Welli schläft nur noch

Diskutiere Welli schläft nur noch im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich habe hier einen Welli, der den ganzen Tag nur noch schläft. Ab und zu wird er wach und frißt ein...

  1. Rala

    Rala Guest

    Hallo,
    vielleicht kann mir jemand helfen. Ich habe hier einen Welli, der den ganzen Tag nur noch schläft. Ab und zu wird er wach und frißt ein wenig, dann schläft er wieder. Kot ist unauffällig und auch sonst kann ich an dem Kerle nichts erkennen. Alter ist unbekannt, da er aus einer Beschlagnahmung stammt. Beim Flug kann er sich nicht verletzt haben, da die beiden aus der Beschlagnahmung nicht fliegen können. Sie haben zwar einen Gendefekt, aber der hat sich bisher nicht auf die Gesundheit ausgewirkt. Leider weiß ich auch nicht, wie dieser Gendefekt heißt. Ich habe ihm jetzt einfach mal ein paar Vitamine ins Wasser gegeben und Rotlich angeworfen. Gleich fahre ich noch in die Apotheke und hole ihm Ringerlösung. Hat jemand vielleicht eine Idee, woran es liegen könnte, daß er nur noch schläft. Achja, er ist kein Einzelvogel.

    Liebe Grüße
    Marion
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wdcs

    wdcs Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51381 Leverkusen
    Hallo!

    Mhh... Seit wann zeigt er dieses Verhalten? Es ist schwierig zu sagen woran das liegen könnte, da er ja sonst ganz unauffällig zu sein scheint. Manchmal liegt das auch am Wetter, wenn das z.B. schlecht ist, schlafen meine Wellis und auch die anderen auch fast den ganzen Tag. Obwohl die Wellis nun schon beide über 10 Jahre alt sind, da schlafen sie sowieso vermehrt. Ist er vielleicht gerade in der Mauser? Dann kommt es auch schonmal vor, dass sie vermehrt schlafen. Oder es gibt auch Tage, an denen sich Vögel auch mal nicht wohlfühlen, dann sitzen meine den ganzen Tag da, schlafen und bewegen sich kaum von der Stelle, aber am nächsten Tag ist das wieder vorbei. Ich denke, Du solltest zunächst mal einfach beobachten. Wenn sich das nicht gibt und er anfängt zu kränkeln solltest Du zur Abklärung einen TA aufsuchen.

    mfg Kati
     
  4. Rala

    Rala Guest

    Hallo,
    da ist mir doch noch etwas an meinem Welli aufgefallen: Wenn er wach wird gähnt er und reibt sich dann das Köpfchen, anschließend gibt es eine ausgiebige Gefiederpflege. Im moment kratzt er sich auch. Aber kann das der Grund für die Schläfrigkeit sein ? Im moment überlege ich, ob ich mit den beiden in die Taubenklinik fahre. Leider sind sie sehr streßanfällig und ich habe angst, daß sie den Transport nicht überstehen. Ist halt alles etwas schwierig mit den Tierschutztieren.

    Liebe Grüße
    Marion
     
  5. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Hat der Welli denn schon von Anfang an so viel geschlafen, seitdem er bei Dir ist?
    Vielleicht hat er die Rote Milbe. Die Viecher sind
    nachtaktiv und halten den Welli vom Schlafen ab.
     
  6. Rala

    Rala Guest

    Nein, ich habe den Kleinen schon seit ein paar Jahren. Das viele schlafen ist erst in den letzten Tagen gekommen. Sein Bruder zeigt keinerlei Anzeichen. Allerdings putzt sich der Kleine wirklich immer wenn er mal wach ist. Heute morgen war er ca. eine halbe Stunde wach und jetzt hat er schon wieder den Kopf unterm Flügel. Ich bin ratlos und ich bin mir auch nicht sicher, ob er einen Transport zum TA übersteht. Wie gesagt, die beiden sind aus einer illegalen Kellerzucht beschlagnahmt worden und sind immer noch recht ängstlich. Keine Ahnung, was der noch mit denen gemacht hat. Mein kleiner Kwax kam auch mit einem gebrochenen Flügel, der nicht behandelt wurde 8(
    zu mir.

