Welli psychisch krank??

Diskutiere Welli psychisch krank?? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, mein Problem ist etwas ungewöhnlich. Wir haben einen Welli,der war völlig zutraulich ,lieb und schwatzhaft.Superlieb und süß. Er ist jetzt...

  1. VanessaR

    VanessaR Guest

    Hallo, mein Problem ist etwas ungewöhnlich. Wir haben einen Welli,der war völlig zutraulich ,lieb und schwatzhaft.Superlieb und süß. Er ist jetzt ca.1 Jahr alt.Vor etwa 8 Wochen begann er damit,sich auf unserer Hand "zu befriedigen";d.h. er schubbert seine Kloake so lange und intensiv auf der Hand bis Sperma austritt. Das fanden wir auch nicht weiter schlimm,dachten "wenn ers halt braucht"... Seit etwa 3 Wochen hat er sein Verhalten aber völlig verändert.Er will nur noch auf die Hand; sobald er aus dem Käfig darf,stürzt er sich erst mal in unsere Gesichter (immer ist jemand anderer der auserwählte) und hackt richtig böse und fest in Ohren,Nasen,Lippen,was er eben zwischen den Schnabel kriegt.Teilweise hackt er uns blutig. Wenn er das mal nicht macht,will er nur auf die Hand zum Schubbern,danach gehts gleich weiter mit den Hack-Attacken. Zuerst hatten wir nur zwei Welli-Hähne.Dem anderen Männchen hat er aber nichts getan,zu dem ist er friedlich. Dann dachten wir,das aggressive Verhalten uns gegenüber käme daher,daß er keine Henne hat. Also kauften wir noch zwei Hennen dazu.Eben eine für jeden Hahn. Der Witz ist aber: Er interessiert sich nicht die Bohne für die anderen Vögel,er springt nur immer hin und her im Käfig und wartet drauf,daß er raus darf um "zu kloaken" oder uns eben aggressiv zu hacken. Wir haben alle die Freude an diesem Tier verloren;wir haben nur noch Angst vor den Angriffen.Er umflattert uns dabei wie Hitchcocks Vögel. Platzmangel ist es nicht,mein Mann hat eine große Voliere gebaut.Freiflug haben die Tiere trotzdem jeden Tag ein paar Stunden,also Bewegungsmangel schließe ich auch aus.Eifersucht geht nicht,denn gerade weil er so bekloppt ist,versuchen wir uns besonders intensiv und liebevoll mit gerade ihm zu beschäftigen,aber er will immer nur zwei Dinge von uns...hacken und kloaken. Wir wissen echt nicht mehr weiter.Niemand konnte uns bisher einen Rat geben oder sich erklären,warum der Vogel so ist.Die anderen sind übrigens völlig normal.Die Hennen sind natürlich jünger als die Hähne;die haben wir ja erst vor 2 Wochen geholt. Wer kann uns helfen? Ein befreundeter züchter meinte,wenn es nicht mehr ginge,würde er den Hahn nehmen zur Zucht.Ich frage mich,wie das gehen soll,er zeigt ja kein Interesse am anderen Geschlecht,noch nicht mal am gleichen. Ich würde den Vogel auch sehr ungern abgeben;war er doch bisher so lieb,mein Herz hängt schon dran.Aber so ist es auch kein Zustand.Vogelterror eben.


    Vanessa
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Herzlich willkommen hier im Forum. :)
    Euer Problem ist natürlich nicht so schön, auf Anhieb fällt mir auch noch nicht viel dazu ein.
    Aber Du schriebst, dass die beiden Hennen erst seit 2 Wochen bei Euch sind. Wie alt sind die Beiden denn? Erwachsene Wellis können oft mit ganz jungen Wellis nicht viel anfangen. Das Problem könnte sich legen, wenn die Hennen etwas älter und geschlechtsreif sind. <Daumen drück>
     
  4. VanessaR

    VanessaR Guest

    Hallo,
    danke für deine nette Begrüßung!
    Eine der Damen ist etwa 8 Wochen alt;die andere etwa 5 Monate.
    Mit 5 Monaten ist man doch als Welli schon am anderen Geschlecht interessiert oder?
    Ich hoffe , es fällt dir oder jemand anderem noch etwas ein...
    Wir sind echt fertig wegen dem Gehacke.
    Nochmal danke für das nette Welcome , liebe Grüße,
    Vanessa
     
  5. #4 monsterfront, 10. März 2004
    monsterfront

    monsterfront Guest

    Hallo Vanessa,

    helfen kann ich leider auch nicht. Aber ich habe mal irgendwo - fragt sich nur wo - gelesen, dass man das nicht dulden soll, wenn der Vogel sich am Menschen befriedigt. Weil es für den Vogel eigentlich nur eine Notlösung ohne echtes Erfolgserlebnis ist, der Vogel auf Dauer also frustriert wird...

