Wellidame Kiki mit Hüft/Beinproblemen

Diskutiere Wellidame Kiki mit Hüft/Beinproblemen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an alle, ich habe noch mal einen neuen Beitrag gemacht (Vorgeschichte: Kranke Wellidame, hier im Forum), weil ich hoffe, daß sich durch den...

  1. Blinky

    Blinky Guest

    Hallo an alle,
    ich habe noch mal einen neuen Beitrag gemacht (Vorgeschichte: Kranke Wellidame, hier im Forum), weil ich hoffe, daß sich durch den spezielleren Betreff noch ein paar Tipps für uns ergeben!

    Welli Kiki hat also ein luxiertes Hüftgelenk (ältere Verletzung, verwachsen) und durch die starke Belastung des anderen Beines dort eine Arthrose im Knie (zusätzlich nicht gerade hilfreiches Übergewicht). Sie liegt/hängt geradezu auf ihrem Ast.

    Um ihr es ein wenig zu erleichtern, hatte ich den Tipp bekommen, ein Liegebrettchen zu machen. Das nimmt sie, wie befürchtet, nicht an. Ich habe es in die höchste (ihr Lieblingsplatz) Astgabel gebastelt (sie ist trotz ihrer Behinderung die dominante in der Voliere, Matzi geht nur höher, wenn sie nicht (wie beim TA-Besuch) nicht in der Voliere ist. Nun sitzt sie mißmutig und noch liegender als sonst eine ganze Ecke tiefer (und Matzi noch tiefer).

    Den Volierenbereich wo das Brettchen ist (so groß wie ein Handwaschlappen und mit einem solchen überzogen) wird komplett gemieden. Wie lange brauchen die denn, bis die sich daran gewöhnen? Oder gibt es eine andere Konstruktion, die erfolgversprechender ist? Hat sonst jemand Erfahrung mit fußkranken Wellis?

    Liebe Grüße,
    Blinky ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.191
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Blinky
    Wir hatten auch mal einen Welli mit Sitz-Problem (kurz vor seinem Ende, ist schon lange her). Damals bastelte ich für ihn so eine Art Hängematte. Zwei Käfigstangen steckte ich durch eine abgeschnittene Socke. Es entstand praktisch sowas wie eine Sanitätstrage. Peter lag in dieser Kuhle ganz breit drin und es tat ihm sichtlich gut. Allerdings war er zahm. Ob das in deiner Voliere auch zu verwirklichen ist? Kommt auf einen Versuch drauf an.

    Karin
     
  4. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    also ich hatte mal ganz früher einen Wellensittich, der
    leider ein Gichtleiden hatte und zum Schluß auch nicht
    mehr auf der Stange sitzen konnte ! Ich habe ihn dann
    ein Körbchen mit Watte gefüllt in den Käfig gestellt und
    da ist er sehr gerne drinnegesessen.

    Ich weiß nicht in wie fern daß bei dir durchführbar ist,
    aber du kannst ja die Sitzstangen dick auspolstern,
    also ersteinmal kräftig viel Watte drum und das ganze
    mit Leukosilk fixieren, hatte ich zuerst auch und es
    hat auch funktioniert, weil die Stangen dann breiter
    werden und es dann auch schön abgepolstert ist.

    Vielleicht kannst du ja die beiden momentan in getrennten
    Käfigen lassen, sprich aber in Ruf und Sichtkontakt, am
    besten nebeneinander, das würde ich auf jedenfall machen,
    wenn du siehst, daß der andere merkt, daß sie irgenetwas
    hat und dann garstig zu ihr wird.

    Hat der TA etwas von Diät gesagt `?

    Den wenn sie übergewichtig ist, stellt daß auch noch
    eine zusätzliche Belastung für die Gelenke dar und du
    solltest schauen, daß du das Gewicht langsam und schonend
    wieder herunterbringst.

    Liebe Grüße

    Nymphie (Petra)
     
  5. Blinky

    Blinky Guest

    Hallo Karin und Petra,

    danke für die Tipps (meine Hoffnung, ein paar Ideen zu kriegen haben sich erfüllt :) )
    Ich werde beides ausprobieren (die "Sanitätstrage" und die umwickelten Stangen - klingt beides gut. Frage ist halt, was sie eher annimmt! Ich werde vermutlich jeden "normal" aussehenden Ast in der Voliere umfunktionieren müssen! Werde weiter berichten!