    Liebe Grüße
    Marion
     
  7. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Ich fürchte, Dir bleibt kein TA Besuch erspart. "Aus der Ferne" kann man sich
    nur sehr schlecht ein Bild machen. Daher würde ich als erstes einen
    vogelkundigen TA telefonisch kontaktieren und ihm allles genau schildern.
    Aber ich denke, daß er den Kleinen sehen möchte, um ihn genau durchzuchecken.
    Wenn der Welli tatsächlich so ängstlich ist, dann reiche ihm vor dem Transport
    Rescue-Tropfen. Das sind Bachblüten, sogenannte Notfalltropfen
    http://www.pirol.de/p11_1203/p11-bachblueten.php
    Und wenn du zum TA fährst, darauf achten, daß die Transportbox mit einem
    Tuch abgedeckt ist, damit er sich nicht noch mehr aufregt.
     
  8. wdcs

    wdcs Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51381 Leverkusen
    Also, ich denke auch, wenn er sich häufig kratzt, könnte er an einem Milbenbefall leiden. D.h. leider, dass er zum TA muss.

    http://www.freenet.de/freenet/hobby_freizeit/tiere/voegel/gesundheit/02.html

    Unter dieser Adresse kannst Du auch mal alles zu verschiedenen Milben nachlesen. Auch zur Roten Milbe. Vielleicht erkennst Du ja da Symptome wieder.
    Was den Transport zum TA angeht, würde ich auf jeden Fall sagen, Du nimmst eine Transportbox, die deckst Du mit einem dunklen Tuch ab. Und am Besten zu zweit fahren, dann kann einer Fahren und der andere nimmt die Box auf den Schoß, dann können Stöße besser gedämpft werden. Gibst Du Kraftfutter? Das würde ich vorher reichen, das stabilisiert die Tiere ein wenig. Und wenn Du sie greifen musst, im Dunkeln und mit Handschuhen!
     
  9. Rala

    Rala Guest

    Hallo,
    mein Versuch heute mit Kwax zur TÄ zu fahren ist leider kläglich gescheitert. Heute morgen habe ich von der Arbeit meine TÄ angerufen und hatte einen Termin für 17.20 Uhr bekommen. Um 16.00 Uhr bin ich dann voller Tatendrang von der Arbeit gekommen und dann ging es los. Ein kurzes Ausmessen hat meine Befürchtung bestätigt, daß der Käfig in keines unserer Autos paßt. Also Transportkäfig ausgepolstert und versucht Kwax zu fangen. Geschirrtuch genommen und dann ging es los. Nach wilder Jagd hatte ich dann endlich einen Welli.....den falschen.... Aufgrund der Auswegslosigkeit dieses Unterfangens und um die Tiere nicht noch mehr zu stressen, habe ich dann aufgegeben. Dann habe ich eine Freundin abgeholt und wir haben zusammen versucht den mittlerweile mit Heu und Handtüchern ausgelegten großen Käfig irgendwie ins Auto zu quetschen. Wir hatten die Hoffnung, daß es mit etwas "Schieflage" geht. Leider falsch gedacht.... Also mit den Vögeln wieder die Treppe rauf und der nächste Versuch: Schön die Decke über dem Käfig gelassen, damit es dunkel ist und "geangelt". Leider hatten sich die beiden so unter die Käfigedecke gequetscht, daß sich mein Arm als zu kurz rausstellte. Mittlerweile war es 17.10 Uhr und den Termin konnte ich vergessen. Nach hinten verschieben ließ er sich leider auch nicht. Zu allem Überfluß ist morgen Mittwoch und damit haben die TÄ nur morgens geöffnet und da muß ich nunmal arbeiten. Jetzt habe ich einen Termin für Donnerstag und hoffe, daß ich ihn irgendwie umparken kann. Ich muß aber auch gestehen, daß ich aufgrund eines ziemlich heftigen Schiefstand eines Flügels auch angst habe ihn zu packen. Nun muß ich mal schauen, was ich mir da einfallen lasse. Am einfachsten wäre es wohl einen Jeep zu mieten. Das Vogelfangnetz kann ich leider nicht benutzen, da es nicht durch den Eingang des Käfigs paßt. Kurzzeitig hatte ich überlegt einen Fischkäscher zu kaufen, aber da habe ich Angst, daß der Pieps hängenbleibt. Also ich bin für jeden Tipp dankbar, wie ich Kwax am Donnerstag zu meiner TÄ befördern kann.

