und knabbert an meinem Finger rum. So, daß war es jetzt erstmal. Ich freue mich auf Eure Antworten - kenne mich mit Wildvögeln halt besser aus als mit Australiern:?
    LG Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sabine8

    Sabine8 Guest

    Hallo!
    Warum wurde ich verschoben?
    Es geht ja nicht nur um das gebr. Beinchen sondern auch um allgemeine Fragen zu dem WELLENSITTICH! Von daher denke ich, wäre ich im Wellensittichforum besser aufgehoben, vielleicht würde mir dann jemand antworten. Der Vogel wiegt überigens nicht 70 g, sondern 38. (habe vergessen, die Schüssel abzuziehen).
    Wäre schön, wenn mir jemand meine Fragen, oder evtl. einen Teil meiner Fragen beantworten würde.
    LG
    Sabine
     
  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Sabine,

    herzlich willkommen hier im Forum, auch wenn der Grund für deinen Start hier nicht der beste ist und du zu Recht verärgert bist, dass man dir nicht hilft.
    Leider habe ich von Welliaufzucht keine Ahnung und kann dir somit keine Tipps geben. Ich habe aber im Welliforum einen Aufruf mit Link hierher gesetzt, sodass hoffentlich schnell Hilfe und Rat kommt.
    Ich wünsche dir und v.a. dem kleinen Welli viel Glück und Erfolg!

    PS: Ich habe auch einen Welli mit gebrochenem Bein, allerdings schon ein adulter. Er kommt super damit zurecht. (Als kleine Aufmunterung.:zwinker: )

    Ich habe dir hier mal einige Threads zum Thema Aufzucht herausgesucht, eventuell hilft dir das ja schon etwas weiter.
     
  5. #4 charly18blue, 12. November 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sabine,

    gut daß Du das Baytril nicht gegeben hast :zustimm: . Mit 38 gr hat der Kleine für 3 Wochen und 2 Tage ein akzeptables Gewicht. Zu den Aufzuchtfuttern kann ich Dir nichts sagen, habe zwar für Notfälle auch welches hier, habs auch erst einmal gebraucht, aber schwierig ist der Anfang immer, wenn mit der Spritze gefüttert wird. Fütter einfach mal öfters, bis er sich an die Spritzenfütterung gewöhnt hat. Paß halt auf, dass er nicht abnimmt. Ich würde auch die Wärmflasche noch beibehalten.
    Mit ca. 4 1/2 - 5 Wochen kommen die Kleinen normalerweise aus dem Nistkasten und fangen dann auch schon an Körner zu picken, vorzugsweise erstmal Kolbenhirse, da die Körner schön klein sind. Aber bis zur sechsten Woche solltest Du weiterfüttern bzw. bis Du Dir sicher bist, dass er selbst genug Körner frißt. Er hat ja durch sein gebrochenes Beinchen ein Defizit, das muß ja erstmal heilen.

    Soviel ich weiß werden einfache Brüche der Ständer mit einem Stützverband fixiert, der Bruch kann sich doch sonst verschieben. Ich würde vorsichtshalber einen weiteren vk TA anrufen und deswegen mal nachfragen.

    - dazu fällt mir eigentlich nur das ein 0l 0l 0l 0l :+kotz: :+kotz: Und so einer darf züchten. Unfassbar.

    Dem kleinen Pepper wünsche ich alles Gute und halt und uns mal auf dem Laufenden wies dem Kleinen geht.

    Liebe Grüße Susanne
     
  6. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hallo Sabine,
    Ich habe dein Beitrag verschoben, hab aber einen link im Welliforum gelassen.
    Da es somit in beiden Foren steht dachte ich wäre dir schneller geholfen. Sorry.

    Hab etwas in unsere *suchfunktion* gesucht und dieser Beitrag von lovie gefunden. Vielleicht hilft er dir wieter.
     
