Welli-Infos

Diskutiere Welli-Infos im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Ich habe folgendes gefunden: Freilebende Wellensittiche werden selten älter als drei oder vier Jahre. In Gefangenschaft gehaltene Tiere...

  1. #1 jaqueline84, 20. März 2007
    jaqueline84

    jaqueline84 Guest

    Ich habe folgendes gefunden:

    Freilebende Wellensittiche werden selten älter als drei oder vier Jahre.

    In Gefangenschaft gehaltene Tiere können durchaus zehn bis sechzehn Jahre alt werden, vereinzelt wird sogar von noch älteren Exemplaren berichtet. Andererseits sterben auch relativ viele Zuchtwellensittiche trotz sorgsamer Haltung bereits nach Monaten oder wenigen Jahren durch Krankheiten.


    Stimmt, dass denn???
    Ich dachte in Freiheit werden Tiere älter als in Gefangenschaft???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Die Frage kannst Du Dir selbst beantworten... in freier Wildbahn haben sie a) Fressfeinde, b) nicht immer ausreichend Futter und Wasser je nach Witterung, c) sicherlich mehr "Stress" als in Gefangenschaft.
     
  4. #3 Fantasygirl, 20. März 2007
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Ich kann mir recht gut vorstellen, dass die Zahlen stimmen. :)
     
  5. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.234
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    57078 Siegen
    Obwohl die wenigsten Heimvögel noch so ein stolzes Alter erreichen :(
    Aber das mit der kürzeren Lebensspanne in freier Wildbahn ist ja logisch, Moni hat die Gründe ja schon aufgezählt.
     
  6. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Leider sterben immer mehr Heimwellis zu früh.
    Grund: Überzüchtungen, falsche Züchtungen.
    Darunter gelten auch die Hellgefiederten. Diese haben meist einen Genschaden und dementsprechend auch häufiger Krankheiten.
    Wenn man sich die einzelnen Foren durchliest, trifft man auf unmengen von Berichten über gestorbene Wellis. Meist wurden diese nicht mal 3 Jahre alt. Es gab auch schon welche die nicht mal 6 Monate alt werden. :nene:
     
  7. #6 Andrea 62, 20. März 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Und falsche Fütterung. Zu fett, zu eiweißhaltig (Knabberzeugs, falsche Saatenmischungen mit allerlei Zusatzstoffen), zu viele künstliche Vitamine. Das kann auf Dauer zu Leber- und Nierenschäden führen, an denen auch viele Wellensittiche sterben.
     
  8. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Jepp stimmt, vor allem diese Supermarktleckerlis für Vögel. :(
    Leider werden diese noch zu oft gekauft und dementsprechend erweitert sich der Markt.
     
  9. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo Moni!



    Hast du wissenschaftliche Beweise für deine Behauptungen?

    Mich interessiert natürlich wie lange diese Studien gingen (Zeitraum), die Anzahl der Wellensittiche, welche Art von Genschäden, wie oft,
    bei welchen Wellensittichen, gibt es einen Beweis dafür, dass bestimmte Farben einen Genschaden hervorrufen?

    Was verstehst du persönlich unter Überzüchtung, oder falsche Züchtungen?
    Welche Kreuzungen sollte man nicht vornehmen und warum?.

    Was machen Wellensittichzüchter verkehrt? Bunte Farbmischungen gibts ja nicht nur bei den Wellis.
     
  10. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Du kannst dich ja mit meiner TÄ in Verbindung setzen.

    Vergleichen wir doch mal mit anderen Haustieren.
    Schäferhund(Hüftgelenkprobleme), Mops (schlechte Atmung durch platte Nase), ...

    Dann sollte man bei den Wellizüchtern seriöse und unseriöse trennen. Leider gibts noch allzuviele unseriöse, die aus lauter Geldgier irgendwelche Züchtungen hervorbringen.
    Schaun wir doch mal die Schauwellis an. Oder am besten gleich die Standardwellis. Einige von ihnen könnten nen Kamm gebrauchen.

    Es ist einfach nicht mehr das was in der Natur vorzufinden ist. Der Mensch ist auf lauter neue Dinge/Lebewesen aus.

    Ich kenn mich nicht so mit der Genlehre aus, aber man kann beobachten das immer mehr Wellis täglich sterben, obwohl viele von Ihnen sehr gut gehalten werden.