    Frustierte Grüße
    Marion

    P.S.: Die gute Nachricht ist, daß er heute etwas munterer war. Er hat sich sogar mit seinem Bruder geprügelt und sich als Fledermauspapagei versucht :zwinker:
     
  10. #9 flaeschchen, 18. April 2006
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Ich hab das immer so gemacht:

    Transporter mit Hirse gefüllt... dann vor den Käfig gestellt... irgendeiner kam immer raus... und in den Transporter rein.. da ist ja schließlich die Hirse drin.
    Und meistens in der Patient schnell hinterher geklettert.
    Versuche immer einen zweiten Piepser aus dem Schwarm mitzunehmen. Allein zum Doc ist nicht so der Hit.

    Lass einfach bis Donnerstag die Hirse weg. Oder das was sie oft bekommen und wirklich gerne mögen.
    Und noch ein Tipp: versuche den Piepser schon am Abend zuvor umzuparken.
    Gerne auch mit Freund.
    Und vielleicht hilft es auch, wenn Du den Transportkäfig neben den Heimkäfig stellst, damit die Geier sich das Teil mal aus sicherer Entfernung anschauen können.

    Viel Glück!
     
  11. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Ääähh??
    Wo ist das Problem??
    Warum nimmst Du nicht ganz einfach eine Transportbox für Kleintiere,
    ca. 30 x 20 cm. Gibt es überall für ca. 10 Euro zu kaufen. Damit ist das doch
    gar keine Sache.
     
  12. Eliana

    Eliana Guest

    Heiliges Kanonenrohr ... Sag mal Rala, hast du schon davon gehört, dass es auch Vogelkäscher der Größe S bzw. XS geben soll? Und im Allgemeinen sind die Teile biegsam, was bedeutet, dass man leicht biegen kann, um den Käscher durch die Tür zu bekommen.
    Versteh mich da nicht falsch, wenn ich meine Worte etwas deutlicher wähle, aber im Interesse des kranken Vogels halte ich sie für angebracht, denn durch weitere ungeschickte Versuche Deinerseits wird ihm nicht geholfen, sondern er eher noch mehr gestresst, als es gut für ihn ist - gleichzeitig muss er aber zum TA.
    Ich kann Dir nur raten, für jetzt (weils dringend für den Vogel ist) einen erfahrenen und versierten Vogelhalter zu bitten, Dir den Kleinen rauszufangen und Dir genau zu zeigen, wie das geht.

    Ansonsten kann ich nur sagen, ist das Welli Fangen auch ohne Käscher eigentlich null Problem. Man muss nur auf den Gedanken kommen, den vorhandenen Fluchtplatz im Käfig drastisch einzuschränken (das geht mit Handtüchern verdammt gut - In ein Handtuch, welches die selbe Breite, wie der Käfig hat, an die obere Kante Löcher machen, um eine Schnur durchzuziehen. Mit Hilfe dieser Schnur dann das Tuch im Käfig rechts und links soweit oben wie möglich festbinden und in der Mitte zusätzlich mit Wäscheklammern das Teil am Dach fixieren. In die Seitenteile auch je 3-4 Löcher machen, um mit diesen das Tuch an den Seitenwänden des Käfigs zu fixieren.), sämtliche Sitzgelegenheiten entfernen und dann beherzt und schnell zuzugreifen. Geht total easy und man kann die Geier dann sogar problemlos mit der Hand rausfischen.
    Ich habe auch riesige Käfige, wenn die Geier mit mir mal in Urlaub fahren und da fange ich kranke Tiere mit der Methode problemlos raus (wenn ich keinen Käscher benutze). Meinen 2. Käfig habe ich schon mit dem Gedanken gekauft - der hat oben im Dach einen Einschubschlitz für eine Gittertrennwand.

    Desweiteren sollte man den Geier grundsätzlich 1-2 Tage vor dem TA Besuch herausfischen, damit er Zeit hat, den Stress des Fangens und der neuen Käfigumgebung abzubauen und auch deutliche Hufen abzusetzen, die man für Kotproben sammeln kann.
    Ausserdem ist die Kotbeschaffenheit immer wichtig für den TA, da er alleine aus der Ansicht schon grosse Hilfe für eine Diagnose bekommt.
     
