Welli hat einen verklebten After und ist "nackig" drumherum

Diskutiere Welli hat einen verklebten After und ist "nackig" drumherum im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Danke, Jörg, dass Du immer so schnell antwortest! :zustimm: So werd ichs machen. (Und ne Diät müssen die beiden leider auch machen :D Hatte ich...

  1. LaTortue

    LaTortue Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Danke, Jörg, dass Du immer so schnell antwortest! :zustimm:
    So werd ichs machen. (Und ne Diät müssen die beiden leider auch machen :D Hatte ich vergessen zu schreiben, die ham Übergewicht...)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Arabella

    Arabella Mitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dedelstorf
    Hallo MaVita,
    sorry, ich kann erst heute antworten. Unser PC zu Hause streikt bzgl. Internet, wir schaffen es gerade einmal unsere E-Mails abzurufen. Dann war ich im Urlaub und kam an keinen anderen PC ran.
    Ich war gleich am ersten Urlaubstag mit Luna beim Tierarzt. Glück gehabt. Die Dame hatte nur zu viel Grünzeug gefressen. Jetzt, wo ich auch meinen Mann zurückhalten kann, geht es ihr wieder gut. Konnten auch ohne schlechtes Gewissen in Urlaub fahren.
    LG
    Arabella
     
  4. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hoffe mir nimmt es keiner übel, dass ich hier einen Uralt-Thread auskrame. Aber folgende Beschreibung trifft fast vollständig die Symptome unseres Kleinen. (Pheebee, ca. 4 Jahre alt, Hahn).

    Das Problem dabei ist allerdings, dass es mit gänzlich anderen Symptomen angefangen hat.

    Zuerst wurde er apathisch, hatte Durchfall und wurde sehr anhänglich uns gegenüber (er kam sonst zwar auch auf die Hand usw., hat sich aber nicht anfassen lassen o.Ä.) und wog nur ca. 32g.
    Das war vor ca. 3 Wochen. Nach Internet-Recherchen und einem TA-Besuch war man sich sicher, dass es sich um Megas handelte. Er bekam Antibiotikum und etwas gg. Megas gespritzt.
    Beim zweiten Besuch wurden zudem eine Kropfentzündung vermutet und wir bekamen eine Mischung aus Baytril und anderen Tabletten (weiss ich gerade nicht mehr genau) und eine Salbe welches wir ihm täglich in den Schnabel geben sollten.

    Daraufhin wurde es zunächst besser, sprich: Er legte etwas an Gewicht zu, meckerte wenn wir uns mit der Hand näherten und war generell lebhafter.
    Dies ändert sich aber ca. 4 Tage später wieder ins Negative (er bekam mittlerweile keine Medizin mehr).
    Nun nahm sich in der örtlichen Tierklinik der Chefarzt Zeit für uns, er wollte nun den Vogel röntgen und Proben an ein Labor schicken, zugleich bekam wir wieder Baytril (diesmal ohne Zusatz), Panacur und dieses Bene-Bac Gel.

    Schon kurz nachdem der Vogel wieder zuhause war begannen die oben zitierten Symptome. Die Labortests haben mittlerweile Megas ausgeschlossen, die Probe reichte allerdings nicht um auf Pilze zu testen.


    Nun sind wir mit unserem Latein am Ende und fühlen uns hilflos, während der Arme sichtlich leidet...

    Vlt. hat hier ja noch jmd. den entscheidenen Tipp.

    Oder sollten wir den Arzt einfach auf dieses "PT12" ansprechen oder "fungizione"?



    P.S.: Vlt. ist sollte ich noch erwähnen, dass wir die Partnerin unseres Hahnes derzeit in einem getrennten Käfig halten, da sie sehr dominant ist und in auch während er noch gesund war (bzw. noch keine Symptome zeigte) immer gerne vom Futter vertrieben hat.



    Mit freundlichen Grüßen
    2 verzweifelte Vogelliebhaber
     
  5. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    herzlich willkommen in den Vogelforen.