    Ich weiß nicht recht, vielleicht trenne ich die beiden auch. Kiki fliegt ja nicht viel, vielleicht fühlt sie sich ja in einem behinderten-welli-käfig, wenn ich ihn höher als die Voliere aufstelle (das ist ihr bestimmt wichtig) ja wohler. Außerdem habe ich dann bei Diätfutter ein besseres Gefühl (Matzi ist schon so dünn, und sonst müssen beide auf Diät. Was meint ihr? Dann kann Matzi wenigstens die ganze Voliere nutzen. Die beiden sind ohnehin keine dicken Freunde, sie quatschen zwar aber sonst...wenn Matzi nur näher kommt, zetert Kiki drauf los! Dabei würde Matzi zumindest gern einen Partner zu kuscheln haben (ist das schon so eine "unglückliche Zwangsverpaarung", wie ich hier im Forum gelesen habe?).

    Soweit erst mal und liebe GRüße
    Blinky ;)
     
  6. Blinky

    Blinky Guest

    Hallo an alle,

    ...hier wie versprochen ein kurzesUpdate:

    Von allen ausprobierten Methoden hat sich diese hier ganz gut bewährt: Seitl. neben Kikis Lieblings-Astgabel habe ich (liegend sozusagen) ein Kanari-Nestchen (? habe ich mal zum "Spielen und Zerlegen" gekauft) angebracht, welches ihr jetzt hoffentlich eine bequemere Ruheposition erlaubt (siehe Foto)!

    Danke noch mal an alle für die Tipps und die Unterstützung,
    liebe Grüße aus Hamburg,

    Blinky ;)
     

    Anhänge:

  7. Blinky

    Blinky Guest

    Trauerfall....

    hallo an alle....:(

    Heute ist Matzi gestorben. Ich bin so traurig. Er war fast 8, was ja schon ein ganz schönes Alter ist, aber nie krank. Und nun lag er tot am Boden. Wenigstens ist es ganz schnell gegangen.

    Was mache ich nun mit Kiki? Ich will keinen Welli mehr nachkaufen, da ich meine, keine optimalen Bedingungen zu haben (zwar voliere aber kein Freiflug...wir haben zwei kleine Kinder, das ist für Wellis zu gefährlich bei uns von wegen "Abhauen". Zu zweit war es ja ok...aber nun? Irgendwie dachte ich immer, Kiki würde eher sterben, dann hätte ich für Matzi (schweren Herzens) einneues Zuhause in einem kleinem Schwarm mit Freiflug gesucht.

    Aber nun...? Kiki ist sicher nicht zu vermitteln, und ich weiß auch nicht...sie ist sehr darauf bedacht, die dominante zu sein, aber wenn sie nun in eine Gruppe kommt und muß sich unterordnen (mit ihrer Behinderung). Wäre vielleicht ein größerer Käfig mit einem Renner die Lösung? Kiki fliegt nicht viel, ein Renner könnte ihr den "Platz oben" nicht streitig machen und beide hätten Gesellschaft..
    Wer kann mir einen Rat geben?? Ich will auch gar keine rasche Entscheidung, bin auch noch zu traurig...
    grüße von der blinky....
     
  8. Blinky

    Blinky Guest

    Und nun?

    Ja...Kiki ist nun allein....komischerweise habe ich den Eindruck, sie fühlt sich wohl (sie zwitschert munterer denn je).
    Kann es sein, daß sie sich durch die Anwesenheit eines anderen Wellis eher "gestresst" gefühlt hat?
    Soviel ich weiß, werden kranke und behinderte Vögel (wie Kiki) in der Natur ja von ihren Artgenossen ausgestoßen und bekämpft, da sie sonst die Aufmerksamkeit von Jägern auf den gesamten Schwarm lenken.
    Kann es sein daß ihr dominantes Verhalten mehr so eine Art Überspielung ist weil sie keine Schwäche zeigen wollte? Ich spinne nur so ein bißchen rum, weil ich mir ihr Verhalten so gar nicht erklären kann.
    Tue ich ihr überhaupt einen Gefallen, wenn ich einen neuen Geselle suche (der sie dann wieder latent stresst), zumal ich dem Neuen dann ja auch keinen Gefallen tue...? Fragen über Fragen. Was würdet ihr denn tun? Wer hat denn noch einen behinderten Welli, und wie reagiert der auf andere bzw. andere auf ihn?
    Einzelhaltung finde ich natürlich daneben, aber ich glaube nicht das sich Kiki in einer Gruppe wo sie sich behaupten muß, wohl fühlt. Danke vorab für jeden Tipp, liebe Grüße, Blinky
    ;)
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Alfred Klein, 22. Februar 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Blinky