    Hatte auch bemerkt das hier in Esslingen, in jedem Geschäft oder auch in Anzeigern es immer mehr hellere Wellis gibt. Züchter, züchten viele Wellis einfach zu sehr in helleren Farbschlägen, weil es ihre Interessenten leider so wollen. Ist aber nicht nur so bei den Wellis. Auch bei anderen Vogelarten. Helle Farbschläge sind einfach zu sehr in, weil dunkel/normale Farbschläge zu langweilig sind.
     
  11. Richard

    Richard Guest

    Hallo Andrea!

    Ich denke auch, dass du damit vollkommen Recht hast. Allerdings möchte ich bezweifeln, dass gerade Supermarktmischungen die Hauptursache sind.

    Genau, guck dir Standartwellensittiche an, denn die Züchter achten meist auf gezielte Verpaarungen, kennen die Gene ihrer Vögel...
    Welcher Hobyzüchter kann das schon von sich sagen?

    Nur den Schauwellensittichzüchtern die Schuld zuzuschieben ist mir zu einfach. So viele Schauwellensittiche gibt es ja auch wieder nicht.
     
  12. Peppi

    Peppi Guest

    @ Monik: Das kann ich bestätigen. Komme auch aus der Region u. sehe nur helle Wellis in Zoo-Geschäften. Ich habe aber einen grau-grünen Welli, also dunkel u. er sieht für mich nicht langweilig aus u. ist auch alles andere als das. ;)
     
  13. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Die Nahrungsvielfalt fehlt und dazu kommt eben noch das Supermarktzeug.
    Dazu kommt das viele Besitzer sich nicht mit Infos außeinander setzen.
    Und die Medien nichts berichten. Oder hat mal jemand nen Buch mit ner ganzen Speiseliste gelesen? :nene: Ich bisher noch nicht, aber falls jemand so ein Buch kennt, bitte Titel nennen.
     
  14. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    @Richard
    Das mit den Schauwellensittichen war nur als Beispiel erwähnt und wie ich schon schrieb muss man seriöse und unseriöse Züchter voneinander trennen.
     
  15. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Ich musste hier auf jedenfall mit den meisten helleren Wellis zum TA, anstatt mit den dunkleren. Die Wellis ausgenommen, die aus schlechter Haltung kamen.
     
  16. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo Moni!

    Danke, ich habe ja die Uniklinik in Gießen, die sind nicht der Meinung, dass die Farbe, insbesondere bei Tumoren, da irgend eine Rolle spielt.

    Ich hatte mal eine Dissertation über Nierentumore gelesen, war eine Studie die über 8 Jahre lang ging, naja, in der Studie hatten man Bezug auf die Gefiederfarbe genommen, am meisten hatten die Wellis mit grüner Gefiederfarbe einen Nierentumor und gelbe Wellis hatten am wenigsten Nierentumore. Ich dachte mir, dass kann doch nicht stimmen, dass die Grünen da anfälliger sein sollten und da die Gesamtfarbverteilung von den fast 800 Wellis nicht bekannt gegeben war, denke ich, dass es Zufall war, dass in der Studie, jetzt die Grünen so schlecht da standen und da grün dominant über blau vererbt und die Untersuchung von 1988 bis 1996 ging, wie ich annehme, wahrscheinlich der Anteil der grün gefiederten Wellis sehr hoch lag.




    Ich finde, man kann die Hunde und Vögel nicht in einem Topf werfen, allein die anatomischen Unterschiede usw., ne, ich finde wir sollten bei den Vögel bleiben.



    Ehrlich gesagt, bin ich jetzt zu doof um zu verstehen, was du meinst. Ich verstehe, es gibt solche und solche Züchter, gut, nur, " die aus lauter Geldgier irgendwelche Züchtungen hervorbringen", da weiß ich jetzt nicht, was für Züchtungen das sein sollten, gibts da irgendwelche neue Art von Züchtungen?.


    Ah ja, die haben halt ein bissl mehr Buff, die Medium gehen ja noch, ansonsten finde ich, es gibt schöne und weniger schöne Schauwellis für meinen Geschmack, ist wohl Ansichtssache, jedenfalls findest du bei denen keine Wischiwaschifarbschläge, kein HBS, kein Hellflügel-Opalin-Spangle-A-Schecke usw. In wieweit die Linenzucht gut oder schlecht ist, ob das viele machen, habe ich O Ahnung, ich weiß nur, die sind nicht mehr krank als die Hansi-Bubis auch.



