Welli-Gelege ohne eigentlichen Nachwuchs - rechtlich erlaubt?

Diskutiere Welli-Gelege ohne eigentlichen Nachwuchs - rechtlich erlaubt? im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich habe gesucht, aber leider nichts wirklich passendes gefunden. meine Frage ist ganz einfach: Ist es rechtlich OK, wenn...

  1. #1 DeichShaf, 15. Juli 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen,

    ich habe gesucht, aber leider nichts wirklich passendes gefunden. meine Frage ist ganz einfach:

    Ist es rechtlich OK, wenn ich meinen Wellensittichen einen Nistkasten aufhänge, ihn regelmäßig kontrolliere, ob Eier drin sind, und wenn welche drin sind, diese gegen Plastikexemplare austausche? Oder darf ich meinen Tieren selbst diese Freuden nicht gönnen und mache mich strafbar?


    Ich habe keine ZG, möchte meinen Wellis aber die Eiablage ermöglichen. Selbstverständlich will ich keinen Nachwuchs haben, denn die sechs Tiere hier reichen völlig und machen mir auch einen riesen Spaß.
    Ich bin mir bewusst, dass die Zuchtgenehmigung für eine tatsächliche Zucht unerlässlich ist, weil die Psittakose und andere Krankheiten hohes Ansteckungspotenzial haben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Deichshaf,
    strafbar machst du dich damit nicht. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass du den Wellis damit etwas Gutes tust. Wenn sie keinen Nistkasten haben, kommen sie gar nicht erst auf die Idee, Eier zu legen. Darüber kannst du froh sein. Da kannst du einige Welli-Besitzer fragen, die eierlegende Hennen haben und die damit nicht aufhören, was dir danach auch passieren könnte. Wozu den Bruttrieb anregen, wenn sie dann doch nichts ausbrüten dürfen? Das "selbst diese Freuden nicht gönnen" sehe ich ganz anders:
    Wochenlang vergeblich brüten ist doch bestimmt noch viel schlimmer, als gar nicht erst brüten :? :? :?
    Habt Ihr nicht wirklich ernsthaft vor???
    Ich glaube nicht, dass es "natürlicher" oder gesünder oder irgendwie besser ist als gar nicht brüten. Im Gegenteil, das kann gut Komplikationen geben. Lieber nicht!!
    lg, lara
     
  4. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Strafbar macht man sich nicht, aber schon das Aufhängen eines Brutkastens ohne ZG stellt eine Ordnungswiedrigkeit dar. Ist also rechtlich nicht in Ordnung.

    Allerdings verstehe ich auch nicht ganz, was es bringen soll den Wellis zu erlauben Eier zu legen, wenn sie diese dann gar nicht ausbrüten dürfen. Das stellt nur eine Unnötige Anstrengung für die Henne dar und macht meiner Meinung nach absolut keinen Sinn.
     
  5. #4 Geierhirte, 17. Juli 2007
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Moin.

    Rechtlich unbedenklich.
    Was es fürn Sinn macht, erschließt sich mir nich ganz. Wenn du keinen Nachwuchs willst, lässt du nicht brüten. Alles andere ist ebenfalls "gegen die Natur".
    Zumal das Problem auftreten kann, dass deine Wellihenne(n) zu Dauerlegern werden, wenn sie merken, das aus den Eiern nichts schlüpft. Was das für Folgen haben kann, kannst du dir sicher denken.
    Ich bin der Meinung, wer nich züchten will, der sollte darauf achten, das eine Eiablage nicht möglich ist. Und mit einem Kasten legst du mehr als nur den Grundstein.
    Also...entweder machst du die ZG und lässt sie offiziell züchten oder aber du machst alles, damit es nicht zu einer Eiablage kommt.

    LG, Olli
     
  6. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Nistkasten

    Hallo,

    "man hängt einfach keinen Nistkasten auf, dann kommen die nicht in Brutstimmung"...dachte ich auch. Bis Trudi bei mir einzog. Es gab keinerlei Brutmöglichkeit, aber sie und ihr Parnter po***** trotzdem fleißig rum, ich - hatte ich ja so gehört- bot nichts zum Brüten an, weil dann ja angeblcih nichts passiert- von wegen! Die knallte mir die Eier auf den Käfigboden und beachtete sie nicht, aber es kamen natürlich immer mehr, weil sie ja brüten wollte. Dies kann der Tod für den Vogel sein, wenn man nichts unternimmt, weil sie immer weiter legt!!!

    Brutmöglichkeit angeboten, Eier ausgetauscht- nach der Brut hatte ich ungefähr ein halbes Jahr lang Pause mit dem Po**** und den Eiern.

