Wellidame krank oder fett?

Diskutiere Wellidame krank oder fett? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Vogelfreunde, Donnerstag saß meine Wellidame Lilly, 10 Jahre alt, ungewöhnlich aufgeplustert auf der Stange. Ich habe sie eingefangen und...

  1. Cat_85

    Cat_85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Hallo Vogelfreunde,

    Donnerstag saß meine Wellidame Lilly, 10 Jahre alt, ungewöhnlich aufgeplustert auf der Stange. Ich habe sie eingefangen und mir mal genauer angeschaut. Sie fühlte sich komisch an und ich dachte, sie hätte Ödeme oder so. Da sie aber erstmal sonst noch ganz fröhlich wirkte, dachte ich, könnte ich bis Montag warten, da ich da mit einem anderen Vogel eh zum Arzt musste. Dann wurde es Samstag ganz schlimm. Sie hat sich stundenlang nur geputzt, aber auf eine merkwürdige Art und Weise. Ich habe das eine zeitlang beobachtet und dann habe ich sie nochmal eingefangen und untersucht. Scheinbar tun ihr nun die Ödeme weh, denn sie fummelte durch das Putzen ständig dran rum und hat sich an einer Stelle schon selbst aufgebissen. Zudem hat sie arge Probleme beim koten, sie muss sehr drücken und was rauskommt sieht nicht normal aus. Sehr hart und der weiße Anteil fehlt auch.
    Ich konnte das nicht mit ansehen wollte aber auch nicht zur Notfallklinik fahren. Die Leute da kennen sich mit Vögel nicht aus und bei dem Versuch sie einzuschläfern hätten sie vermutlich noch daneben gestochen. Das Risiko war mir zu groß. Und da ich zum Glück das Schmerzmittel von dem anderen Vogel da hatte, hatte ich ihr davon was gegeben. Als ich das Samstag getan habe, hat sie 10 Minuten später erstmal tief und fest geschlafen. Sie war so fertig von den Schmerzen scheinbar und froh, dass es endlich aufhört.

    Heute dann waren wir beim Arzt und ich bin irgendwie nicht ganz zufrieden. Die Ärztin (vogelkundig angeblich) meinte, das Lilly einfach fett ist und sie eine Fettleber hat. Aber ob sich die Vögel dadurch gleich selbst verletzen? Die Frage konnte sie mir nicht recht beantworten. Die Diagnostik war mies, abtasten und wiegen, das kann ich auch allein. Ich wollte röntgen lassen um einen Tumor auszuschließen, aber sie meinte, das wäre "mit Kanonen auf Spatzen schießen". Und warum sie sich dann am ganzen Körper so übermäßig putzt und warum sie mit dem koten solche Probleme hat, das wurde nicht wirklich beantwortet. Sie hat jetzt Antibiotika wegen der Wunde, die sie sich zugefügt hat und Schmerzmittel. Und dann sollen wir Freitag nochmal hin.

    Ich ärgere mich grad so, dass ich nicht aufs Röntgen bestanden habe. Aber ich bin oft so perplex in der Situation, das ich das dann erstmal so hinnehme. Und als ich im Auto drüber nachgedacht habe, fand ich das alles unlogisch. Und der Tipp fürs Abnehmen war "dann müssen sie den Vogel notfalls scheuchen". Lilly ist 10Jahre alt, da kriegt die doch einen Herzinfakt.

    Ich weiß noch nicht so recht wie ich mich Freitag verhalten soll, wenn ich da nochmal hin fahre. Klar, mit dem Schmerzmittel geht es ihr erstmal besser. Aber mein Gefühl dabei ist irgendwie nicht gut. Was meint ihr, welche Diagnostik wäre wirklich sinnvoll? Worauf sollte ich bestehen?

    Viele Grüße,
    Cat
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 18. März 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Cat,

    hast Du die Möglichkeit eine zweite Meinung einzuholen? Dann tu das und laß auf jeden Fall röntgen und Abstriche/Kotprobe nehmen. Sollte tatsächlich was mit der Leber sein, kann das ziemlichen Juckreiz verursachen, so dass sie sich deswegen so übermaßíg putzt. Was wiegt sie denn aktuell? Und wieso hast Du das Gefühl sie hat Ödeme?

    Das ist natürlich ein absolutes NO GO und dazu fällt mir echt nichts mehr ein. Solche Ärzte haben doch echt ihren Beruf verfehlt.
     
  4. Cat_85

    Cat_85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Ich wüsste jetzt nicht wo. Das ist eigentlich die Adresse in Berlin für Vögel. :traurig:

    Okay, das werd ich mir notieren für Freitag.

    Grad nochmal gewogen, 59g. Ist ein normaler Welli.
    Früher hat sie auch immer so ca. 50g gewogen und war immer die Dicke, da beide Männchen sie gefüttert haben. Die zweite Dame hatte es nie so mit füttern. Auch zu den Zeiten als sie noch mehr geflogen sind war sie so dick. Der Schwarm ist alt und sie kommen kaum noch raus.
    Futtertechnisch fällt mir nichts mehr ein. Knabberstangen füttere ich seit sieben Jahren nicht mehr. Kolbehirse gibt es alle ein bis zwei Wochen mal, wenn ich dran denke. Ich achte darauf, das in dem Hauptfutter keine Bäckereinebenerzeugnisse sind usw. Ansonsten fressen sie noch gern Grünes, Löwenzahn und so. Obst und Gemüse rühren sie gar nicht an. Das habe ich 10 Jahre vergeblich versucht.


