Welli hat Bronchitis

Diskutiere Welli hat Bronchitis im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr, meine Eltern mussten heute einen meiner 6 Wellis aus der Voliere fangen. Es kam ihnen komisch vor (ich bin nicht mehr so oft...

  1. #1 jaqueline84, 15. Mai 2008
    jaqueline84

    jaqueline84 Guest

    Hallo ihr,

    meine Eltern mussten heute einen meiner 6 Wellis aus der Voliere fangen. Es kam ihnen komisch vor (ich bin nicht mehr so oft zuhause), dass er immer mit dem Schwanz gewippt hat, seit vorgestern ca.
    Die TÄ stellte eine Bronchitis fest und hat 10 Tage Antibiotika verschrieben. Die anderen sollen wir jetzt beobachten. Wenn es bei einem sonst Anzeichen gibt, gibt es eine rundum Antibiotikakur für alle.
    Mein Kleiner fand eingefangen werden und jetzt alleine im Käfig sitzen gar nicht toll, aber das muss sein. Die TÄ hat auch gesagt, dass sie trotz Antibiotika keine Garantie geben kann, dass er durchkommt, weil 100% hat man da nie. Nach den 10 Tagen muss er zur Kontrolle hin. Drückt mir die Daumen, dass er es schafft!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Hallo!

    Ich drücke dem Kleinen die Daumen!
    Gerade habe ich auch unheimliche Angst, weil meine 9jährige Picca (Kanarienvogel) schwer krank ist.

    Aber hier sind so viele Vögel, die durch Antibiotika gesund werden:
    Das sollte etwas beruhigen (Ok, ich gebe zu, ich bin trotzdem sehr besorgt, aber es hilft doch, wenn man sich hier umhört)!

    Vielleicht kannst Du ihm noch Bird Bene Bac zur Unterstützung der Darmflora geben (wurde mir auch bei der Antibiotika-Gabe geraten) und meine Picca liebt es innig!
    (Picco nicht, Geschmäcker sind halt verschieden...)

    Also hoffentlich geht es ihm bald besser und die anderen haben sich nicht angesteckt.

    Viele Grüße,
    Seriema
     
  4. #3 jaqueline84, 15. Mai 2008
    jaqueline84

    jaqueline84 Guest

    Hallo, wie bekommen Wellis eine Bronchitis?
    Habe ich was falsch gemacht?
    Zug haben sich jedenfalls keinen.
     
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Jaqueline

    Nein, ich denke auch nicht dass du was falsch gemacht hast. Vielmehr frage ich mich, ob dein TA auch wirklich vogelkundig ist ? Eine Atemwegserkrankung kann sowohl durch Bakterien, als auch durch Viren, Pilze und nicht zuletzt durch Endoparasiten verursacht werden.
    Genau da müsste dein TA ansetzen, indem er einen Abstrich macht, und das an ein Labor schickt. Dauert meistens nicht lange, bei meinen Nymphen hat es damals 2 Tage gedauert bis das Ergebnis da war. Vor allem ist auch wichtig, dass ein so genannter Resistenztest/Antibiogramm gemacht wird.
    Viele Bakterien sind gegen bestimmte ABs resistent. Bei dem Resistenztest der im Labor gleich mitgemacht werden kann, wird geprüft auf welches Mittel die Bakterien senisbel reagieren, sich also somit eleminieren lassen. Ansonsten ist eine AB-Behandlung auf gut Glück quasi ins Blaue eine grosse Belastung für den Vogel, ohne die Gewissheit, dass die pathogenen Keime tatsächlich drauf ansprechen.

    Nun, warum ist ein Welli krank geworden und die anderen nicht ? Vielleicht ist sein natürliches Immunsystem aus dem Gleichgewicht bzw. nicht so stark wie das der anderen Pipsers ? Trotzdem gib deinem Welli das AB genau nach Vorschrift. Was du noch tun kannst: in der Apotheke gibt es Propolis-Kapseln der Fa. Sanhelios. Sie heissen Aagaard-Propolis. Diese Kapseln lassen sich öffnen, und das Pülverchen nur ganz wenig übers Körnerfutter oder übern Apfel streuen.
    Propolis ist ein Produkt der Bienen, und wirkt stark antibakteriell, antiviral und gegen Pilze.

    Ich drücke die Daumen, damit dein Welli wieder ganz gesund wird :trost:

    Viele Grüsse
    Sonja
     
  6. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jaqueline,

    ich kann mich owl nur anschließen.

