Welli vs Hund

Diskutiere Welli vs Hund im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen, Kann mir eventuel jemand einen guten Tipp geben, wie ich meine Vögel möglichst stressfrei mit einem Hund bekannt machen kann?...

  1. Mörf

    Mörf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burscheid
    Hallo zusammen,
    Kann mir eventuel jemand einen guten Tipp geben, wie ich meine Vögel möglichst stressfrei mit einem Hund bekannt machen kann?
    Der Hund ansich ist sehr ruhig und dürfte nur anfangs großes Intresse an den Tieren zeigen. Aber ich denke, dass grade hier viel falsch gemacht werden kann?
    Gruß Marcel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fantasygirl, 15. November 2009
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    In diesem Punkt gehen die Meinungen ein wenig auseinander.
    Meine Antwort dazu: Am besten gar nicht!

    Ich persönlich vertrete aber die Auffassung, dass Wellis und Hunde (genauso wie Wellis und Katzen) einfach nur strikt getrennt werden sollten. In so ziehmlich jedem Hund schlummert ein Jagdinstinkt - mal mehr, mal weniger - und da sollte den Wellis zu Liebe kein Risiko eingegangen werden. Viele sagen immer "Bei mir klappt das schon seit Jahren". Mag sein. Aber es bedarf nur einer einzigen Ausnahme im Verhalten und - schwupps - ist das Unglück passiert, oft schneller als man schauen kann.

    Ich denke, man kann den Hund mal zu den Wellis führen - Wellis im Käfig, Hund am Halsband festgehalten. Da die Wellis aber wahrscheinlich recht ängstlich auf den unbekannten Hund reagieren werden, sehe ich darin auch wiederum keinen Sinn.
     
  4. Mörf

    Mörf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burscheid
    Danke für deine Meinung:)
     
  5. cookiegirl

    cookiegirl Guest

    Mein Ex-Freund hat einen Cocker Spaniel (Jagdhund).
    Sie war an sich sehr ruhig. Kaum etwas hat sie aufregt.

    Wenn meine Vögel am fliegen waren, durfte sie (von mir aus) nicht ins Zimmer. War mir einfach zu riskant.

    Wenn die Vögel allerdings im Käfig waren, hat sie ihnen interessiert zugeguckt. Hoch gesprungen ist sie allerdings nie. Sie hat nur geschnuppert.

    Es kann gut gehen. Muss es aber nicht. Ich würde das Risiko auch nicht eingehen wollen.
     
  6. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Definitives: NEIN!

    Hunde sind Jäger und es ist instinktiv in ihnen drin, in der DNA verankert und nicht heraus zu kriegen, dass sie potenzielle Beute jagen- auch wenn das jagen häufig nur zu Spielen geworden ist.
    Der Vogel wird darunter leiden, egal ob der Hund es gut meint (nur spielen will) oder nicht: Stress, Panikattacken, Verletztungen, Tod.

    Ich würde auf dein Bauchgefühl, dass sehr viel falsch gemacht werden kann, vertrauen.
     
  7. Mörf

    Mörf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burscheid
    So in etwa hab ich mir das auch gedacht. Danke für die guten Ratschläge! :)
     
  8. Micky83

    Micky83 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Es kommt auf den Hund an meine Familie hat einen Shi-Tzu-Mix und sie hat keinerlei Jagdinstinkt.Sie würde noch nicht mal einen Ball ins Maul nehmen.
    Allerdings war sie von Anfang an,an Kleintiere wie Nager und Vögel gewöhnt.;)
    Wenn sie bei mir ist,sind die Vögel ja auch in der Wohnstube und werden völlig ignoriert.Allerdings muß man seinen Hund wirklich kennen,als ich den Rottweiler von einer Bekannten in Pflege hatte mussten die Wellis(da hatte ich nur die Hennen)in ein anderes Zimmer,wo der Hund nicht hindurfte.:)
     
  9. #8 Sternenhell, 15. November 2009
    Sternenhell

    Sternenhell Vögelnärrin

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Meine Wellis haben unseren Hund immer gejagt: unter dem Tisch und die Stühle hindurch usw. Es kann also auch andersherum sein!
    Aus diesem Grund wurden die Wellis auch strafversetzt: Raus aus dem Wohnzimmer und hinein in mein Zimmer.

