Welli Gigi hats erwischt- gibts noch Hilfe ??

Diskutiere Welli Gigi hats erwischt- gibts noch Hilfe ?? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Auch wenn Worte jetzt nicht wirklich trösten können, auch von mir herzliches Beileid!!. :trost: Du hast sicher richtig entschieden. Wenn man den...

  1. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Auch wenn Worte jetzt nicht wirklich trösten können, auch von mir herzliches Beileid!!. :trost: Du hast sicher richtig entschieden. Wenn man den Kleinen nicht mehr helfen kann, kann man ihnen nur noch das Ende so leicht wie möglich machen - auch wenn es sooooo schwer fällt.

    Vielleicht schreibst Du mir aber, wenn es Dir wieder etwas besser geht, trotzdem noch mal, was der TA gesagt hat. Wie schon geschrieben, habe ich auch 2 Sorgenkinder.

    Gruß :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nata

    nata Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48653 Coesfeld
    Oh nein - auch von mir herzliches Beileid!
    Aber das war deine Entscheidung und ich finde sie war richtig. :trost:

    LG, Natascha
     
  4. Pupsi1988

    Pupsi1988 Studentin aus Regensburg

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sarching, da wo die Engel wohnen:-)
    Mir tut es auch sehr leid.. mehr kann und will ich dazu auch gar ned sagen glaub ich.... mir könnte bald dasselbe passieren... mein vögelchen hat nämlich auch ein lahmes Bein....

    Aber ich bin mir sicher dein Gigi hatte ein schönes Leben bei dir, und er war bestimmt froh das du bei ihm warst!

    Kopf hoch und mein herzliches Beileid...

    Sabrina mit Bazi
     
  5. MaVita

    MaVita Guest

    Ihr Lieben,
    vielen lieben Dank für Euren Trost und Eure Anteilnahme! Es ändert zwar nichts daran, daß mich kein Gigi morgens mehr antschilpt und tausend mal die Hirse vom Schrank wirft und mich abends mit einem zufriedenen "dödö" ins Bett schickt, wenn ich das Licht lösche, aber die lieben und verständnisvollen Worte trösten mich dann doch ein wenig...
    ..insbesondere, weil ich mir immer noch Vorwürfe mache, war es doch (noch 3 Tage ? eine Woche ? länger?) zu früh, habe ich ihn in seinem viel zu kurzen Leben ( 3 1/2 Jahre !!!) auch noch um ein paar Tage betrogen ? Denn bis zuletzt, also Mittwoch morgen um 8.15 Uhr (da kam die Tierärztin zu uns nach Haus) ist er gern und oft grosse Runden geflogen, hat normal gefressen, viel erzählt und sein Frauchen "geknutscht"....
    ..aber die Tierärztin meinte, er würde ab da "nur noch für mich leben", die 2 g Gewichtszunahme wären wohl eher der Tumor und ich solle doch nicht warten, bis er vor Schmerzen teilnahmslos in der Ecke sitzt und nichts mehr frisst, da habe ich dann kraftlos nachgegeben. Schließlich habe ich die letzten 3 Wochen fast täglich geweint deswegen, meine Nerven haben es auch nicht mehr mitgemacht.... aber trotzdem, was interessieren meine Nerven, Gigi hätte vielleicht noch gerne gelebt ! Es ist wirklich hammerhart über Leben und Tod eines Lebewesens zu entscheiden, besonders wenn man es so sehr liebt...

    Jedenfalls hat er eine tolle grüne Samtschachtel bekommen mit Kuschelwolle, Hirse und Keks, seinem Lieblingskalkstein und einem Dankesliebes- und Verabschiedungsbrief für die schöne wenn auch zu kurze Zeit mit ihm in Herzform, und wir haben ihn dann mit 10 roten Rosen im Garten meiner Mama beerdigt.... er bekommt auch noch später einen kleinen Stein mit seinem Namen in Goldschrift...

