Welli braucht nen Psychater

Diskutiere Welli braucht nen Psychater im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, wir haben von meiner Schwester ihre beiden Wellensittiche bekommen (nicht verpaart aber Hahn und Henne). Der Hahn lebte ca. 1 1/2 Jahre...

  1. Nilly

    Nilly Guest

    Hallo,

    wir haben von meiner Schwester ihre beiden Wellensittiche bekommen (nicht verpaart aber Hahn und Henne). Der Hahn lebte ca. 1 1/2 Jahre bei einer alten Dame, die ihn nie rausliess oder sich um ihn kümmerte. Nach deren Tod kam Bubi zu meiner Schwester, die sich sehr um ihn kümmerte, und bekam nach 2 Monaten ein Weibchen dazu.
    Bubi spricht mehrere Sätze :( und ist total fixiert auf Menschen. Er ist keine Handaufzucht. Bei meiner Schwester lebte er etwa 3 Jahre, und ist nun bei mir mit seiner 'Frau' im Schwarm (Zimmervoliere mit 7 Nymphen und mit ihm 5 Wellis)
    Bubi ist anfangs noch 'normal gewesen', die ersten zwei Tage, lebte sich in den Schwarm ein und erkundete die Gegend. Ab dem dritten Tag klebte er an uns, und wenn ich sage kleben meine ich das so.
    Er will am liebsten an Gesicht oder Hände von mir oder meinem Freund, das Geschlecht und der Mensch ist ihm egal. Bei den Händen ist alles toll, womit man schnäbeln kann (Ring, Fingernägel etc.) Er schnäbelt extrem. Kaum sitzt Bubi bei einem Menschen, schon sucht er etwas zum anbandeln und würgt Körner in Massen. Ausserdem balzt er typisch. Auch wenn man ihn ignoriert bringt es nichts. In der Voliere rast er immer ans Gitter wenn jemand in seine Nähe kommt und jagt andere Vögel weg.

    Gibt es irgend eine Maßnahme ihn wieder zu resozialisieren? Meine Schwester meint, sie hat ihn nicht zum Handzahmen erzogen... Mein Vogel braucht dringendst nen Psychater!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Tja, da ist das wie mitkleinkindern oder einem Hund. Wenn sie zu anänglich sind, muss man ihnen zeigen, wo die Grenzen sind. Genauso, wie beim Beißen.
    Ich schlage vor ihn gar nicht erst ran zu lassen. Sollte er es versuchen, wegdrehen und ermahnen. Sollte er es schaffen, runterschupsen und wieder ermahnen. Keine Leckerbissen aus der Hand.
    Wenn er sich beruhigt hat, und euch einige Zeit in ruhe gelassen hat, dann bietet ihm langsam wieder was von der Hand an und beobachtet sein Reaktion.

    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Hormone bei ihm im Augenblick auf dem Höhepunkt sind. Die extreme Anhänglichkeit müsste irgendwann nachlassen.
     
  4. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Solche kleine Kerlchen tun mir immer wieder leid!

    Würde bei solchen armen Kerlchen eigentlich der Küken-Fütter-Instinkt noch funktionieren?

    :0-
     
  5. Ricka

    Ricka Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westschweiz
    Hallo,
    Das arme Kerlchen ist leider total auf den Menschen gebrägt. Der Mensch ist für ihn ein grosser Welli, deswegen versucht er auch zu füttern etc.
    Umzupolen wird in diesem Alter kaum möglich sein. Seinesgleichen sind für ihn
    irgendwelche andere Vögel. Ich nehme an, dass er besonders in einer Voliere total vereinsamen wird. Um ihm ein einigermassen gewohntes Leben zu geben
    ist ihn in einem angemessenen grossen Käfig mit Freiflug zu halten und natürlich bei Menschen die sich intensiev mit ihm beschäftigen.
     