    Die alte Pucki konnte nicht mehr fliegen und war Fussgänger. Damals ist sie durch den Garten gehüpft und der Hund hat nichts gemacht. Im Nachhinein ein echt krasses Risiko ist aber auch schon über 10 Jahre her - da war ich auch noch nicht so weit wie jetzt. Ist aber zum Glück alles gut gegangen. Aber ich denke nicht, dass ich dieses Risiko noch einmal eingehen würde!

    LG Sternenhell
     
  10. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Definitiv nein. Hundeartige gibt es schon seit über 50 Millionen Jahren auf der Erde. Du kannst mir nicht erzählen und auch niemand anderes, dass es ein paar Züchter innerhalb ein paar Jahrhunderten gelungen ist, einen Millionenjahren Instinkt auszumerzen der sich evolutionär bewiesen hat.
    Es kann durchaus sein, dass das die Hunderasse "verweichlicht" wurde, aber der Hund ist nun mal ein Raubtier.
    Bei allem Respekt, es ist dabei egal wie gut du deinen Hund kennst oder trainiert hast er wird immer ein Raubtier bleiben.
     
  11. Sternenhell

    Sternenhell Vögelnärrin

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Raubtier schon aber manche Hunde ticken doch auch so, dass die Familienmitglieder nicht als Jagdbeute gelten.

    Wie dem auch sei, es ist wie mit dem Satz: Mein Hund beisst nicht.
    Man kann nie genau sagen, wie der Hund reagieren wird. Man kann sagen, dass er bis jetzt noch nicht gebissen hat. Aber man weiß niemals was das Tier denkt - das kann man nur erahnen.

    Die schlimmste Konsequenz wäre ein verletzter bzw. tot gebissener Vogel (oder was davon ürbig bleibt). Wenn dir das bewusst wird, dann wirst du deine Entscheidung finden.
     
  12. Micky83

    Micky83 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Das mag sein aber ich kenn den Hund seid 12 Jahren.:~
    Und ich weiß genau wie sie auf Kleintiere reagiert,ohne den Hund zu kennen kann man das nicht beurteilen.;)Das einzige was sie macht ist schnuppern und gucken,sie versucht weder an ihnen hochzuspringen noch mit ihnen zu spielen.
    Die Katze einer Bekannten lebte zb. friedlich neben den Nymphensittichen im Haus,obwohl sie draußen gejagt hat.:zwinker:
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Steffchen79

    Steffchen79 Mitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben Hund und Wellis.
    Er zeigt wenig Interesse an ihnen, das war von vornherein so. Wir haben auch kein großes Tratra ums Annähern gemacht.
    Wenn sie fliegen, guckt er manchmal ein bißchen, hat aber noch nie irgendwelche Anstalten zu jagen gemacht.
    Trotzdem lasse ich die Wellis nicht fliegen, wenn sie mit dem Hund alleine sind, das ist mir doch zu riskant.
     
  15. June 98

    June 98 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hey,
    ich habe gelegentlich einen hund meiner eltern mit bei mir.
    unsere alte goldi-dame ist eher genervt von den vögeln (wegen dem gezwitscher) , sie guckt vielleicht mal, aber das wars auch.
    die mali-mix-hündin ist sehr interessiert an den vögeln und guckt immer viel in den käfig. die vögel sind ihrerseits auch recht interessiert und krabbeln auch immer am gitter zum hund und gucken.

    fliegen lass ich sie nicht sollange der hund da ist. sie dürfen dann während ich mit dem hund unterwegs bin raus, aber nicht wenn er da ist.

    also eigentlich will ich damit sagen, dass ich kein problem sehe wenn die vögel eingesperrt sind.

    lg
     
Thema:

Welli vs Hund

Die Seite wird geladen...

Welli vs Hund - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...