Wellis wollen einfach nicht in den Käfig gehen

Diskutiere Wellis wollen einfach nicht in den Käfig gehen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; In einem anderen Thread habe ich es ja schon angedeutet, aber es entwickelt sich allmählich zu einem echten Problem. Unsere vier gehen nicht mehr...

  1. #1 DeichShaf, 13. Juni 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    In einem anderen Thread habe ich es ja schon angedeutet, aber es entwickelt sich allmählich zu einem echten Problem. Unsere vier gehen nicht mehr in den Käfig rein. Das heißt ich kann seit einer Woche keine Fenster putzen, nicht richtig lüften und auch nicht richtig sauber machen.

    Zum Fressen und Trinken bleibt ihnen keine Wahl, bloß machen sie das nicht alle gleichzeitig. Und wenn einer später reinkommt, ist meist ein anderer schon satt und flattert wieder raus. Die wissen offenbar ganz genau, dass wir den Käfig hier schlecht zu machen können, wenn nicht alle vier drin sind ;)


    Ich habe es gestern und heute übers Futter versucht. Das heißt die Vier haben zum Frühstück nur eine halbe Tagesration bekommen und die zweite Hälfte des Futters gegen 17 Uhr bekommen. Nach einer Stunde sind erst drei von ihnen rein und haben dann nur ein bischen geknabbert. Die kleine Henne Sprout hat weiter auf der Liane gehockt. Als sie dann endlich runterkam, waren die beiden Hähne natürlich schon satt und sind wieder raus aus dem Käfig. War also nix mit zumachen.

    Und wenn sie satt sind, klappt das natürlich auch nicht mit dem "Im-Käfig-schlafen". Da sitzen sie lieber auf dem riesen großen Flieder-Ast, den ich den vieren vorgestern an ihren Lieblingssitzplatz gebaut habe. Und darauf pennt es sich natürlich wesentlich besser...


    Frage: Welche Möglichkeiten seht ihr, die Tiere dazu zu bewegen, im Käfig zu bleiben? Clickern ist noch lange nicht soweit, dass sie da mitspielen würden. Futter scheint auch nicht zu klappen. Und einfangen verbietet sich schon von selbst, denn ich will es mir mit den Tieren nicht verderben.

    Könnte die Größe des Käfigs vielleicht ein Grund sein, warum sie ihn nicht benutzen wollen? Vier Vögel...70x50x45cm...nicht üppig, aber als reiner Schlaf- und Futterplatz bei ganztägigem Freiflug doch absolut ausreichend, oder?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wölfin

    Wölfin Trilo †17.3.08

    Dabei seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Sind deine piepser nmicht zahm das du sie viellciht mit dem finger oder einem stock rein stzen kannst brächtest dann nur die hilfe von jemandem der die klapp zu hält wenn einer drinn ist un sie wieder aufmacht wenn der nächste auf der stock /finger stizt und rein soll ansonsten sehe ich auhc keien anderee möglich keit auser wenn drei drinne sitzen den vierten einzufangen. so musst du es dir dann wenigstens nur mit einem pieper verderben auch wenn cih das selber net gerne mache mit dem einfagen und cih dich da voll vertstehen kann
     
  4. sigg

    sigg Guest

    Mein Gott, dann gib ihnen einen halben Tag nichts zu fressen.
    Dann wieder füttern und alle sind sofort drin.
    Tür zu.
    Ist das Leben kompliziert!
     
  5. Wölfin

    Wölfin Trilo †17.3.08

    Dabei seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    sigg schon mal was davon gehört das wellis nen schnellen stoff wesel haben und das nicht gesund ist die einen halben tag hungern zu lassen wo die nachst ja schon nicht richtig fressen können weil es dunckel. Da können die vögel schaden nehemn wenn die dann nen halben tag ncihts zu futtern bekommen auserdem heist das nciht das die vögel nicht so schlau siuind und einer wieder drausen wartet bis einer satt ist wieder raus geht und dann erst rein.

    Und so wie es klingt scheinen seine vögel es wirdklöich gut drauf zu haben mit dem nicht alle zusammen rein.
     
  6. sigg

    sigg Guest

    Wenn sie hungrig genug sind, sind die in 10Sekunden alle drin.
    Mit einer Spitzmaus kannst du sie nicht vergleichen, denn die hat einen noch schnelleren Stoffwechsel. Denke einfach verträumt, daß ich ganz weiß wovon ich rede. Was ich hier sonst noch an Ratschlägen lese, wie man die Vögel ohne Fangen in den Käfig bekommt, ist blanker Kokolores.
    Ich gebe auf meine Ratschläge auch immer eine Erfolgsgarantie, so sicher bin ich mir, was Vögel und deren Beurteilung angeht!
     
