Welli-Nachwuchs - und nun?

Diskutiere Welli-Nachwuchs - und nun? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Meine Wellis haben überraschend und ungewollt Nachwuchs bekommen. Ist das genehmigungspflichtig, auch wenn ich sie nicht verkaufen möchte? Oder...

  1. #1 Unregistered, 3. Juli 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Meine Wellis haben überraschend und ungewollt Nachwuchs bekommen. Ist das genehmigungspflichtig, auch wenn ich sie nicht verkaufen möchte?
    Oder müsste ich die gar töten, wenn ich keine Zuchtgenehmigung haben will?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittich-Liebe, 3. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo!

    Natürlich mußt du sie nicht töten. Du solltest das Veterinäramt anrufen und mal die Sachlage schildern. Die können dir dann eine einmalige genehmigung zum Erwerb von Ringen geben!
    Wenn du gut mit denen zusammenarbeitest, passiert da auch nichts und du kannst ja überlegen, ob du nicht gleich deine Zuchtgenehmigung beantragen willst!
     
  4. #3 Birgit L., 3. Juli 2002
    Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo,

    Sind denn schon die Kücken geschlüpft ?

    Ich will jetzt kein Spielverderber sein, aber es gibt auch Amtstierärtzte die sehr streng sind.
    Und diese können und dürfen veranlassen, das die Brut getötet wird.
    Ich weiß, das ist nicht gerade schön, aber es gibt Gesetzgebungen extra für das erlauben von Zuchten und das muß eingehalten werden.
    Es kann sogar starfbar sein, einen Nistkasten ohne Zuchtgenehmigung an zubieten.
    Man kann das schon tun, aber dann hättest Du rechtzeitig das ausschlüpfen verhindern sollen.
    Versuche auf jeden Fall schnellstens mit Deinem ATA zu sprechen und Ihm die Situation zu erklären, auch wenn noch keine Kücken da sind.
     
  5. #4 Brigitte2, 3. Juli 2002
    Brigitte2

    Brigitte2 Guest

    Hallo Birgit und Ihr anderen,

    also, wenn ich ungewollt Welli-Nachwuchs hätte und die Gefahr bestünde, dass mich ein Amtstierarzt zwingt, die Brut töten zu lassen, dann würde ich das erst gar nicht melden, wenn ich die Jungen nicht verkaufen will.

    Jetzt mögen mir viele widersprechen, aber emotional kann man doch gar nicht anders handeln, wenn man solche Jungen erst mal aufgezogen hat. Und wie "Unregistered" oben schreibt, ist ja wohl schon ein Küken da.

    Einen "Vorwurf" (nicht böse gemeint) kann man natürlich "Unregistered" machen: Er oder sie hätte die Eier durch Attrappen austauschen oder die Original-Eier anstechen können, damit sich erst gar kein Nachwuchs entwickelt. Bzw.: Wenn eine Henne immer wieder Eier legt (auch unbefruchtete), wäre evtl. an eine Hormonbehandlung zu denken, um die Henne nicht unnötig zu belasten.

    Viele Grüße
    Brigitte:) :)
     
  6. #5 Birgit L., 4. Juli 2002
    Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Brigitte,

    Ja, sicher hast Du recht.
    Ich würde auch nicht zulassen, das meine Brut getötet wird.
    Ich wollte nur mal aufzeigen, das es nicht umsonst eine Zuchtgenehmigung gibt.
    Und das diese nicht schwer zu erlangen ist, ist ja bekannt.
    Das wichtigste ist da nur, das ein ordnungsgemäßer Quarantäneraum vorhanden ist.
    Und schlimm finde ich persönlich auch, das viele Ihre Tiere einfach brüten lassen und von dem Brutgeschäft Ihrer Art eigentlich gar keine Ahnung haben.
    Sie finden halt nur die Kükis so süß.
    Aber das darf es doch nicht sein, oder ?
    Ich finde das einfach unverantwortlich gegenüber den Menschen (Pssitacosegefahr) und auch gegenüber den Tieren.

    Aber manchmal fragt man sich, warum gibt es Gesetzgebungen, die aber nicht eingehalten werden.
    Es können auch Strafgelder ausgesprochen werden, das liegt aber alles in der Ermächtniss des ATA.
     
  7. agga12

    agga12 Guest

    hallo, ich hab mal eine kleine frage mitten drinnen, wie muss denn so ein quarantäneraum aussehen?
    reicht da ein ganz normaler raum für, oder muss der extra ausgestattet sein..
    kann mir vielleicht einer von euch eine seite empfehlen, wo ich das nachlesen kann?

    danke
     
  8. #7 Sittich-Liebe, 4. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo!