    Vielleicht ist es auch gerade ein Fehler, dass ihr euch ganz besonders um den Kleinen kümmert. Er will ja wohl trotz oder wegen seiner Aggression Kontakt zu euch. Vielleicht wäre es besser, sich von ihm zurück zu ziehen? Also vielleicht vorübergehend über einige Zeit ihn total zu ignorieren, sobald er euch attackiert, den Raum zu verlassen etc.? *keine Ahnung hab*

    Offensichtlich ist der Kleine total auf Menschen geprägt (der 2. Welli meines Patenkindes auch, Mitvogel wird toleriert, aber weitgehend ignoriert). Hattet ihr ihn zuerst alleine und kam dann der 2. Hahn dazu? Seit wann leben die 2 in der Voliere?

    Hat sich sonst etwas an den Lebensumständen geändert? Andere Freiflugzeiten z.B. oder weniger Beschäftigung mit einem bestimmten Familienmitglied (z.B. Kind, das vorher viel mit ihm gespielt hat und jetzt im Moment keine Zeit hat)?

    Oder gab es ein Erlebnis, das ihn irgendwie verstört hat? Oder erschreckt, als er gerade am Schubbern war?

    Mehr fällt mir jetzt als Anregung zum Überlegen nicht ein....
     
  6. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Vanessa,
    auch von mir ein herzliches Willkommen.
    Dein Welli ist nicht psychisch krank, nur ziemlich desorientiert. So, wie Du schreibst, habt ihr alles toll und richtig geplant, 2 Hennen dazugenommen, find ich wirklich prima, wie ihr euch kümmert, ABER: ihr kümmert euch viel zu viel.
    Lasst den Puschler in Ruhe, ignoriert ihn komplett, warum soll er sich mit Wellimädchen beschäftigen, wenn es auf der Hand auch geht ? Gerade dann habt ihr euch sehr intensiv mit ihm beschäftigt und genau das ist der Fehler.
    So gut es geht, ignoriert alle vier, seid nur noch Futter-und Wasserspender und Krankheitenkontrollierer, aber haltet euch wirklich und konsequent zurück, bis er merkt, dass man mit Mädels auch puscheln kann. Gebt ihm keine Gelegenheit, auf euch zu landen, wenn er es tut, ignoriert ihn und macht das weiter, an dem ihr gerade wart, sodass er irgendwann zurück zur Voliere muss, weil ihm langweilig ist.
    Wenn er hackt, ein lautes "Aua" und Vogel vorsichtig abschütteln oder auf die Voliere setzen.
    Der Züchter hat recht, denn er wird sich nicht intensiv mit dem Hahn beschäftigen, der Vogel soll "seinen Job machen" und gut ists. Seid nur konsequent und leistet euch keinen Schwächen dem Puschler gegenüber und er wird sich beruhigen. Die Mädels sind noch recht jung, aber die werden ja auch erwachsen. Wartet ab, das gibt sich alles wieder, ihr dürft ihn nur nicht noch mehr unterstützen, sondern liebevoll aber konsequent an sein Vogelleben erinnern.
    Viel Erfolg und
     
  7. #6 NathalieO., 10. März 2004
    NathalieO.

    NathalieO. Guest

  8. Evelin

    Evelin Guest

    Hallo Vanessa,

    auch von mir erst mal ein herzliches Willkommen :0- :0- :0- .

    Was Dein Problem betrifft, so denke ich, dass Heike mit ihrer Einschätzung der Situation genau richtig liegt............
     
  9. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Irgendwie normal

    wenn die Hennen sich noch nicht so für den Hahn begeistern können und auch noch nicht so weit sind. Er aber in voller entwicklung ist, ja da hilft nur S.......ung.
    Siehe Foto.
    Das ist halt normal für den Welli nur für Euch nicht. Da kann man großarig nicht raten. Natur ist nun mal Natur.