    Es kommt also immer auf den Vogel an, ich denke manche sind auch so überzüchtet, dass sie- wie Hühner quasi- auf schnelle Produkton gezüchtet wurden, manchmal vielleicht noch nicht mal wirklich bewusst...

    Ach, und verboten ist dieses Plastikeierbrüten nicht. Da hatte ich nämlich auch genau nachgefragt:-)
     
  7. #6 Andrea 62, 17. Juli 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Das ist mir völlig neu :?. Ansonsten siehe hier Post 8: http://www.vogelforen.de/showthread.php?p=1535288#post1535288
     
  8. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Abgesehen davon hat po**** nicht zwangsläufig auch was mit Eier legen zu tun. :zwinker:
    Meine Welli haben ständig gepuschelt und die haben nie ohne Kasten Eier gelegt.
     
  9. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ich weiß, daher hatte ich damals ja auch erstmal nichts gemacht. Aber dann ging das Legen los.....

    Ich muss vielleicht dazu sagen, dass jener Hahn irgendwie...dauergeil war. Und sie nicht immer wollte. Damals hatte ich mal überlegt die zu trennen. Einmal hat er sich auf die gesetzt obwohl ihr Bücken keine Aufforderung, sondern nur ein Picken nach irgendwas gewesen war. Da ist sie losgeflogen- und er blieb einfach auf ihr drauf....

    Also ich denke mal die beiden waren echt ein Extrembeispiel.:~ Daher schrieb ich ja: Es kommt auf den Vogel an. Wenn das Weibchen echt auffallend sucht oder gar im "schlimmsten" Fall die Eier auf den Boden legt, dann würde ich Plastikeier benutzen.
    Ansonten einfach so weiter po**** lassen.:D
     
  10. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf

    Aus welchem Grund sollte man Wellensittiche auf hohe Eierproduktion züchten??? Übrigens, ist es bei denen nicht auch möglich, die "natürlichen" Umstände zu simulieren die sie in freier Natur vorfinden würden und so den Bruttrieb zu steuern? Wenn die Umgebung nicht optimale Bedingungen bereitstellt, dann vermehren sie sich doch auch nicht?
     
  11. #10 dunnawetta, 17. Juli 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Auf schnelle Produktion werden Wellis bestimmt nicht gezüchtet. Allerdings kann man auch nicht einfach so behaupten, daß sie ohne Brutkasten nicht brüten. Die Sache liegt von Vogel zu Vogel individuell und was für den einen richtig ist, muß bei dem anderen noch lange nicht gelten. Die freie Natur simulieren- schön und gut - aber dann vergeß ich solche Sachen wie Keimfutter, Eifutter, halbreife Sämereien und was sonst noch so alles "wohlmeineder weise"unseren Lieben angeboten wird, am besten ganz ganz schnell und bleib bei trockenem Körnerfutter und Wasser pur.
    Ich finde den Ansatz von Hobbit bis auf die Lege- Wellensittiche vollkommen korrekt. Und wo steht das bitte, daß das Aufhängen eines Nistkastens eine Ordnungswidrigkeit sein soll?
    Brutlust ist einfach ein natürlicher Vorgang, der mit viel Fingerspitzengefühl und Beobachtung verlangt, wenn sie nicht ausarten soll. Wenn man einen Nistkasten gibt, muß man sehr genau gucken, wann die Brutperiode vorbei ist und das Ding dann auch wirklich sofort rausholen und weniger gehaltvoll ernähren.
    LG
    Anne
     
  12. #11 Andrea 62, 17. Juli 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... naja, das ist es doch eben. Entspr. Körnerfutter (Mehlsaaten, hoher Glanzanteil), Obst und Gemüse in Maßen, ab und zu mal halbreife Hirse+Gräser, kein Keimfutter, alles mit dem genannten Fingerspitzengefühl ;) und man kann die Brutlaunen ganz gut steuern, von wenigen Extrembeispielen abgesehen. Dazu hier auch nochmal entspr. Beitag von Siggi http://www.vogel-faq.de/index.php?sid=951276&aktion=artikel&rubrik=006&id=149&lang=de
     
  13. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    ich habe sowas auch vorher nie erlebt, so eine "Brutwut". Damals wusste ich mir eben nicht anders zu helfen...

    Und zu der Sache mit dem Züchten auf hohe Legefähigkeit: Überlegt doch mal. Da ist ein Züchter, der die Vögel nicht so betrachtet wie wir, sondern als Ware, mit der man gutes Geld machen kann. Also müssen möglichst schnell möglichst viele Nachkommen her, egal wie gesund das für die Henne ist, merkt man an den Küken ja nicht direkt. Die Hennen, die nicht mehr gut brüten, kommen "weg". Die, die öfter brüten, werden behalten. So auch bei den Nachkommen, denn der Züchter gibt ja nicht alle weg, es gibt ja immer wieder Verluste bei den Alttieren und je mehr, desto mehr Nachkommen, desto mehr Geld. Also werden automatisch nur die aussortiert, die "gut" legen- eben wie bei den Hühnern. Ich denke schon, dass das auch irgendwie in den Genen ist....:?

