Welli- buch -> Käfigmaße

Diskutiere Welli- buch -> Käfigmaße im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hm ich hab mir vor c.a. 2 Wochen in der Bibliothek ein Buch über Wellis ausgeliehen... In dem steht doch tatsächlich, dass ZWEI Piper MINDESTENS...

  1. loofri

    loofri Guest

    Hm ich hab mir vor c.a. 2 Wochen in der Bibliothek ein Buch über Wellis ausgeliehen... In dem steht doch tatsächlich, dass ZWEI Piper MINDESTENS (!) Eine Voliere mit den Maßen 1,20x60x1,80 (BxTxH)
    UND noch einen täglichen Freiflug von min. 4-5 Stunden brauchen... Und alles was darunter liegt angeblich "nicht zu verantworten..."
    Ich bin auch sehr für artgerechte Haltung aber findet ihr das nicht auch etwas übertrieben :? :? :?

    Wenn ihr wissen wollt, wie das Buch heisst; ich gehe demnächst noch einmal in die Bibliothek und schau es da wieder nach- ich hab den Titel nämlich vergessen (Ja ja man wird halt alt :) )
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gina4

    gina4 Guest

    Hallo loofri,
    die Mindestmaße für einen Käfig ,indem 2 Wellis untergebracht sind ,sind 1,20x0,60x1,00 (LxBxH).Und ich finde das bei 4 Stunden Freiflug am Tag richtig. Ich selber habe zwar auch nur einen Käfig von 1,20x0,60x1,60, und darin futtern und schlafen 8 Geier. Dafür dürfen sie den ganzen Tag fliegen , solange sie wollen.
    Liebe Grüße
    Gina
     
  4. Steffi86

    Steffi86 Guest

    besser zu groß als zu klein 8)
     
  5. Masch

    Masch Vogelkraultante

    Dabei seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo zusammen,

    eine beliebte Frage, die bei der Züchterprüfung in NRW gestellt wird. Die korrekte Antwort: 2m x 1m x 1m (l,b,h)
    Und dieses maß gilt auch für 2 Wellis !

    Warum in Deutschland Volieren verkauft werden, die höher als breit sind,entzieht sich jeglicher Logik; von den Mini Käfigen fange ich garnicht erst an.
     
  6. loofri

    loofri Guest

    Ja klar darauf wollte ich auch eigendlich nicht hinaus, aber ich finde es relativ übel, dass jetzt sogar die haltung von Wellis ausschließlich den "reichen Hausfrauen" vorenthalten ist. Denn so "Vogelsicher" kann ein Zimmer gar nicht sein, das nicht immer was passieren könnte, wenn se draußen sind! einen meiner Nymphs hab ich genau wegen diesem Fehler verlohren, und einer hat sich vorher schon einen Flügel gebrochen, was ich dann allerdings natürlich erst 1 Stunde Später (als ich vom Einkaufen zurückgekommen bin) gemerkt hab... Das hat mir zu denken gegeben. Der Nymph hätte noch leben können, wenn ich nicht genau zu diesem Zeitpunkt in der Stadt gewesen wäre. Und so ein Mordsteil von Käfig ist auch nicht gerade eine billige Anschaffung (weiss ich ja noch von meinen eigenen..) Tja, was sollen die Eltern machen, die ja eigendlich von Sozialhilfe leben müssen, aber deren Kinder sich "ganz, ganz arg" einen (oder zwei?) "Hansis" wünschen? Tja die kaufen einen kleinen käfig- der dann allerdings auch billiger ist, und bekommen von allen Seiten zu hören, was sie doch für Tierquäler sein, obwohl der Käsig ja auch schon 70cm breit ist...
    Tja, dann wirds wohl doch eher nichts mit dem kleinen Hansi...

    Meine 2 Viech´s haben "nur" 1,10x60x1,80 (BxTxH) und auch "nur" 2-3 Stunden Freiflug am Tag- vielleicht sollte ich sie ja doch besser ins Tierheim geben...?
     
