Welli findet nicht in den Käfig zurück...

Diskutiere Welli findet nicht in den Käfig zurück... im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ihr! Bin echt so langsam am Verzweifeln mit meinem 4 Monate alten Welli Hahn Dusty. :heul: Er kann zwar gut fliegen (hat also kein...

  1. firefly

    firefly Bei mir piept's!

    Dabei seit:
    5. März 2005
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo ihr!

    Bin echt so langsam am Verzweifeln mit meinem 4 Monate alten Welli Hahn Dusty. :heul:

    Er kann zwar gut fliegen (hat also kein "Sehproblem"), aber er findet nie in den Käfig selbst zurück. Dann muß ich immer warten bis es dunkel ist, um ihn wieder einfangen zu können, denn er ist nicht zahm (im Gegensatz zu meinem anderen Welli Petzi). Er sitzt echt so lange auf dem Käfig, bis ich ihn wieder eingefangen hab. Zwischendurch fliegt er natürlich auch mal ein paar Runden. Er ist also nicht krank und sitzt auch nicht apatisch rum.

    Hab ihn auch schon über Nacht draußen gelassen, aber er ist trotzdem nicht wieder rein. Hab ihm dann Wasser und Futter im Laufe des nächsten Tages angeboten und ihm am Abend wieder in den Käfig gesetzt. Das geht nun schon seit über 2 Monate so und ich weiß langsam nicht mehr weiter.

    Er hat inzwischen panische Angst vor mir, weil ich ihn ja immer einfangen mußte. Und ich hab auch Angst vor ihm, denn der Kleine beißt fast so dolle zu wie die Henne, die ich mal hatte. :+screams:

    Petzi (sein Partner, siehe mein Ava) hat das nach 2 Tagen schon gekonnt und die anderen Wellis die ich hatte lernten das auch alle sehr schnell. Nur Dusty macht da echt Probleme.

    Hab schon vieles ausprobiert. Verschiedenste Landemöglichkeiten, Hirse zum Wegweisen und Petzi macht ihm ja auch immer vor wo der Eingang in den Käfig ist. Aber nichts hilft!

    Ich dachte schon, ob er vielleicht den Käfig nicht mag, aber daran kann es eigentlich nicht liegen, denn er möchte gerne rein. Dusty ruft auch immer nach Petzi.

    Was kann ich da nur tun? Hatte jemand von euch sowas auch schon? :?

    Danke für Antworten!!!

    P.S.: Das auf dem Foto ist der Kleine "Blindfisch"! ;)
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Wenn ich es richtig verstehe, hast du ihm das Futter außerhalb des Käfigs
    angeboten. Das solltest du nicht tun.
    Biete ausschließlich im Käfig an. Wenn er mitbekommt, daß deine Petzi
    an der Hirse knabbert, wird ihn der Hunger, über kurz oder lang, reintreiben.
    Ich würde ihn auch nicht jeden Abend in den Käfig setzen. Wie du selber sagst,
    hat er ja schon Angst vor dir :(
    Ich würde ihn draußen sitzen lassen (natürlich mit Notlichtlampe).
    Irgendwann wird er schon merken, daß er nur im Käfig Futter bekommt.

    Bei meiner Bande hat es immer recht gut funktioniert :trost:
     
  4. #3 Schnuebbel, 15. April 2005
    Schnuebbel

    Schnuebbel *Hirselieferantin*

    Dabei seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    33330 Gütersloh
    Hallo,

    ich kann rappe nur zustimmen ;) gib ihm das Futter und Wasser nur noch im Käfig, wenn er nicht rein geht abends, dann lass ihn draussen.
    Er wird den Weg schon finden, da bin ich sicher.

    Und - auch wenn er "blind" zu sein scheint - ein ganz hübscher ist er auf alle Fälle :zustimm:
     
  5. alukanz

    alukanz Guest

    Hallo,
    das gleiche Problem hatte ich bis vor kurzem auch.Ich habe den Welli einfach auch mal über Nacht draussen gelassen und siehe da,irgendwann ist der Hunger doch grösser.Also,niemals Futter oder Wasser ausserhalb des Käfigs anbieten.
    Gruss
    Andreas
     
  6. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hast du auch eine Holz-Querstange direkt an der Eingangstür angebracht, also parallel zum Gitter?
     
  7. Chemsi

    Chemsi Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landau/Pfalz
    Ich habe mit meinem Hahn ähnliche Probleme gehabt.
    Er saß anfangs - nach dem Freiflug - immer auf dem Käfig und fand nie den Weg nach drinnen.
    Später merkte ich, dass es tatsächlich daran lag, dass er nicht - wie seine Partnerin - den Eingang direkt anfliegen konnte. Ein Dummerle :schimpf: :zwinker: also ...
    Als ich das sah, habe ich eine biegbare Stange (die, die so bunt umwickelt sind) direkt vor dem Eingang angebracht: Und siehe da: Seitdem klappt es wunderbar.
    Er braucht diesen "Balkon" immer noch als Landeplatz, während sie direkt hinein fliegen kann.

    Wenn die Kleinen nicht zahm sind, ist es imemr wichtig, nie außerhalb des Käfigs zu füttern.
    Meine beiden sind immer noch nicht handzahm. Aber mittlerweile kann ich auch Futter außerhalb anbieten und sie fliegen trotzdem nach ihren Ausflügen immer wieder in den Käfig zurück.

