Welli krank?!?

Diskutiere Welli krank?!? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, mein einer Welli macht mir wieder mal Sorgen. Ich war 3 Wochen im Urlaub und hab die Vögel von meiner Nachbarin versorgen...

  1. xkris

    xkris Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Lübeck
    Hallo zusammen,

    mein einer Welli macht mir wieder mal Sorgen. Ich war 3 Wochen im Urlaub und hab die Vögel von meiner Nachbarin versorgen lassen. Ob das damit zusammenhängt kann ich natürlich nicht beurteilen. Auf jeden Fall zeigt er den ganzen Tag über ein ausgeprägtes Schlafbedürfnis. Außerdem hat er Probleme beim Absetzens seines Kots. Der bleibt immer im Gefieder hängen und muss von ihm mit Nachdruck abgeschüttelt werden. Die Kothäufchen sind teilweise ungewöhnlich groß (für Wellis), haben einem hohen Flüssigkeitsanteil und sind deutlich grüner als normal. Er wirkt auch im Ganzen ziemlich strubbelig und aufgeplustert.

    Soll ich abwarten und beobachten oder zum TA mit dem Kleinen?

    Gruß
    Kristian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tuana

    tuana Taka Namida

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo der Wein wächst ...
    Anscheinend hat er Durchfall, ich würde morgen auf jeden Fall zu einem vk. TA
     
  4. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kristian, ja unbedingt Tierarzt. So schnell als möglich. Bis dahin gern Rotlich (mit Ausweichmöglichkeit) und Kammillentee statt Wasser falls vorhanden. Evtl. etwas Traubenzucker zur Stärkung hinein (aber nicht viel mehr als eine Messerspitze). Und darauf achten, dass es nicht zu einer Verstopfung kommt, weil der Kot die Kloake "zuklebt". (Falls das passieren sollte, musst Du es mit lauwarmen Wasser säubern.)
    Viele Grüsse und alles Gute für den Vogel,
    Sandra
     
  5. xkris

    xkris Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Lübeck
    Danke für die Antwort.
    Rotlich, Kamillentee, Traubenzucker? Das einzige, was ich im Haus hab ist Bier und Ketchup. Heut ist Sonntag, besorgen kann ich also auch nix. Ich hab ihn isoliert damit er Ruhe vor der anderen Nervensäge hat, die lässt ihm ja keine Ruhe. Morgen werd ich dann zu TA mit ihm.
     
  6. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ist nicht so schlimm, das würde zwar gut tun, aber natürlich nicht heilen. Ein Rotlicht oder besser einen (Elstein)-Dunkelstrahler empfiehlt sich aber als Vogelhalter im Haus zu haben. Vielleicht kannst Du dann noch den Tierarzt fragen, ob er so eine Wärmestrahlung neben seiner Behandlung empfiehlt, dann hättest Du gleich einen Grund, einen zu besorgen (-;
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  7. Andrea70

    Andrea70 Guest

    Ja, ich würde den Vogel auch morgen einem Tierarzt vorstellen. Aber achte bitte darauf, dass dieser unbedingt vogelkundig sein muss. Sonst schadet der eher als er nützt. Gute Besserung für den Kleinen.
     
  8. xkris

    xkris Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Lübeck
    Ja, Danke. Hab eine sehr gute vk Tierärztin, dort ist er in guten Händen ;)
     
  9. xkris

    xkris Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Lübeck
    War heut mit meinem Klausi beim TA. Der Ärmste ist völlig abgemagert (konnte man nicht erkennen weil er ständig aufgepluster ist )und hatte den Hals voller Körnchen. Aus seinem Schnabel kommt auch ein fauliger Geruch. Ausserdem war die Kloake völlig versifft. Die Kotuntersuchung war negativ. Kein parasitärer Befall nachweissbar. Die Ärztin vermutet eine bakterielle Infektion des Magen-Darm Trakts. Nun soll ich ihm täglich Antibiotika per Spritze ins Schnäbelchen verabreichen. Hoffentlich erholt er sich wieder :(

    Hatte jemand von euch schonmal etwas in der Art gehabt? Wie sind eure Erfahrungen. Vielleicht hat ja noch jemand Tips oder Ideen, was ich noch tun kann

    Danke für eure Antworten

    Gruß
    Kristian
     
  10. #9 Andrea70, 4. August 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. August 2008
    Andrea70

    Andrea70 Guest

    Hm, wurde denn auch ein Kropfabstrich gemacht? Ich finde, das hört sich nach Trichos an. Diese sind, soweit ich weiß, durch einen Kropfabstrich sofort nachweisbar. Wir selbst haben damit aber noch keine Erfahrungen gemacht. Lies mal dies hier und dies
     
  11. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    find ich auch

    das wurde dazu passen.
     