  7. gina4

    gina4 Guest

    Hi Loofri,
    wieso so sarkastisch??;) ;) ;)
    Dein Käfig entspricht doch in etwa den geforderten Maßen.
    Also besser kein Tierheim!
    Was meinst du mit den reichen Hausfrauen und den Sozialhilfeempfängern?
    Jedes Lebewesen hat seine eigenen Bedürfnisse , so auch der Welli.
    Wenn ich diese Bedürfnisse nicht halbwegs erfüllen könnte (sei es aus Geldmangel , Platzmangel o.ä.), dann gäbe es auch keine Wellensittiche. Da könnten die Kinder dann quengeln soviel sie wollten.
    Ich finde es mehr als traurig ,daß derade immer die Wellis , Hamster o.ä. herhalten müssen , wenn die Kleinen sich ein Haustier wünschen. Dann heißt es leider allzuoft: Wir versuchen es mit einem (vermeintlich) problemlosen , anspruchslosen und preiswerten Tier.
    Verstehe mich bitte nicht falsch , aber ich bin der Meinung jedes Haustier sollte möglichst artgerecht leben , unabhängig vom sozialen Status des Halters.

    Liebe Grüße
    Gina
     
  8. loofri

    loofri Guest

    Natürlich, ich denk ja auch, dass man die Tierchen Artgerecht halten muss! aber Versteh mich halt auch- wenn ich jetzt sage, dass ich auch Wellis kenne, die in einem Käfig von 60x40x50 (BxTxH) gehalten werden (also 2 stück bei 1(!) Stunde Freiflug täglich) und die aus irgendwelchen gründen Trotzdem wirklich einen zufriedenen und vor allem quietschfidelen, verspielten und GESUNDEN eindruck machen, wird mir warscheinlich der Kopf abgerissen und dann wird behauptet: tja, schön und gut, aber das kann trotzdem alles nicht sein, die armen fristen ein grausames leben... Hm, tja leuts schaut´s euch halt an! Ich bin (um jetzt mal alle Vorurteile aus der Welt zu schaffen) eigendlich auch gegen solche haltung, aber wenn ich die Tiere dann auch wieder sehe, beide schon 15 Jahre alt- und das ist für Wellis schon ein gesegnetes Alter (ich hab mal gehört, dass sich das mit 85 "Menschenjahren" vergleichen lässt; weiss aber nicht ob das stimmt )
    Und noch was: viele Leute kaufen sich ja auch solche "Wuchtbrummen" von Wellensittich (also solche arten die ewig (über)züchtet worden sind bis sie mal dieses Fromat erreicht haben. Dagegen ist genau so viel einzuwenden, wie gegen zu kleine Käfige wenn man es genau nimmt. Denn: habt ihr schon mal verglichen, wie viel gesünder "normale" Wellis im vergleich zu diesen Mordsviechern sind? (meine Argumentation lehnt sich an das aktuelle WP-magazin)

    also: Ich denke, dass solch eine, schon fast wieder "qualzüchtung" zu kaufen fast verwerflicher ist, als einen Käfig zu kaufen, der nicht 100% den Idealen entspricht.
     
  9. Pirotess

    Pirotess Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Ich finde es sehr gut, dass dieser Autor so "harte" Maße angibt.
    Man muß endlich begreifen, dass Wellensittiche Tiere mit Freiheitsdrang und Anspruch sind!
    Würde ein Wellensittich 300 Euro kosten, würden die meisten Wellis unter sehr guten Haltungsbedingungen leben, weil sich die Käufer dann länger darüber Gedanken machen würden sich so ein Tier anzuschaffen. Kenne kein Kind, was auf zubetteln von den Eltern einen Ara gekriegt hat....
    Meine Wellis haben fast rund um die Uhr ihren Freiflug. Aber den haben sie nur in meinem Zimmer. Und da tun sie mir häufig leid. Ein Vogel der nur in einem kleinen Raum fliegen darf....das ist garnicht Artgerecht...
    Mein Käfig entspricht auch nicht den Anforderungen, wie in dem Buch beschrieben. Aber ich gehöre, genauso wie du, zu den Leuten, die sich informieren und die sich bemühen den Piepern trotzdem ein schönes Leben zu bieten. Und wenn durch dieses Buch einige davon abgeschreckt werden sich einen Sittich anzuschaffen, dann ist das gut!
    Ich bin auch der Meinung, dass kleinere Maße in Ordnung sind wenn regelmäßiger Freiflug gegeben ist. Aber es ist nunmal so: je größer der Käfig, je artgerechter die Haltung, desto besser.
     