    Um es kurz zu sagen, ich bezweifle dass der Tierarzt bei dem Ihr bislang gewesen seid vogelkundig ist. Es hätte sich gehört, dass Kotproben und ein Kropfabstrich auf Pilze, Bakterien, Trichomonaden untersucht werden. Trichomonaden kann man in einem frischwarmen Kropfabstrich feststellen, Pilze und Bakterien müssen angezüchtet werden. Megabakterien werden nicht angezüchtet, da wird die Probe eingefärbt und ausgewertet. Wenn Megabakterien vorhanden sein sollten, werden die nicht mit jeder Kotprobe ausgeschieden, nur mal zur Info.

    Was um Himmels willen ist denn da gegen Megas gespritzt worden? Mir ist ein einziges Mittel bekannt, dass gegen Megabakterien hilft und das ist Amphomoronal, das wird aber nur oral gegeben, niemals gespritzt.

    Na Klasse - Behandlung auf Verdacht, die "Salbe" wird Bird-Bene-Bac gewesen sein, um die Darmflora aufzubauen.

    Ich kann Euch nur dringend raten zu einem wirklich auf Vögel spezialisierten Tierarzt zu gehen und den Kleinen dort untersuchen zu lassen. Er hat schon eine Rosskur hinter sich und eine weitere Behandlung auf Verdacht wird er nicht mehr abkönnen. Hier findet Ihr unsere Datenbank mit den vogelkundigen Tierärzten.

    Dass Ihr die Beiden getrennt habt war richtig, kranke Vögel werden in der Regel vom Partner oder Schwarm "gemobbt".

    Besorgt Euch das PT-12, das bekommt Ihr hier und auch hier . PT-12 hat den Vorteil keinen Zucker zu enthalten (kontraproduktiv bei Pilzinbefall), es wirkt krankmachenden Keimen entgegen und baut die Darmflora wieder auf.

    Ich wünsche Eurem Kleinen gute Besserung und bitte haltet uns auf dem Laufenden.
     
  6. #25 Dremolo, 30. September 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Oktober 2010
    Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne,

    erstmal vielen Dank für deinen fundierten Rat.

    Wir werden direkt morgen einen vogelkundigen TA aufsuchen vlt. hat dieser ja auch PT12 vorrätig.

    Allerdings wollen wir nun sichergehen, dass wir dem nächsten Arzt dann wirklich vertrauen können. Der nächste in unserer Nähe (lautet deinem Link) ist Dr. XXX. Kannst du, oder vlt. sogar jmd. anderes zu diesem TA etwas sagen?
    Entschuldigt unsere Vorsicht aber wir sind ja jetzt leider gebrannte Kinder was TAs angeht...

    Zudem wiegt der Kleine mittlerweile gerade noch 27g und tut sich mit dem Fliegen schon so schwer, dass wir ihn gar nicht mehr raus lassen um ihm die Anstrengung zu ersparen.

    Abschliessend noch eine Frage:
    Er hat heute "seine" Medizin noch nicht bekommen. Eshandelt sich dabei um Baytril, Panacur und Bene-Bac-Gel. Sollten wir ihm diese für heute noch verabreichen, lieber nicht oder nur teilweise?

    Vielen Dank im Voraus
     
  7. #26 charly18blue, 30. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich würde das Panacur auf jeden Fall weglassen,wie lange gebt Ihr das Baytril jetzt schon? Plustert er? Wenn ja, gebt ihm Rotlicht mit Ausweichmöglichkeit. 27 Gramm ist schon sehr grenzwertig, leider. Bitte fragt in der Tierklinik nach Fr. Dr. XXX. Sie ist dort die vogelkundige Tierärztin. Am Besten ruft Ihr heute dort noch an, damit sichergestellt ist, dass sie vor Ort ist. Gebt dem Kleinen Kolbenhirse bis zum Abwinken, wenn Ihr habt geschälten Hafer, der päppelt auch.

    Ich drücke Euch die Daumen. dass er es schafft :trost:.
     