  6. D@niel

    D@niel Guest

    Hi,

    evtl. Balz- oder Paarungsversuche würde ich unterbinden.
    Die meisten Geier brauchen länger ... das kann u.U. sehr lange dauern, bis der Geier wieder ''normal'' ist. Wie sieht's denn aus ... macht er wenigstens ab und zu was mit den anderen Vögeln?
    @Ricka:
    Ja, und wenn er dann bei Menschen lebt, die sich intensiv mit ihm beschäftigen, jedoch seine Balz- und Fütterungsversuche nicht auf Welliart erwidern, resultiert meiner Meinung daraus Frust und Aggression.
    Wenn man selbst 8 oder noch ältere Vögel wieder anständig resozialisieren kann, dann auch einen 4,5 Jahre (so alt ist der Geier doch, oder?) alten.
    Eine Haltung in einem Käfig unter Menschen (abgeschottet von anderen Vögeln?) finde ich daher nicht so dolle, auf lange Sicht für den Vogel sowie für den Menschen. Mich würde es tierisch nerven, wenn ein Vogel so dermaßen anhänglich wäre, dass ich noch nicht mal alleine aufstehen kann.

    Soll kein Angriff sein, nur meine Meinung. :zwinker:
     
  7. Nilly

    Nilly Guest

    Nein, leider macht er 'nichts' mit anderen Vögeln. Wenn diese sich mit eindeutigen Posen nähern, dann jagt er sie weg. Ihn in einem (kleinen) Käfig halten alleine finde ich nicht gut. Er ist ein Vogel im inneren, und gehört in einen Schwarm.

    Mir geht es darum, dass ich ihn nicht rauslassen kann, ohne dass er anfängt zu balzen oder ähnliches zu tun
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Lunchi

    Lunchi Guest

    Mein Vogel Nikki hab ich auch zuerst einige Monate einzeln gehalten, so dass er auch sehr aufdringlich und anhänglich wurde, quasi an mir klebte und versuchte, meine Finger zu füttern. (meine Eltern haben mir zuerst nicht erlaubt, mehrere Wellis zu halten.)

    Ich hab ihn später therapiert mit dem Zukauf eines Partners, der dann schnell interessanter wurde und auch mit ignorieren. Ich hab ihn immer wieder weggescheucht wenn er ankam - zurück zu Tiko.
    Es hat auch geklappt, er kam immer seltener, weil Tiko auch viel spannender war als Artgenosse.

    Mittlerweile kommt er nur noch selten zu mir und bleibt auch nicht mehr so lange, und er füttert auch nicht mehr meine Finger oder balzt, er knabbert nur ein wenig an Ärmeln und Fingernägeln rum und fliegt dann wieder weg.
    Das ist für mich eine erfolgreiche Therapie.

    Wie hier schon geschrieben wurde: Ihn zu isolieren in einem anderen Käfig und mit nur noch menschlichem Kontakt, halte ich für völlig falsch, da es das Fehlverhalten und die Falschprägung nur noch unterstützt.
    Eher sollte man ihn völlig von Menschen isolieren, also nciht mehr zu einem lassen, so dass er sich automatisch den anderen Vögeln zuwendet, damit er realisieren kann, dass das seine Artgenossen sind.

    Ich gebe allerdings zu, dass es bei so einem "älteren" Vogel schwieriger sein muss als wie in meinem Fall, wo dieses Fehlverhalten nur ca. 3 Monate andauerte. Ich wünsch dir trotzdem, dass es gelingt, und er sich doch noch umpolen lässt! :)
     
  10. Ricka

    Ricka Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westschweiz
    Vor einigen Jahren wahr es leider üblich einen nestjungen Welli zu kaufen um ihm dann einpaar Wörter beizubringen. Meine Grossmutter hatte das auch getan. Der kleine Tschipsy entwickelte sich gut, lernte sehr schnell viele Wörter und kleinere Sätze. Aber eben er war total auf den Mensch geprägt.
    Nach 2 Jahren ist der Oma ein Weibchen zugeflogen. Und dann ging das Theater erst los von seiten des "Tschipsy". Wir versuchten es 6 Monate. In dieser Zeit wurde er apathisch und atackierte immer wieder die Henne.
    Diese Henne konnte in eine Voliere abgegeben werden. 1 Woche spähter war der Hahn wieder "normal". Uebrigens, er wurde 12 Jahre alt.
     
Thema: Welli braucht nen Psychater
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich psychater

Die Seite wird geladen...

Welli braucht nen Psychater - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...