Welli mit Dauerwelle???

Diskutiere Welli mit Dauerwelle??? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Leute! Habt Ihr das gesehen? Bei Taff (Pro7) haben sie gerade einen Beitrag über einen Wellensittich gebracht, der wirklich merkwürdig...

  1. #1 Supernova82, 22. April 2004
    Supernova82

    Supernova82 Guest

    Hallo Leute!

    Habt Ihr das gesehen? Bei Taff (Pro7) haben sie gerade einen Beitrag über einen Wellensittich gebracht, der wirklich merkwürdig aussah.. man konnte eigentlich garnicht erkennen das es ein Welli sein soll....

    Er war hellgrün, hatte so komisch lange buschige Federn das man nichtmal den Schnabel erkennen konnte... vielleicht finde ich ja ein Bild auf der Pro7-Homepage.

    Es hieß das es eine Laune der Natur war...
    was haltet Ihr davon???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Billy-und-Cocky, 22. April 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Hab den Beitrag zwar nicht gesehen und find auch kein Bild bei der HP, aber ich glaub, ich weiß was du meinst!!! Hab so was mal in einen Buch über Wellis gesehen. Der hatte super super lange federn und die waren so gekreuselt und man sah eigentlich nur einen Schnabel und sonst nix - sah extrem komisch aus und hatte alles andere, als das Aussehen eines Wellis.
    Bin davon kein Fan , sah echt scheußlich aus!!!

    Im Buch stand aber, dass es ne Züchtung war!!! :?
     
  4. D@niel

    D@niel Guest

    Meinst du vielleicht Haubenwellensittiche?
    Unter www.wellensittichinfo.de , dann unter Farbschlaggalerie und Haubenwellensittiche.
     
  5. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Wenn ich mich recht entsinne, dann müßten das sogenannte "Featherduster" sein. Qualzuchten, in meinen Augen. 8( 0l
     
  6. D@niel

    D@niel Guest

    Momento...hab da noch was...vielleicht diese Tierchen?0l
     
  7. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Jou. 0l
     
  8. #7 megaturtle, 22. April 2004
    megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    @basstom

    Hmmm, Featherduster sind aber, angeblich, eine Mutation, mit der man nicht züchten kann und die auch keine hohe Lebenserwartung hat :?

    Ich lasse mich aber "gerne" eines Besseren belehren. Wenn das ein Zuchtergebnis ist, wär das ja wohl tatsächlich eine Qualzucht :k
     
  9. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Aber man kann die Elterntiere so aussuchen, dass die Chance von Featherdustern unter den Nachkommen möglichst hoch ist. Es soll Leute geben, die vor so etwas nicht zurückschrecken.
     
  10. Kobold

    Kobold Welliephile

    Dabei seit:
    21. Januar 2004
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Kommen die nicht besonders bei übermäßiger Inzucht vor ? Die Kleinen sollen tatsächlich entweder ein paar Wochen oder maximal eine Lebenserwartung von ein paar Monaten haben. Sie absichtlich zu züchten, wäre in meinen Augen Tierquälerei !!!
     
  11. #10 megaturtle, 22. April 2004
    megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Na das hab ich mir doch gedacht :(

    Sowas ist doch einfach nur zum [​IMG]
     
  12. #11 Supernova82, 22. April 2004
    Supernova82

    Supernova82 Guest

    Der auf Taff war ähnlich wie die auf den Fotos, aber noch extremer ausgeplustert... der hat wie ein Wollknäul ausgesehen...
     
  13. #12 Supernova82, 22. April 2004
    Supernova82

    Supernova82 Guest


    Die Wellis sahen ja noch normal aus.... mal ehrlich, der bei Taff hätte auch ein grüngefärbtes Langhaar-Meerschwein gewesen sein können, das hatte nix mehr mit Wellis zutun...
     
  14. #13 flaeschchen, 22. April 2004
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Hi Jesse,

    ich denke Du meinst schon diese Featherduster... schrecklich...
    Ich hab nen kleinen Artikel in meinem Buch hier stehen...
    Ich kann ja mal nen kleinen Teil zitieren:

    "Auf der anderen Seite wird die Meinung vertreten, dass es sich um einen rezessiven Faktor handelt, einen Fehler im Gehirn, der das übermäßige Federwachstum auslöst. Auch wird von einem zusätzlichen Chromosom oder Gen gesprochen, was zu einer Art Mongolismus geführt haben könnte. Da wissenschaftliche Ergebnisse noch nicht vorliegen, muß die Frage nach den Ursachen des Auftretens der Featherduster vorläufig offenbleiben."
    (Quelle: Wellensittiche - Horst Bielfeld, 2001)

    Soviel also dazu :?
     
  15. #14 Steffchen, 22. April 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. April 2004
    Steffchen

    Steffchen Guest

    Die armen, das sieht echt furchtbar aus...ich hab hier in nem Buch noch ein krasseres Bild...darf ich das scannen und hier einstellen? weiss immer nicht, wie das nun rechtlich ist.

