Welliehenne fett, faul und gefräßig ;-)

Diskutiere Welliehenne fett, faul und gefräßig ;-) im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo alle zusammen, vielleicht hat jemand einen Tip für mich. Auf den vorhergehenden thread mit dem dicken Wellie hat leider keiner geantwortet....

  1. #1 marika66, 13. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2009
    marika66

    marika66 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91217 Hersbruck
    Hallo alle zusammen, vielleicht hat jemand einen Tip für mich. Auf den vorhergehenden thread mit dem dicken Wellie hat leider keiner geantwortet. Ich habe 6 Wellensittiche freifliegend in meinem Wohnzimmer (23,5 qm). Ich habe zusätzlich noch 6 Kanarienvögel, von denen währen der Paarungszeit 2 Päärchen in Käfigen sitzen. Die Wellensittiche leben um diese Käfige herum (siehe Bild). Ich füttere 3 Teel. Wellensittich Futter am Tag, da ich nicht immer zur gleichen Zeit frisches Futter verabreichen kann. Nach 24 Stunden (die zwei freifliegenden Kanarien hocken da auch immer dran, haben aber einen eigenen kleinen, immer offenen Käfig mit Kanarienfutter, an das aber kein Wellie dran geht) sind immer noch ziemlich viele Körner übrig. 5 meiner Wellies fliegen und klettern was das Zeug hält, die sechste: Molly ist richtig schwerfällig und auch übergewichtig. Ich habe sie seit Dezember 07. Entgegen meiner sonstigen Vorgehensweise holte ich sie damals aus der Tierhandlung. Zu der Zeit war sie ein ½ Jahr alt, agil, lebhaft und flog wie ein Ufo. Irgendwann ist mir aufgefallen, dass sie mehr frisst als die anderen. Der Tierarzt (der keine Krankheit fand, sie aber stark übergewichtig fand) hatte nur den Rat sie auf Diät zu setzen, aber wie? Ich hatte sie alleine in einem Käfig, aber da benahm sie sich wie ein Beserker. Dann hatte ich sie alleine im Käfig in einem extra Zimmer, da fraß sie dann gar nicht mehr. Und wenn ich weniger Futter gebe, frisst sie genauso viel, aber die anderen hungern? Weiß da jemand Rat? Ansonsten ist Molly gesund, der Kot sieht gut aus, sie zetert, klettert, knappert an allem und hält sich in Ordnung.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Leonard

    Leonard Guest

    Ich meine mal wo gelesen zu haben, das in solchen Fällen Bodenfütterung besser sei.
     
  4. marika66

    marika66 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91217 Hersbruck
    Hört sich eigentlich ganz clever an. Wellensittiche hassen es ja auf dem Boden zu sitzen. Da müßten sie dann ständig zum Fressen hin und zurück fliegen. Nur wie mache ich das in meinem Wohnzimmer? Dem Dreck würde man ja nicht mehr Herr werden. Hmmm, muss ich mal drüber nachdenken.... Aber der Tip ist klasse..:zustimm:
     
  5. cookiegirl

    cookiegirl Guest

    Meine haben Bodenfütterung... :(

    Und auch lange Flugstrecken innerhalb des Käfigs.

    Das Bild ist halbwegs aktuell. Ich hab nur das Trenngitter rausgenommen. Sie haben jetzt die ganze Breite des Käfigs zum Fliegen zu Verfügung.
     

    Anhänge:

  6. Leonard

    Leonard Guest

    Das Turmvoliere halte ich für bodenfütterung für total ungeeignet. Es landet zuviel Vogelscheiße in das Futter.
     
  7. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Marika,

    Bodenfütterung auf dem Fussboden Deines Zimmers würde ich lassen. Ist viel zu gefährlich, wenn die Wellis auf dem Fussboden rumlaufen.

    Ich habe gerade im Beitrag von cookigirl etwas zum Thema "Abnehmen" geschrieben. Bitte schau doch dort nach.

    Liebe Grüsse
     
  8. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Marika,
    würdest Du es vorübergehend schaffen, die Vögel 2 x am Tag aus der Hand zu füttern?
    Oder aus weit auseinander stehenden Schalen, so dass Du kontrollieren kannst, wer wo wie viel frisst, und danach das Körnerfutter weg nimmst und nur noch Kräuter und kalorienarmes Obst oder eher Gemüse am restlichen Tage gibst?

    Wenigstens vorübergehend würde ich das versuchen, so dass sich Molly - passender Name! :prima: - daran gewöhnt, weniger zu essen, weil es nicht so viel gibt.