  12. xkris

    xkris Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Lübeck
    Ja, ich hab mir auch mal die Symptomatik und den Krankheitsverlauf angesehen. Das passt wirkich ziemlich genau. Aber wenn's so offensichtlich ist, warum erkennt das die die Ärztin nicht. Sie ist definitiv vogelkundig, da sie nichts anderes behandelt und eigentlich auch keinen schlechten Ruf hat. Obwohl ich in mehreren Bewertungen über sie gelesen hab, dass sie Trichos nicht erkannt haben soll... :nene:
     
  13. Andrea70

    Andrea70 Guest

    Da der Vogel schon sehr abgemagert ist, würde ich sagen,da ist jetzt wirklich Eile geboten. Wenn du tatsächlich ansonsten mit der TÄ sehr zufrieden bist, würde ich wohl noch einmal zu ihr fahren und sie direkt um einen Kropfabstrich bitten und sie auch auf Trichos ansprechen. Da diese ja auch über das Trinkwasser auf deine anderen Vögel übertragen werden können, müßten diese dann auch mitbehandelt werden. Hier im Vogelforum ist das u. a. hier auch schon mal besprochen worden.
     
  14. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Wenn es Trichomonaden sind und Du ein Antibiotikum bekommen hast (vermutlich Baytril, oder?) ist das der richtige Weg.

    Es stellt sich die Frage, wie die Ärztin das "diagnostiziert" hat. Wenn das eine "Gabe auf Verdacht" sein sollte, ist das hier möglicherweise der Zufallstreffer.


    Zur Gabe des Medikaments: Hast Du das flüssig in einer 1ml-Spritze bekommen? Wie lange sollst Du es dem Vogel geben?

    Zur Info: Bei unserem Gast auf Partnersuche "Bubi" wurden im Kot etwas mehr Stabbakterien entdeckt, als gut gewesen wäre. Dort wurde ebenfalls Baytril verordnet: Eine Woche (7 Tage) täglich zur gleichen Tageszeit einen großen Tropfen oder besser zwei kleine Tropfen in den Schnabel geben.

    Ein Antibiotikum muss immer für eine gewisse Mindestdauer verabreicht werden, damit es wirken kann. Außerdem tötet ein Antibiotikum nicht nur schädliche Bakterien ab, sondern auch nützliche Bakterien. Es ist daher enorm wichtig, dass man dem Vogel hinterher mit einem anderen Präparat wie "Bird Bene Bac" hilft, die Darmflora wieder aufzubauen. Wenn Du das nicht bekommen hast: Eine kleine Tube der bläulichen Paste kostet beim Tierarzt nicht viel mehr als einen Euro.

    Um den Vogel wieder aufzupäppeln wäre vielleicht ein Aufbaupräparat wirksam. Ich habe nur leider keinen Namen parat. Hier kann aber jemand anderes aushelfen.
     
  15. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Deichshaf, seit wann hilft ein Antibiotikum gegen Trichomonaden (wie ja hier vermutet wird) bzw. seit wann sind Trichomonaden Bakterien? Ich glaube, Du bringtst da grad was durcheinander.
    Es passiert aber manchmal, dass sich Bakterien auf Trichomonaden aufsetzen, dann wird es durch das Antibiotikum erstmal besser, aber Vogel nicht gesund.
    Auf jeden Fall sollte ein Krofabstrich gemacht werden, um sicher zu gehen, was der Pieps nun wirklich hat. Vermutungen können ja schliesslich nach hinten los gehen und dann wird es bei so einem kleinen Tier schnell gefährlich.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  16. xkris

    xkris Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Lübeck
    Zunächst mal Danke für die Antworten.

    @Deichschaf: Unter Birdsonline finde ich dazu folgendes:

    "Wurde ein Befall mit Trichomonaden bei einem Vogel nachgewiesen, muss eine Behandlung mit einem wirksamen Antiparasitikum, also mit einem Mittel gegen Parasiten, eingeleitet werden. Oft werden Präparate wie Spartrix oder Chevicol eingesetzt. In aller Regel sind diese Medikamente sehr gut verträglich"

    Von Antibiotika steht dort zumindest nix, es wird allerdings auch nicht ausgeschlossen. Da ich weder Biologe noch Mediziner bin kann ich das nicht beurteilen. Was das Medikament betrifft, hast du recht, es handelt sich um Baytril. Die Dosierung ist 0.02ml (hab ne Spritze zur Dosierung) tgl. für 7 Tage, vorerst. Die TA hatte mich aber gebeten, sie heute Abend noch einmal anzurufen. Dann werde ich sie darauf ansprechen. Hoffentlich ist es dann nicht zu spät.

    gruß
    Kristian
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Gna, daneben gegriffen. Sorry, ja ich habe das verwechselt.
     
  19. #17 Sandraxx, 6. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2008
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Deichshaf,
    Macht ja nix, sowas passiert, ist halt menschlich. (-;

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
Thema:

Welli krank?!?

Die Seite wird geladen...

Welli krank?!? - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...