    Hat der Tierarzt einen Kropfabstrich genommen und auch mal auf Trichomonaden untersucht?
     
  7. #6 jaqueline84, 15. Mai 2008
    jaqueline84

    jaqueline84 Guest

    Hallo,

    nein hat sie nicht. Dann sag ich meinen Eltern, dass sie deshalb nochmal hin sollen. Ob sie vogelkundig ist, weiß ich nicht.
    Muss das angeschrieben sein? Wenn ja, dann ist sie es nicht. In unserer Nähe gibt es aber nur den.
     
  8. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Es ist leider schwierig, einen vogelkundigen TA zu finden...
    Darüber rege ich mich auch oft auf.

    Sicher wurde Dir schon empfohlen, unter "Adressen" nach einem vogelkundigen TA in Deiner Nähe zu suchen.

    Abstriche sollten vom TA in ein Labor geschickt werden, damit die Erreger "wachsen" können.
    Das dauert meistens 3 - 4 Tage.
    Meine bekommen nächste Woche Abstriche:
    Rachen-, Kropf- und Kloakenabstrich und eine Kotuntersuchung.

    Da müsste man erstmal einiges finden oder ausschliessen können.

    Bekomme aber keinen Schreck:
    Ich bezahle z. B. für einen Abstrich 30 Euro.
    Aber die Gesundheit meiner Spatzen ist mir natürlich jeden Cent wert!

    Viele Grüße,
    Seriema
     
  9. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jaqueline,

    wenn du mir deine PLZ/Wohnort per p.N. zuschickst, kann ich dir den nächsten fachkundigen Tierarzt in deiner Nähe nennen.

    Leider ist es so, daß normale Kleintierärzte oftmals an ihre Grenzen stoßen, das Thema Vogel wurde während ihres Studiums lediglich "angekratzt". Ein fachkundiger Tierarzt hat die Ausbildung für Vogel- und Geflügelkunde. Nach dieser muß man dann auch fragen.

    Es ist seltsam, wenn man einen Kleintierarzt fragt, ob er sich mit Vögel auskennt, bekommt man noch die Antwort: ja! Dabei verschreiben sie Antibiotikum auf "gut Glück", wenn dieses nicht hilft, dann sind sie mit ihrem Latein am Ende :traurig:.
     
  10. #9 Alfred Klein, 16. Mai 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Jaqueline

    Ich kann Ina nur zustimmen.
    Es hat gar keinen Sinn zu einem x-beliebigen Tierarzt zu gehen, die haben zu 99,9% keine Ahnung obwohl sie das nicht zugeben.
    Im schlimmsten Fall "behandelt" so ein Tierarzt Deinen Vogel zu Tode.
    Schreibe uns mal Deine Postleitzahl und dann sehen wir mal ob wir einen vogelkundigen Tierarzt für Dich finden.
    Stelle Dich aber schon mal darauf ein daß ihr einen etwas weiteren Weg in Kauf nehmen müßt.
    Ich selber muß wie Ina auch 100 Km weit zum Tierarzt fahren.
     
  11. #10 jaqueline84, 17. Mai 2008
    jaqueline84

    jaqueline84 Guest

    Hallo,

    ich habe schon zwei vk TAs ausfindig gemacht (dank dem Forum), ca. 30 km weg von uns bzw. meinen Eltern (da wo die Vögel sind). Dem Welli scheint es besser zu gehen. Er konnte gestern schon wieder auf den Ästen sitzen (vorgestern nur auf dem Boden). Sollen wir trotzdem nochmal zum vk TA gehen? Fressen und trinken tut er.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Alfred Klein, 17. Mai 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Jaqueline

    Du wirst ja sehen wie der Welli sich bis zum Sonntag macht.
    Danach müßt ihr dann entscheiden ob Tierarzt ja oder nein.
    Daß der Welli frißt und trinkt hat nichts zu besagen, das machen die bis sie zu schwach dazu sind, man kann es also nicht als Maßstab nehmen.
     
  14. #12 jaqueline84, 20. Mai 2008
    jaqueline84

    jaqueline84 Guest

    Hallo,

    es ging ihm am Sonntag wieder besser und wir haben uns schon gefreut, dass das Antibiotika anschlägt.
    Ist sogar wieder rum geflattert. Gestern ist er dann leider doch gestorben :(. Den anderen geht es GsD gut.
     
Thema: Welli hat Bronchitis
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bronchitis voegel

Die Seite wird geladen...

Welli hat Bronchitis - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...