Wellis mit anderen Arten vergesellschaften?

Diskutiere Wellis mit anderen Arten vergesellschaften? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen, ich bin gerade dabei eine Zimmervoli für meine Wellis zu bauen. Nach einigem stöbern bin ich auf auf viele interessante...

  1. cosmo

    cosmo Guest

    Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei eine Zimmervoli für meine Wellis zu bauen.
    Nach einigem stöbern bin ich auf auf viele interessante Vogelarten gestoßen.
    Nun da alles noch in der Planung ist, kam mir der Gedanke ob man nicht auch eine andere Art mit in der Voli halten kann.
    Hat vielleicht schon jemand damit Erfahrungen gesammelt?
    Das Wellis und Nymphen nicht so gut miteinander auskommen, weiß ich ja, aber vielleicht gibt es eine mögliche Art mit der sich Wellis vertragen.
    Ist also alles eine rein hypothetische Frage, nur bevor ich immer wieder umbauen und ausbauen muß, wollte ich schonmal vorher fragen.


    Grüße
    Birgit :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heidili

    Heidili Guest

    Hi Cosmo,

    wie kommst du darauf, dass Wellis und Nymphies sich NICHT gut miteinander vertragen? Ich habe 4 + 2, und es klappt hervorragend, aber auch bei anderen Vogelhaltern wirst du diese Zusammensetzung empfohlen bekommen.

    Wenn Dir die Nymphies allerdings zu groß sind, kannst du denke ich auch Zebrafinken nehmen. Dann sollte die Voli allerdings wirklich ausreichend Rückzugsgebiete für alle Beteiligten bieten.

    Gruß
    Heidi
     
  4. cosmo

    cosmo Guest

    Hallo Heidi,

    ich komme darauf, weil ich früher mal einen Welli und einen Nymhen zusammen hatte, der Welli ist immer auf den Nymph losgegangen. Aber vielleicht kommt es auch wirklich auf das Zahlenverhältnis an.
    Ich will ja auch nicht abstreiten das es auch funktionieren kann.
    Nur sollte man vorher wissen wie und unter welchen Umständen und ob es überhaupt funktionieren kann, bevor man andere Vögel dazuholt.
    Deshalb habe ich die Frage hier gestellt, um zu hören, welche Erfahrungen schon gemacht wurden. :)

    Grüße
    Birgit
     
  5. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo

    die wilden Wellis haben meistens die Oberhand in der Voliere und teilweise auch draußen. Bei vielen Haltern geht es gut, bei manchen nicht, das liegt meist an den Vögeln.
    Bei den Nymhen daran denken sie sind nicht oft, aber wenn dann sehr laut sind, da kann es Ärger mit den Nachbarn geben, wenn die Richtigen da wohnen.
    Ich hatte früher mal Bourk- und Schönsittiche mit Wellis zusammen, habe sie dann später getrennt, da es mehr Wellis ( Virus) wurden und es den beiden Anderen Paaren zu unruhig war.
    Agapornis-Arten scheiden aus - Beißer. Zerstümmeln Wellis.
    Mehr Erfahrung habe ich nicht.

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  6. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Hallo Birgit,

    warum willst du denn eine andere Art dazusetzen?

    Es gibt viele Vögel, die zusammen gehalten werden können oder auch nicht. Nicht immer ist die Art ausschlaggebend, sondern die Veranlagung der einzelnen Vögel selbst.

    Was bei anderen jahrelang gut ging, geht gerade bei dir dann schief. Oder wo jeder von abrät ist bei dir optimal. Nur das weiß keiner im voraus.

    Ich würde entweder noch mehr Wellis dazunehmen oder die Voliere so bauen, das es von aussen wie eine aussieht, von innen aber zwei sind und die Arten getrennt leben.
     
  7. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo!

