Welli ist krank! Hat Budgy Megabakterien?

Diskutiere Welli ist krank! Hat Budgy Megabakterien? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo! ich habe am montag erfahren das mein budgy megabakterien hat. manchmal denke ich wenn ich es nicht wissen würde würde ich niemals auf die...

  1. mynames

    mynames Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in meinem Haus :)
    hallo!
    ich habe am montag erfahren das mein budgy megabakterien hat. manchmal denke ich wenn ich es nicht wissen würde würde ich niemals auf die idee kommen. er schläft zwar viel aber er war schon immer schläfriger und ruhiger als meine anderen3 wellis

    aber hier mal eine frage: wie kann ich meinen welli denn wiegen???? weil mit einer küchenwaage funktioniert des nicht so gut oder??

    hier noch was zu seinem stand:
    am mo eben die diagnose.. ist nur die frage wie erfahren die TÄ war..
    am dienstag haben wir dann ein vitaminpulver ud tropfen bekommen, die leber und eben allgemein aufbauend sind.
    seit gestern singt budgy auch wieder, er war zwar schon immer ein etwas stillerer vogel aber naja er gibt wieder etwas von sich :)
    gerade sitzt er auf einer meiner lampen, und schläft mal wieder.

    Die TÄ meinte am di: geben sie ihrem welli noch ein paar schöne wochen..
    (Aber hat budgy weder gewogen noch einen kropfabstrich gemacht)

    falls jemand noch etwas ''welli-aufbauendes'' kennt bitte meldet euch... budgy ist doch erst 1,5 jahre alt....:(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Erstmal Willkommen im Forum, auch wenn der Anlass kein so ganz schöner ist.

    Kommt drauf an, was ihr für eine Küchenwaage habt ;) Am besten eignen sich digitale Waagen mit 1g-Einteilung, evtl. sogar noch feiner. Wenn deine Vögel ein bisschen zahm sind kannst du sie mir Hirse drauf locken. Ansonsten packst du sie in eine Transportbox oder -Schachtel und ziehst dann hinterher das Gewicht der leeren Box ab.
    Da keine Kropfabstrich gemacht oder zumindest eine Kotprobe untersucht wurde, kannst du die Diagnose auch gleich in die Tonne treten. Da muss ein vogelkundiger Tierarzt ran!
    Weißt du, was das für Tropfen sind? Das einzige Mittel gegen Megas was mir bekannt ist heißt Ampho Moronal und das ist eine orange, leicht angedickte Flüssigkeit.

    BTW: Ich trenne das mal ab und schiebe es ins Krankenforum. :trost:
     
  4. #3 Alfred Klein, 15. Februar 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Mittlerweile gibts die elektronischen Küchenwaagen für relativ kleines Geld zu kaufen. Die gehen auf ein Gramm genau, das reicht völlig aus.
    Zum wiegen nimmst Du eine leere kleine Box, stellst die auf die Waage und schaltest dann die Waage wieder auf Null. Also eine Tara-Funktion.
    Danach setzt Du den Vogel in die Box und stellst diese auf die Waage. Nun wird Dir das Gewicht Deines Vogels direkt angezeigt. Ist ganz einfach.
    Welche Tropfen sind das denn? Müßte man schon wissen um sich ein Bild machen zu können.
    Nach dem was Du da schreibst kannst Du diese "Diagnose" in die Tonne trampeln. Nur durch Anschauen kann höchstens ein Gott eine Diagnose stellen, ein Tierarzt aber bestimmt nicht.
    Ich würde dieser TÄ nicht mal so weit trauen wie ich sie werfen kann.
    Ratsam wäre der Besuch bei einem wirklich vogelkundigen Tierarzt. Zu solchen Tierärzten haben wir Listen. Diese findest Du unter diesem Link.
     
  5. mynames

    mynames Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in meinem Haus :)
    ja, dass die TÄ nicht so sehr kompetent ist/war halte ich auch für möglich. also das einzige was sie gemacht hat ist eben den kot überprüft. und ihn ''abgetastet'' hier stellt sich nur die frage: so ein kleiner vogel: was bitte will man da ertasten?? *sehr skeptisch*
    also waage wird gleich heute besorgt!!! vielen dank für den tipp!!!!!

    hier mal eine gute nachricht: gestern verhielt budgy sich wie normal!! :freude::prima: hat mich natürlich seeeehr gefreut :)
    wie kann man denn bilder hier reinstellen, weil dann könntet ihr euch mal ein ''bild'' von ihm machen.
     