  10. gina4

    gina4 Guest

    Hi Loofri,
    ich kenne selber so arme Viecher , die ihr Leben so fristen müssen.
    Sie machen ebenfalls einen recht gesunden Eindruck , sie kennen es halt nicht anders.
    Andererseits nehme ich "Abgabevögel" auf und was ich da bisher erlebt habe ist mehr als traurig.
    Z.B. gerupfte Vögel, nachgewiesenermaßen aus Langeweile ( Bewegungsmangel/falscher Partner) oder 4 jährige Wellis , die nicht wissen wie man fliegt.
    Es ist grausam.
    In einem Punkt kann ich dir allerdings zustimmen , ich würde auch keinen Vogel kaufen , der z.B. "vor lauter Federn "keine 2 Meter fliegen kann.
    Meiner Meinung ist es halt einfach notwendig , über die Haltungsbedingungen der Vögel aufzuklären.
    Viele Leute halten die Vögel aus Unwissenheit falsch , nicht aus Bosheit. Und wenn diese Wellis dann uralt werden , glauben sie , alles sei in Ordnung.

    Liebe Grüße
    Gina
     
  11. #10 Steffchen, 31. Juli 2003
    Steffchen

    Steffchen Guest

    Also mein Käfig erfüllt auch nicht diese Maße...trotzdem glaube ich nicht, dass meine Wellis "arme Viecher" sind, die "ihr Leben fristen müssen". Ich glaube, dass viele Leute hier einen kleineren Käfig haben, und ihre Vögel trotzdem lieben und ihnen ein schönes Leben ermöglichen.
    Die Angaben für Käfiggrößen in Büchern haben sich in den letzten Jahren (zum Glück!) sehr verändert. Was ich früher für einen Käfig hatte, darf ich gar nicht erzählen.
    Ich finde, man kann sich natürlich immer mit Leute vergleichen, die noch besser sind (ihren Vögeln mehr Freiraum bieten als man selbst), man kann aber auch hinter sich blicken und dann muss ich sagen, dass es meine "armen" Viecher sicherlich sehr gut bei mir haben, auch wenn sie "nur" in einem 65x40x65cm großen Käfig wohnen.
     
  12. gina4

    gina4 Guest

    Hallo Steffchen,
    Mit " arme Viecher" waren die Vögel gemeint , die in dem von loofri beschriebenen Käfig sitzen und nur 1 Stunde Freiflug am Tag haben.
    Ich hoffe ja nicht , daß es bei dir genauso ist,
    Die Mindestmaße für Käfige haben sich in den letzten jahren verändert. Sie sind größer geworden! zum glück!!;)
    Liebe Grüße
    gina
     
  13. loofri

    loofri Guest

    ...

    erstmal @ Pirotess: Ich wollte eigendlich schon seit ich wusste, dass es sie gibt (also seit ich 4 bin) Aras haben! Ich hab seither immer gequengelt, gequengelt, gequengelt- naja und herausgekommen ist, dass ich, seit ich 5 bin Wellis und Nyphen hab. (Die musste ich schon ganz am Anfang selber versorgen, und das hab ich auch immer mit einem Feuereifer gemacht) Ich hatte seither bestimmt 5 Nymphen und 9 Wellis. Am anfang haben die Wellis auch in unmöglichen Käfigen leben müssen, aber da war ich noch zu klein um das zu verstehen, dafür stand aber auch die Käfigtür dauernt offen. Die Käfiggrößen haben sich immer Weiter gesteigert- von einem "Käfig" (Transportbox wäre treffender) mit den Maße 20x30 cm (Ich weiss: scheusslich!) über
    50x30 bis 70x40 und dann schließlich meinen jetzigen. (Die Nymphen haben aber schon immer in einem Käfig 100x70 gelebt)
    Und ich kann euch sagen: Die wellis waren zu mindest ab dem 70x40er sehr zufrieden. Mein kleiner Guido ist aus dem jetzigen Käfig eigendlich nicht mehr herauszubekommen und die Piri sowieso nicht. Die muss ich schon mit ziemlich viel mühe und einigen Leckerlis nach draussen locken... Und die 2 machen einen wirklich top- gesunden eindruck (bis auf Piris Schnupfen)
    Naja und der Wunsch mit den Aras hat sich bis jetzt noch nicht erfüllt, aber ich hoffe inständig, dass er das bald wird. (Wozu hab ich mir sonst meine 3x1x2,50 (BxTxH) Voliere gekauft? Die steht jetzt nur herum (und dass schon seit *zähl* naja einigen Jahren *schnief*
     