    Ich wuerde auf keinen Fall Zebrafinken dazu geben. Denn die koennen sich gegen die Wellensittiche ueberhaupt nicht wehren. Und beisst ein Welli dann mal hin, dann ist oft ein Fuss gleich abgebissen. Das Risiko wuerd ich nicht eingehen.
     
  8. cosmo

    cosmo Guest

    Hallo,

    es ist ja nur eine Idee, eine andere Art dazu zu nehmen.
    Ich lese so oft zwischen den Zeilen, das viele mehrere Arten halten, das finde ich sehr interessant.
    Nun ist ja auch nur begrenzter Platz da, deshalb ob man verschiedene in einer Voli halten kann.
    Bzw. die Idee mit der Trennung in zwei Teile ist ja auch nicht schlecht.

    Also kleinere Vögel als die Wellis würde ich glaube nicht nehmen, wie Uli sagt, die können sich bestimmt nicht behaupten gegen die schonmal zickigen Wellis. Entweder gleich groß oder größer.

    Grüße
    Birgit
     
  9. #8 Schmutzfink, 20. Januar 2004
    Schmutzfink

    Schmutzfink Guest

    Ich halte Wellis und Singsittiche zusammen.
    Ganz ohne Probleme. sie hocken sogar durcheinander auf den Ästen.

    Früher hatte ichnur eine kleine voliere und gezwungenermaßen die Prachtfinken bie den Wellis. Auch da gab es niemals Probleme und auc hsie haben durcheinander manchmal sogar zusammengekuschelt auf den Ästen.
    Nur wenn die Finken auf Ästen unterhalb der Wellis saßen, mochten die Wellis das nicht und vertrieben sie.

    Jetzt haben die Finken und Kanarien aber eigene Volieren.

    Auch wenn das bei mir gut ging...es war nur eine Notlösung und ist nicht optimal.
     
  10. #9 Suppenhuhn, 20. Januar 2004
    Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    Ich habe auch vier Arten, aber getrennte Volieren. Der Freiflug ist je nach Hormonstand gemeinsam (Wellis, Nymphen, Katharinasittiche) aber abends wird wieder getrennt, ist letztendlich besser so. Die Bourken sind nachts frei.
     
  11. Solaria

    Solaria Guest

    ich hab derzeit in meiner Voli 5 Wellis und einen Nymphen (kommt aber nochn nymphi dazu) und die Vögel verstehen sich prima... zuppen sich zwar hin und wieder am Schwänzchen aber Streiche macht ja jeder, eigentlich will der Nymph auch nur gekrault und gelaust werden... süß :D Die Kanarien lass ich weder mit Wellis noch mit Nymphis zusammen und meine Zebras und Rosenköpfchen sehen sich eh nicht weil die bei meinen Eltern leben. Rosenköpfchen is bisschen sehr riskant, würde ich nicht machen da meine ziemliche Rabauken sind und sich aus Spaß gerne die Schaukel um die Ohren hauen *G*. Bei Zebrafinken kann zu leicht was kaputtgehen da die (genau wie Kanaris) ja recht zerbrechlich sind.

    Aber Nymphen und Wellis geht ohne Probleme :D gra wieder im Freiflug gesehn dass die super zusammen spielen und toben können :)

    LG

    Lexi

    PS: wenn man verschiedene Arten zusammensetzt dann bitte net nur einzelne Vögel, die werden ja sonst kirre... am besten man setzt halt verschiedene Grüppchen zusammen damit keiner vom merkwürdigen Verhalten des anderen zu irritiert wird!
     
  12. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Birgit,

    wir haben unser Wellie-Pärchen mir einem Aymarasittich-Pärchen vergesellschaftet. O.k., sie bewohnen keine gemeinsame Voliere, haben aber ganztägigen gemeinsamen Freiflug.

    Klappt seit Ende Dezember eigentlich sehr gut, zumal die beiden Arten gleich groß und sich sehr ähnlich sind ... die Aymaras sind z.B. genauso verspielt. Die Vier zeigen auch schon hier und da ein gemeinsames Schwarmverhalten.

