Welli mit Milben???

Diskutiere Welli mit Milben??? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo; gestern war auch auf einem Reiterhof. Dort leben auch 4 Wellis, die eigentlich einen sehr gepflegten Eindruck machen. Einer der...

  1. #1 Angie-Allgäu, 19. März 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Hallo;

    gestern war auch auf einem Reiterhof. Dort leben auch 4 Wellis, die eigentlich einen sehr gepflegten Eindruck machen.

    Einer der Wellis sieht allerdings im Gesicht schrecklich aus. Rund um die Augen hat er merkwürdig wuchernde "Pusteln". Weiss, geschlossen und mit rauer Oberfläche.
    Die Besitzer waren natürlich mit ihm beim TA. Dieser meinte aber ... "solang er frisst" ist alles okey".

    Der Kleine braucht aber dringend Hilfe. Wenn das Zeug weiter so wuchert sieht er bald nichts mehr. Hat jemand eine Idee was das sein könnte?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Saskia137, 19. März 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Angie,

    schau Dir mal die Bilder auf der Seite hier an, wenn es so ähnlich aussah, sind es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Grab-/Räudemilben.

    An und für sich relativ leicht erkennbar und sehr leicht behandelbar. Infos dazu findest Du hier.
    Zeitaufwändig ist das tägliche einfangen und mit Öl/Fett einschmieren und die Grabmilben über 3-4 Wochen hin täglich ersticken oder 2x (im Abstand von 1-2 Wochen) allesamt zum vkTA und jeweils 1 Tropfen Ivomec oder Stronghold auf den Nacken träufeln.
    Wenn die Tiere allgemein in gutem Zustand sind, würde ich die "Schnellmethode" mit Ivermectin empfehlen, sind sie nicht in so gutem Zustand besteht die Frage, ob man die inneren Organe auch noch mit Chemie belasten soll und dann würde ich die tägliche Einpinselei eher anwenden.
     
  4. #3 Andrea 62, 19. März 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Gerade starken Befall wird man mit Öl/Fett nicht wegbekommen, zumal man um die Augen schlecht einschmieren kann, ohne dass das Fett ins Auge kommt. Die Milben sind demnach auch schon etwas ausgedehnt, können außer an Augen, Schnabel auch an der Kloake und den Beinen sitzen, deshalb rate ich dringend Ivomec (Wirkstoff Ivermectin), Cydectin (Wirkstoff Moxidectin) oder ein ähnlich wirkendes Antiparasitikum beim TA auftragen zu lassen mit entsprechenden Wiederholungsintervallen je nach Wirkstoff. Die Nachbehandlungen könnten dann auch zuhause durchgeführt werden. Sonst sieht der arme Vogel bald so aus wie auf den Bildern bei birds-online. Die Partnervögel sollten vorsichtshalber mitbehandelt werden, weil die Milben ansteckend sind.
     
  5. #4 Saskia137, 19. März 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Ähm, stimmt, Andrea hat recht, hab das mit den Augen total überlesen. Man sollte eben doch ab und an so ein Posting doppelt durchlesen. Also ab zum vkTA und nicht zu dem TA, der auch für die Pferde auf dem Hof zuständig ist. ;)
    Für mich klingt nämlich die Aussage vom TA nach nicht vogelkundig!
     
  6. #5 Andrea 62, 19. März 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... das ist er keinesfalls :(. Aber auch ohne spezielle Kenntnisse finde ich das Verhalten des TA unmöglich, es gibt ja ähnlichen Milbenbefall auch bei anderen Tieren und die entspr. Mittel sind ja auch z.T. für Vögel verwendbar. Es wäre ein Leichtes, sich bei einer so einfach zu erkennenden Krankheit zu informieren (ich gehe auch davon aus, dass es höchstwahrscheinlich Grabmilben sind) und bspw. Ivomec in der für Vögel üblichen Verdünnung zu verschreiben. Aber es ist ja nur ein Vogel...
     
  7. #6 Angie-Allgäu, 19. März 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Hallo;

    erst mal ein ganz liebes Dankeschön für Eure Infos.

    Grabmilben waren auch mein erster Verdacht. Allerdings ist mir noch nie ein so schlimmer Befall insbes. um die Augen untergekommen.

    Der TA war klar nicht Vogelkundig. Allerdings muss ich echt sagen das auf diesem Hof jedes Tier, egal ob Pferd oder Welli liebevoll umsorgt ist. Da zählt die Gesundheit des Wellis genauso wie die der Pferde.

    Eben aus Sorge um den Kleinen hat er mich ja um Rat gefragt.
    Ich muss am Samstag eh wieder auf den Hof. Dann werd ich den Kleinen mitnehmen zu meiner Tierärztin.
     
  8. #7 Andrea 62, 19. März 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Finde ich klasse, dass Du Dich direkt um den Vogel kümmern kannst, dass er die richtige Behandlung bekommt :zustimm:.
    Ich meinte mit meiner Kritik auch nicht die Besitzer, die sind ja mit dem Vogel zum TA gegangen. Nur die Reaktion des TA fand ich absolut nicht i.O.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Angie-Allgäu, 19. März 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Ich sag immer "Die Qualität eines TA erkennt man daran das er in der Lage ist zu sagen >ich weiss nicht weiter... wenden Sie sich an Dr.....<
    Niemand kann alles wissen und beherschen, aber man sollte es eben auch zugeben.
     
  11. #9 puckymeli, 20. März 2007
    puckymeli

    puckymeli Guest

    :beifall: Hallo ANgie,
    ich finde es auch ganz toll von dir,
    wie du dich um den Kleinen kümmerst.
    Gut, dass du bald zum TA gehen kannst, denn schau nur,
    dieses Häufchen Elend bekamm ich letztes Jahr zur Urlaubspflege:nene:

    [​IMG]

    er hatte natürlich seine Welli-Mitbewohnerin auch schon angesteckt und war kurz vorm verhungern, der Arme!

    Aber GsD gibt es noch gute TÄ´te:beifall: :beifall:

    Berichte bitte mal, was deiner dazu gesagt hat!
     
Thema:

Welli mit Milben???