Welli hat einen verklebten After und ist "nackig" drumherum

Diskutiere Welli hat einen verklebten After und ist "nackig" drumherum im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Guten Abend zusammen, hier nun wie versprochen das Ergebnis des TA-Besuches. Zunächst einmal wurde ich aufgeklärt, dass zuviel Kolbenhirse...

  1. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend zusammen,

    hier nun wie versprochen das Ergebnis des TA-Besuches.

    Zunächst einmal wurde ich aufgeklärt, dass zuviel Kolbenhirse generell nicht gut sei (der ganze Käfig hing voll davon, da er das am liebsten futtert). Ich bekam sogleich ein Merkblatt auf welchen Obst, Gemüse, Kräuter, Salate und Körner aufgelistet wurden welche man an Wellis verfüttern darf.
    Lange Rede kurzer Sinn:
    Nachdem eine Blutabnahme ausgeschlossen wurde (erst ab Vögeln > 300g) und eine Ultraschalluntersuchung auch kein Ergebnis brachte (er ist einfach zu abgemagert) wurde nach einer seitlichen Röntgenaufnahme eine vergrößerte Niere entdeckt. Im Zusammenhang mit dem vielen Trinken, der gekrümten Körperhaltung (Schwanzfeder zeigt beim sitzen nach unten) und den offensichtlichen Bauchschmerzen diagnostizierte die TÄ ein chronisches Nierenleiden.
    Ihm wurden jetzt eine erneute Antibiotikumbehandlung (neue Generation, soll wohl besser verträglich sein) und eine Lactosemittel (Milchzucker) verschrieben. Letzteres soll den Appetit anregen.

    Jetzt stellt sich uns allerdings ein ganz neues Problem:
    Wo er vorher noch wenigstens abundzu an der Hirse geknabbert hat, lässt er nun die Kiwi komplett links liegen. Auch Äpfel und Bananen werden nur kurz angepiekst und dann anscheinend als nicht i.O. abgestempelt.
    Brauchen wir nur einfach Geduld, bis er sich an das neue Futter gewöhnt hat? Die Kolbenhirse wurde übrigens komplett aus dem Käfig verbannt, was ihn nicht daran hindert die letzten verbliebenen Körner vom Käfigboden aufzupicken o.O

    Achja, sie gibt ihm eine 30% Chance...


    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 charly18blue, 1. Oktober 2010
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    kranke Vögel an neues Futter zu gewöhnen ist sehr, sehr schwer, eigentlich unmöglich. Warum soll er jetzt anfangen Obst zu fressen was er nicht kennt? Vor allem da Wellensittiche ja ursprünglich aus Regionen Australiens kommen, wo es keine oder wenig Früchte gibt, das steht eigentlich nicht auf deren Speiseplan. Im Hinblick darauf, dass er schon so abgemagert ist, würde ich trotzdem weiter Kolbenhirse füttern. Ich gebe meinen Vögeln täglich Kolbenhirse und keiner hat deswegen Probleme und wenn Du das Wellifutter mal aufschlüsselt, wirst Du sehen, dass es zu einem großen Teil doch aus verschiedenen Hirsesorten zusammengesetzt ist. Ich habe einen "kurzsichtigen" Welli, der in einer Voliere lebt, bei dem muß ich ganz rationiert und selten Kolbenhirse gebe, ganz einfach weil er sonst zu fett wird. Gib auch geschälten Hafer, der sorgt auch für Gewichtszunahme.

    Meinst Du Lactulose?

    Wegen der Nierengeschichte würde ich mal fragen ob es Sinn macht Tyrodelösung statt normales Wasser zum Trinken zu geben.

    Auf jeden Fall muß er Gewicht aufbauen. Fakt ist, wenn er an das "normale" Wellifutter im Moment schlecht drangeht, Du ihm "fremdes" Futter was er auch nicht frißt gibst, ihm die Kolbenhirse nicht mehr gibst, wird er ratzfatz verhungern.
     
  4. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne,

    jetzt sind wir total durcheinander. Die Ärztin hat deutlich gesagt keine oder nur sehr wenig Körner im allgemeinen zu reichen. Ich habe ihm auch schon etwas Hirse gegeben und dann wierder ausgenommen. Was soll man denn nun glauben? Warum gibt es da so viele unterschiedliche Meinungen? Die haben das doch studiert und es ist ihr Job...ich weiss ja auch wie man nen PC wieder flott bekommt wenn was hakt.

    Wir sind jetzt hin- und hergerissen was die Fütterung betrifft.
     
