Welli krank

Diskutiere Welli krank im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Liebe Foris, vor ca. 6 Wochen erkrankte mein Welli. Er war aufgeplustert und hat viel geschlafen. Ich bin dann zum vk TA gefahren, der ihn...

  1. #1 Marion15, 1. August 2016
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2016
    Marion15

    Marion15 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. August 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61440 Oberursel
    Liebe Foris,

    vor ca. 6 Wochen erkrankte mein Welli.

    Er war aufgeplustert und hat viel geschlafen. Ich bin dann zum vk TA gefahren, der ihn untersucht hat und Abstriche gemacht. Die er selbst ausgewertet hat.

    Das aber 4 Tage dauerte.

    Dort bekam er Catosal und Doxy gespritzt.
    Was kaum zu einer Verbesserung führte.

    Es ergab sich ein bakterieller Infekt. Gleichzeitig wurde auch ein Antibiogramm angefertigt.

    Da war dann u.a. Chloramphenicol sensibel.

    Das bekam er dann 16 Tage da es lange dauerte bis es besser wurde.

    Dann kamm es wieder. Wir haben wieder 1 Woche Chloramphenicol gemacht, was keine Verbesserung mehr brachte. Das war bis am Mittwoch. Und der vk TA gab mir am Freitag ein anderes AB was auch sensibel ist. Denagard.

    Er meinte, er hätte doch den Abstrich damals ins Labor schicken sollen. Aber wir würden dann jetzt das Denagard versuchen. Wenn das nicht hilft, 5 Tage warten und dann erneute Abstriche.

    Der Vogel schläft nur noch. Ich habe am Freitag Abend entschieden das AB, das wohl sehr viele Nebenwirkungen hat, nicht zu geben, die 5-6 Tage zu warten, und erneut Abstriche zu machen.

    Nun ist der TA bis 08.08. in Urlaub und ich habe morgen Nachmittag woanders einen Termin ausgemacht.

    Nun ist das Problem, das es dem Vogel gar nicht gut geht und ich hier sitze und am liebsten AB geben würde.

    Nur dann ist der Abstrich morgen wohl nicht mehr möglich.

    Aber auch die Auswertung von ca. 8 Tagen ist zu lange.

    Aber ich könnte ihm nach dem Abstrich wenigstens das Denagard geben.

    Nur ich weiss nicht wie es bis morgen Abend ist.

    Würde das nach einmal AB Gabe schon das Ergebnis des Abstriches verfälschen ?

    Kennt Jemand von euch Denagard?

    Vielleicht wirkt es ja super. Aber wenn nicht, der TA meinte auch, es könne sein, das er es nicht verträgt und dann absetzen.

    Es ist so schwierig.

    Danke fürs lesen, auch wenn es so lang ist.

    Gruß
    Marion
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Marion, Deine eigentliche Frage kann ich leider nicht beantworten, aber vielleicht solltest Du den Vogel beim nächsten TA-Termin mal röntgen lassen. Vielleicht liegt da eigentlich etwas ganz anderes im Argen.

    Ja, die AB-Gabe würde wohl den Abstrich verfälschen.

    Vielleicht gibt es einen TA in Deiner Reichweite, der Notdienst hat? Eine Klinik?
    Dann könntest Du einfach jetzt gleich hinfahren.

    Viele Grüße, Saja
     
  4. #3 charly18blue, 1. August 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.834
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Hessen
    Hallo Marion,

    ein ähnliches Problem hatte ich vor einiger Zeit mit einem meiner Wellis. Er wurde mit AB behandelt und es gab eine kurzzeitige Verbesserung, doch das Problem kam wieder. Ich wollte erneut Abstriche nbehmen lassen, der TA weigerte sich mit der Begründung das würde nichts bringen, da der Vogel gerade mit einem AB behandelt worden ist. Ich ging zu einer Kollegin von ihm, diese kam meinem Wunsch nach und es kamen nach Anzüchtung Bakterien zum Vorschein, für die das erste Antibiotikum gar kein Wirkspektrum hatte. Also es ist nicht auf jeden Fall sinnlos einen erneuten Abstrich nehmen zu lassen und dann anzüchten zu lassen. Auch wenn man gerade erst mit AB behandelt hat. Mein Kleiner mußte damals stationär aufgenommen werden.

    Ich würde jetzt erstmal folgendes machen: Dem Welli Wärme anbieten mit Ausweichmöglichkeit, entweder mit einer Rotlichtlampe (die normalen für Menschen konzipierten sind nicht für einen Dauergebrauch ausgerichtet, Brandgefahr, da sie meist keine Porzellanfassung haben) oder besser einem Dunkelstrahler (Elsteinstrahler). Dann bitte wieg den Kleinen mal, ist er sehr untergewichtig, mach ihm eine Nährlösung aus Kamillentee, PT-12 oder Bird-Bene-Bac, Korvimin oder Prime und Traubenzucker. Das gibst Du vorsichtig oral per Spitze in den Schnabel ein. Alernativ kannst Du aus der Apotheke auch Elotrans holen und eingeben. Frißt er denn ?
    Geh Morgen gleich zum TA und laß Abstriche aus Kropf und Kloake nehmen und anzüchten auf Pilze und Bakterien, und laß den Abstrich aus dem Kropf frisch untersuchen.

