Wellensittichmama und Agapornidenbaby ...

Diskutiere Wellensittichmama und Agapornidenbaby ... im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo! Gleich vorweg, ich weiß, dass ich mich im Wellensittich-Forum befinde.... Ich habe vor ein paar Tagen bemerkt, dass meine...

  1. #1 mieziekatzie, 15. August 2004
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    Hallo!
    Gleich vorweg, ich weiß, dass ich mich im Wellensittich-Forum befinde....

    Ich habe vor ein paar Tagen bemerkt, dass meine Agapornidenhenne ihre befruchteten Eier verlassen hat. Habe daraufhin, als letzter Ausweg, ein Ei einer Welli-Dame untergelegt, die ihre Kinder bisher brav aufgezogen hat. Als ich gestern wieder in den Nistkasten des Wellis guckte, sah ich, dass das Aga-Baby geschlüpft ist. Heute morgen, hab ich wieder nachgesehen und es war gefüttert und auch gehuddert. Sie hat nebenbei von ihr selbst noch 5 andere Kinder im Kasten.
    Hat schon jemand Erfahrung mit sowas? Und kann das Baby von den Wellis fertig aufgezogen werden oder muss ich mich darauf einstellen, dass ich eingreifen muss? Das Baby hat ja einen weißen Flaum und die Wellis nicht.

    Bitte helft mir...
    Christa
     
  2. Bekky

    Bekky Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29690 Schwarmstedt
    Hallöchen !

    Wir haben auch schon eine ähnliche Situation hier gehabt.Dafür muß ich leider etwas ausholen und ich möchte Euch bitten,uns nicht gleich zu verurteilen.Es war in unserer Anfangszeit und wir waren noch etwas grün hinter den Ohren,mit nicht ganz richtigen Infos von jahrelangen Züchtern bestückt 8( .

    Wir hatten uns mal ein Welli Paar aus dem Tierheim geholt.Sie waren dort schon ein zusammen und verstanden sich super.Bei uns haben sie dann mehrere Male erfolglos gebrütet,die Eier waren nie befruchtet.Es stellte sich dann heraus dann beide Vögel einen Lebertumor hatten.Zum Herbst hin,es war schon sehr kalt geworden,rief ein befreundeter Züchter an.Er hatte noch soviele Welli Küken und Aga Eier die wohl alle kaputt gehen würden,da die Elterntiere sich schon zu oft im Schutzhaus aufhielten und sich nicht mehr um die Brut kümmern würden.Wir hätten doch so ein *Brutgeiles* Wellipaar,ob die nicht vielleicht Fremdnachwuchs groß ziehen würden?Naja,nen Versuch wars Wert.Damals machten wir uns keine großen Gedanken um die Sache,bis der erste Mal das Veterinäramt bei uns war :( .Aber weiter im Text...Wir haben dann zwei Aga Eier und zwei wenige TAge alte Welli Küken bekommen,die unser Paar auch sofort begeistert in Empfang nahm.Die Küken wurden gefüttert und die Eier bebrütet.Tatsächlich ist ein Aga geschlüpf,mein Big Food (weil er so große Füße hat).Die Wellis wachsen ja fast in Rekordtempo und waren dann auch bald flügge und mein Big Food wurde weiterhin behüddelt und betüddelt.Er hatte schon den Flaum gegen einige schöne Federn getauscht und wäre auch bestimmt bis zum Ende versorgt worden,wären da nicht die Tumore gewesen.Erst hat es den Hahn erwischt.Eines Morgens lag er im Käfig und konnte sich nicht mehr aufrappeln.Da half nur noch die Spritze.Jetzt war die Henne alleine.Wir haben den Käfig so umgebaut,daß sie alles an Futter gleich in der Nähe hatte und es schien auch gut zu gehen.Bis einen Tag mächtig Alarm im Nistkasten war!!!Als ich nachsah viel mir das Herz in die Hose,der Kasten voller Blut :heul: !!!Die Henne hat wie ne Irre auf meinen kleinen Big Food eingehackt.Er hatte am Kopf schon ne riesige Wunde.Was jetzt machen?!Neuer Käfig,Kasten mit Aga rein gestellt und von Hand groß gezogen.Es stellte sich raus,daß der Tumor bei der Henne riesig geworden war und sie dann wohl wegen der Schmerzen einfach agressiv wurde und den Kleinen gehackt hat.
    Unser Big Food hat es überlebt.Es waren Tage voller hoffen und bangen,aber jetzt ist er der heimliche Chef hier (schon vier Jahre und jagt sogar unsere Elsa/Kragensittichhahn) und sowas von robust und quirlig.
    Ich denke,wenn überhaupt mit Eurem Aga etwas sein sollte,dann weil vielleicht die Wachstumsphase länger dauert wie bei eigenen Küken halt.Das die Wellis etwas ungeduldig werden.Sonst dürfte nix weiter passieren.
    Ach ja,wir haben vom Veterinäramt ne fürchterliche Standpauke bekommen.Jetzt wissen wir einiges besser und halten uns an die vorgegebenen Richtlinien.

    Bekky
     
Thema:

Wellensittichmama und Agapornidenbaby ...

Die Seite wird geladen...

Wellensittichmama und Agapornidenbaby ... - Ähnliche Themen

  1. Eine neue Wellensittichmama stellt sich vor und hat gleich zwei Fragen

    Eine neue Wellensittichmama stellt sich vor und hat gleich zwei Fragen: Hallo zusammen, meine Name ist Tina bin 29 Jahre komme aus dem Rhein-Sieg-Kreis und bin jetzt seit knapp 18 Stunden stolze Wellimama von 2...