    Und sich mehr mit etwas anderem, und sei es Salat schreddern, beschäftigt.
     
  9. #8 Flügelflaggel, 13. September 2009
    Flügelflaggel

    Flügelflaggel Sunny

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Esslingen a. Neckar

    Das würde ich auch machen
    Oder zusätzlich einen Vogelspielplatz auf's Käfigdach setzen
    Zur Not reichen auch ein paar naturbelassene Äste
    Einfach Gräser zusammenbinden und dort anbieten oder kleine Leckereien wie Salat, Vogelmiere & co auf die Äster verteilen - so müssen die Wellis für ihr Futter ``arbeiten´´ ;)
     
  10. sws

    sws Thüringer

    Dabei seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07338 Lothra
    das mit der bodenfütterung würde ich lassen .... das animiert die vögel nur dazu sich überhaupt nicht mehr zu bewegen , soll heißen ( aus züchtersicht ) 2/3 des schwarms hocken dann gaantiert nur noch auf dem boden , weil sie auch garkeinen grund mehr sehen hochzufliegen denn futter und gegf. wasser stehen ja immer in reichweite und laufen ist weniger anstrengend als fliegen ..... also glaube ich du machst deinen damit nur noch fetter ....... ich würde dir raten den vogel zu separieren und sein futter mit grassamen zu strecken ...... da kann er immernoch seine menge fressen und nimmt dabei nur sehr karge nahrung zu sich
     
  11. marika66

    marika66 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91217 Hersbruck
    Leider sind meine Wellies nicht zahm und ich habe auch nicht den ganzen Tag Zeit. Und wenn ich die Futterschälchen auseinander stelle, wird sich Molly immer die bequemsten aussuchen. Überraschenderweise ist sie die Chefin des Clans. Die hopst auf die anderen einfach drauf, wenn die keinen Platz machen. Sie hat mittlerweile ein derart bulliges Verhalten antrainiert, dass die anderen immer nachgeben. Separieren habe ich schon probiert, da frißt sie dann gar nichts mehr und ist aber gleichzeitig total wuschig. Der TA meinte, dass wäre auch nichts, weil dadurch die Leber geschädigt werden kann. Ich schätze mir bleibt nichts andere übrig, als den Dingen ihren Lauf zu lassen. Sonst ist sie ja gesund...
     
  12. cookiegirl

    cookiegirl Guest

    Meine Vier müssen wohl oder übel fliegen. Da die Trinknäpfe an den Gitterstäben hängen.
    Sie sitzen auch nie wirklich lange auf dem Boden. Nur zum Fressen.
    Meine Kleine ist an sich sehr munter, wenn sie wach ist und nicht gerade frisst. ;)
    Sie spielt sehr gerne mit den Spielzeugen, die von der Köfigdecke hängen. Aber die hängen so weit von den Seiten weg, dass sie sich an der Decke langhangeln muss, um da dran zu kommen. Also ein bisschen Sport hat meine ganz sicher. :zustimm:
     
  13. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Langfristig...Ideen

    Nicht gleich aufgeben!!!


    Z. B. Langsam etwas unter Futter mischen z. P. Papierfetzen oder essbare Blätter oder Gräser - erst nur ein bis zwei, dann nach ein paar Tagen oder einer Woche immer mehr, bis die Vögel gewöhnt sind, unter/ zwischen den Blättern die Körner raus zu suchen.
    ich würde dafür trockene Sachen zum Mischen nehmen, da meine jedenfalls asse Körner, mit Gemüse gemischt, nicht annehmen.

    Dann hockt Molly vor einer Schüssel laänger, und in der Zeit können auch die anderen etwas fressen.

    Dafür würde ich dann wenn möglich, die doppelte bis dreifache Anzahl an Schälchen aufstellen, so dass Molly erst die erste durchsuchen muss, dann die zweite...

    Paralell könnte man versuchen zu clickern:
    Clicker konditionieren und immer EIN Körnchen roter Hirse geben, wenn Molly an ihren Napf bleibt, sich von den anderen wegdreht usw.

    Oder clicken, wenn sie möglichst weit von den anderen entfernt frisst oder clicken, dass/ wenn sie im Käfig, die anderen aber draußen fressen etc.

    Ziel ist eben auf lange Sicht, dass Molly lernt, nicht sofort die anderen weg zu jagen.

    Es gibt einen Futtersuchautomaten - hoffe, der link ist okay - der auf den ersten Blick klobig aussieht (ich habe ihn nicht).
    Idee ist, dass die Vögel sich durch die Pappe knabbern, um an Futter zu kommen. Futtersuchautomat.

