Welliflüsterer?

Diskutiere Welliflüsterer? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; ich hoffe das thema hattet wir nicht schon mal, aber für welche die es interessiert: ****** was haltet ihr davon?? lg, dominik

  1. #1 domi69, 8. August 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. August 2008
    domi69

    domi69 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    ich hoffe das thema hattet wir nicht schon mal, aber für welche die es interessiert:

    ******

    was haltet ihr davon??

    lg, dominik
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Fremdforum
     
  4. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Hmm, irgendwie fehlt da was von meinem post, naja noch einmal schreibe ich es nicht.

    Ich kenne die HP, sie ist schon seit einiger Zeit im Internet zu betrachten.
     
  5. domi69

    domi69 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    und was hälst du von der art wie er die wellis zähmt??
     
  6. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Hi Domi,

    Wellensittiche, mit denen man sich von Geburt an beschäftigt und das auch weiterhin so durchführt, macht man nicht zahm, sie sind zahm weil sie den Umgang mit der menschlichen Hand von Küken an her kennen. Natürlich hat man da auch mal ein paar Ausreißer zwischen die überhaupt nichts von einem Menschen wissen wollen, aber die meisten kennen auf den Finger gehen, zum Menschen fliegen ect.
    Dazu gehört dennoch eine Menge Zeit in der man sich mit den Luftpiraten beschäftigen muss. Von alleine kommt so etwas nur selten.

    Das können sehr wahrscheinlich auch die meisten Wellensittichzüchter bestätigen.

    Ich möchte in keinster weise jmd (oder ihm) etwas absprechen, negativ bewerten oder mit meinem posting etwas subjektiv unterstellen.
     
  7. tweety2

    tweety2 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann dem nur zustimmen. Wellensittiche die Artgerecht gehalten und betreut werden, mit denen man sich täglich über drei Stunden beschäftigt sind nun einmal Zahm. Wie meine die aus dem gleichen Stall kommen.
    Wenn ich mich natürlich nicht mit Ihnen besxchäftige werden auch diese wieder wild.
    Ihr schadet Ihm sowieso nicht mit euren Beiträgen denn Er hat es nicht nötig.
    Er geht liebevoll mit seinen Tieren um und Sie werden dort Artgerecht gehalten und nicht in kleinen Käfigen und Steril wie bei manch anderem Züchter.
    Es gibt sogar solche die Ihre armen Wellis ständig vom Arm herunterfallen lassen weil sie noch nicht einmal sitzen können. Darum solltet Ihr euch eher aufregen.
    schönen Tag noch.
    Tweety2
     
  8. Miss Daisy

    Miss Daisy Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Ich kenne die Homepage auch, und bin echt fasziniert.
     
  9. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ehrliche Meinung als Züchter: Unwissenden Haltern wird hier vorgegaukelt, dass Wellensittiche Schmusetiere sind. Die Jungvögel sind in den ersten 10-12 Lebenswochen rein gar nicht scheu, aber spätestens mit der Jungmauser ändert sich das, egal ob man sich mit ihnen stundenlang beschäftigt oder ob nicht.

    Nur wenn man sich weiterhin intensiv mit ihnen befasst, werden sie auch wieder von sich aus auf die Hand kommen und auf dem Kopf, den Schultern usw. landen und auf einem herumkrabbeln. Trotzdem darf man sie nicht zu Dingen zwingen, die wider der Natur des Individuums ist. Jeder Wellensittich hat einen eigenen Fluchtabstand und eine eigene Scheugrenze. Bei einigen Tieren sind das Meter, bei einigen kann man sogar vorsichtig den Nacken kraulen. Das zu respektieren ist viel wichtiger für das Vertrauen der Tiere in den Halter als irgendwelche anderen Versuche der Zähmung.

    Ob der Welliflüsterer liebevoll mit seinen Tieren umgeht und sie artgerecht hält und artgerecht versendet, kann ich nicht beurteilen. Das mögen diejenigen tun, die entsprechende Erfahrungen gemacht haben.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo DeichShaf,
    meinst Du damit, dass Wellensittiche, die vor der Jugendmauser zahm waren, automatisch nach der Jugendmauser nicht mehr zahm sind, dass man mit denen bei Zähmen wieder von Null anfängt?