    Klar hängt das auch von dem Nahrungangebot ab. wie gesagt, sowas wie damals hatte ich auch noch nicht erlebt! Zumal ich eine andere Henne habe, die ihrer Wachshautfarbe nach in Brutlaune sein müsste, die Wachshaut ist schon ganz lange braun, aber sie hat damals, als die andere gebrütet hat, nicht die geringste Lust dazu verspürt trotz Partner....

    Da versteh einer die Weibers:~
     
  14. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Ich habe den Text zu Hause auf dem PC, ich kann ihn heute Abend gerne mal einstellen, wenn ich ihn finde. Ist also keine Erfindung von mir. :zwinker:

    Aber mal davon abgesehen, ist es einfach Stress und Anstrengung für die Henne Eier zu legen und zu brüten, auch wenn es in diesem Fall wohl gutgemeint ist. Ich würde auch eher dazu raten die Wellis durch Steuerung von Futter und Licht vom brüten abzuhalten.
    Erst wenn das gar nicht geht, würde ich sie evtl mal legen lassen, aber nur im Notfall.
     
  15. lotko

    lotko Guest

    hallo,

    zu 1. strafbar auf keinen fall, da kein straftatbestand.
    allerhöchstens ordnungswidrigkeit. ob das aber dann verfolgt wird, will ich bezweifeln.

    zu 2. verstehe allerdings den sinn nicht. wenn schon, dann volles programm.

    zu 3. da mittlerweile die meisten papageien und sittiche für den handel nicht aus deutschland kommen, ist der richtige ort für diese entsprechende verordnung der papierkorb. mehr ist sie mttlerweile nämlich nicht mehr wert.

    innnerhalb der sonstigen eu-länder gibt es keine zuchtgenehmigung und es gilt freizügigkeit !
     
  16. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Das ist es ja gerade - in der Natur wird zu bestimmten Zeiten gebrütet, nämlich zu den Zeiten wo es genügend Nahrung, Licht, Temperatur... gibt. Bei unseren Stubenvögeln (nicht nur bei Wellensittichen) ist dies meistens wohlmeinenderweise alles stets im Überfluss vorhanden - kein Wunder dass die Tiere dann ihrem Instinkt folgend sich vermehren wollen.
     
  17. sigg

    sigg Guest

    Na Lothar, wenn nur einer von einer Erkrankung verschont bleibt, weil bei einem beabsichtigten Kauf bei einem Züchter dessen Bestand gesperrt wird, weil zuvor bei von ihm verkauften Vögeln Psittakose festgestellt wurde und durch den Ring die Herkunft schnell festgestellt werden konnte, so hat das Gesetz schon seine Berechtigung. Das der Gesetzgeber aber sich z.Zt. mehr mit der Vogelgrippe beschäftigt und durch Importe innerhalb der EU dieses Psittakosegesetz unterlaufen wird, ist eine andere Sache.
    Wir werden ja nur von ............regiert.
    Ich kenne 2 Leute die an Psittakose erkrankt waren...ist kein Zuckerschlecken!
     
  18. #17 DeichShaf, 22. Juli 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    OK, vielen Dank für eure Antworten. Wir werden hier also keine Brutmöglichkeit schaffen, selbst wenn allein das nicht strafbar ist. Und sollte es zur Eiablage kommen, dann müssen wir den Tieren eben die Eier gegen Plastikexemplare austauschen.
     
  19. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    *hochschieb*

    Ich hatte, zu der Zeit als der Thread noch aktuell war, mal eine Mail an unseren zuständigen ATA geschickt und mich nach der rechtlichen Lage erkundigt. Meine Mail hat wohl ein paar Umwege durch's Kreishaus gemacht, aber heute kam tatsächlich eine Antwort rein, die ich euch nicht vorenthalten will. :D Ich habe mal die interessantesten Stellen unterstrichen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Also mich würde der reine Wortlaut des Gesetzes, wonach schon das reine Aufhängen eines Nistkastens ohne Zuchtgenehmigung bei Papageienvögeln eine Ordnungswidrigkeit darstellt, schon interessieren.
    LG
    Anne
     
  22. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Ich hatte dieses Gesezt mal und wollte es auch einstellen, aber ich finde es nicht mehr... :k
     
Thema:

Welli-Gelege ohne eigentlichen Nachwuchs - rechtlich erlaubt?

Die Seite wird geladen...

Welli-Gelege ohne eigentlichen Nachwuchs - rechtlich erlaubt? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  3. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  4. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...
  5. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...