  7. #6 DeichShaf, 13. Juni 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    sigg: Du magst es nicht glauben, aber leider hat das nicht geklappt. Die vier geier sind zu schlau. Anderswo habe ich Denzel den Hahn beschrieben. Dem habe ich nach 10 Tagen Clickertraining beigebracht, ein Stoffband aufzuheben, es um ein paar Papprollen herumzuschwenken, dann daneben die Leiter runterzuklettern und an der Kolbenhirse zu knabbern, die an dem Stoffband hing. Dachte das war ein Zufallstreffer - nein, er hats drei Mal in meinem Beisein wiederholt.

    Soviel zu "sind nicht schlau" ;-)

    "Halben Tag nix fressen" können die Tiere sicherlich mal vertragen. Aber das wirkt nicht richtig, fürchte ich. Heute habs zum Frühstück nur eine Miniportion (2TL Körnermischung für vier Sittiche) und die Schüssel war ratzekahl leer als ich nach Hause kam. Die aufgefüllte Schüssel war aber erstmal total uninteressant. Selbst als drei am Futtern waren, ist der vierte im Bunde (im aktuellen Fall die Henne Sprout, aber das wechselt) nicht reingegangen.

    Im Moment habe ich es folgendermaßen gemacht: Alle Landeplätze ausgemerzt, alle Spielzeuge abgenommen (das geht hier zum Glück in Sekundenschnelle) und die Tiere sich müde fliegen lassen. Dann einen nach dem anderen mit dem Stangentaxi in den Käfig, Tür zugehalten und wieder fischen gegangen. Jetzt ist Ruhe draußen.

    Natürlich dürfen die vier morgen früh wieder raus, aber ich fürchte, dass der Abend genau so werden wird. Und gerade am Samstag muss die Balkontür am Nachmittag geöffnet werden können (grillen, Besuch) und die Tiere müssen im Käfig sein. Ich kann die kleinen doch nicht komplett ohne Futter lassen, bis wir nachmittags wiederkommen, oder?
     
  8. #7 BleuBirdy, 13. Juni 2007
    BleuBirdy

    BleuBirdy Mitglied

    Dabei seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtland
    Auch wenn sigg etwas genervt klingt, in gewisser Weise hat er recht.
    Ich mache das Futter immer abends gegen sechs frisch fertig. Das reicht bis zum nächsten abend. Am Tag haben sie im Zimmer noch Grünzeug, wie Golliwoog oder Basilikum stehen, und bekommen auch obst oder Gemüse zum knabbern. Meist sitzen sie abends schon auf dem Käfig oder dem Tisch und gucken, wann ich endlich die Näpfe frisch mache. Es dauert dann wirklich nicht lange, bis sie rein sind. Bleibt einer draußen, mache ich trotzdem die Tür zu. Der Nachzügler überlegt es sich dann meist recht schnell auch in den Käfig zu gehen. Dann wird die Tür nur noch einmal schnell zum Hereinschlüpfen geöffnet, daß der Letzte auch zum Futtern hineinklettert. Hab zwar nur drei, aber der Ablauf ist fast immer so. Sie haben sich auch an dieses "Ritual" gewöhnt, abends warten sie auf die frischen Körner.
     
  9. #8 DeichShaf, 13. Juni 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Unter "zahm" verstehe ich, dass die Hubschrauber von allein auf die Hand kommen, wenns da ein Leckerli gibt. Und das macht bislang nur der älteste im Bunde: Denzel der Hahn. Die restliche Bande saß zwar auch schon geschlossen auf meiner Hand, aber nur weil Denzel schon drauf saß und fröhlich am Knabbern war.

    Unabhängig davon: Sie setzen sich nicht ganz freiwillig auf ein Stangentaxi. Ich muss da immer noch mit "unter-den-Bauch-schieben" nachhelfen. Und dann ist nicht garantiert, dass nicht einer oder alle wieder auffliegen, wenn denen irgendwas nicht daran passt, wo es hingeht ;-)
     
  10. #9 DeichShaf, 13. Juni 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das werde ich mal probieren. Das heißt ich nehme gleich die Schüssel morgen abend und befülle die mit der Tagesration. Wenn das nicht wirkt, weiß ichs auch nicht =)
     
  11. Wölfin

    Wölfin Trilo †17.3.08

    Dabei seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    aber das "abend frisches futter ritual" ist was anderes als die vögel nen halben tag hungern zu lassen finde ich weil diene haben ja die changse auch tag über was zu fressen im gegensatz wenn man denne das komplete futter weg nimmt.
     
  12. #11 DeichShaf, 13. Juni 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich habe die unbestimmte Vermutung, dass der riesige Flieder-Ast, den ich vorgestern geerntet habe und an den Lieblingssitz- und Landeplatz befestigt habe, nicht nur beknabbert sondern auch angefressen wurde. Die Blätter sind ja verträglich und im gewissen Rahmen nahrhaft.