    Der Züchter meinte, man könne Aymaras gut mit Wellies vergesellschaften, da sie sehr friedliebend sind ... bei einer gemeinsamen Voliere müsse diese aber recht groß sein, damit sich die beiden Arten auch mal ausweichen können ... brauchen Aymaras sowieso, wenn sie nicht täglich mehrstündigen Freiflug haben. Ob man sie aber wirklich gut in einer Voliere halten kann, wissen wir nicht ... wir sind da etwas skeptisch, würden es aber für möglich halten.
    Ich denke eh, daß jede Art ihr eigenes Revier braucht und dafür ist meiner Meinung nach eine Zimmervoliere i.d.R. eh zu klein ... obwohls ja hier und da klappt ... aber das ist immer ein Glückspiel. Hast Du schon mal über zwei Volieren nachgedacht? Wenn viel Freiflug drin ist, brauchen die ja auch nicht so groß sein. Ansonsten ist der Tip mit der Doppelvoliere von Anni echt super ... klar die beste Idee, wenn der Platz begrenzt ist. Aber sie müßte breit genug sein, darin vernünftig fliegen zu können!

    Wir hatten anfangs auch über ein zweites Wellie-Pärchen nachgedacht, aber unser Tierarzt war ganz unserer Meinung, daß das für unsere Henne zuviel Action wäre, da sie einen Nierentumor hat (der zum Glück aufgehört hat zu wachsen) und somit mehr Ruhe braucht. Jetzt kann unser Wellie-Hahn, wenn die Henne keine Lust hat, die Aymaras vollquatschen, die die Henne in Ruhe lassen ... es sei denn, sie kommt von sich aus.

    Falls Dich das interessieren sollte ... ich habe im Südami-Forum sehr detailliert über die Aymaras berichtet (mit Fotos).

    Wieviel Erfahrung hast Du eigentlich mit Sittichen? Meinst Du, Du kämst damit klar, wenn es bei der Vergesellschaftung zu Schwierigkeiten kommen sollte? Damit muß man nämlich immer rechnen, wie bereits erwähnt wurde.
     
  13. Jurante

    Jurante Welliverwöhnerin

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Sieg
    Hi,

    meine 4 Wellis leben mit einem Pärchen Bourkesittichen zusammen. Wobei ich sagen muß, daß die Bourkes sich im Wellikäfig eingenistet haben :D nach dem ersten gemeinsamen Freiflug und wollen partout nicht in ihren Käfig, obwohl der die ganze Zeit offen steht. Na dann sollen sie ihren Willen bekommen. :) Schwierigkeiten gabs bis jetzt nicht, bis auf die Tatsache, daß sich ein Wellimännchen in den Bourkemännchen verliebt hat 8o und ihn beim Freiflug naja ... xxx will... :( 8o Aber ich hoffe das gibt sich wieder. Der Bourke weiß nämlich wie man austeilt, wenn der Welli nervt :p
     
  14. Erki+

    Erki+ Finkenmandy

    Dabei seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14542 Werder/Havel
    Hallöchen

    Reisfinken sind erheblich grösser als Zebrafinken und haben auch einen kräftigeren Schnabel. Ich habe ein Wellipärchen und 13 Reisfinken. Diese bewohnen zusammen ein Zimmer und haben alle täglich zusammen Freiflug. Obwohl die Wellensittiche ihr eigenes Häuschen haben, sitzen sie immer wieder bei den Reisfinken mit im Haus, und das sogar die ganze Nacht. So gross ist mein Käfig für die Reisfinken nun auch wieder nicht, aber zum schlafen genügt er. Da sitzen alle friedlich auf drei Stangen verteilt. Es gab noch nie Angriffe oder Verletzungen durch den jeweils anderen. Wenn sie allerdings alle nicht aus der Zimmervoliere heraus dürfen, würde ich davon abraten. Würden sie dann Freiflug bekommen, würde ein oder zwei Reisfinkenpärchen mit Sicherheit noch Platz finden.:0-
     
  15. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Hi cosmo!!!!