    Wie schon in anderen Zusammenhängen geraten wurde - sind Rituale auch wichtig: Immer abends zur gleichen Zeit, mit den gleichen Worten oder Schlafliedern (ernthaft :zwinker: ) die Kleinen "ins Bett" bringen. Ich sag immer: ABB NEI (ist pfälzisch und heißt "ab rein!") und singe dann: "Schlaft, Kinder schlaft, euer Papa ist ein Schaf ... :+party: "

    Ich hoffe, dass es klappt bei dir. Aber erwarte nicht, dass es gleich beim ersten Mal so funktioniert.
     
  8. #7 little_devil, 15. April 2005
    little_devil

    little_devil Guest

    hallo!

    Ja das problem kenne ich auch,meine ersten beiden die ich aus zweiter Hand bekam,musste ich auch jeden Abend einfangen,was ich net prickelnd fand,da es auch stress für die kleinen mit sich brachte!

    Nachdem ich denn die Voli mir grossen Türen baute,gabs da nimma mehr ein Problem,seitdem fliegen sie rein und raus wann sie wollen,und das einfangen hatte sich erledigt!
     
  9. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Firefly, wenn Dusty schon auf dem Käfig sitzt, ist das doch in 2-facher Hinsicht eine gute Ausgangsposition:
    • Wenn er Hunger hat, wird er garantiert reinKLETTERN, sofern er draußen kein Futter findet!
    • an diesem Standort kann man ihn langsam an ein Hilfsmittel gewöhnen (ich nehme einen Holzlöffel, man kann aber x-beliebige andere längere schmal Gegenstände benutzen).

    Wie Karin und Rico beschrieben, ist eine „Einflughilfe“ auf der geöffneten Käfigtür angebracht – unsere Flitzer benutzen sie auch als „Balkon“...

    Mir fällt da die rührige Erinnerung ein, als Harry neu bei uns war und Rudolf ihm das geduldig „gezeigt“ hatte, indem er immer auf den Holzlöffel flog, in den Käfig rein- und rauslief, bis Harry das auch begriffen hatte.

    Unser kleiner Tolpatsch Toni kann (noch) nicht rein fliegen und das Reinklettern ist mitunter auch etwas mühselig für ihn. Wenn ich außer Haus will, bekomme ich unsere Flitzer per „Lufttaxi“ problemlos in den Käfig:
     

    Anhänge:

  10. firefly

    firefly Bei mir piept's!

    Dabei seit:
    5. März 2005
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Danke für eure Antworten!!!

    Vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt, aber ich habe nicht sofort draußen gefüttert!!! Erst als er schon mehr als 1 1/2 Tage draußen saß. Das man sie damit vom Reingehen abhält weiß ich. Ich denke, wenn ich ihn nicht füttern würde oder einfangen würde, dann würde er da glatt sitzen bleiben und verhungern. Er bleibt einfach sitzen. Hin und wieder fliegt er eine Runde, setzt sich dann aber nur wieder oben auf den Käfig. Petzi (auch ein Hahn) ist am Anfang auch immer reingeklettert, aber Dusty macht keinerlei Anstallten das auch auf diese Art zu versuchen. Es ist echt zum Verrücktwerden. :(
     
  11. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    dann deck mal den Käfig oben mit einem Tuch ab, so kann er die anderen nicht sehen und konzentriert sich vielleicht doch eher auf die Vorderseite des Gitters. :?
     
  12. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Karin, hallo firefly, das ist natürlich eine Möglichkeit. Würde ich aber nicht machen, wenn er noch keine anderen "Landeplätze für sich erschlossen hat". Er könnte in Panik geraten und sonst wo hingeraten oder aber auf dem Tuch zu landen versuchen und event. abrutschen.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    der kleiner mann musst du umerziehen :D

    so ein kleiner schlawiner, ;)
    er geht bestimmt futtern wenn du nicht dabei bist. :D

    Ich mache das so. Abends so 1-2 stunden bevor die geier schlafen sollen mach ich die Voli dicht.
    Ab eine bestimmte Uhrzeit bekommen sie wieder Hunger und verlangen das ich wieder auf mache.

    Hat ne weile gedauert bis alle es geschnallt hatten, klappt aber hervoragend.
    Ab und an gibts einer der nicht rein will, der jenige bekommt ne verwarnung, und wenn er nicht gleich rein geht darf er ne weile zuschauen wie die anderen sich die Bäuche voll knallen :D *böse mama sperrt sie aus* :~
     
  15. Barrena

    Barrena Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40... NRW
    Hallo, unsere beiden Wellis, die ungefähr so alt sind wie Dein Dusty, hatten am Anfang auch Schwierigkeiten die Tür zu finden. Ich habe ihnen einfach zwei Stangen von außen in der Nähe der Tür befestigt. Da landen sie nun und klettern von dort aus in den Käfig.
    Übrigens: Deinen Dusty könnte ich Dir klauen...... :D
     
Thema:

Welli findet nicht in den Käfig zurück...

Die Seite wird geladen...

Welli findet nicht in den Käfig zurück... - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Käfig + Zubehör ?

    Käfig + Zubehör ?: Hallo liebe Leute Eigentlich habe ich hier wenig zu suchen, denn ich bin stolzer Zebrafinken Besitzer :-) Trotzdem wollte ich euch mal etwas...
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...