Welli besteigt/schnäbelt mit anderem (kann sich nicht wehren) Was tun?

Diskutiere Welli besteigt/schnäbelt mit anderem (kann sich nicht wehren) Was tun? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ihr Lieben, ich habe ein Problem, vielleicht könnt ihr mir helfen. Wir haben 7 Wellensittiche im Alter von ca. 8 Monaten und 9 Jahren....

  1. boncuk

    boncuk Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe ein Problem, vielleicht könnt ihr mir helfen. Wir haben 7 Wellensittiche im Alter von ca. 8 Monaten und 9 Jahren. Von den 7 Wellis sind 3 Weibchen und 4 Männchen. Ein Männchen ist leider nicht mehr ganz fit. Er/Boncuk ist ca. 8 Jahre alt, hat Probleme mit seiner einen Kralle (die lässt manchmal nicht los wenn er es möchte), kann nicht mehr fliegen (tendenziell immer nach unten, haben den Käfig und die Umgebung so präpariert das er überall hinkommt :) ) und putzt seine Schwanzfedern nicht mehr (wir vermuten das er nicht mehr hinkommt), lässt häufig die Flügel abstehen als wäre ihm zu warm und abgenommen hat er auch (war aber laut vk TA ein bisschen übergewichtig). Laut vk TA sind sie aber alle Gesund (vermutlich kann man seine Kralle nicht mehr heilen, ist wie so Schübe).

    Boncuk wird immer von einem anderen Vogelmännchen Micky (ca. 10 Monate alt) bedrängt. Er versucht ihn zu besteigen, mit ihm zu schnäbeln und zu spielen etc. Boncuk kann sich aber nicht wehren weil er einfach nicht fit genug ist. Wir haben einen großen Käfig, den man in der Mitte mit einer Trennwand trennen kann. Wir haben Micky jetzt alleine in eine Hälfte "gesperrt" damit Boncuk seine Ruhe hat.
    Bei den anderen Vöglen gibt es 2 Pärchen und das dritte Weibchen ist die "Freundin" von Boncuk. Allerdings schnäbeln die ab und an nur mal und mehr nicht.

    Jetzt meine Frage, für Clicker Training haben wir keine Zeit (arbeiten beide vollzeit). Alle unsere Wellis gehen auf den Finger (zum aus den Käfig holen oder wieder in den Käfig setzen, zwischen drin mal mehr mal weniger (je nach Vogel)). Was können wir denn tun, damit Micky Boncuk in Ruhe lässt? Würde ein weiteres Weibchen helfen?? Platz genug wäre...

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Boncuk
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo boncuk,
    also clickern kann man zwar auch mit wenig Zeit (man soll gar nicht so lange üben, gerade am Anfang), aber Deine Schilderung klingt so, als wäre ein weiteres Weibchen tatsächlich die Lösung: Alle haben Partner oder Freunde, nur der kleine Micky sitzt alleine.

    Jetzt kommt die schlechte Nachricht:
    Ich habe hier 2 Hähne, die sich kennenlernten, als einer schon ein Jahr bei mir war und der andere mit knapp 2 Monaten dazu kam (2 Weibchen waren auch dabei).
    Die haben sich sofort verliebt, hingen aneinander, der ältere hat den jüngeren in der von Dir beschriebenen Weise "bedrängt", dem Jüngeren war das manchmal, selten, etwas zu viel, aber heute, ein Jahr später, hängen sie immer noch aneinnader, sind hier die einzigen Vögel, die sich regelmäßig kraulen und füttern.

    Es kann also schon sein, dass es so etwas Liebe auf den ersten Blick bei Wellesittichen gibt.

    Wenn das so ist, wenn der Micky den Boncuk gar nicht mehr in Ruhe lässt, würde ich später über eine Abgabe von Micky in einen etwas größeren Schwarm nachdenken, wo er dann mehr Auswahl hätte.