    Wie die anderen schon gesagt haben, ist es meist kein Prob Wellis mit Nymphen zu vergesellschaften...
    Also ich halte Nymphen, Wellis, Bourkes und Ziegensittiche (<--klasse Vögel!!!) in einer großen Außenvoliere und es gab bis jetzt absolut KEINEN Stress. Früher hatte ich auch Zebras und Kanaries mit drin, aber die habe ich jetzt- nicht wegen der Streitereien, welche ÜBERHAUPT nicht vorkamen-, sondern wegen der Zerstörungswut der Wellis, getrennt. Die Wellis haben die Nester der Kleinen einfach zerstört. Da konnste machen, was Du willst....:(
    Wie viele Wellis haste denn oder möchtest Du haben?!?
    Hier noch der Beweis, ist leider ein bisschen unscharf und klein, naja.

    Bye:0-
    Svenny
     

    Anhänge:

  16. #15 Angelika M., 22. Januar 2004
    Angelika M.

    Angelika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    Hallo

    Also ich habe Wellensittiche und Sperlingspapageien ein einer Voliere. Sie verstehen sich sehr gut miteinander. Hatte sie auch erst getrennt, aber die Sperlis sind immer in die Welli Voliere geflogen und auch dort geblieben. Jetzt habe ich sie zusammen gelassen. Wie gesagt, ohne Probleme. Sie futtern sogar manchmal am selben Futternapf. Aber ich denke, dass es auch immer auf die Vögel selbst ankommt. Es gibt immer solche Rabauken, die sich mit keinem anderen Vogel verstehen.
     
  17. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Re: Hallo

    Hi Angelika!

    Das scheint mir aber ein absoluter Glücksfall zu sein ... wenn man mal andere Sperli-Fans fragt, warnen die nämlich recht eindringlich vor so einer Vergesellschaftung ... die Wellies könnten da recht alt aussehen, heißt es.

    Ich habe da auch schon entsprechende Warnungen hier in den Foren gelesen.
     
  18. #17 Angelika M., 22. Januar 2004
    Angelika M.

    Angelika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    Hallo Chris

    Ja das stimmt. Normalerweise rät man auch davon ab. Aber die Sperlis sind schon mit Wellis bei der Züchterin aufgewachsen und deshalb denke ich, gibt es keine Probleme.
     
  19. Gill

    Gill Guest

    Hallo!:0-
    Also ich halte in meiner Voliere (Aussenvoliere mit Schutzhaus) 6 Wellis zusammen mit 4 Nymphen, 2 Ziegensittichen und 5 Kanarien. Und es klappt hervorragend!Bisher keine Zankereien, etc., ABER sie haben auch alle genug Platz, sich aus dem Weg zu gehen!
    Ich bin damals auch Svennys Rat gefolgt und habe mir ein Paar Ziegensittiche dazu geholt! Und der Tipp war super! Ziegensittiche sind soooo niedliche und witzige Vögel....- echt klasse! Infos kannst Du Dir auch auf Michael`s (Ziegenfreund) Homepage holen: www.laufsittiche.de

    @ Svenny: mir hat ein Züchter, der auch Kanarien zusammen mit Wellis und Nymphen hält erzählt, das er die Nester für die Kanarien ganz dicht unter einen Holzwinkel hängt, sodass die Kanarien reinkönnen, aber die Wellis nicht. Soll wohl klappen!
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    @ Gill
    Ich habe schon alles mögliche versucht: Nester in Ecken mit ganz kleinen Löchern (haben die Nester dann nicht gefunden), Nester aus Draht (da haben die Sittiche das Nistmaterial rausgezupft), Plastikröhren mit Holz oder Draht an den Enden zugemacht (Holz wurde geschreddert, mit Draht wurde wieder Nistmaterial gezupft),....echt zum Verzweifeln. Daher ists am besten, wenn man Sittiche und Kanaries oder Finken haben möchte, die Nachwuchs zeugen sollen---> Getrennte Volieren!!!
    Wie groß is Deine Volli denn?

