Welli quietscht und quackt wie ein Frosch - Tierärztin ist ratlos

Diskutiere Welli quietscht und quackt wie ein Frosch - Tierärztin ist ratlos im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - Wer hat so etwas schon einmal erlebt? Anbei einige Photos und Tonaufnahmen HILFE !!!!!!!!!!!!!!!! (Kriege die videoaufnahme (.avi) nicht...
M

Mara_Leeds

Guest
Wer hat so etwas schon einmal erlebt? Anbei einige Photos und Tonaufnahmen

HILFE !!!!!!!!!!!!!!!!
(Kriege die videoaufnahme (.avi) nicht hochgeladen, auch nicht als .zip)

Die Symptome:
• Auftreten: unterschiedlich mal beim Fliegen, mal nicht. Mal beim Fressen wenn sie sich nach vorne beugt, dann wieder nicht, mal beim Putzen (beim nach vorne beugen um den Bauch zu putzen) dann auch wieder nicht. Gestern war es beim Fliegen kurzfristig sehr schlimm. Sie hat "gequackt wie ein Ochsenfrosch" und danach war es wieder komplett weg. (TONAUFNAHME)

• Zusätzlich kann manchmal öfters leichte knackende Atemgeräusche gehört werden dann sind sie wieder weg.

• Sehr oft hört man ein leichtes Atemgeräusch (als wenn wir bei Husten der Rachen angeschwollen ist und etwas schwer Atmen) und dann ist es auch wieder nicht da.

• Sie hat ein wenig Übergewicht ist aber nicht fett. (PHOTO)
• Es besteht eine leichte „Schwanzatmung“ mal etwas mehr mal etwas weniger (VIDEO)

• Angefangen hat dieses Geräusch vor ca. 3-4 Monaten. Am Anfang wurde davon ausgegangen (Tierarzt) das es sich wahrscheinlich um Fettgewebe handelt, da sie zu der Zeit auch noch etwas dicker war. Am Anfang war es sehr leise und trat auch nur auf wenn sie sich nach vorne gebeugt hat um Ihren Bauch zu putzen. Sie bekam Stoffwechselsteigende naturheilkundliche Medikamente

• Sehr oft quietscht sie beim Fliegen oder Putzen wie ein „Blasebalg“ und dann kommet es auch vor das gar nichts zu hören

• Außerdem war mir aufgefallen, das sie vor einiger Zeit (ca. 4 Monate) auf einmal die Nasenhaut von braun (Weibchen) nach weiß mit einigen blauen Schattierungen geändert hatte. Dann wurde die Nasenhaut nach und nach wieder dunkler. Jetzt ist sie wieder leicht bräunlich (Photo)

Aktuelle Situation:

• War bereits beim Tierarzt (nach Angaben des Tierarztes hat sie in einer Vogelklinik gelernt und hat selber Wellensittiche), also gehe ich davon aus das sie vogelkundlich ist. Sie wollte kein Röntgenbild machen da sie nicht die Möglichkeit einer „Haubennarkose“ hat und meine kleine viel zu nervös ist und sie Bedenken hat das sie dieses nicht überstehen würde auf Grund ihrer Panik

• Tierärztin ist mit Ihrem Wissen am Ende und hat mich zur Ziervogelklinik in Hannover verwiesen. (Sie hat noch einige Vermutungen, Nierenprobleme, Fettgeschwulst, Geschwür – all diese Dinge könnten aber nur per Röntgenbild geklärt werden – und sind dann im Endeffekt doch nicht heilbar) Dieses ist aber nicht möglich da es eine Fahrt von 2 – 3 Stunden ist und meine
Wellidame sehr nervös ist und die Strapazen vermutlich nicht überleben würde.

• Sie war schon sehr oft beim Tierarzt und mittlerweile bin ich an einem Punkt, wo sie schon panisch reagiert nur bei den Vorbereitungen (sprich Transportkäfig sehen. Sie spuckt mittlerweile schon vor Aufregung und zittert wie Espenlaub.

• Ansonsten geht es Ihr gut. Sie spielt, schmust mit den anderen, frisst normal, fliegt in unserem Wohnzimmer mit Voliere (oder Voliere mit Wohnzimmer).

• Der Kot ist normal, Sie würgt sehr sehr selten, es kommt aber nichts hoch, niest hin und wieder mal aber nicht besonders viel – es hat nicht den Anschein das sie versucht etwas loszuwerden.

• Außerdem ist sie eine Rupferin. Ich habe Sie als „Pflegekind“ vor ca. 3 Jahren bekommen und schätze ihr alter auf ca. 5-6 Jahre.


Ich habe schon mehrere Jahre Wellies und sie ist in einem Scharm von 6 Rackern total happy (und das Alpha-Weibchen und die Oberzicke)

Wer hat so etwas schon mal erlebt? Wer hat schon mal Luftsackmilben gehabt, könnte es das sein? Tierärztin meint nicht.

Bin offen für alle Ideen und Vorschläge. Bin total verzweifelt und möechte ihre doch helfen.
 
Nachtrag Tonaufnahme

Hier ist noch mal der Nachtrag. Als Video kann ich es nicht hochladen, kriege es nicht genug kompremiert.

Der Film zeigt wie sie sich zu einem Hirsekolben vorbeugt und dabei den Kopf etwas nach unten beugt. Die gleichen Geräusche gibte es auch wenn sie fliegt (ob beim Ein- oder Ausatmen kann ich leider nicht sagen)

Wenn Ihr das gesamte Video sehen möchtet, schicke ich es gerne per mail zu.

Wer kann mir sagen wie ich es machen muss . Habe schon viele im internet gesucht aber keine Lösung gefunden.

Mara
 

Anhänge

  • Pauli2.zip
    15,7 KB · Aufrufe: 39
Nachtrag der 3.

Hier nun die Bilder und das Video, allerdings ohne Ton. Der Ton ist in der P1 .zip zu hören.

Mara
 
Hallo Mara,

herzlich willkommen in den Vogelforen, auch wenn Dein Anlaß hier zu schreiben nicht so sehr schön ist.

Ich würde sagen Deine TÄ ist nicht vogelkundig. Ein vk TA macht für ein Röntgenbild keine Narkose und hat außerdem alles für eine Isofluran(Inhalations)-Narkose im Haus.

Leider kann ich Deine Tondatei nicht aufmachen, mir ist der PC dabei jetzt zweimal abgesemmelt, schick mir das Video per Mail zu. Du kannst mir eine Mail schicken, indem Du auf meinen Namen klickst.

Allerdings würde ich auch sagen, dass ein Röntgenbild hier evtl. Aufschluß geben würde, was mit Deiner Kleinen los ist. Sind denn Abstriche gemacht worden (Kropf- und Kot)?

Außerdem war mir aufgefallen, das sie vor einiger Zeit (ca. 4 Monate) auf einmal die Nasenhaut von braun (Weibchen) nach weiß mit einigen blauen Schattierungen geändert hatte. Dann wurde die Nasenhaut nach und nach wieder dunkler. Jetzt ist sie wieder leicht bräunlich (Photo)
- das ist normal bei Hennen, wenn sie brutlustig sind ist die Wachshaut braun, ansonsten wird sie teilweise hellblau/hellbraun/weiß schattiert.

Liebe Grüße Susanne
 
Hallo Mara,

schau mal in Dein Postfach, hab Dir grade eine PN geschickt. Deine E-Mail Adresse hat leider nicht funktioniert.

Liebe Grüße Susanne
 
Thema: Welli quietscht und quackt wie ein Frosch - Tierärztin ist ratlos
Zurück
Oben