    Wenn man einem ATA Zusammenarbeit signalisiert und das wäre ja der Fall, wenn man ihn hinzuzieht, wird er nie anordnen, das die Kückies getötet werden! Kann ich mir nicht vorstellen.
    Alles andere ist strafbar und zuwiderhandeln wird strafrechtlich verfolgt!
    Für die einmalige Ausnahmegenehmigung benötigt man nicht mal einen Quarantäne Raum, ansonsten ist es bei mir das Gästebad.
    Ich habe auch schon einige Züchter ohne einen solchen Raum gesehen, aber da denke ich greift der ATA in einem Psittakose-Fall hart durch, was heißt die Merzung des Bestandes wird angeordnet!:(
     
  9. biene

    biene Guest

    hi agga,
    das ist bestimmt genauso unterschiedlich wie die prüfung selbst gehandhabt wird!
    bei und muss der raum gekachelt sein(also gut sauberzuhalten und zu desinfizieren) und sollte tageslicht haben!!!natürlich darf es kein durchgangszimmer sein und manche hätten gerne auch noch einen raum "davor",sozusagen als schleuse!!!
    das mit dem gekachelten kann ich nun gut verstehen und aus erfahrung kann ich sagen viele vögel auf so kleinem raum machen irgendwie mehr dreck und das im falle eines falles ja ständig gewischt und desinfiziert werden muss erleichtert das die arbeit sehr!
    mit dem tageslicht finde ich kann man bestimmt auch eine lampe für die zeit einbauen.habe ja auch bei uns im zimmer ständig die lampe für die vögel an,also warum sollte das für kurze zeit nicht machbar sein???

    liebe grüsse
    biene
     
  10. #9 Anton & Co, 5. Juli 2002
    Anton & Co

    Anton & Co Guest

    Eier anstechen

    Hallo,
    im Laufe Eures Gespräches meinte Brigitte 2 etwas von Eier anstechen um Nachwuchs zu verhindern. Das klappt aber leider nicht immer siehe gerade aktuell im Nymphensittichforum unter Anton & Co - Hilfe wir haben ein Babyproblem.
    Das wollte ich nur mal erwähnen. Wohl doch keine gute "Verhütung".
    Gruß, Verena
     
  11. #10 Brigitte2, 5. Juli 2002
    Brigitte2

    Brigitte2 Guest

    Eier anstechen

    Ich habe mal gelesen, dass sie von einer bestimmten Seite angestochen werden müssen (weiß aber nicht mehr von welcher).

    Noch besser ist es natürlich, wenn die Eier erst gar nicht gelegt werden.

    Um ganz sicher zu sein, würde ich dann im Fall einer Eiablage dann doch wohl Ei-Attrappen vorziehen.

    Oder was passiert, wenn man der Henne die Eier ganz wegnimmt? Legt sie dann weitere? Und wie wichtig ist es für die Henne, dass man ihr "das Erlebnis des Brütens" lässt durch Austausch der Eier durch Attrappen? Am Ende ist sie ja wohl doch frustriert, wenn aus den Eiern kein Nachwuchs schlüpft.

    Viele Grüße
    Brigitte:) :)
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Rosine

    Rosine Guest

    Hallo Brigitte!

    Wenn man einer Henne die Eier nimmt, ohne sie gegen Atrappen auszutauschen, dann legt sie immer weiter Eier, um das Gelege wieder aufzufüllen. Das kann man also wirklich ad absurdum führen und den Vogel damit töten:(.

    Ihr das Erlebnis des erfolgreichen Brütens zu nehmen... Tja, das ist so eine Sache, wo wir nicht in die Tiere hereingucken können. Für uns Menschen gesehen wäre das wohl wirklich eine Katastrophe, aber ob die Wellis da so ein Bewußtsein für haben? Ich weiß es nicht...:?
     
  14. #12 Brigitte2, 5. Juli 2002
    Brigitte2

    Brigitte2 Guest

    Hallo Meike,

    tja, nun können aber die meisten Welli-Halter ihre Hennen nicht brüten lassen. Das ist irgendwie auch nicht artgerecht, aber was soll man da machen?

    Unsere Henne Tiffi (etwas über 1 Jahr alt) sucht seit einigen Monaten schon auf allen Schränken und Regalen nach dunklen Löchern zur Eiablage. Sie hebt sogar mit dem Schnabel kleine Tischdeckchen hoch, um zu gucken, ob darunter irgendwo ein dunkles Loch ist.

    Irgendwie tut sie mir Leid. Ich hoffe, dass sie mir nicht irgendwann einmal einfach Eier in den Sand am Boden legt.

    Viele Grüße
    Brigitte
    :) :)
     
Thema: Welli-Nachwuchs - und nun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welli nachwuchs

Die Seite wird geladen...

Welli-Nachwuchs - und nun? - Ähnliche Themen

  1. Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht

    Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht: Vogelart, Anzahl: Wellensittich, 1 Postleitzahl, Ort, Umkreis: 97723 Oberthulba Geschlecht: männlich / Hahn Alter: 4-5 oder älter Farbe: egal...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  4. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  5. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...