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-

    PS
    Zu zweit ist geteiltes Leid. ......................................
     
  10. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Foto 2

    :D

    Und die Hennen die nicht wollen, schaun alle zu oder auch weg.
     
  11. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Danke NathalieO.
    fürs Link reinstellen.

    Es ist tatsächlich so, dass man dem Wellensittich zeigen muss, dass es falsch ist, was er da macht. Er weiss es nicht besser und denkt, das alles Gefällt euch, da ihr euch ja besonders um ihn kümmert.

    Ihr müsst ihn halt irgendwie bestrafen, wenn er was falsch macht und belohnen, wenn er was richtig gemacht hat. Wichtig ist aber, dass ihr es genau dann macht, wenn es passiert, damit der Vogel noch den Bezug dazu hat.
    Das ist genau wie bei kleinen Kindern oder Hunden.
     
  12. #11 Sandybirdy, 10. März 2004
    Sandybirdy

    Sandybirdy Federnwegsaugerin

    Dabei seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Bei manchen Wellis dauerts halt etwas länger, bis sie sich fürs andere Geschlecht interessieren, bei meinen hat es länger als 5 Monate gedauert, aber das wird schon *Dauman drück*
     
  13. #12 Kathrin two, 11. März 2004
    Kathrin two

    Kathrin two Guest

    Hallo :0-

    mein einer Wellensittichhahn Bubi ist seit ca. drei/ vier Monaten auch so drauf. Sobald einer von uns Federlosen das Vogelzimmer betritt, kommt er angeflogen, setzt sich auf die Schulter oder auf die Hand und beißt kräftig zu!!! 8(

    Er wird nicht einzeln gehalten, insgesamt haben wir jetzt 21 Wellensittiche. Aber seine Wellihenne mußte ich voriges Jahr im Mai einschläfern lassen. Sie war fast 12 Jahre alt und durch eine Tumorerkrankung so geschwächt, daß die Spritze nur noch eine Erlösung war. :(

    Seitdem ist Bubi wieder single. Er hat zwar zwei schwule Hähne, aber da kann er sich nicht abreagieren.

    Auch ist seine Nasenhaut ganz doll verfärbt, sieht jetzt aus wie eine Henne, ganz braun.

    Jedenfalls fliegt er jeden an, der ins Zimmer kommt und versucht zu beißen. Auch wenn er jetzt diesen Tick hat, muß ich ja weiter im Zimmer putzen und füttern. Ich habe mir jetzt angewöhnt, wenn er angeflogen kommt und sich auf meine Schulter setzt, daß ich den Kopf einziehe und mit den Armen mein Gesicht schütze, dann rufe ich laut "NEIN, geh weg." Dabei drehe ich mich etwas, so das er auch wieder wegfliegt. Dann setzt er sich irgendwo hin und beobachtet mich, wackelt mit dem Kopf und will wieder zum Flug ansetzen. Da sage ich dann schon wieder "NEIN!"
    Und das klappt ganz gut.
    Mein Mann macht das nicht. Da setzt er sich auch gleich auf die Hand und beißt kräftig in die Finger.
    Was uns auch geholfen hat: Ich habe bei meiner vogelkundigen Tierärztin Tropfen geholt: Kaktus mit Bachblüten gegen Aggressionen.
    Bei uns ist es nicht weggegangen, aber es ist besser geworden. Also Hofffnung.


    Du darfst dir das aber nicht gefallen lassen, wenn der Vogel sich auf dir befriedigen will! Der tanzt dir im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Kopf herum.

    Ich wünsche deinen Vogel gute Besserung.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. VanessaR

    VanessaR Guest

    Hallo zusammen,
    vielen lieben Dank für eure Tipps,ich werde einige davon ausprobieren.
    Auf jeden Fall schaue ich aber hier des öfteren rein!!
    Nochmal danke und liebe Grüße aus Schumi-Stadt Kerpen,
    Vanessa
     
  16. Chiana

    Chiana + 7 kleine Engel

    Dabei seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    01445 Radebeul (Sachsen)
    aber pass auf, das wird zur sucht.
    das im forom sein:D
     
Thema: Welli psychisch krank??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. konnen wellis psyschich krank sein

    ,
  2. vogel psychisch krank