  13. Rala

    Rala Guest

    Liebe Eliana,
    diese schlauen Ideen hatte ich auch schon. Ich war in sämtlichen Zoohandlungen und Bauhäusern mit Zooabteilung in der Umgebung. Es gab nirgendwo einen Vogelkäscher, mit Ausnahme des Großen (und davon auch nur einen), den ich bereits habe und der absolut nicht durch die Tür paßt. Ich habe selbstverständlich auch alle Stangen usw. rausgenommen und den Käfig durch Pappe verkleinert. Das ändert jedoch nichts daran, daß ich zu zögerlich zugreife, da der Vogel einen ziemlich starken Flügelhochstand hat und ich dadurch angst habe, ihm den Flügel zu brechen. Ich hätte auch gern jemanden gebeten mir zu helfen, der das besser kann. Nur leider kenne ich keinen anderen Vogelhalter. Also funktioniert das auch nicht. Achja, ich fange meine Vögel auch grundsätzlich einen Tag vor dem TA Besuch raus, aber da ich erst morgens den Termin bekommen habe und bis Nachmittags (als ich den Käfig ausgemessen habe) davon ausgegangen bin, daß ich notfalls den kompletten Käfig einpacken kann, war es mir unmöglich den Kleinen vorher einzupacken. Normalerweise bekommt man bei meiner TÄ nämlich nicht unbedingt sofort einen Termin, so daß ich erst Donnerstag damit gerechnet habe.
    Achja, in den letzten 20 Jahren habe ich auch immer alle meine Vögel in einer Minute eingefangen und in den Transportkäfig gesteckt und dann zum TA gebracht. Bei Kwax habe ich aber nunmal Angst aufgrund des Hochstands des Flügels.
    Ich hoffe Du verstehst auch meine klaren Worte nicht falsch. Ich habe auf einen netten Tipp gehofft, denn es hat jeder andere Erfahrungen und ich bin immer dankbar für gute Ideen. Was ich nicht wollte ist, wie ein blödes Blag "runtergeputzt" und für blöd verkauft zu werden. Dafür bin ich wohl auch schon etwas zu alt. Ich habe die Volljährigkeit nämlich schon seit einigen Jahren überschritten. Vielleicht habe ich den Text zu flapsig geschrieben, aber ich habe versucht die Katastrophe mit Humor zu nehmen und nach einem 19 Std. Tag ohne Verschnaufpause ist mir das nicht mehr so recht gelungen (sehe ich auch ein, wenn ich den Text jezt nochmal lese).

    Liebe Grüße
    Marion
     
  14. mira

    mira Guest

    Hallo,

    erst einmal finde ich es schade, dass so oft Leute angemotzt werden, die freundlich um einen Rat bitten..... :nene: Es gibt keine dummen Fragen!!!

    Ich kann dir leider auch nur den Tip geben, ihn entweder mit etwas, was er sehr sehr gerne isst freiwillig in den Tramsportkäfig zu locken,bzw. nur in diesem Futter anzubieten, oder vor dem Einfangen mit dem Geschirrtuch das Zimmer fast vollständig zu verdunkeln. So dass du, wenn sich deine Augen an die Lichtverhältnisse gewöhnt haben, gerade noch genug siehst. So funktioniert es bei mir.
    Ich nehme immer zwei mit, dann ist der arme Patient nicht ganz so gestreßt.
    Viel Erfolg beim Einfangen!
     
  15. Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    Hallo Marion,

    vielleicht hab ich ja was überlesen oder nicht bedacht, aber die kleinen bekommen doch normalerweise bestimmt auch freiflug (in dem Fall eher auslauf da er wohl nicht fliegen kann ;) ) oder?

    Wenn der Käscher nicht in den Käfig rein passt, gäbs vielleicht einfach die Möglichkeit den Vogel vorsichtig aus dem Käfig zu locken um ihn außen auf dem Käfig oder Boden zu fangen?