    Meine Mama war so lieb und hat sogar noch kleine Küchlein besorgt
    (schließlich war er ja auch "klein", hat sie erklärt..) , und dann haben wir richtig nochmal Kaffee "auf ihn" getrunken, sehr feierlich das ganze, vielleicht für manchen to much, übertrieben für " so ein kleines Tier", für mich aber wichtig und tröstend....

    So, das ist jetzt länger und ausführlicher geworden als es sollte, und Eure eigentlichen Fragen zu der Behandlung habe ich noch gar nicht beantwortet...
    .. ich glaube, dazu schreibe ich gleich noch einen Extra-Beitrag, muß eben nur mal schnell arbeiten, bis gleich !!!

    Liebe, traurige Grüße
    MaVita und Gigi im Herzen
     
  6. MaVita

    MaVita Guest

    So, da bin ich nun mit meiner Schilderung beim Tierarztbesuch bei Frau Dr. Thomsen wegen der Schlangegifttherapie, fast genau eine Woche bevor ich Gigi habe einschläfern lassen müssen:

    Frau Dr. Thomsen hat sich das Röntgenbild (welches ich aus der Tierklinik Wülfel mitgebracht hatte) angesehen und gesagt, sie hätte schon lange nicht mehr so einen grossen und bösen Tumor gesehen, er würde auf das Beinchen drücken und bald auch auf andere Organe, wenn der Tumor so weiterwächst.. sie hat gesagt, grundsätzlich würde sie Spinnengifttherapien durchführen, bei meinem Gigi wäre der Tumor aber eindeutig zu weit fortgeschritten, als das es noch helfen könnte und das Vögelchen mit 28 g auch schon zu schwach.

    Insoweit haben wir also auch gar nicht mehr über die Kosten, Art und Umfang einer möglichen Behandlung gesprochen (wichtig ist aber für alle mit Tumor-Vögelchen denke ich das diese Ärztin es überhaupt macht, in der Tierklinik z.b. verfügen sie über diese Medikamente nicht), und sie hat auch die Kotuntersuchung nicht mehr gemacht.

    Sie wollte ihn gleich einschläfern und war sehr verstimmt als ich sagte, daß wenn es passiert es bei uns zu Hause geschehen wird ohne den ganzen Stress des Transportes und der fremden Umgebung und fremder Leute, sein Frauchen muß dabei sein und tun soll es die Tierärztin, die ihn bisher behandelt hat und ihn kennt.

    Ich fand Frau Dr. Thomsen in ihrer Einstellung etwas radikal und unsensibel, insbesondere als sie uns deshalb Egoismus vorgeworfen hat, aber die bisher behandelnde Tierärztin und ich hatten eben den Eindruck, eine Woche wäre ihm noch vergönnt ...und wir kennen / kannten Gigi eben auch länger als 8 Minuten wie Frau Dr. Thomsen...

    Lange Rede, kurzer Sinn: als letzte Möglichkeit würde ich immer wieder zu ihr fahren und es versuchen...Wichtig aber ist m.E. wirklich, nicht ZU lange mit dem Röntgenbild zu warten, insbesondere wenn die wie ich jetzt weiss typischen Lähmungserscheinungen auftreten (warst du das, die bisher vertröstet wurde mit Vitaminen, Pupsi??? Und oder Petra?), denn dann kann ein solcher Hoden-oder Nierentumor vielleicht noch erfolgreich behandelt werde, wenn er schon zu gross ist und der Vogel zu geschwächt ( oder wie im Fall von Gigi einfach "zu leicht") dann ist es zu spät und diese Tumore können laut Tierärztin manchmal unheimlich schnell wachsen ( je nach dem wie agrressiv er ist)...
    deshalb: lieber einmal umsonst die 50 € für das Röntgen ausgeben als zu verzichten und ihn dann einschläfern lassen zu müssen !!!