    Ich seh grad Du kommst aus Oberursel, zu welchem TA gehst Du denn, ich komm aus Frankfurt und geh zu Dr. Riedel. Wen Du eigenltich immer als Notdienst bekommst ist Dr. Heinz aus Neu-Isenburg.
     
  5. Marion15

    Marion15 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. August 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61440 Oberursel
    Danke für die Antworten.

    Also PT12 bekommt er schon die ganze Zeit, Wärme jeden Tag mehrmals.

    Was ihm immer sehr hilft ist, wenn es das Wetter zu lässt und ich sie auf den Balkon fahre und er in der Sonne sitzt. Was jetzt die letzten Tage schlecht war, wenig Sonne und viel Wind. Aber als es 28,29 Grad waren, das fand er toll. Die waren dann 7,8 Stunden draussen. Nach ca. 1 Stunde in der Sonne hat man ihm nichts mehr angemerkt.
    Natürlich war ein Teil auch im Schatten. Er konnte also wählen wo er hin wollte.

    Eine halbe Stunde dann im Wohnzimmer und es war alles ganz anders.

    Ich hatte sie trotz ein wenig Wind, heute 3,4 Stunden draussen. Jetzt ist er deutlich munterer und frisst auch.

    Es ist jetzt seit 2,3 Stunden nicht mehr aufgeplustert und schläft auch nicht.
    Eben hatte sie wieder eine halbe Stunde noch Wärme und er erzählt auch.

    Aber das ist in den letzten 6 Wochen oft so gewesen, das ich dachte, er schaffte es nicht mehr bis morgen und dann war er wieder gut drauf.

    Das mit dem Traubenzucker ist auch eine gute Idee. Ich lasse nochmal schauen, was weitere Abstriche ergeben. Es war auch schon bei anderen so, das der eine Keim weg war unter der Behandlung und weitere dazu kamen. Auch ein Röntgenbild habe ich Kopf.

    Was ich immer nur so furchtbar finde ist, ich habe es jetzt wieder bei meinem Hund gesehen, der hatte eine Magenspiegelung mt Probeentnahme und ich musste geschlagene 12 Tage auf die Ergebnisse warten. Wenn da was extremes ist, überlebt das Tier vielleicht die Zeit nicht.

    Vor längerer Zeit habe ich auf Abstriche von einem Wellis ebenfalls 11 Tage gewartet.
    Der hat das gerade so überlebt und wir konnten ihn noch mit einem AB retten.
    Das war so knapp.

    Deshalb bekam mein Welli jetzt, das Catosal und Doxy. Vor den Ergebnissen. Aber das Doxy war resistent.

    Wie soll man da ein Tier retten, wenn man fast 2 Wochen auf Ergebnisse warten muss.

    Schade, das man es vor 4 Wochen nicht gleich eingeschickt hat. Ist irgendwo verlorene Zeit.

    Zum Dr. Riedel wollte ich erst, war aber dann beim Sven Denzel in Karben. Ich hoffe ich darf das schreiben.
     
  6. #5 charly18blue, 1. August 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.834
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Hessen
    Bitte geh zu Dr. Riedel. Hol Dir eine Zweitmeimung ein. Ich finde das Vorgehen bislang nicht so prickelnd. Dr. Riedel züchtet selber an, so dass Ergebnisse von Abstrichen zeitnah zur Verfügung stehen. Mach aber unbedingt einen Termin bei ihm bzw. frag ob er da ist. Wir haben ja Urlaubszeit.
     
Thema:

Welli krank

Die Seite wird geladen...

Welli krank - Ähnliche Themen

  1. Welli/Quellfutter/Krankheit

    Welli/Quellfutter/Krankheit: Hallo nochmal, heute ist Nemo bei uns eingezogen, ein ca.10 Jahre alter Welli-Hahn. Er hat, genau wie mein Sky, übermäßiges Schnabelwachstum. Bei...
  2. 2 wellis krank schütteln sich wie verrückt

    2 wellis krank schütteln sich wie verrückt: hallo vogelfreunde habe schon in 2 beiträge darüber berichtet das 2 meiner wellensittiche krank sind aber falsch beobachtet oder falsch...
  3. (vermittelt) Wellidamen (jung) wegen Krankheit abzugeben, Mülheim/Ruhr

    (vermittelt) Wellidamen (jung) wegen Krankheit abzugeben, Mülheim/Ruhr: Liebe Forumleute! Diesmal brauche ich dringend eure Hilfe bei der Vermittlung! Zwei junge Wellidamen müssen wegen Krankheit des Vaters...
  4. Wellidame krank oder fett?

    Wellidame krank oder fett?: Hallo Vogelfreunde, Donnerstag saß meine Wellidame Lilly, 10 Jahre alt, ungewöhnlich aufgeplustert auf der Stange. Ich habe sie eingefangen und...
  5. Ist der Welli krank?

    Ist der Welli krank?: Hall0, ein Welli von meiner Bekannte fliegt auf einmal nicht mehr und sein Schnabelhornhaut hat sich färblich verändert. Ist das ein Grund zum...