  5. #44 Le Perruche, 1. Oktober 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dremolo,

    die Frage ist bei Tierärzten für mich, ob sie die Zusatzbezeichnung Ziervögel besitzen. Dann haben sie sich im Rahmen ihrer Ausbildung mit Vögeln intensiver beschäftigt. Bei der Aussage Deiner Ärztin, dass Blutentnahmen erst bei Vögeln ab 300gr. durchgeführt werden, staune ich schon.

    Bei Deinem Tier geht es darum, dass es aufgepäppelt werden muß. Da ist zunächst einmal entscheidend, dass der Vogel Futter bekommt, dass er annimmt.

    Welcher Art ist das Nierenleiden genau? Hat der Vogel schmerzen? Bekommt er Schmerzmittel? Werden bereits andere Organe verdrängt? Und vor allem, womit erklärt die Ärztin die Gewichtsabnahme?

    Ich möchte dich nicht verwirren, aber ich wäre mit den Untersuchnungsergebnissen und der Behandlung nicht zufrieden.
     
  6. #45 charly18blue, 1. Oktober 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Geht mir genauso.

    Ganz genau.

    Womit hat sie das begründet?

    Laß ihm die Hirse drin und besorg Dir den geschälten Hafer, der ist wirklich kalorienreich.
     
  7. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Le Perruche,


    Bei dieser TÄ handelt sich um eine Praxis die ich der hiesigen Datenbank für VK TÄ entnommen habe. Wir wurden auch genau von jener TÄ behandelt, auf welche in der Datenbanken explizit hingeweisen wird. Der nächste TA laut Datenbank liegt 150km entfernt. Also was soll ich tun? Noch eine neue Meinung einholen? Wäre mittlerweile die 5. oder 6.

    Ihre Aussage bezgl. der Blutabnahme war etwas anders. Sie erwähnte, dass ab einem Gewicht von 300g nahezu kein Risiko besteht. Alles was darunterliegt wird zunehmend riskanter. Immerhin wiegt er gerade mal 27g bei einem soll von um die 40g.

    Sie sagte es sei wohl chronisch. Auch wurde mit einem Streifen das Urin auf Zuckergehalt überprüft allerdings ohne Befund. Sein Leiden hat sie wie folgt erklärt:

    Durch die schlecht oder nur unzureichend arbeitende Niere wird den Zellen kein Zucker mehr zugeführt. Daraus resultiert auch der erhöhte Flüssigkeitsbedarf, da das Zucker über den Urin wieder hinausgespült wird.
    Da nun die Zellen, aber diesen Zucker benötigen zehren sie sich sozusagen selbst auf, was letztendlich zu der starken Abmagerung geführt hat. Gestützt wird die Diagnose u.A. auf ein Röntgenbild im Profil in dem eine vergrößerte Niere erkennbar ist.


    Grüße
     
  8. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich den genauen Grund dafür gar nicht mehr hinbekomme (konnte die ganze nacht nicht schlafen). Aus dem Gedächtnis heraus ging es bei ihr aber auch viel um das Ursprungsland der Vögel, Australien. Ich denke sie hat es damit begründet, Gibt es dort keine Hirse? Naja sind jetzt alles Spekulationen.

    Jedenfalls bekommt er jetzt wieder Hirse und er knabbert auch etwas Apfel und Banane, nur Kiwi mag er nicht.

    Ich werde morgen bei der TÄ anrufen und den Grund für den Körner-Entzug nochmal erfragen. Ansonsten muss ich sagen machte sie einen kompetenten Eindruck und uns wurde viel Zeit eingeräumt (ca. 2 Std. inkl. Warten aufs Röntgenbild). Sie könnte sich allerdings angewöhnen mehr vereinfachte Formulierungen für Laien zu verwenden, aber dafür kann man ja nachfragen ;)

    Grüße
     
  9. #48 Le Perruche, 1. Oktober 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Warum hat sich dann der Teststreifen nicht verfärbt?

    Ich kenne diese Streifen. Bei einer meiner Hennen, wurde auch aufgrund der Anamnese "vermehrte Flüssigkeitsaufnahme" der Verdacht auf Zuckerausscheidung geäussert. Der Teststreifen hat sich zur Bestätigung dann sowas von verfärbt.
     
  10. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Genau darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Werde auch dies morgen in einem Telefonat nochmal erfragen.

    Und nochmals vielen Dank für eure Unterstützung. Es hilft uns sehr dabei mit der derzeitigen Situation umzugehen und es ist schön zu wissen, dass dort draussen jmd. "mitleidet".

    Viele liebe Grüße
     
  11. #50 Dremolo, 2. Oktober 2010
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2010
    Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    So da bin ich wieder.

    Habe soeben mit der TÄ gesprochen und mir nochmal alles erklären lassen.