  14. Josh

    Josh Guest

    mein käfig enspricht auchnicht den geforderten maßen aber meine wellis (2) sind ca 15-16 stunden am tag draußen und benutzen den käfig nur zum schlafen... ich denke so ist es ok aber wenn sie den ganzen tag im käfig sitzen müssten dann wär der käfig sicher zu klein... ich mein damit dass es einfach auch viel um den freiflug geht ...
    cya
    josh
     
  15. gaucho

    gaucho Guest

    Muß ich mir denn jetzt Vorwürfe machen?

    Ich denke nicht, dass es meine Wellis schelcht bei mir haben, nur weil ich keine Zimmervoliere habe.
    Hab schon mal zum Thema Freiflug im Beitrag von Spirit mein "Vogelzimmer" beschrieben:

    ...nur Fliegen ist schöner
    Meine 4 Zwitschertiere sind den ganzen Tag draußen. Das kleine Zimmer in dem sie ihr Revier haben ist wellisicher, das Bücherregal hab ich abgeräumt, nur ein bißchen Papier zum Knabbern liegt noch darauf. An diesem Regal hab ich einen großen Knorkelweidenast befestigt, auf dem sie sich den ganzen Tag vergnügen. Sie fliegen auch nicht in der Wohnung rum und setzen sich irgendwo hin, denn dort würden sie ja sichtbare "Spuren" hinterlassen, und ich hab noch in keinem anderen Zimmer in der Wohnung solche Spuren gesehen. Natürlich kommt man jeden Tag von der Arbeit und der erste Blick geht ins "Vogelzimmer". Aber da ich keine Zimmervoliere habe, wie einige anderen von euch (nur zwei Käfige, die für je 1 Päarchen gedacht sind, natürlich auch dementsprechend groß,ca. 40 cm lang, 25 cm breit und gut 50 cm hoch), möchte ich nicht, dass die 4 den ganzen Tag eingesperrt sind. Sie machen keinen Unsinn, knabbern keine Grünpflanzen an, da sie ihr eigenes Blumentöpfchen mit Vogelgras haben. Und so lange ich nichts auffälliges bemerke, werde ich diesen Tagesfreiflug auch weiter beibehalten.

    Wenn man danach geht, wie artgerecht Tiere gehalten werden, dann dürfte man sich gar keine Vögel in der Wohnung halten, denn den Ausflug und all die Sachen, die sie in ihrem ursprünglichen Lebensraum finden, kann man ihnen noch nicht mal annähernd in der Gefangenschaft bieten. Man kann nur versuchen, es den Tieren so angenehm wie möglich zu machen.
    Meine Piepmätze sind gesund und munter, bekommen gutes Futter, viel Grünzeug und Obst, fliegen und auf Ästen rumklettern können sie den ganzen Tag. Deshalb mache ich mir auch keine Vorwürfe, dass die Käfige in denen ich sie "halte" (wo sie auch nur zum Fressen und Schlafen sind) eingentlich viel zu klein sind.

    Warum werden denn dann eigentlich solche Käfige und noch viel kleinere auch in sehr angesehenen Zoogeschäften verkauft, wenn sie nicht den Richtlinien einer artgerechten Haltung entsprechen?
     