    Ja, die domestizierten Wellensittiche haben sich verändert, viele neue Farbschläge konnten sich anfangs nicht halten, sie verschwanden wieder, da man nichts über die Vererbung wusste, heute haben wir x-Farbschläge und sicher sind neue Farbschläge auch durch Inzucht entstanden, aber es ist ja so wie mit allen Zuchten, dass die Tiere sich verändern in Größe und Farbe und sie eben nicht mehr ganz wir ihre Naturart aussehen.


    Ja, viele Wellis werden nicht alt, die Tumorprävalenz beim Wellensittich ist deutlich höher im Vergleich mit den anderen Ziervögelarten, die Ätiologie ist noch nicht geklärt, es gibt schon einige Hinweise, Virenbeteiligung, Retorviren
    die wurden z.B. schon bei Nierentumoren nachgewiesen, da laufen noch Untersuchungen, keine Ahnung welche Noxen sonst noch als Ursache in Frage kommen.



    Jo, mag sein, dass jetzt mehr Hellere Farbschläge auf dem Markt sind, die verkaufen sich sicher besser ist wohl gerade Trend und die meisten Leuten wollen doch nicht die Grünen, da haste Recht, wenn dann muß es schon eine schöne Farbe nach Geschmack sein. Na, mal ehrlich, die meisten Leute sind doch froh, dass es so viele Farben gibt, ich will mal den sehen der nur normal Grüne Wellis hält im Schwarm, ich glaube da findet man hier nur wenige.

    Zu den Farben wegen Krankheiten, ich halte schon seit 30 Jahren Wellis, der älteste war z.B. ein Albino, was Organschäden oder Tumore angeht, kann ich für meinen Teil nicht bestätigen, dass die eine odere andere Farbe mehr oder weniger Tumore bzw. Organschäden oder eher Krankheiten bekommt.
     
  17. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Welches Haustier ist denn noch so wie in der Natur? Doch fast keines, und die die es sind, werden es mit zunehmender Zucht auch nicht lange bleiben... Wer sich ein bißchen mit Biologie und Genetik auskennt, wird erkennen, dass das vollkommen logisch ist.

    P.S.: die meisten hier wären vermutlich erstaunt und schockiert das natürliche Nahrungsspektrum eines Wellensittichs zu sehen ;-) Sicherlich würde gleich das Veterinäramt informiert
     
  18. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Unter seriöse und unseriöse Züchter meine ich seriöse, die sich Gedanken machen was sie da fortpflanzen und unseriöse die einfach drauf los halten. Egal ob die Pärchen miteinander verwandt sind oder es Krankheiten gibt.
     
  19. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo zusammen

    Aber auch zu wenig Vitamine und Eiweißmangel, konnen Krankheiten hervorrufen. Ich meine z.B. Vitamin A-Mangel, ein Mangel an bestimmte Aminosäuren, nicht nur ein Zuviel des Guten sondern eben......

    Was Pestizide angeht, die können ja alle möglichen Schäden anrichten, da gibt es sicher auch Leute die Obst oder Gemüse aus dem Supermarkt verfüttern, in mancher Ware findet man häufig ein Pestizidcocktail, ich sag nur als Beispiel Petersilie, Salatgurgen, man sollte nur Ungespritztes kaufen, Bio, oder selber anbauen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo,

    Ja, das ist eine gute verständliche Erklärung, danke.:)
     
  22. liesi

    liesi Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Marbach/N
    Gehört nicht ganz zum Thema, aber war schon mal jemand von euch im Stuttgarter Zoo? Die ham dort eine riesige Voliere in die man reingehen kann und da fliegen nur wildfarbene Wellensittiche (und Nymphis, 2 Rosakakadus) rum! Es sind vielleicht so 40. Aber ich finde das einfach toll!!
    Nicht das ich was gegen andere Farben hätte, aber die grünen sind für mich einfach die schönsten.
    Und es gibt sicherlich viele Leute, die gar nicht wissen, daß sie in Australien nur grün sind.
     
Thema:

Welli-Infos

Die Seite wird geladen...

Welli-Infos - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...