    Ich wünsche Euch und Euren Wellis das Glück, das Gigi nicht hatte :traurig:

    Alles Liebe
    MaVita und Gigi im Herzen
     
  7. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo MaVita,

    das tut mir leid, dass die Geschichte so ein trauriges Ende nahm. Aber so ist das einfach manchmal mit dem Leben. Mache Dir nur keine Vorwürfe, Du hast ja wirklich alles versucht, und wahrscheinlich hättest Du ihm wirklich keinen Gefallen getan, noch einen Tag oder gar länger zu warten. Wichtig ist allein, dass Ihr eine schöne Zeit zusammen hattest und Du ihm auch ein schönes Leben ermöglicht hast. Dann spielt die Länge garkeine so grosse Rolle mehr. Der Tod ist nunmal einfach ein Teil des Lebens und es ist garnicht gesagt, dass er etwas Schlimmes ist; vielleicht eher im Gegenteil. Deshalb heisst es auch Trauer"feier". Er lebt in Deinen Erinnerungen weiter, die kann Dir niemand nehmen.

    Nochmal zu Frau Thomsen, sie scheint auch etwas "launisch" zu sein, habe sie sowohl unfreundlich als auch sehr nett erlebt... Jedenfalls wäre sie womöglich bereit so eine Therapie in Zusammenarbeit mit einem anderen TA durchzuführen. Das heisst, wenn man weit weg wohnt und sonst keinen TA kennt, der das machen würde, dann könnte man evtl. versuchen, sie anzurufen und bitten, ob sie nicht einen "Behandlungsplan" heraus geben würde (vielleicht ja gegen finanzielle Beteiligung...).


    Liebe Grüsse, MaVita, sei nicht zu traurig,
    Sandra
     
  8. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Egal, wie man sich entscheidet, man macht sich immer Vorwürfe (war es zu früh, zu spät, hätte ich das verhindern können, wenn ich früher zum Tierarzt gegangen wäre,.....). Glaub mir, ich stand leider schon häufiger vor dieser so schweren endgültigen Entscheidung. Und es sind jedes Mal die gleichen quälenden Fragen.
    Ich finde Du hast alles getan, was Du tun konntest, um es einem Gigi so leicht wie möglich zu machen. Die letzten Tage müssen ja die Hölle für Dich gewesen sein. Immer mit der Gewissheit "Mittwoch ist es soweit".
    Mach Dir keine Vorwürfe mehr und versuche die schönen Momente mit Gigi in Deinem Herzen zu bewahren.

    Gruß
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. MaVita

    MaVita Guest

    Ihr Lieben,

    heute hat mein Mann Geburtstag und mein Bruder hat ihm (und irgendwie auch mir) ein ganz besonderes Geschenk gemacht:
    Ein Video von Gigi mit Geburtstagsgrüssen aus dem Himmel !

    (mein Bruder war an Gigis letztem Wochenende bei uns, ich hatte den Einschläferungstermin für Mittwoch morgen schon, er hat deshalb noch Bilder gemacht für mich und eben heimlich auch ein Video).

    Wir haben es uns heute morgen gemeinsam angesehen und mußten weinen, es ist schön und traurig so ein Andenken zu haben!

    Da ich es hier nicht geschafft habe, ein Bild runterzuladen, lasse ich mal den Link da (denn mein Bruder hat das Video auch ins Internet gesetzt),
    vielleicht mögt Ihr Euch unseren süssen Gigi auch nochmal ansehen?

    http://www.imeen.com/people/CD4XYgT/video/SI-A6Kd/gigiausdemHimmel2008musicvideo/

    Liebe Grüße an Euch
    MaVita mit Gigi im Herzen
     
  11. MaVita

    MaVita Guest

Thema: Welli Gigi hats erwischt- gibts noch Hilfe ??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spinnengifttherapie welli

Die Seite wird geladen...

Welli Gigi hats erwischt- gibts noch Hilfe ?? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...