    Bei unserem Welli liegt eine Polydipsie vor, und deswegen darf er keine oder nur sehr wenige Körner (wie zB Hirse) bekommen, da diese zu viele Proteine enthalten. Man würde ihn sozusagen vergiften.
    Als Alternative, sollte er das "neue" Futter nicht annehmen schlägt sie vor, Babybrei (Karotte, Banane etc.) in einer Spritze aufzuziehen und ihn quasi zwangsernähren.

    Was haltet ihr davon? Klingt das einleuchtend?

    Werde derweil mal diese Krankheit googlen.

    Edit: Die Tyrodelösung hält sie für keine gute Idee, da diese auch die Leber angreifen würde.
    Edit2: @Susanne: Ja du hast recht es heisst Lactulose.


    Grüße
     
  12. #51 charly18blue, 2. Oktober 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    also Polydipsie ist ein Sympthom, durch eine Erkrankung der Nieren (welche?). Deswegen das viele Trinken, dadurch ein vermehrtes Ausscheiden von Salzen und Mineralien, deswegen sollte man Tyrode Lösung zum Trinken geben. Dadurch wird der Verlust wieder ausgeglichen. Es sollte eiweißarmes Futter gegeben werden, also sind normale Körner und auch Hirse absolut erlaubt. Was man keinesfalls füttern sollte ist z. B. Eifutter, da das viel Eiweiß enthält. Nierenerkrankungen werden in der Regel folgendermassen behandelt: Wenn nötig gibt man Antibiotika, Wärme ist wichtig, Vitamine. Leicht verdauliches, eiweißreduziertes Futter, Tyrode-Lösung zum Trinken. Eventuell kann man Phytorenal F und Solubitrat-Instant Tee geben. Homöopathisch käme Berberis und Solidago Globulis im täglichen Wechsel infrage.

    Sorry, aber was Dir da die Ärztin geraten hat kann ich nicht so nachvollziehen. Warum eine Zwangsfütterung wenn der Kleine selber frißt? Ist wieder unnötiger Stress. Ich kann Dir aus Erfahrung sagen, dass man per Spritze in einen Welli, der das nicht kennt kein Futter reinbekommt. Dafür müßte man ihn per Knopfsonde ernähren und das sollte man einem Fachmann überlassen.

    Ich rate Dir tatsächlich eine weitere Meinung einzuholen, das hört sich für mich leider nicht so vk an und der TA wird aus unserer Liste gestrichen werden.
     
  13. #52 Le Perruche, 2. Oktober 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht habe ich es überlesen. Sprich Deine TÄ mal auf Tyrode-Lösung an. Bei Nierenerkrankungen kann das anstelle des normalen Trinkwassers unterstützend sein. Es handelt sich um ein Pulver, das Du in destilliertes Wasser einrührst. Meist nehmen es Vögel gerne an.

    Über die Aussage mit der Hirse, würde ich mir eine zweite Meinung einholen.
     
  14. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hirse rein, Hirse raus....ich werd hier noch wahnsinnig. Sie hat wortwörtlich heute am Telefon gesagt, dass Körner nahezu Tabu sind da diese zuviele Proteine enthalten (Proteine sind doch Eiweiß oder nicht?). *kopfschüttel*
    Ausserdem sei dies Tyrode-Lösung suboptimal das es zusätzlich die Leber angreifen würde.

    Mit der Zwangsfütterung hast du Recht Susanne, man kann es ihm zwar in den Schnabel spritzen, aber das heißt nicht, dass er es auch runterschluckt. So langsam komme ich mir eh schon wie ein Peiniger vor so oft wie ich den da rausnehme und ihm irgendwas verabreiche.

    Also nochmal zur Zusammenfassung:

    1. Ich besorge mir diese Tyrode-Lösung
    2. Er bekommt wieder Hirse zu futtern (Was darf NICHT gegeben werden? Ausser Eifutter)
    3. Rotlichtlampe kaufen (Gibt es sowas im Baumarkt?)
    4. Von Sachen die evt. in Frage kommen lassen wir die Finger.
    5. Eine mittlerweile 7. Meinung einholen (Mir gehen die TÄ so langsam aber sicher aus -.-)


    Grüße
     
  15. #54 charly18blue, 2. Oktober 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Das ist richtig Protein ist Eiweiß, aber man muß da schon Unterschiede machen zwischen pflanzlichem und tierischem Eiweiß (dazu gehören auch Produkte die vom Tier stammen wie z.B. Eier). So einen Quatsch, dass der Welli keine Körner mehr fressen soll, habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört. Was bitte schön, solle er den ihrer Meinung nach fressen, vor allem da er eh schon so untergewichtig ist.

    Hier kannst Du mal was zum Eiweißbedarf der Wellis lesen. Da ist auch einges erklärt.

    Die Tyrode-Lösung kannst Du als Pulver kaufen und zu Hause mit destilliertem Wasser selbst anmischen, ist sehr viel preiswerter. Schau mal hier. Und hier kannst Du auch noch was zu Niereninfektionen lesen.