  6. mynames

    mynames Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in meinem Haus :)
    also die Tropfen sind durchsichtig.Und auch überhaupt nicht dickflüssig könnte salopp ausgerdückt auch wasser sein.(nur um einen exakten vergleich zu haben)
     
  7. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ich denke mal, sie hat ihn nach seinem Ernährungszustand abgetastet. Den kann man am Brustbein fühlen. Evtl. ist er schon abgemagert, wenn es sich wirklich um Megas handelt. Hat sie die denn direkt im Kot nachgewiesen? Den Namen des Mittels kannst Du ja telefonisch erfragen und dann über einen TA Wechsel entscheiden.
    Hier findest Du Infos, auch zur Ernährung
    http://www.birds-online.de/gesundheit/gesinfektion/gls.htm
     
  8. mynames

    mynames Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in meinem Haus :)
    vielen dank!!! super page!!

    aber was mir augefallen ist, bei all den beschreibungen steht oft dabei das ein Megabakterienbefallener vogel würgt oder unverdauute körner im kot hat, all das trifft bei budgy nicht zu. kot sieht zwar nich 100% normal aus, aber das was eig schwarz/dunkelgrün ist ist eher gräulich und eben dann noch der weiße rest.

    erfragen was es ist ist auch ne super idee! da kann man sich selbst eigentlich nur an den kopf fassen und sich selbst fragen:warum um alles in der welt kommst du auf sowas nicht selbst?! :) also thx
     
  9. #8 charly18blue, 16. Februar 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Du schreibst, dass der Kot gräulich aussieht. Da fällt mir Bauchspeicheldrüse ein. Kannst Du mal ein Bild vom Kot einstellen?

    Liebe Grüße Susanne
     
  10. mynames

    mynames Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in meinem Haus :)
    würd ich machen aber ich weis leider nicht wie man in diesem forum bilder reinstellen kann.
     
  11. #10 charly18blue, 16. Februar 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hab Dir eine PN geschickt wegen der Bilder.

    Liebe Grüße Susanne
     
  12. mynames

    mynames Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in meinem Haus :)
    danke hab sie dir geschickt :)
     
  13. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Unser Romeo hat auch Megabakterien. Sein Kot sah auch ziemlich grau aus. Auffällig war zudem, dass er sehr viel gefressen hat (war ständig nur am Fressnapf). Unverdaute Körner hatte er jedoch keine im Kot und Übergeben hat er sich erst, als der Befall schon recht massiv war. Es gibt also nicht immer "eindeutige" Anzeichen. Die Megabakterien lassen sich aber gut im Kot nachweisen (nach Gramfärbung unter dem Mikroskop). Kann eine gut ausgestattete Tierartzpraxis innerhalb kurzer Zeit selber machen.
    Falls der Vogel wirklich Megas hat, muss er mind. 4 Wochen 2x täglich mit Amphomoronal behandelt werden (ist so ein gelbes Zeug). Wenn Du ihn für die Medikamentengabe eh fangen musst, kannst Du ihn auch gleich wiegen (kleiner Karton oder Transportbox auf die elektronische Küchenwaage stellen).
    Lass also den Kot noch einmal gezielt auf Megas untersuchen, falls das noch nicht gemacht wurde.

    Gruß
     
  14. mynames

    mynames Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in meinem Haus :)
    hier neues von budgy!
    also die tropfen waren homöopathische : Hepar
    Budgy nimmt jetzt wieder am allgemeinleben teil!!! :beifall:
    singt wieder mehr und ist wieder aufgeweckter, schläft zwar noch mehr als die anderen aber es wird!!!
    heute hat er einen richtigen radau gemacht bis er rauskam :prima: da freut man sich natürlich wieder!!!!!
    also es geht bergauf :)
    hoffe, dass bald auch bilder von ihm hier stehen werdenn :)

    glg heike
     
  15. mynames

    mynames Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in meinem Haus :)
    fangen muss ich ihn dafür nicht er nimmts übers fressen auf oder von meinem finger. :)
     
  16. #15 charly18blue, 18. Februar 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    So hier sind die Bilder, leider sind sie nicht so sehr scharf. Auf dem ersten sieht man Budgy, Bild 2 Budgy und Fibi und Bild 3 der Kot.