    Hier mal ein Video, das zeigt, wie das bei Fiete und Finn ganz am Anfang aussah:
    [video=youtube;Na8mpe9RYvo]http://www.youtube.com/watch?v=Na8mpe9RYvo[/video]


    Fiete sieht da aus, als wäre er lange allein gehalten worden, was aber nicht stimmt (er war in dem Jahr davor mit Keisha-May zusammen, hatte Gesellschaft, aber kein weiteres Interesse an ihr), trotzdem benimmt er sich da ja ein bisschen wie "ausgehungert". Keisha-May ist der blaue Vogel, der im Video mal von oben mit ganz komischem Blick die beiden Jungs beäugt!:p
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Boncuk,

    das Problem wird sein, dass Boncuk dadurch, dass er die Flügel hängen lässt, einem paarungsbereiten Weibchen vermutlich sehr ähnlich sieht. So einen ähnlichen Fall hatte ich auch mal, nur dass der sich noch einigermaßen wehren und fliegen konnte.

    Ich an deiner Stelle würde Boncuk separat setzen, denn er nimmt ja an den Aktivitäten der jüngeren Vögel ohnehin nicht mehr so aktiv teil. Wenn er sie sieht und hört und ansonsten seine Ruhe hat, ist das sicherlich besser für ihn.

    Den Micky einzeln zu setzen ist ziemlich gemein, er ist jung und er braucht den direkten Kontakt zu den anderen.
     
  5. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Aber er hat doch auch eine "Freundin".
    Einzelnsetzen ist doch auch ziemlicher Stress für einen schon kränkelnden Vogel.
     
  6. boncuk

    boncuk Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo ihr beiden,

    erst mal vielen Dank für eure Antworten.

    @Stephanie: das bedrängen geht nur von Micky aus und Boncuk hätte lieber seine Ruhe. Also wenn dann geht diese "Liebe" nur von Micky aus. Wir vermuten, da er dieses bedrängen bei anderen auch schon versucht hat - die anderen sich aber entsprechend gewehrt haben, das Boncuk einfach sein "Opfer" ist weil er sich einfach nicht mehr wehren kann.

    @Raven: das klingt verständlich. Das könnte tatsächlich so sein. Allerdings haben wir nur zwei Junge Vögel (8 und 10 Monate), die anderen 5 Vögel sind alle ähnlich alt (6+x, 2 mal 8, eine ist mind. 8 (ist aus dem Tierheim) und die älteste ist 9 Jahre alt). Alle bis auf die drei jüngsten leben schon mind. 6 Jahre zusammen und es gab nie Probleme. Auch am Anfang mit den 3 jüngeren nicht. Das hat jetzt erst so nach 7-8 Monaten angefangen.
    Wenn wir Boncuk alleine in einen Käfig setzen geht er ein, das werden wir nicht tun. Micky scheint allerdings verstanden zu haben, das er etwas "falsch" gemacht hat. Es ist ein großer Käfig der nur durch eine Trennwand in 2 Käfige getrennt wird, sodass Micky die anderen sehen und hören kann und sie auch durch die Käfigstäbe schnäbeln können. Wenn wir zu Hause sind sind eh alle Vögel gemeinsam draussen und alle Türen offen, sodass er dann Kontakt zu anderen hat.

    Vielleicht wäre eine weitere Vogeldame wirklich die erst mal am einfachsten auszuprobierende Lösung...
    Leider habe ich auf die Schnelle kein Foto von unserem Käfig gefunden (ist wohl noch auf der Kamera...), aber wir haben den Käfig Montana Madeira Double, hier ein Link mit Foto:
    http://www.parrotshop.de/vogel/kaef...36/new-madeira-double-choco-von-montana-cages
     
  7. boncuk

    boncuk Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Hier mal Fotos von den beiden Männchen:

    der blaue ist Micky, der grün-gelbe Boncuk.
     