  8. #27 Andre@s, 30. September 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. September 2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    Hallo Dremolo...auch von mir mal erst ein herzliches Willkommen hier bei den Vogelforen...:0-...auch wenn der Anlass kein allzu zu schöner ist...habe ich es richtig in Deinen posts gelesen, daß Panacur gleichzeitig zum Antibiotika verordnet wurde?!..8o

    Frage: in welchen Abstand sollt, ihr das Panacur verabreichen?...doch hoffentlich nicht täglich?!

    Drücke Eurem Welli beide Daumen, das es ihm nach dem Besuch beim VK TA bald besser geht....
     
  9. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Also Baytril in Reinform bekommt er seit Freitag. Er hat dies aber davor in einer Mischung mit Arilin bekommen was anfangs auch Linderung brachte.
    So richtig mies gings ihm eigentlich erst nachdem er einen Tag zu röntgen beim TA verbrachte -.-

    Plustern tut er von Beginn der Erkrankung an. Rotlichtlampe haben wir leider nicht (mal im Baumarkt schauen).

    Haben ihm jetzt mal das Gel verabreicht, da auf der Verpackung auch "bei Appetitlosigkeit" stand.
     
  10. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ja täglich....zusammen mit Baytril und diesem Bene-Bac-Gel :(

    Ich fang gleich an zu heulen...warum muss man Hunderte von EUR bezahlen damit die einem das Tier vergiften?
     
  11. Andre@s

    Andre@s Guest

    ...liebe Susanne...sag mir bitte, das das nicht wahr sein kann, mit der täglichen Dosis Panacur!...8o


    Bitte versuche Dich zu beruhigen, Susanne hat Dir jaa schon alles sehr genau erklärt, was und was nicht....ich kann Deine Reaktion zwar sehr gut verstehen, aber das Problem ist halt (leider), das es sehr wenige VK TÄ (vokelkundige Tierärzte) gibt...

    ...und nun ja "Hunderte von Euro" kann es ja wohl nicht gekostet haben, obwohl es sehr ärgerlich ist und einem wütend und traurig macht, wenn man Geld bezahlt, und dem Tierchen geht es immer schlechter...
     
  12. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Laßt sowohl das Panacur als auch das Baytril weg. Panacur täglich ist der Hit. Das ist eine Rumpfuscherei vom Besten. Das arme Tierchen. wie kann ein Tierarzt nur so eine Fehlmedikation verordnen.

    Ich bin genauso entsetzt wie Du.
     
  13. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Nunja, es waren knapp 200 EUR aber uns ist das im Prinzip egal hauptsache unser Mitbewohner kommt wieder auf die Beine. Habe mich auch wieder etwas beruhigt jetzt da ich mit einer VK TÄ gesprochen habe :)

    Sie konnte alles hier geratene bestätigen und tippt auf auf ein Nierenproblem, da er auch sehr viel trinkt.
    Jedenfalls gehts morgen früh direkt dorthin.

    Drückt uns die Daumen
     
  14. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Laut VK TÄ sollen wir das Panacur weglassen, aber nicht das Baytril. Sie meinte Baytril sei auch ein Antibiotikum und das sollte man dann auch eine Woche am Stück verabreichen (er bekommt es seit Freitag).
     
  15. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Panacur bzw. der Wirkstof Ferbendazol Fenbendazol wird nach oraler Applikation zum Teil resorbiert und dann zu einem erheblichen Teil in der Leber metabolisiert. Als Hauptmetaboliten werden ein Sulfoxid und ein Sulfon-Metabolit gebildet. Die Halbwertzeit von Fenbendazol im Serum beträgt nach oraler Applikation der empfohlenen Dosis speziesabhängig zwischen 10 und 33 Stunden. Fenbendazol und seine Metaboliten verteilen sich im Gesamtorganismus, wobei hohe Konzentrationen in der Leber erreicht werden. Die Ausscheidung von unverändertem und metabolisiertem Fenbendazol erfolgt überwiegend (> 90%) über den Kot, zu geringem Teil auch über den Urin. Quelle CliniPharm CliniTox

    Ich verstehe auch nicht warum eine Wurmkur verordnet wird, wenn gar nichts in der Richtung nachgewiesen wurde. Das ist mehr als fahrlässig und Euren Kleinen noch mehr geschwächt.