  7. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Sabine,

    mit drei/einhalb wochen kann ein Welli-Küken schon lernen allein zu fressen. Biete ihm am besten Hirsekolben an (auf den Boden legen). Die Körner sind leichter zu knacken und ideal zum Üben. Zusätzlich kannst du Aufzuchtfutter von CeDe (trocken) oder von Quiko (feucht) anbieten. Auch kannst du Hirsekörner auf dem Boden verteilen. Wildvogelaufzuchtfutter halte ich nicht für ratsam, da die Ernährung doch etwas anders ist. Wellensittiche bekommen von ihren Eltern einen Vorverdauten Futterbrei aus Körnern. Wildvögel sind meist Insektenfresser.;)

    Ich hatte auch schon mal ein Küken, dessen Mutter gestorben ist, als er 3 1/2Wochen alt war. In der Voliere konnte ich ihn nicht lassen, da es dort Hennen gab, die ihn attakiert hatten. Bei ihm habe ich das selbe verfahren angewendet und der kleine ist mitlerweile stolzer Papa. :D

    Das ist nicht ganz richtig. Mit fast genau 30 Tagen (4 Wochen) verlassen Wellensittichküken das Nest. Mit spätestens 6 Wochen sind sie komplett selbstständig.
     
  8. #7 Alfred Klein, 12. November 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Sabine

    Das gebrochene Beinchen müßte geschient werden.
    Dazu sollte es zuerst abgepolstert werden (Mull, Watte), dann wenn vorhanden mit einem längs aufgeschnittenen Trinkhalm geschient und mit Pflaster das Ganze stabilisiert werden.
    'Ist kein Trinkhalm vorhanden kann man auch einen Zahnstocher oder ähnliches verwenden.
    Traumeel ist in einem solchen Fall gut, es nimmt etwas die Schmerzen und wirkt heilungsfördernd.
     
  9. hilde

    hilde Guest

    Hallo Sabine,
    zum Thema Aufzucht kann ich leider nichts Produktives beisteuern. Aber vielleicht würde es ja was bringen, wenn du angibst, aus welcher gegend du kommst. Eventuell können dir hier welche einen vk TA in deiner Nähe empfehlen.
     
  10. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Bei der Aufzucht ist es wichtig, dass du nicht den gleichen Fehler machst, den ich gemacht habe: Verwechsle nicht Eifutter mit HA-Futter - aber du schreibst ja schon, dass du HA-Futter benutzt!

    Die Spritze bzw das Futter kannst du ihm sehr gut mit was Süßem schmackhaft machen - Ein Tropfen Honig, ein Tropfen Vitacombex oder Traubenzucker wahlweise. Bitte pass UNBEDINGT auf, dass du ihm das Zeug nicht in den falschen Hasl spritzt, sonst erstickt er jämmerlich! Am besten ist es, wenn ers nur in den schnabel gespritzt bekommt und selber schluckt. Idealerweise leckt ers vom Löffel ab.
    Biete ihm zusätzlich keimfutter und gekeimte SPEISEHIRSE an (die ist schon vorgschält ;) ) da kann er üben - und in dem Alter zählt jedes Korn.
    Mit 38g ist er recht gut bestückt, wenns ein Hansibubi ist, bei einem Standard ist das ein bisschen wenig.
    Das Hauptproblem bei zu jung abgegebenen Wellis ist nicht, sie wirklich groß zu bekommen, sondern darauf zu achten, dass sie keine bleibenden schäden davontragen, wobei sich das speziell recht schwierig gestaltet.
    Such mal unter "Serenio" da müsstest du auf einen Link stoßen, der dir deutlich macht, was ich meine. Der betreffende Welli starb in einem Alter von 3 Monaten an Leberversagen...

    Zu seinem Beinchen wurde schon gesagt, dass es geschient gehört.
    Ansonsten empfehle ich dir, einen verantwortungsbewussten Züchter aufzusuchen oder zu kontaktieren (HjB (52) hat mir damals recht gute Tipps gegeben, auch wenn sie leider zu spät kamen) der zeigt dir dann auch wies richtig funzt mit der Spritze. Noch besser wäre, wenn du einen Züchter auftreibst der gerade Küken dieses Alters hat und den Kleinen evtl unterschieben könnte.

    Ich wünsche dir viel Erfolg!
     
  11. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo Sabine

    Normalerweise reicht Zimmertemperatur schon aus.Am besten Du legst es in eine weich gepolsterte Schüssel, und dann ein Tuch leicht drüber.Wenn er nicht mit Spritze frisst, versuch es mal mit einem Löffel.Ich nehme das HA-Futter von Quiko.Da ist alles drin was er brauch.Wichtig ist, das das Futter auch wirklich noch warm ist.Sobald es zu kühl ist, fressen es die Kleinen nicht mehr.Füttere immer wenn der Kropf leer ist.Bei Spritze musst Du aufpassen, das es nicht in die Luftröhre kommt.Daher finde ich mit Löffel besser.Ich drück Dir die Daumen für den Kleinen.
     