    Vielleicht wäre das für den Tag, nach einer Protion Futter morgens, auch eine idee.

    Oder selbst gebastelt:
    Schachtel falten, mit Körnern und anderem Material (Blätter, Papier, Zweige) füllen, zusammen falten (= nicht zukleben), Vögel suchen lassen.
    Futter zwischen Großsittichfutter o. Ä. verstecken.

    Alles natürlich langsam, Schritt für Schritt einführen.

    Idee dahinter: Alle Inklusive Molly brauchen länger für das Fressen, d. h. sie ist nicht mehr so fixiert aufs Klauen.

    Für alle Idee sollten aber die Futterstellen weit auseinander stehen, damit die Vögel eine gewisse Ruhe haben, wenn möglich mit Sichtschutz - wieder: Langsam aufbauen.
    Z. B. eine Schale auf dem Boden, eine auf dem Tisch, eine auf dem Schrank, eine im Käfig.

    Einfachste, aber "arbeitsintensive" Methode: Körner wie für Hühner auf dem Zimmerboden verstreuen: Jeder muss selbst suchen, der Federlose darf hinterher saugen!

    Körner nur kurz morgens und abends geben und tagsüber viel Obst und Gemüse, teilweise mit Körnern paniert, anbieten.

    Was ist denn, wenn Du nach und nach flache Teller auf den Zimmerboden stellst, bis die Vögel gewohnt sind, dort zu fressen, und die dann W_E_I_T auseinander stellst, einen in jede Zimmerecke z B. und einige auf Schränke usw. Dann kann Molly nicht so leicht klauen, weil die anderen weiter weg fressen.

    Futter großzügig mit Knaulgras strecken?
    Futter mit ungekochtem Reis etc. (= nicht essbar?) strecken, zum Suchen (= FUter"suche" dauert länger, Ablenkung, andere werden nicht so gestört).
    Vielleicht mit "Überraschungseiern" wie wenigen Körnern roter Hirse o. Ä. im Futter, als Anreiz, dabei zu bleiben?
     
  14. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0

    Ich schätze deinen Käfig mal auf 1,70m Länge.

    Da kann man beim besten Willen nicht vom Fliegen sprechen, bestenfalls von einem durch flattern unterstützten Sprung.

    Mit besten Grüßen,

    gregor443
     
  15. Avengis90

    Avengis90 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Da ich auch ein kleines "Pummelchen" habe stehen meine Futterschalen jetzt außerhalb des Käfigs -->nur durch fliegen erreichbar. Das haben meine sehr gut angenommen. Außerdem fütter ich schichtweise (momentan 3 mal am Tag) damit alle Vögel gleichzeitig fressen und der dicke nicht den ganzen Tag am Napf sitzen und fressen kann. Seit dem fliegen alle Vögel viel mehr und ich habe eine bessere Kontrolle über die aufgenommene Nahrung. Ab und zu biete ich zwischendrin am gleichen Platz Knaulgras an.
     
  16. cookiegirl

    cookiegirl Guest

    @Gregor:

    Meine Tiere haben neben dem Käfig auch die Möglichkeit frei durch den Raum zu fliegen, wenn sie es wollten.
    Leider nicht den ganzen Tag, da ich arbeite und den größten Teil des Tages nicht zu Hause bin. Ich lasse sie nicht unbeaufsichtigt fliegen.
    Aber sie haben diese Möglichkeit.

    Hier im Forum wurde mir gesagt, dass der Käfig für 4 Wellensittiche ausreichend ist, wenn sie täglich ein paar Stunden Freiflug bekommen. Und den kriegen sie auch!
     
  17. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Hallo cookiegirl,

    ich wollte Dich mit meiner Bemerkung nicht kritisieren, sorry.

    Ganz im Gegenteil. Es ist gut, wenn Du deinen Tieren soviel Freiflug (Bewegung) wie möglich anbietest.

    Ich habe es nur deshalb geschrieben, weil der Welli eigentlich erst richtig zum Fliegen kommt, wenn er in einer Richtung mind. 5 m zurücklegen kann.


    Mit besten Grüßen,

    gregor443
     
  18. cookiegirl

    cookiegirl Guest

    @Gregor

    Sobald ich zu Hause bin, werden die Türchen aufgemacht. Und dann dauert es keine Minute, bis der Erste draußen ist. ;)
    Sie gehen auch alleine wieder rein, wenn sie kein Bock mehr haben. Liebe Vögel, oder? 8)

    Ich wollte mich auch nicht rechtfertigen. Ich wollte nur sagen, wie es bei mir ist. Sie müssen schon was tun, um an ihr Futter zu kommen. ;) Ganz so einfach mache ich es ihnen dann doch nicht.
     