    Selbstverständlich sind alle Daumen hier für Pheebee gedrückt. Sag Morgen gleich Bescheid wie es ihm geht.
     
  16. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    OK Panacur ist längst in die Tonne gewandert, nur sind wir uns jetzt noch unsicher was das Baytril betrifft s.o.

    Ich hatte zwar nicht Frau Diepenbruck am Apparat, aber die Dame vom Notdienst hat uns geraten sowohl Baytril als auch das Gel wenigstens heute noch zu verabreichen.
     
  17. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Panacur ist kein Antibiotikum, es ist ein Breitspektrum-Anthelminthikum (Wurmmittel). Wenn Ihr das Baytril seit Freitag letzter Woche gebt, würde ich es ab heute wirklich weglassen. Er hat ja schon zweimal vorher Antibiotika bekommen, das verkraftet so ein kleiner Körper ja nicht, vor allem im Zusammenhang mit dem was er noch alles bekommen hat.

    Die meisten Medikamente werden über die Leber und Nieren abgebaut. Ich hatte eine Henne, die über 6 Wochen immer wieder AB gespritzt bekommen hat. Die Infektion war weg, aber den Leberschaden den sie dadurch erlitten hat, hat sie nur 4 Monate überlebt :traurig:.
     
  18. Andre@s

    Andre@s Guest

    ..mir schwinden gerade die Sinne...8o8o...ich hoffe, ich darf dieses post hier so stehen lassen?, wenn nicht lösche es bitte Susanne....aber solch einem """"Tierarzt""" gehörte nach so einem verordenten "Cocktail", die Lizenz entzogen, sorry ist meine meine Meinung....ich frage mich die ganze Zeit, für was er/sie soviel Geld genommen hat???

    ...sind gedrückt nach wie vor, auch ich habe 4 (ältere) Wellis....
     
  19. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ok dann haben wir jetzt eine Marschrichtung.

    Vielen Dank nochmal an euch für die zeitnahe und fundierte Unterstützung *daumenhoch*

    Ich werde mich dann morgen nach dem TA-Besuch nochmal hier melden.


    Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Aber sicher doch, es wurde ja kein Name genannt. Ich bin da ganz Deiner Meinung.
     
  22. Andre@s

    Andre@s Guest

    ..ja bitte tu das, es besteht immer großes Interesse, über den weitern Verlauf berichtet zu kommen...

    @susanne..:zustimm:....
     
Thema: Welli hat einen verklebten After und ist "nackig" drumherum
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich keine federn am po

    ,
  2. wellensittich verliert federn am po

    ,
  3. wellensitich krank kacke hängt fest in den gedern

    ,
  4. wellensittich popo wund,
  5. wellensittich hat keine federn am po,
  6. wellensittich keine federn am after,
  7. Wellensittich am after alles dreckig und keine federn,
  8. wellensittich po verklebt,
  9. wellensittich after ohne federn,
  10. verklepter After..bauch ohne federn...was ist das beim Wellensittich,
  11. wellensittich verklebter po,
  12. wellensittich po rot,
  13. wellensittich kot hängt am po fädern am po weg,
  14. grüner popo neim welli,
  15. wellensittich verklebter popo,
  16. wellensittich federn verklebt,
  17. welli geht es schlecht und hintern verklebt,
  18. wellensittich kot am po loch,
  19. wellensittich klebt kot am po,
  20. wellensittich junge hat arsch ist weit offen,
  21. wellensittich keine federn und mit kacke verklebten po ursachen,
  22. wellensittich keine federn am arsch,
  23. Vogel hintern,
  24. dreckige feder wellensittich erbrochenem,
  25. wellensittich verliert federn am after
Die Seite wird geladen...

Welli hat einen verklebten After und ist "nackig" drumherum - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  3. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...