    Ich habe derzeit zwei Dicke und zwei Dünne. Das eine Männchen hat auch 59g, die anderen beiden sind bei 41g und 45g. Und wenn ich den Dicken abtaste, dann ist das Fett und die Muskeln darunter schön straff an der Brust und dem Bauch dran. Fühlt sich normal an, alles in Form.
    Und bei ihr ist das alles so weich und unförmig. Ich kann es kaum beschreiben. Da ist nichts abgegrenzt, es ist einfach eine Masse.
     
  5. #4 charly18blue, 19. März 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Würdest Du mir per PN schreiben welche TÄ das in Berlin ist?

    Ist Deine Kleine eine Hansibubihenne, ein Halbstandard oder Standard? Für die ersten beiden wäre sie defintiv zu dick, vor allem wenn sie ein Hansibubi ist. In der Bird-Box gibt es übrigens ein Diätfutter, das meine Wellis mit Begeisterung fressen, schau mal, wäre das nicht auch was für Deine? Diätfutter

    Das gehört auch nicht zum Futter eines Wellis, da wo sie ursprünglich herkommen fressen sie das auch nicht.
     
  6. Cat_85

    Cat_85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Ne, ich glaube sie ist normal Hansi-Bubi. Das sie zu dick/schwer ist, das ist klar. Und der andere auch. Ich finde es sehr schwierig, weil die anderen beiden so normal sind. Werden die dann von dem Diätfutter zu dünn?
    Aber an sich ne gute Idee, werde das mal ausprobieren. Was genau ist daran Diät? Sind da andere Samen drin, die nicht so fett machen?

    Derzeit füttere ich von versele-laga das Budgies Prestige.
     
  7. #6 charly18blue, 19. März 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Da sind jede Menge Grassamen drin, meine sind wirklich begeistert davon und ich kann nicht feststellen, dass die Normalgewichtigen davon abnehmen.
     
  8. Sittie

    Sittie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31832 Springe
    Vielleicht ist es ja auch ein Lipom. Wenn du das Gefieder an der Stelle wegpustest, müsste es gelblich durch die Haut schimmern. Meine Henne hat das auch und hat damit auch manchmal Schwierigkeiten mit dem Kotabsatz. Hast du wirklich keine Möglichkeit, dir eine 2. Meinung einzuholen?
     
  9. Cat_85

    Cat_85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Finde ich, sieht nicht gelb aus. Sie hat jetzt 4g abgenommen die Woche, aber fühlt sich gar nicht dünner an.

    Ich hab schon Adressen bekommen für andere Ärzte.
     
  10. Cat_85

    Cat_85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Freitag waren wir nochmal bei einer anderen TÄ. Das Ergebnis bleibt allerdings das Gleiche.
    Die TÄ hat den Vogel abgetastet und mir das Fett gezeigt. Sie hat sie abgehört und meinte, dass sich Herz und Lunge sehr gut anhören, vor allem wenn man das Alter bedenkt. Auf meine Frage woher dann die Symptome kommen, meinte sie auch, das Leberprobleme (durch die Verfettung) Juckreiz auslösen können. Man könne hier nur eine Blutentnahme machen zur Absicherung, das würde sie aber bei so einem Alten Vogel nicht empfehlen. Sie hat mir nochmal anderes Futter empfohlen. Aber das was ich nun gekauft habe fand sie auch nicht schlecht.

    Abgenommen habe sie alle, allein durch Futterumstellung.
    Lilly (10 Jahre) ist jetzt bei 50g (vor einer Woche 59g).
    Spike (7 Jahre) hatte letzte Woche auch 59g und jetzt auch 50g.
    Pebbels (8 Jahre) war vorher bei 45g und jetzt bei 40.
    Max (10 Jahre) hatte 41g und jetzt 39. Da habe ich etwas Angst, dass er zu dünn wird, da er früher auch schon mit "Untergewicht" zu kämpfen hatte (tlw. nur 30g).


    Lillys Verhalten ist immer noch nicht ganz normal. Sie frisst und ist relativ aktiv. Aber wenn sie sich ausruht plustert sie immer noch ziemlich.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 IvanTheTerrible, 25. März 2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sieht doch aus, als wenn du auf dem besten Wege bist!
    Probleme, die durch Fütterung verursacht werden, haben eine lange Laufzeit.
    Es dauert dann auch einige Zeit um wieder bei "Normal" zu landen.
    Ivan
     
  13. #11 charly18blue, 25. März 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Was für Wellis sind die Kleinen, bei Lilly weiß ichs ja und die 9 Gramm sind schon echt gut. Sie sollte wirklich nicht mehr als durchschnittlich 40 Gramm haben als Hansibubi.
     
Thema:

Wellidame krank oder fett?