  12. Sabine8

    Sabine8 Guest

    Hallo!
    Vielen Dank für Eure Antworten!!:)
    Seit heute mittag frißt Pepper super von der Spritze!!:beifall:
    Er sitzt jetzt pappsatt in seinem Körbchen und hat zum ersten mal einen gut gefüllten Kropf seit er bei mir ist! Ich habe heute das Handaufzuchtfutter von Dr. Harrison gekauft und das scheint ihm besser zu schmecken als von Hagen, oder er hatte einfach mal richtig Kohldampf.
    @ Semesh: Ich hatte nicht vor, Pepper mit Wildvogelaufzuchtfutter zu füttern, ich meinte ich füttere schon mal meine Wildvögel (wenn sie noch ganz winzig sind und Körnerfresser wie z. B. der Stieglitz, mit Papageienaufzuchtfutter) :zwinker:
    Auf jeden Fall werde ich dann Montag noch mal zum TA gehen und das Beinchen schienen lassen.
    Drückt mir bitte weiterhin die Daumen, daß der Kleine es schafft!! Er/Sie hat überigens eine helllila Nasenhaut. Kann man jetzt schon sagen, ob es eine Hahn oder eine Henne ist? Ich habe ein Wellensittichpärchen und wenn der Kleine es schafft, dann würde ich ihn gerne dazu setzen.:)
    LG
    Sabine
     
  13. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Helllila hört sich nach Hahn an :D
     
  14. #13 charly18blue, 13. November 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich würde auch sagen es ist ein Hahn.

    Prima, dass Pepper jetzt so schön frißt, ich drücke Dir weiterhin die Daumen, dass der Kleine es schafft.

    Wenn Du den Kleinen behalten willst, würde ich dann noch eine junge Henne dazusetzen, Drei ist keine gute Zahl, da dann immer einer das fünfte Rad am Wagen ist.

    Liebe Grüße Susanne
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo

    das scheint ja nochmal gut gegangen zu sein
    Der Bruch ist scheins beim beringen passiert. Das soll sogar schon erfahrenen Züchtern passiert sein. Es wäre besser gewesen den Ring dran zu lassen. So wäre die ganze Zeit ein Halt da gewesen. Der TA war wirklich nicht gut.

    Ist bei jungen WS die Phase vorbei wo sie mit Kropfmilch ernährt werden müssen, kann man auch sie ganz gut mit der Spitze aufziehen. Immer soviel, das der Kropf voll ist. Auch eine Wärmelampe ist von Vorteil.

    Ich empfinde es als Schande, das ein Züchter solch einen kleinen Vogel abgibt, statt sich selber darum zu kümmern. Man sollte ihm die ZG aberkennen. Auch soetwas gehört zu Zucht. Nicht nur das schöne.

    Dir jedenfalls ein Danke, das Du Dir die Arbeit gemacht hast. Hoffentlich geht alles gut aus.
     
  17. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Nachschlag

    wenn die Federn sprießen kann man auch anfange Kolbenhirse zu reichen, sie ist nicht so hart wie die Körner, läßt sich leichter schälen. So bekommen sie die erste natürliche Nahrung.
     
Thema:

Wellensittichküken Bein gebrochen!

Die Seite wird geladen...

Wellensittichküken Bein gebrochen! - Ähnliche Themen

  1. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  2. Nymphensittich Jack Bein gebrochen

    Nymphensittich Jack Bein gebrochen: Hallo,als ich Gestern mach hause kam schreitet mein Nymphensittich rum also ging ich zu ihm nach oben und musste erschreckend feststellen das er...
  3. Gebrochener Zeh

    Gebrochener Zeh: Ich habe zwei Agaporniden mit dennen ich viel mache aber einer hat sehr sehr angst vor mir der andere nicht er steigt auf mein finger... wenn ich...
  4. Wellensittichküken, welches Geschlecht?

    Wellensittichküken, welches Geschlecht?: guten tag ich habe mal eine frage wann können wir erkennen bei unser wellensitichte babay das geschlecht es ist jetzt 12 tage alt oder mit vielen...
  5. Wachtel hat gebrochenen Zeh

    Wachtel hat gebrochenen Zeh: Hallo! Ich habe ein Problem. Ich habe vor ca 2 monaten, Wachteln aus einer schlechten Haltung gerettet. Davor hatte ich noch nie etwas mit den...