    Bye:0-
    Svenny
     
  22. cosmo

    cosmo Guest

    Hallo zusammen,

    da hat sich ja viel getan, jetzt muß ich mich aber mal ranhalten :D

    Also:
    @Lexi
    Damals wußte ich es nicht besser mit der Paarhaltung einer Gattung, zumindest habe ich den guten Willen gezeigt und habe Abgabevögel, sprich den Nymphie und den Welli aufgenommen damit sie nicht allein sind. Nachdem aber der Nymphie ein nervliches Wrack war von die Piesackereien des Wellis, habe ich beide in zu einem ehemals Arbeitskollegen gegeben, wo sie in einer großen Außenvoli mit vielen Artgenossen zusammen kamen. Wo es beiden schließlich auch sehr gut ging.
    Denn damals hatte ich eine sehr kleine Wohnung und die Bande dann noch vergrößern, wäre auch vom Platz her nicht wirklich ideal gewesen. Ich habe also dazugelernt. :)

    @Chris
    zu der Frage ob ich genug Erfahrung mit Sittichen habe, sag ich erstmal, jeder fängt mal an. Wenn ich zusammen zähle, dann sind es schon ein paar Jahre die ich mit den gefiederten Freunden zusammenlebe. Ich habe auch kein Problem damit mich in ernsthafte Streitereien einzumischen. :)
    Ok, ich gebs zu die Erfahrung beschränkt sich auf Wellis und Nymphen. Das liegt auch daran, das wenn man hier in ein Zoofachgeschäft geht, sieht man Wellis, Kanaren und Zebrafinken, mit etwas Glück auch vereinzelte Nymphen.
    Das es so viele verschiedene Arten gibt, die man zu Hause hält, das habe ich erst hier im Forum erfahren.
    Nur keine Panik, bevor ich eine andere Gattung zu mir hole, informiere ich mich genau darüber, ob ich deren Ansprüchen auch gerecht werden kann. Und wie gesagt jeder fängt mal an. :)

    @Svenny
    Also bis vor 3 Wochen waren es noch 2 Wellis, dann 4 und nun leider nur noch einer. Wenn geklärt ist ob er nun gesund ist oder nicht, werde ich mich wieder vergrößern. Mir schwebte da eine Truppe von 4-6 Wellis vor.
    Die Voli ist noch nicht aufgebaut, da mir die Idee mit der 2. Art kam, habe ich erst mal die Frage hier gestartet, damit ich die Planung dann gegebenenfalls wieder über den Haufen schmeiß und alles wieder umändere. :D
    Nachwuchs will ich nicht haben, ok kommt schon mal vor das man sie nicht am brüten hindern kann, aber gezielt darauf hinarbeiten tue ich nicht.


    So ich glaube jetzt sind alle aufgekommenen Fragen beantwortet, wenn nicht, korrigiert mich. ;)
    Ich habe jetzt schonmal viele interessante Vorschläge gekriegt und werde mich schonmal kundig machen über die Haltungsbedingungen.

    Danke schön, für weitere Erfahrungsberichte bin ich natürlich jederzeit zu haben. :D

    Grüße
    Birgit
     
Thema: Wellis mit anderen Arten vergesellschaften?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ziegensittich wellensittich

    ,
  2. arte von Wellensittiche

Die Seite wird geladen...

Wellis mit anderen Arten vergesellschaften? - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  3. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  4. Wildgänse Europas - gestern auf ARTE

    Wildgänse Europas - gestern auf ARTE: Hallo, hier für die Tierfreunde, die gern alles mögliche über Gänse sehen und interessiert. Ich habe den Bericht gestern gesehen und fand ihn...
  5. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...