    Also im sinn von Abends (wenns draußen dunkel ist) rauslassen, mit dem Käscher in die nähe stellen und zielen. Jemand anderes macht das licht aus und du fängst ihn ein....

    wie gesagt nur ne Idee, ich weis ja nich wieviele Vögel da sonst noch mitflattern oder ob er den käfig überhaupt stressfrei verlässt.

    Viel Glück jedenfalls weiterhin

    LG Caro
     
  16. #15 flaeschchen, 19. April 2006
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Rala, keine Sorge. Einfach das Gemecker überlesen. Aus der Ferne kann man schnell mal mit tollen Tipps kommen, besser machen muss mans erst mal selber.

    Ich kann Dich nur zu gut verstehen. An so einem Vogerl ist halt einfach nix dran, da hat man einfach Hemmungen gescheit zuzupacken. Noch dazu wenns mit dem Flügel nicht stimmt.

    Am besten Du lässt Dir Zeit, die Vögel nicht zu sehr aufregen (ich weiß das ist nicht einfach). Versuch mal den Trick mit der Hirse oder eben mit dem was sie gerne essen. Das klappt schon...

    @Eliana: ich hab jetzt schon ein paar Beiträge von Dir gelesen die einfach im Ton vergriffen waren. Es hilft einfach nicht wenn Du die Leute anmotzt und für blöd verkaufst... Hier wird normal und höflich um Rat gefragt, dann antworte bitte auch so. Auch Du wirst Fehler machen und auch Du wirst einestages vielleicht froh sein wenn Dir hier einer im normalen Ton einen guten Rat geben kann.
    Also versuch mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu kommen und den Leuten einfach mal nett und freundlich zu begegnen.

    So, ich geh jetzt zum Pferd.. schönen Tag noch!
     
  17. #16 Eliana, 19. April 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. April 2006
    Eliana

    Eliana Guest

    Solche Dinge bekommt man durchaus mitunter besser im Internet. Schon mal da gesucht?
    Auch kann man sich so einen Käscher sehr leicht selbst bauen und dann hat man alle Freiheiten der Größe.
    Auch gibt es die Möglichkeit, einen zu großen Käscher dadurch in den Käfig zu packen, indem man den Käfig vorsichtig auf einer Seite von der Schale trennt und den Käscher durch den so entstandenen Schlitz auf den Käfigboden legt. Dann durch die Tür reingreifen, Käscher holen und den Vogel fangen. Den gefangenen Vogel kann man dann entweder noch im Käfig vorsichtig aus dem Käscher nehmen oder aber den Käscher samt Vogel auf dem Weg aus dem Käfig holen, auf dem der Käscher in den Käfig gelangt ist. Das ist vielleicht nicht unbedingt so einfach zu bewerkstelligen, aber durchaus machbar.

    So schnell bricht da nix - auch nicht bei Flügelhochstand. Ausserdem heisst beherzt zugreifen ja nicht, dass man einen Vogel behandelt wie nen Pferd und reinlangt wie Herkules. :D

    Es soll auch Züchter geben, die da gerne aushelfen - vielleicht nicht ganz kostenlos aber Hilfe hat man dann wenigstens. :) Und wiederrum kann beim Finden das Internet durchaus eine Hilfe sein.

    Wahh. Wieso den Riesenkäfig zum TA? Das tut dem Kleinen nicht gut, da der TA bei diesen Riesenausmaßen auch etwas länger braucht, um den Kleinen Racker einzufangen und das gibt nur vermehrt Stress für den Welli.
    Desweiteren hat er beim Transport da viel zu viel Möglichkeiten, sich durch panikartiges Geflatter zu verletzen oder im wahrsten Sinne des Wortes durch den Käfig zu kugeln, wenn du mal scharf bremsen musst.

    Ein Krankenkäfig sollte immer sehr klein sein (grösser als ne Transportbox, den n der Vogel muss u.U. länger in dem Käfig verbleiben), damit der kranke Vogel sich nicht viel bewegen kann (er soll ja Ruhe halten und gesund werden und nicht durch den Käfig toben) und ausserdem das Einfangen für Medikamentengabe einfacher und stressfreier geht.