    Anhänge:

  8. #7 charly18blue, 21. Oktober 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo,


    wenn Boncuk ein Hahn ist, also früher eine blaue Wachshaut hatte, denke ich solltet ihr mal eine Röntgenaufnahme machen lassen. So eine Verfärbung der Wachshaut ins dunkelbraune kann auf einen Gonadentumor hindeuten, im besten Fall ist es nur eine Hormonstörung. Die Wachshaut von Boncuk müßte blau sein wie die von Micky.
    Ich würde ihn auch auf jeden Fall separat sitzen lassen.
     
  9. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo!
    Vielleicht kannst Du ja auch versuchen, (vorübergehend) 2 Grüppchen zu machen? Je nachdem, wie die Vögel passen, eben eine 3er Gruppe und eine 4er Gruppe? Wenn alle ausser Micky einen festen Partner haben, wäre in der Tat gut, für ihn auch noch ein Mädel zu besorgen.
    Ob das Problem dann (ganz) verschwindet kann man aber vorher nicht sagen. Aber es ist doch wahrscheinlich, dass es zumindest besser würde (auch wenn Micky noch bissl erwachsener wird).
    Vielleicht hast Du Glück und dann können wieder alle zusammen.
    Und wenn Boncuk wirklich früher eine kräftig-blaue Nase hatte -> dann siehe Susanne. (Vielleicht kannst Du noch ein älteres Foto raus kramen?)
    Wenn Dein Welli Arthrose hat (?) dann könnte man ihm das Leben evtl. mit Grünlippmuschel/Teufelskralle/Inger oder so erleichtern. Kannst ja mal den TA fragen. Bei manchen Wellis bringt das wohl sichtbare Besserung.
    Viele Grüße,
    Saja
     
  10. #9 Le Perruche, 22. Oktober 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Sollte es ein Tumor sein und eine Behandlung wieder zu einer blauen Wachshaut führen, könnte das dem Vogel nicht nur das Leben verlängern, sondern auch evtl. Dein Problem lösen.
     
  11. boncuk

    boncuk Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo ihr,

    hier ein Foto von 2007, man sieht das er eine blauere Nase hatte. Allerdings waren wir erst beim vk TA und diese hat zu seiner Nase nix gesagt...

    kurzes Update: die Quarantäne getrennt von den anderen scheint zumindest im moment geholfen zu haben, er hat sich ein anderes Weibchen gesucht (der entsprechende Freund hat sich noch nicht "beschwert" ;) ) und lässt boncuk jetzt in Ruhe.... Wir werden ihm heute mal ein bisschen Gesellschaft gönnen :) mal sehen vielleicht bringt das ja so schon was :)

    Viele Grüße
    Boncuk
     

    Anhänge:

  12. #11 charly18blue, 22. Oktober 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Da kommts dann auch drauf an, warum warst Du beim TA, wie vk ist er? Hab schon "vk" TÄ erlebt, die gar nicht so vk waren und meine Henne zum Hahn erklärten. Zu welchem TA gehst Du denn, zu dem hier? Dann hab ich nichts gesagt :D, denn dann bist Du allerdings in wirklich guten Händen. Trotzdem würd ichs mal abklären lassen.
     
  13. boncuk

    boncuk Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Wir waren zum Krallen und Schnabel schneiden und einfach zum allgemeinen Check dort. Ich hab grad mal gegugt, die TÄ bei der wir sind steht in der Liste der vk TA die hier empfohlen werden. :D

    Es ist die Frage ob ihm wirklich geholfen werden kann.... Wir haben eigentlich nicht damit gerechnet das ihm geholfen werden kann ehrlich gesagt.
     