  16. gina4

    gina4 Guest

    Hi gaucho,
    Nö,du brauchst dir keine Vorwürfe zu machen;)
    Hauptsache ist die Vögel dürfen fliegen.
    Je kleiner der Käfig , umso mehr Freiflug.
    Die kleinen Käfige werden verkauft , weil es Richtlinien über die Mindestmaße von Käfigen sind und eben keine Gesetze über die Mindestmaße.
    Außerdem kommen sie meißten Käfige aus dem Ausland ( z.B. Italien),wo es meines Wissens noch nicht einmal Richtlinien gibt.
    Daran wird sich wohl auch nichts ändern.
    Ich denke aber , die Zoohandlungen , die Käfige verkaufen sollten zumindest verpflichtet werden , die Kunden besser aufzuklären.
    Bei der artgerechten Haltung stimme ich dir zu.
    Die gibt es für nahezu kein domestiziertes Tier.
    Liebe Grüße
    Gina
     
  17. #16 Chaosbande, 1. August 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Also zu den Zoohandlungen brauchen wir hier, glaube ich, nicht viel zu sagen. Steh ich doch vor nem Jahr in einer Zoohanldung und was seh ich da? Nen runden Vogelkäfig mit Plastiksitzstangen drin! Sehr vorbildlich, wirklich! :k
     
  18. loofri

    loofri Guest

    Tja n runder Käfig hat je mit "artgerecht" ungefähr so viel zu tun wie mit rosa gestreiften Elefanten...


    Naja, aber wenn man ehrlich wäre, wäre "artgerechte Haltung" 1000de km Flugfreiheit und das in einem Schwarm mit vielen 100 Wellis. und dann noch gefressen werden. Denn: mit "artgerecht" ist ja wohl gemeint, dass man den Wellis Bedingungen zur verfügung stellen muss, die so nahe wie möglich an ihren natürlichen Bedingungen sind. Aber wer hat gesagt, dass da nicht auch feinde, Parasiten und üble Krankheiten dazugehören?
    Tja, unsre Nachbarn haben 4 Katzen...
     
  19. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo Loofry

    3x1x2,50 das wäre doch schick für die Wellis und Nymphen? Aber für Aras [​IMG] nee, ich denke denen könntest du dein ganzes Zimmer überlassen und nach 3 Flügelschlägen kleben sie schon an der Wand. Würd ich lassen - den Aras zuliebe. Außer ich hätte das Geld meinen ganzen Garten in eine große Freiflugvoliere zu verwandeln *träum*.
    :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Julita

    Julita Guest

    Ich hatte 2 Wellis in einem ca. 60 x 40 Käfig. Die beiden hatten meistens um die 10 Stunden Freiflug, aber mindestens 5 - 6 (die "Untergrenze" aber höchstens einmal pro Woche).

    Die beiden machten einen zufriedenen Eindruck. Yai kann (leider)sowieso nicht fliegen, hockt also meistens auf dem Käfigdach oder in der Zimmerpflanze (oder den Resten einer Zimmerpflanze :D ) neben dem Käfig. Erbse flog einmal so richtig nach dem herauslassen, und den Rest des Tages sass er bei Yai, und half die Pflaze zu zerschreddern. Leider ist Erbse entflogen :( :(

    Der Käfig war der GRÖSSTE den ich finden konnte! Ich war in mindestens 6 Läden. Auf die Frage nach Wellikäfigen wurden mir immer die 20 x 40 Dinger angeboten... Auf die Fragen nach Volieren holte dann mal ein Verkäufer den besagten 60 x 40 Käfig aus der letzten Ecke des Lagers. Der war leider an einer Ecke etwas Kaputt (Kleiner "Haken" an der Bodenschale abgebrochen). Auf die Frage ob er noch andere ohne diese Macke hatte kam die Antwort nein. Die werden auch nicht nachbestellt weil die nicht verkauft werden 0l

    LG, Julia :)
     
  22. Steffchen

    Steffchen Guest

    Ging mir ähnlich....ich hab auch den größten Käfig genommen, der im Laden zu bekommen war....mit ähnlichen Maßen. hab so einen großen aber auch nie wieder gesehen.
     
Thema:

Welli- buch -> Käfigmaße

Die Seite wird geladen...

Welli- buch -> Käfigmaße - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...