    Ein woher denn. :)

    Das hast Du allerdings. Denn daraus ist deutlich ein falscher Eindruck entstanden.
    Desweiteren will und wollte ich Dich sicherlich weder beleidigen noch 'runtermachen' mit meinen direkten Worten. Ich bins nunmal aus meiner Umgebung so gewohnt, dass man ehrlich und direkt miteinander redet - auch wenn die Worte einen manchmal schlucken lassen.
    Alte Gewohnheiten legt man halt schwer ab. :bier:
     
  18. Rala

    Rala Guest

    Hallo,
    es ist vollbracht. Mein Kwax sitzt jetzt (in dem selbstverständlich kleinem) Transportkäfig. Des Rätselslösung war ein weicher Fischkäscher, den ich in der Nachbarstadt aufgetrieben. Er ist jetzt gut im Transportkäfig ankommen, hat mir aber einen gehörigen Schrecken eingejagd, indem er sich nicht mehr rührte als er im Netz lag. Das habe ich noch nie bei meinem Piepsis erlebt. Ich dachte: Das war's. Gott sei dank flitzt er aber jetzt durch seinen Transportkäfig. Nach dem Schrecken gerade habe ich aber wirklich angst, daß er den Streß morgen beim TA nicht schafft. Drückt uns mal die Daumen.

    Eliana: Schon verziehen. Ich bin auch nicht sonderlich sensibel und lasse mich auch nicht so schnell vertreiben. Aber aus jahrelanger Tierschutzerfahrung kann ich Dir sagen, daß es immer besser ist, etwas sensibler auf die Leute einzugehen, egal welche Fehler sie machen. Wer fragt will lernen! Wer dann runtergeputzt wird, blockt ab und fragt vielleicht nie wieder und das geht dann zu Lasten der Tiere. So, jetzt versuche ich mal ein wenig zur Ruhe zu kommen, ich habe nämlich seit Sonntag kaum noch geschlafen und mittlerweile 2 Tage nichts mehr gegessen.

    Im moment mimt Kwax übrigens den gesunden Welli und von Müdigkeit ist keine Spur mehr. Trotzdem geht er morgen zum TA. Allerdings alleine, denn ich habe heute beobachtet, daß sein Bruder ihn vom Freßnapf verdrängt (ich habe 4 für die beiden im Käfig hängen).

    Liebe Grüße
    Marion
     
  19. Eliana

    Eliana Guest

    Echt, Du bist auch im aktien Tierschutz? Ich auch und das seit Jahren. Leider habe ich da nicht so gute Erfahrungen mit 'Fragern' und aeusserst uneinsichtigen Menschen gemacht, die ganz bewusst verdraengt haben - oder so getan haben als ob, dass sie mit ihrem Verhalten die Tiere quaelen.

    Ich hatte mal ne Katze reinbekommen, die war mit ganz duennem Draht aufgehaengt gewesen und der wurde ihr auch noch durch die 'Finger' gezogen und um den Schwanz. Das Tier sah elendiglich aus und ich dachte im ersten Moment - nix zu machen, die kann man nur noch erloesen. Es war bekannt wers war - es gab Zeugen und alles. Als dann Staat Dein Freund und Helfer vor seiner Teur stand, resdete er sich raus, dass er Draht im Garten gelagert haette und die Miez da irgendwie reingeraten sein muesste. Ich stand 1 Bruchteil von Sec vor der Explosion kann ich Dir sagen.

    -----------------------------------------------------------

    Was Deinen Welli angeht - rescue Remedy kannst du ihm auch in den Nacken geben.
    Morgen zum TA wuerde ich es ihm vor der Untersuchung nicht geben, damit nicht evtl. Untersuchungsergebnisse verfaelscht werden.
    Und zieh in jedem Fall heute ueber Nacht eine Kotprobe (Alufolie aauf den Kaefigboden - da bleibt der 'Mist' frisch) und nimm die zum TA mit, damit er sie gleich einschicken kann zur Untersuchung (so verliert ihr keine Zeit).