    Eine Rotlichtlampe bekommst Du evtl. im Baumarkt, wenn nicht, im Sanitätshaus auf jeden Fall.
     
  16. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Tipps wir fahren dann jetzt mal los :)
     
  17. #56 Dremolo, 3. Oktober 2010
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2010
    Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kurzes Update:

    3 Apotheken und keine hatte alle Zutaten für die Tyrode-Lösung vorrätig -.-
    Im Baumarkt gabs keine Rotlichtlampe, aber dafür hatten wenigstens danach die Sanitätshäuser geschlossen -.-

    Fazit: Beides gibts erst am Montag.

    Zum Schluss noch eine Frage:
    Gibt es denn überhaupt ein denkbares Krankheitsszenario bei dem Körner als Futter wegzulassen sind?


    Grüße
     
  18. Dremolo

    Dremolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Seit einer halben Stunde rennt er nur noch unten im Vogelsand rum und stolpert auch oft dabei (wirkt allgemein unbeholfen). Wir denken mittlerweile, dass er das WE nicht überlebt...
     
  19. #58 charly18blue, 3. Oktober 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Ja, bei PDD, der Neuropathischen Drüsenmagendilatation, eine Nervenerkrankung. Der Drüsenmagen ist erweitert und das Futter kann nicht mehr verarbeitet werden. Lies mal hier, man hat einen Virus in Verdacht, den Borna Virus, der diese Krankheit verursacht. Früher wurden Paramyxoviren verdächtigt - PMV -, was in diesem Artikel auch noch erwähnt wird, das ist aber überholt. Oftmals ist aber nicht nur der Drüsenmagen krank, sondern auch der Kropf und der Darm, das Futter wird einfach nicht mehr verdaut und weitertransportiert, einfach ausgedrückt. Das Futter sollte bei PDD kranken Papageien auf Pellets umgestellt werden, zusätzlich gibt es Medikamente die die Sympthome lindern, heilbar ist diese Krankheit leider nicht. Meist haben die Vögel noch andere Krankeitssympthome wie Zentralnervöse Ausfallerscheinungen, Blut und Körner im Kot.

    Oder aber bei Megabakterien, die wenn die Krankheit voll ausgebrochen ist, das Going Light Syndrom verursachen. Lies hier dazu. Allerdings ist es sehr schwer Wellensittiche auf Pelletsfütterung umzustellen. Hier ist das einzige Medikament das diese Krankheit im Griff halten kann Ampho-Moronal. Auch hier gibt es keine Heilung.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 charly18blue, 3. Oktober 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ach Mensch, das tut mir so leid, der arme Kleine. :trost:
     
  22. #60 Le Perruche, 3. Oktober 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dremolo,

    das ist ja eine traurige Entwicklung. Wenn Du merkst, dass sich Dein Vögelchen nur noch quält, überlege, ob es nicht besser ist, es von einem TA erlösen zu lassen. Auch wenn sich das jetzt schlimm für Dich anhört.
     
Thema: Welli hat einen verklebten After und ist "nackig" drumherum
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich keine federn am po

    ,
  2. wellensittich verliert federn am po

    ,
  3. wellensitich krank kacke hängt fest in den gedern

    ,
  4. wellensittich popo wund,
  5. wellensittich hat keine federn am po,
  6. wellensittich keine federn am after,
  7. Wellensittich am after alles dreckig und keine federn,
  8. wellensittich po verklebt,
  9. wellensittich after ohne federn,
  10. verklepter After..bauch ohne federn...was ist das beim Wellensittich,
  11. wellensittich verklebter po,
  12. wellensittich po rot,
  13. wellensittich kot hängt am po fädern am po weg,
  14. grüner popo neim welli,
  15. wellensittich verklebter popo,
  16. wellensittich federn verklebt,
  17. welli geht es schlecht und hintern verklebt,
  18. wellensittich kot am po loch,
  19. wellensittich klebt kot am po,
  20. wellensittich junge hat arsch ist weit offen,
  21. wellensittich keine federn und mit kacke verklebten po ursachen,
  22. wellensittich keine federn am arsch,
  23. Vogel hintern,
  24. dreckige feder wellensittich erbrochenem,
  25. wellensittich verliert federn am after
Die Seite wird geladen...

Welli hat einen verklebten After und ist "nackig" drumherum - Ähnliche Themen

  1. Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht

    Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht: Vogelart, Anzahl: Wellensittich, 1 Postleitzahl, Ort, Umkreis: 97723 Oberthulba Geschlecht: männlich / Hahn Alter: 4-5 oder älter Farbe: egal...
  2. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  3. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  4. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  5. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...