  19. nukku

    nukku Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Huhu :)

    um nochmal zu deiner übergewichtigen Dame zu kommen ;-). Ich hatte auch so einen "fetten, faulen und gefräßigen" Welli. Eigentlich hat sie gar nicht soviel gefressen, sondern war darauf 'spezialisiert' die fettesten Körner aus dem Futter rauszufressen und hat den anderen den Rest gelassen.
    Geholfen hat bei mir ein Wechsel auf abwechslungsreicheres Futter, bei dem eben dann pro Portion weniger fette Saaten vorhanden waren - vielleicht könnte das helfen und den anderen schadet es ja auch nicht ;-)

    Viele Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sittichbande

    sittichbande Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    Auch Paula ist dick

    Habe einen Schwarm von 15 Wellis in einer 7 qm Außenvoliere, wo sich die Wellis jede menge bewegen können, was sie auch tun. Nur die übergewichtigen Hennen ebend nicht.Das ist wie bei uns Menschen.
    Das Problem ist ja auch noch das die Damen von ihrem Auserwählten mit Hingabe gefüttert werden. Immer wird noch ein Körnchen in die dicke Paula hineingedrückt.:+popcorn:
    Die 11 Hähnchen sind alle schlank und rank,n nur von den 4 Hennen sind 2 stark übergewichtig. Aber-------------------------sie sind bei den Hähnchen absolut beliebt, ach die sind doch so schon rund um den Bauch.:zustimm:
    Ich habe auch schon alles Mögliche versucht, alles blieb aber beim alten,13 sind schlank, die beiden Hennen bleiben dick.
    Es hilft etwas wenn ich weniger von der geliebten KH füttere, müßen natürlich alle leiden dann.Ich lasse die beiden jetzt so wie sie sind,natürlich dürfen sie nicht noch dicker werden, dann wird ebend doch das Futter für alle rediziert.
     
  22. Phoenix8

    Phoenix8 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hi,

    das kenne ich auch. In meinem (oder ihrem) ersten Wellifrühjahr hatte meine Henne gut an Kilos (oder eher Gramms) zugelegt. Faul und träge. Das ging soweit, dass sie nicht mal mehr gescheit fliegen konnte und regelmäßig abgestürzt ist (also auf Sofa, Tisch, Stuhl, Boden etc gelandet ist und immer tiefer gehende Flüge absolviert hat), wenn sie denn überhaupt den Käfig verlassen hat, was extrem selten vorkam).
    Im Herbst des Jahres war es dann wieder einigermaßen okay, so dass zumindest das Fliegen wieder funktioniert hat (es hört sich trotzdem auch heute noch (1,5Jahre später) so an, als wäre ein Falke oder Hubschrauber unterwegs).
    Sie wurde dann auch immer brav reichhaltig von ihrem Menne gefüttert.


    Was bei mir geholfen hat: Bodenfütterung (in der Voli haben sie sowieso), der Wassernapf (sie trinken nur aus ihrer Badwanne) hängt oben, so dass sie dort auch regelmäßig wechseln müssen. Dass sie nur auf dem Boden sitzen, ist kein Problem (da sind sie eigentlich nur zum Futtern).

    Außerdem habe ich die Fütterung umgestellt und sie bekommen jetzt einen Mix aus 3-4 Futtersorten - u.a. auch Diätfutter mit vielen fettarmen Saaten. Zudem sind sie auch zeitlich häufiger auf Diät gesetzt, so dass sie gezwungen sind, auf meine Hand zu fliegen (Anmerkung - sie sind nicht wirklich handzahm - nur wenn es ums Fressen geht). So hat ihre Menne selbst nicht mehr so viel zum Abgeben und Madame muss sich auch selbst mal bemühen.

    Und ich habe jetzt über dem Käfig ein freischwingendes Gerüst hängen, und dort verbringen sie eigentlich 90% der Zeit, die sie eine offene Käfigtür haben (also eigentlich die kompletten Tage). Seitdem fliegt auch meine fette Henne für ihre Verhältnisse viel.


    Gruß
     
Thema: Welliehenne fett, faul und gefräßig ;-)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvogel käfig

    ,
  2. wie bringe ich die äste im kanarienvogelkäfige in die richtige position

    ,
  3. wellensittich fett faul

    ,
  4. kanarienvogelkäfig,
  5. fette wellensittiche,
  6. FETT WELLENSITTICH