    Ich habe das bei Clasey erlebt, die zwei Wochen im Käfig neben dem zukünftigen Partner gehalten wurde und sehr zahm war, und dann ab dem Moment, wo sie zu dem Partner konnte, nicht mehr so zahm war (1999).

    Meine beiden sind ja beide sehr jung zu mir gekommen, und da hat sich das Vertrauen nur auf- aber trotz JM nicht abgebaut.
    Was die vor der JM gemacht haben, haben sie auch danach gemacht, da gab es keinen Einschnitt.
    Twitch, auf der anderen Seite, war am Anfang nicht zahm und wurde es dann auch nicht, als er älter wurde,erst, als ich da mit systematischem Training anfing, er also wusste, was passiert, wenn ER etwas tut.
    Vorher gab es Routinen, die ihm aber, egal in welchem Alter von vielleicht 2 1/2 Monaten bis 2 Jahren, gar keine Sicherheit gaben.

    Oder bezieht sich die Aussage nur darauf, dass Wellis das Vertrauen verlieren, wenn man sich lange nicht mit ihnen beschäftigt; dass sich die in der Kinderstube gebildete "Naturzahmheit" wie das früher hieß, verliert?

    P.S. Man sollte annehmen, dass Halter, die wert auf zahme Vögel legen auch vorhaben, sich mit diesen zu beschäftigen?
     
  12. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Nein, mit dem Älterwerden scheint so etwas wie eine Ausprägung des Fluchtreflexes usw. stattzufinden - eine Festigung des Charakters eben. Das heißt nicht, dass man bei Null wieder anfangen muss. Das Verhalten ändert sich schon mit dem Flüggewerden "dramatisch": Statt sich anzuschmiegen (weils ja warm und dunkel ist) fliegen die Kleinen so schnell es geht weg von einem. Auf die Hand kommen die Vögel in dieser Phase nur noch selten von ganz allein - nur wenn da schon ein anderer Vogel ist oder wenn das Vertrauen schon enorm groß ist. Erst später, kurz vor Beginn der oder nach der Jungmauser "erinnern" sich die Vögel wieder daran, dass die Hand nicht unangenehm ist und trauen sich wieder von ganz allein dahin.

    Einige der Leute, die Vögel bei mir gekauft haben, haben erst nicht verstanden, wieso ich meine Vögel erst mit einem Alter von 3-4 Monaten abgebe. Frühere Vögel waren aber nie so zahm wie die, die dann von mir kamen: Die Hand wird von einem Viertel der Abgabetiere bei mir als toller Spielplatz gesehen, an dem man herrlich knabbern und klettern kann. Die Hälfte der Vögel kommt zumindest auf die Hand, ein Viertel kommt nur für Futter und wenn andere schon am Knabbern sind - und nur ganz wenige verweigern sich total.

    Ich selbst ändere mein Verhalten da eher wenig, das heißt ich verbringe jeden Tag mindestens eine Stunde ausschließlich bei den Wellensittichen. Es reicht, sich einfach mal ein paar Minuten hinzustellen und zu warten, und dann kommen die ersten an und landen auf der Hand, dem ausgestreckten Arm, der Schulter oder auf dem Kopf. Und wenn erstmal einer da ist, folgen ganz schnell mehrere andere. Bisweilen habe ich so auf diese Weise zwanzig Wellis, die auf mir sitzen oder herumkrabbeln. Ich kann mit einem Stück Kolbenhirse problemlos nachhelfen - es sei denn es kommt gerade mal Besuch oder die Pieper haben keine Lust. Aber erzwingen werde ich es dann nicht: Ich biete mich (oder ein Leckerli) an, ob einer der Vögel drauf anspringt, entscheidet er selbst.

    Das alles kann von Züchter zu Züchter anders ausfallen - das spiegelt nur meine Erfahrungen wieder.
     
Thema: Welliflüsterer?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welliflüsterer

    ,
  2. welliflüsterer erfahrungen

    ,
  3. wellifluesterer

    ,
  4. wellif,
  5. Wellensittich flüsterer,
  6. http:www.vogelforen.dewellensittich-allgemein173229-wellifluesterer.html