welli futter

Diskutiere welli futter im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; hallo alle zusammen, hat schon mal einer von euch versucht, welli futter wachsen zu lassen bzw. zu sähen? ich hab mir das letztens malso über...

  1. mone86

    mone86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    villingen
    hallo alle zusammen,

    hat schon mal einer von euch versucht, welli futter wachsen zu lassen bzw. zu sähen? ich hab mir das letztens malso über legt, weil es fängt ja auch in der bio tonne an zu wachsen. da hab ich gedacht ich versuch mal das ganze in erde und mal schauen was dabei raus kommt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Klar kannst Du das machen, geht ganz einfach. Die Körner in den Topf, eine dünne Schicht Erde drüber, nass machen, 3-4 Tage warten und schon fängt es an zu spriessen. Ist eigentlich alles grasartig, also Kanariensaat ist ja Gras und die anderen Sachen im Welli-Futter sind ja Hirsen, das ist quasi auch sowas wie Gras. Wenn noch Hafer drin ist, der zählt auch zu den Gräsern. (-;
    Also nichts Aufregendes erwarten, aber das kann man natürlich machen und den Piepsern zu futtern geben.
    Du kannst auch den Topf z.B. in eine Transportbox stecken, dann können die Pieper immer nur das abfressen, was oben raus wächst und machen nicht gleich ganz alles zunichte.
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  4. mone86

    mone86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    villingen
    ich hab mir das eigentlich so gedacht, das ich das gras oder was immer da raus kommt abschneide und den piepsies rein heng so als beschäftigung. und dann so nach und nach nach sähe wenn nix mehr da ist.
     
  5. #4 Stephanie, 28. März 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hmm...

    Ich lege die Körner immer vorher in Wasser.

    Wenn ich Badeschalen aufstelle, verwerfe ich das Wasser später in die Blumentöpfe und da sprießt es dann.:)
    Daher lege ich die Körner, die ich gezielt zum Füttern anziehe auch erst mal eine Nacht in Wasser, spüle sie heiß durch und dann kommen sie auf die Erde.

    Das hat bis jetzt immer ganz gut funktioniert.
     
  6. mone86

    mone86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    villingen
    also gut ich versuch es mal. mal schauen wie meine schnäbel darauf reagieren.ich werde dann berichten. danke dir
     
  7. #6 basti-fantasti, 28. März 2009
    basti-fantasti

    basti-fantasti Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    also einfach hirsekörner in blumenerde rein und das gras wegschneiden oder wie
     
  8. mone86

    mone86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    villingen
    ja genau aber voher noch zusammen binden und dann ab ins käfig damit
     
  9. #8 dustybird, 29. März 2009
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day wenn du einen Balkon hast ? noch schöner einen Garten , dann mach dies mit Kolbenhirse ( am besten die Rote) Die weiße ist meistens geschwefelt und keimt nicht und dann im halbreifen Zustand füttern . Musst nur auf Wildvögel achten , denen schmeckt auch die halbreife Kolbenhirse.
     
  10. #9 ruhrpottwellis, 29. März 2009
    ruhrpottwellis

    ruhrpottwellis Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Die gekeimten Körner werden auch gern gefressen.
    Wenn schon richtiges Gras daraus gewachen ist, mögen meine das nicht mehr so gern.
    Aber jeder Welli hat seinen eigenen Geschmack.
     
  11. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Bei losen Hirsekörnern aus der Grundfuttermischung sollte es so gehen.
    Die dürfen auch im kleinen Topf in den Käfig oder auf den Freisitz gestellt werden (gekeimt, versteht sich).

    Also bei Kolbenhirse geht es schlechter.

    Das ist ein Dunkelkeimer; allerdings wollte meine über nacht in Wasser eingeweichte und im Schrank gelagerte KoHi nicht mal ansatzweise sprießen.

    Hoffe, das sagt nicht über deren Qualität sondern etwas über meinen grünen Daumen aus!
     
  12. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stephanie, schau doch mal, was Dusty oben schrieb.
    Dunkelkeimer bedeutet ja nur, dass die Körner unter der Erde sein sollen und nicht so richtig am Licht liegen.
    Die meisten Körner sehen das aber nicht sooo eng, ich mache einfach eine dünne Schicht Erde drüber, damit ist man meist auf der richtigen Seite.
    Glaube nicht, dass Kolbenhirse so andere Ansprüche haben kann als die im Futter. Teilweise ist sogar die "Kolbenhirse" im Futter, nur halt als lose Körnchen.
    Man muss die Körner auch nicht vorher einweichen, das macht man nur, wenn man Keimfutter machen will. In der Erde liegen sie doch sowieso feucht.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Geierli91

    Geierli91 naturholzsitzstangenlieb

    Dabei seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Erde?

    Was ist denn, wenn die Wellis dann auch etwas von der Erde fressen? Ist normale Gartenerde (ungedüngt natürlich) unschädlich für sie?
     
  15. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Jein.
    Ich persönlich wäre da nicht so sehr ängstlich, aber in der Gartenerde können (aber müsen nicht) natürlich Schimmelsporen oder Parasiten sein, die die Vögel krank machen können.
    Man kann das einfach umgehen, indem man oben in den Topf eine dickere Schicht Vogelsand oder ähnliches über die Erde streut.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
Thema:

welli futter

Die Seite wird geladen...

welli futter - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  3. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  4. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...