    Aus der Erfahrung mit mehreren kranken Welli´s heraus würde ich sagen, laß es so, wie es ist.
    Denn wie Du richtig schreibst, ist es viel Streß für einen kranken Vogel, wenn er ständig auf der Lauer liegen muß. Das von Dir vermutete Verhalten eines gesunden Welli´s ist genau so, daß der Kranke instinktiv Angst hat.
    Wenn die Kleine zufrieden ist, sehe ich kein Problem damit.
     
  11. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Blinky,
    ersteinmal mein herzliches Beileid für den Tod von
    deinem Matze.

    Alfred hat recht, lasse es so wie es ist, den vermutlich
    bekommst du nur einen jungen Welli und der macht
    ja dann ordentlich ramba-zamba und dann hat deine
    Kleine keine Ruhe mehr.

    Bei mir ist es ja meine Coco ( Nymphensittich)die sehr schwer an Gicht
    erkrankt ist und die auch schon zwölf Jahre ist und
    ich habe letztes Jahr im Sommer mir keinen anderen
    Ausweg gewußt, als noch einen dritten Nymph her-
    zuholen, ich habe mir dann einen vom Tierheim
    geholt, den meine Coco ist doch zu sehr von ihrem 3 jährigen
    Männchen Benny gestresst worden, er war sehr
    garstig zu ihr und hat sie oft aus lauter Gaudi heraus
    gepickt und gestriezt. Seit ich jetzt meinen Scooty habe
    ist Ruhe eingekehrt, mein Scooty ist so eine Art Bewacher
    für meine Coco und wenn mein Benny wieder mal meint
    er müßte meine Coco ärgern, bekommt er eins vom
    Scooty auf den Deckel ! Aber ansonsten verstehen sich
    die drei prächtig.

    Also lasse es so wie es ist und gib dich halt viel mit
    ihr ab.

    Liebe Grüße

    Nymphie (Petra)
     
Thema:

Wellidame Kiki mit Hüft/Beinproblemen

Die Seite wird geladen...

Wellidame Kiki mit Hüft/Beinproblemen - Ähnliche Themen

  1. 58285 Gevelsberg :Wellidame (Ca.2,5Jahre) sucht neues zuhause

    58285 Gevelsberg :Wellidame (Ca.2,5Jahre) sucht neues zuhause: hallo zusammen! Ich gebe meine Wellensittiche ab und jetzt sucht nur noch "benjamine" ein neues Heim. Sie ist normal grün gefärbt. Sie kam vor 1...
  2. Wellensittich hackt den anderen

    Wellensittich hackt den anderen: Guten Tag liebe Vogelbesitzer! Meine Wellidame hackt schon ziemlich lange an meinem Männchen rum, doch nie so schlimm dass ich mir Sorgen gemacht...
  3. ca. 5 - 6jähre blaue Wellidame sucht im Großraum Heilbronn neues Zuhause

    ca. 5 - 6jähre blaue Wellidame sucht im Großraum Heilbronn neues Zuhause: Hallo, da meine Wellidame Robbie die Letzte von meinem Wellischwarm ist (letzte Woche starb ihre Freundin) und ich schweren Herzens die...
  4. (vermittelt) Wellidamen (jung) wegen Krankheit abzugeben, Mülheim/Ruhr

    (vermittelt) Wellidamen (jung) wegen Krankheit abzugeben, Mülheim/Ruhr: Liebe Forumleute! Diesmal brauche ich dringend eure Hilfe bei der Vermittlung! Zwei junge Wellidamen müssen wegen Krankheit des Vaters...
  5. Wellidame Cleo - Flügelamputation

    Wellidame Cleo - Flügelamputation: ---------- Hallo Heike, toll, dass es bei deinem Grauen so gut geklappt hat. Bei meiner Kleinen müsste wohl der komplette Flügel direkt am...