    Liebe Grüße Susanne
     

    Anhänge:

  17. Hannah2

    Hannah2 Guest

    Ups, also ich würde jetzt auf dem ersten Blick sagen, dass dein Budgie ziemlich dick ist;). Meine kleine Megabakterien-Dame sieht da etwas abgemagerter aus. Ich glaub, so ein homöopathisches Mittel ist ganz gut, um die Abwehr zu stärken, als Unterstützung optimal. Potenziell hat ohnehin jeder Vogel Megabakterien, die einen gehen nur besser damit um sozusagen.

    Gib ihm doch noch etwas Thymiantee und einen Minischuss Apfelessig ins Trinkwasser ab und zu. Hilft auch etwas. Ansonsten finde ich so eine TÄ schon ganz gut, die Megabakterien im Kot feststellen kann. Für gewöhnlich ist ja die Lieblingsdiagnose der nicht vogelkundigen Ärzte Kropfentzündung (na ja, vielleicht ist sie ja auch mittlerweile Megabakterien ;-)).

    LG von Hannah
     
  18. mynames

    mynames Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in meinem Haus :)
    ja du hast des problem genau erkannt!!! man denkt immer er is total dick, aber auf dem bild sieht man ihn bei seiner absoluten lieblingsbeschäftigung für die er so ca. 90% des tages opfert: aufplustern aufplustern und aufplustern!!! :D
    aber ihm gehts wirklich schon deutlich besser :) sooo toll!!!!!!

    das mit dem tee werd ich auf jedenfall ausprobieren!!! vielen dank für den tipp!!!
     
  19. mynames

    mynames Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in meinem Haus :)
    hier mal wieder etwas neues von budgy:
    ihm geht es weiterhin immer wieder schlecht immer wieder gut. manchmal hat er phasen in denen glaubt man nichts ist dem vogel gehts perfekt, unbd dann sind wieder phasen in denen denkt man ohoh.. wie lang das wohl noch geht.
    er schläft wieder mehr. so ziemlich den ganzen tag
    ansonsten ist er wie immer mit aufplustern beschäftigt :D wie ein kleiner ball mit einem schwanz :D
    glg
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 charly18blue, 1. März 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    nach Deinem letzten Bericht, kann ich Dir nur den Rat geben, Kotprobe und Kropfabstrich im Labor untersuchen zu lassen auf Bakterien, Pilze und nochmals Megabakterien (ich glaube allerdings nicht, dass sie die hat, nachdem Deine TÄ diese lediglich durch Anschauen diagnostiziert hat). Diese Auf und Ab wird sie nicht ewig durchhalten und sie zeigt mit dem Aufplustern ganz deutlich, dass es ihr nicht gut geht. Biete ihr Rotlicht an, damit sie nicht noch zusätzlich Energie in die Erhaltung der Körpertemperatur stecken muß.

    Liebe Grüße Susanne
     
  22. #20 Hellehavoc, 1. März 2008
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Und vor allem wuerde ich mit dem Welli schleunigst zu einem wirklich vogelkundigen TA gehen! Wenn ich aus dem Kaffeesatz gelesen haette, haette ich die selbe Diagnose wie Deine jetzige TA hinbekommen!


    so ein Auf und Ab ist eigentlich auch fuer GLS typisch - ich wuerde dringend zu einer Gramfaerbung des Kotes raten um ggf. Megas so nachzuweisen (klappt nicht immer, da sie nicht imemr ausgeschieden werden). Das kann aber nur ein vogelkundiger TA durchfuehren und bewerten.

    Der Kot sollt zusaetzlic noch eingeschickt werden um Bakterien und Parasiten zu pruefen.
    Ausserdem sollte ein Kropfabstrich gemacht werden um ebenfalls parasitaer und bakteriell pruefen zu lassen.
     
Thema:

Welli ist krank! Hat Budgy Megabakterien?

Die Seite wird geladen...

Welli ist krank! Hat Budgy Megabakterien? - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...