    Dass Dein Kleiner den Gesunden mimt ist voellig normal - er ist vom Schwarm getrennt und will erst recht beweisen, dass er fit ist. Voellig natuerliches Verhalten.
    Trotzdem kann er sehr krank sein und Du tust gut dran, dass Du Dich von seinem Verhalten nicht irre machen laesst und zum TA gehst - lieber einmal unnoetig, als einmal zu spaet.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rala

    Rala Guest

    Ja, ich bin echt im Tierschutz und das auch schon seit vielen Jahren. Natürlich kenne auch ich die hochgradig uneinsichtigen Menschen, aber ich habe auch Leute kennengelernt, die wirklich lernen wollten und das auch gemacht und die ihr Tier wirklich aus Unwissenheit gequält haben. Es gibt halt beide. Ich denke aber, daß die Tierschutzarbeit nicht unbedingt mit einem Forum zu vergleichen ist. Wer sich hier rumtreibt, der will was wissen. Im Tierschutz landen wir ja nunmal in der Regel bei Leuten, die uns ganz und gar nicht sehen und schon gar nicht hören möchten. So Fälle, wie den mit der Katze kenne ich auch und da kann ich mich auch oft nicht mehr wirklich beherrschen..... Finde ich bei so Leuten aber auch nicht notwendig. Ich habe mich zwar in den letzten 2 Jahren aus privaten Gründen etwas aus dem Tierschutz zurückgezogen, aber bis dahin habe ich mich in erster Linie um die Soka's gekümmert. Was ich da so alles gesehen habe, ist einfach grausam. Vor 2 Monaten habe ich mich an die Front zurückgemeldet und mein erster Fall war gleich ein ganz armer Wuffel, dem ich nicht einmal helfen konnte, weil die Haltungsbedingungen zwar furchtbar sind, aber leider mal wieder nicht für eine Beschlagnahmung reichen 8(

    So, jetzt gebe ich meinem Welli gleich mal einen Rescue Tropfen ins Wasser und morgen früh mache ich das nochmal. Termin beim TA ist erst um 17.50 Uhr und mir ist jetzt schon schlecht, wenn ich daran denke. So wie der mir gerade in den Schock gegangen ist, habe ich da arge Bedenken :(

    Liebe Grüße
    Marion
     
  22. Eliana

    Eliana Guest

    Jo, das mit den Tieren ist schon schlimm - vor allem wenn die Behoerden sich mal wieder hinter Paragraphen verstecken, anstatt zu handeln.
    Ich war vor Jahren auch an Aktionen gegen Tiertransporter dabei, die lebende Tiere tausende von km durchs Land gekarrt haben, ohne Pause, ohne Wasser in total ueberfuellten Lastern. Bei einem Fall hat mich ein Polizist echt festhalten muessen, sonst waer ich dem Lasterfahrer an die Gurgel gesprungen - 2 Stuten mit je einem Fohlen - die 2 Kleinen sind mir in meinen Armen aus Angst, Stress, Durst, Unterernaehrung gestorben, eine der Stuten mussten wir noch vor Ort erloesen - 3facher!! Beinbruch an einem Bein und offene klaffende tiefe Wunden im Halsbereich und an allen nicht gebrochenen Beinen. Die Stute war bildhuebsch und erst 7 Jahre alt - also grad mal erwachsen. Und dieser Fahrer steht da und spielt den Unschuldigen und meint auch noch frech, dass die Klepper doch eh geschlachtet werden und was wir uns da so aufregen wuerden.

    Leider treffe ich uneinsichtige Menschen auch immer oefters in Tierforen - Leute die erst total neutral fragen oder sich den Anschein von Hilflosigkeit geben und nach erfolgter Antwort einen fuer gaga halten und schlimmstens ablaestern.

    Was Deinen Vogel angeht - achte unbedingt drauf, dass Du selber bei ihm so ruhig und gelassen wie moeglich rueberkommst. Man mag es kaum glauben, aber Pipser sind sehr sensibel und auf 'ihren' Menschen - ich moechte fast sagen eingestimmt. Je aufgeregter Du bist, desto zappeliger wird der Welli.
    Wenn Du ein schwarzes Tuch hast, wuerde ich das ueber den Kaefig haengen, wenn Du zum TA gehst und unter das Tuch aufs Kaefigdach eine Waermflasche tun. Waerme wirkt sehr beruhigend und entspannend auf die Piepser. Im Auto dann am besten eine CD oder Kassette mit Vogelgezwitscher rein oder ganz ruhige klassische Musik.
    Viel Glueck.
     
Thema:

Welli schläft nur noch

Die Seite wird geladen...

Welli schläft nur noch - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...