    Edit: es geht eh nicht, mein Scanner streikt.
     
  16. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo Angelthy,

    habe auch ein Link über Featherduster, anschauen auf eigene Gefahr, weil die sehen wirklich sehr extrem aus.

    Hier Klicken

    Aber züchten kann man mit denen nicht, die sind unfruchtbar und außerdem sehr krank. Im Nervensystem und in der Muskulatur treten deutliche Störungen auf, sie sind flugunfähig und können meist nicht auf der Stange sitzen, da sie Schwiergkeiten mit dem Gleichgewichtsorgan haben. Auffallend ist bei denen auch die Anfälligkeit für Infektionskrankheiten.

    Die Featherduster entwicklen sich ziemlich langsam, dass Hauptkennzeichen, zeichnet sich bei denen mit einem abnormalen Federwachstum aus. Während bei der normalen Federentwicklung, das Wachstum genetisch beendet wird, sobald eine bestimmte Federlänge erreicht wird, so wächst die Feder beim Featherduster immer weiter, so kommts eben zu diesem Staubwedel. Noch ein Merkmal ist auch, dass sie viel mehr Schwung- und Schwanzfedern, als normal befiederte Vögel haben.

    Die genaue Ursache, dass manchmal, wenn auch selten, Featherduster entstehen, ist bis heute noch nicht wissenschaftlich geklärt, es gibt nur Mutmaßungen. Z. B., es könnte was mit dem Buff-Faktor zutun haben, andere behaupten, dass es sich um einen rezessiven Faktor handelt, einen Fehler im Gehirn, der dieses abnorme Federwachstum auslöst. Auch wird von einem zusätzlichen Chromosom gesprochen, was zu einer Art Mongolismus geführt haben könnte usw.

    Der erste Featherduster ist in den sechziger Jahren in England und in Australien aufgetreten. Sie kommen nur in der Schauwellensittichzucht vor, häufig treten sie in sehr hochgezüchtete Stämme mal auf.
     
  17. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Nein das kommt nicht von

    übermäßiger Innzucht.
    Diese F.-Daster fallen schon seit Jahren. Es ist eine Genmacke. Da passt das Genmaterial der Elterntiere nicht.

    Ähnlich wie beim Menschen, da gibt es auch Mißbildungen.

    Die F.-Daster werden nicht alt. Mir ist kein Fall bekannt wo der Vogel älter wurde.

    Als Züchter soll man dann die Ganze Familie beider Seiten nicht mehr in die Zucht nehmen, das machen aber die meisten warscheinlich nicht und setzen nur die Partner um. Dann fällt warscheinlich auch kein Daster mehr.

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  18. tommi4893

    tommi4893 Guest

    Das sieht ja furchtbar aus!Warum in aller Welt wird so eine Tierquälerei nicht verboten?0l 0l 0l
     
  19. #18 megaturtle, 22. April 2004
    megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo Mary,

    leider kann ich nicht soo perfekt englisch, aber der Züchter dessen HP hinter deinem Link steckt scheint doch mit Absicht diese armen Geschöpfe zu züchten :k :k :k

    Also nicht MIT Featherdustern züchten, aber mit den Paaren, bei denen die Chance besteht. Da wird einem nur noch schlecht, 0l 0l 0l
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo zusammen,


    bemüht doch bitte mal die Suchfunktion, es gab hier schon mal eine Diskussion über Featherduster - bevor hier wieder alle wegen "Qualzucht" und "Tierquälerei" in die Luft gehen. Eigentlich ist HJB's Beitrag nichts mehr hinzuzufügen - es handelt sich um eine "Laune der Natur", also einen Gendefekt, der... naja, hat HJB ja schon geschrieben, wird NICHT absichtlich gezüchtet, jedenfalls nicht in den großen Züchterverbänden.

    Und nochwas, zu der englischen Homepage - ich wage zu behaupten des Englischen recht gut mächtig zu sein, und hier steht doch tatsächlich folgendes:

    "Once a pair produces a feather duster I immediately split them up to avoid producing too many youngsters carrying the genetic inbalance."

    Also, "wenn ein Paar einen Featherduster produziert, trenne ich dieses unverzüglich, um zu vermeiden, zu viele Junge mit diesem Gendefekt zu ziehen" - klingt nicht nach Absicht...

    Viele Grüße
    Moni
     
  22. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo megaturtle,

    habe den Link gerade nochmal überfolgen, es handelt sich um 2 Züchter.

    Der erste Züchter schreibt z.B., dass es zweifellos am Linienzüchten liegt und wenn ich das auf die Schnelle richtig verstanden habe, glaubt er, beide Eltern müssen den Grad der genetischen Störung weiter vererben.
     
Thema:

Welli mit Dauerwelle???

Die Seite wird geladen...

Welli mit Dauerwelle??? - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...