  14. #13 charly18blue, 22. Oktober 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Also sagen wirs mal so, wenn es ein Gonadentumor (Hodentumor) ist, kann man evtl. mit einer Hormontherapie noch eine gute Zeit rausschlagen. Ich spreche aus Erfahrung. Bei einem meiner Wellihähne war es so, er hatte bereits einen gelähmten Ständern, da der Tumor auf einen Nerv drückte. Durch die Hormonspritze verkleinerte sich der Tumor, die Lähmung war innerhalb kürzester Zeit weg. Man muß sobald es wieder schlechter wird, dann nachspritzen lassen und die Abstände zwischen den Spritzen wurden auch immer kleiner. Aber auf dem Weg hat mein Kleiner noch ein schönes beschwerdefreies 3/4 Jahr gehabt
     
  15. #14 Le Perruche, 22. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Was die Zeit angeht.
    Bei mir lebt ein Hahn seit drei Jahren mit einem Suprelorin-Implantat.Der kleine Eingriff muß ca. alle 6 Monate durchgeführt werden. Die hat er bisher immer unbeeindruckt überstanden. Der Vogel ist aktiv und fit. Die richtige Zeit für ein neues Implantat erkennt man daran, dass die Wachshaut sich wieder braun zu verfärben beginnt.

    Aber Boncuk, lasse doch erst einmal die Ursache abklären.
     
  16. #15 charly18blue, 22. Oktober 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Das hatte mir mein vk TA damals nicht vorschlagen können, da es das damals wohl in der Form noch nicht nicht gab. Im Prinzip hat er das was dein Welli da als Implantat hat gespritzt. Aber toll, dass es bei Deinem Welli so gut anschlägt. Hat er denn einen nachgewiesenen Tumor oder eine Hormonstörung?
     
  17. #16 Le Perruche, 22. Oktober 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Nun das ist ein gewisser Unsicherheitsfaktor. Wir haben keine Biopsie machen lassen. Und ohne Bioptat kein letzter Beweis.
    Es gab die Verfärbung und eine Auffälligkeit im Röntgenbild. Zuerst gab es testweise nur ein viertel Implantat. Die Nasenhaut, die schon wieder schön blau war, verfärbte sich in kurzer Zeit wieder braun. Da der TA wg. Urlaub nicht erreichbar war, gab es leider eine Verzögerung. Im Röntgenbild war dann eine weitere Vergrößerung gegenüber dem ersten Bild feststellbar. Wir nennen das einen hinreichenden Verdacht.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 charly18blue, 22. Oktober 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Stimmt und wenn man schon soweit ist, hätte man evtl. auch den Hoden komplett entfernen lassen können. War gestern auch ein Thema (mit Bildmaterial) auf der DGK-DVG Tagung in Düsseldorf. Die Vogelmedizin hat da gerade in der Vogelklinik Gießen große Fortschritte gemacht.
     
  20. boncuk

    boncuk Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo ihr Lieben,

    haben jetzt für unseren Micky eine Wellidame besorgt: Trixi. Die beiden sind jetzt in der einen Käfighälfte, die anderen in der anderen, da sollen sie sich wohl wahrscheinlicher "finden". Wir werden sehen.

    Die braune "Kruste" von Boncuks Nase ist weg, seine Nase wieder normal, so wie vorher.
     
Thema: Welli besteigt/schnäbelt mit anderem (kann sich nicht wehren) Was tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich will alle besteige

    ,
  2. welli jungvogel besteigt henne

    ,
  3. wellensittich besteigt anderen

    ,
  4. Wellensittich besteigt anderen andauernd,
  5. ist es normal dass sich männliche wellensittich sich besteigen,
  6. Wenn ein Wellensittich einen anderen besteigt ,
  7. Wellensittich wird bedrängt von einem anderen Wellensittich,
  8. welli besteigt jungen welli,
  9. männliche wellensittich besteigt männchen,
  10. wellensittich männchen besteigt eigenes junges,
  11. wellensittich männchen will nicht besteigen,
  12. wellensittich weibchen besteigt anderes weibchen,
  13. wellensittich hat abgenommen da partner sie bedrängt,
  14. vogel besteigt anderen,
  15. wellensittich männchen besteigt männchen,
  16. Besteigen auch wellensittich weibchen,
  17. wellensittich neuer Vogel soll bestiegen werden,
  18. wellensittich pärchen besteigen