    Nahrungsentzug ganztägig wird es nicht geben. Vielleicht einen halben Tag, aber damit ist für mich eine Grenze erreicht, denn es soll den Tieren hier gut gehen. Da bin ich gerne bereit, mich einzuschränken. Nur muss es eben mit dem Käfig klappen, damit man auch mal die Chance hat, sauberzumachen ;-)
     
  13. sigg

    sigg Guest

    Wenn ich sage nichts zu fressen, dann meine ich nichts. So "schlau" ist kein Vogel das nicht sein Magen das Kommando übernimmt.
    Wer allerdings nicht konsequent ist, wird keinen Erfolg haben.
    Abends füttern und am nächsten Tag nachmittags und sie sind schneller im Käfig als du bis 2 zählen kannst.
    Andererseits wäre es im Sinne der Vögel besser, wenn man nicht am Ende spart und sich je nach Anzahl der Vögel eine größere Voliere baut. Dann entfällt der ganze Quatsch mit Rückkehr oder nicht, sowieso!
     
  14. Manuela1

    Manuela1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Januar 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97074 Würzburg
    Ich habe auch solche Kameraden. Sie gehen auch tagsüber in den Käfig, aber wehe der verdacht besteht, ich könnte ihn zumachen, dann kommt v.a. Frodo sofort raus um wieder reinzugehen, wenn ich den Hintern dreh.
    Ich hab einfach aufgegeben und ne Fliegengittertür eingebaut. Die ist vielleicht nichts, um sie unbeaufsichtigt zu lassen aber du kannst wenigstens mal lüften. Mein Onkel baut mir jetzt ne richtige volierentür für die Balkontür.
    Wenn ich auf meinen Balkon will, muss ich halt immer durchs Schlafzimmerfenster klettern:D
    Zum Glück gehen meine abends zum schlafen (meistens) rein. Ich schieb den Käfig immer abends auf einen anderen Platz und das ist dann (meistens:~ ) das Signal zum reingehen.
    Einmal wollte Frodo abends nicht rein. Da hab ich den Käfig zu gemacht und abgedeckt und ihn draussen schlafen lassen. Am nächsten Morgen gabs dann ein karges Knaulgrassamenmahl während die anderen ihr richtiges Futter hatten. Er musste ja warten, bis ich aufsteh und den Käfig wieder öffne. Am nächsten abend war er der erste, der brav auf seiner Schlafschaukel saß.
     
  15. #14 Sternenhell, 14. Juni 2007
    Sternenhell

    Sternenhell Vögelnärrin

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ohweh, das Problem hatte ich auch mal. Mittlerweile ist es bei uns ein Spiel geworden. Erst kommen die Zwei rein, die sowieso immer ganz lieb sind - natürlich mittels Stangentaxi. Die Luke bleibt dann auf. Danach bezirze ich meinen Nuki, dass auch er langsam sich zum Käfig bewegt. Am Ende kommt Leah, die nun absolut nichts vom Stangentaxi hält. Wenn ich mich nicht ordentlich ins Zeug lege mit dem Bezirzen entwischt der eine oder andere auch schonmal. Nja, wenn ich es halt nicht richtig mache ;) Also nochmal alles mehr oder weniger von vorne. Manchmal gehen sie auch von alleine rein.

    Vllt solltest du ihren Schlafplatz für sie wirklich attraktiver machen. Meine vier haben jetzt seit kurzem den San Remo von Montana und lieben diesen Käfig. Eigentlich ist er auch nur ein Schlaf- und Futterplatz aber trotz herumhängender Schaukeln im Zimmer, Landeplätze, Seilen usw. lieben sie es, sich auf und in den Käfig zu setzen. Ich nehmen einfach mal an, dass er für sie kein Gefängnis bedeutet, sondern eher ein sicheres Plätzchen mit jeder Menge Spielmöglichkeiten bietet.
    Achja und meine Vier bekommen ihr Futter sowohl im Käfig wie auch draußen. Das gleiche gilt für die Trinkmöglichkeiten.

    Das mit dem Bezirzen klingt vermutlich eigenartig. Es ist aber unser Ritual den Abend einzuläuten.

    Edit:
    Zu süß. Da musste ich beim Lesen wirklich schmunzeln. :) Frodo scheint ein raffniertes Kerlchen zu sein. Gerade das liebe ich an diesen Tieren *grins*
     
  16. Rose

    Rose Guest

    Hey, das kannte ich auch. bis zum Herbst. Ich habe dann eine gebrauchte Voli gekauft, dauerte 1/2 tag mit Hirse am Eingang waren alle drinnen. Heute alles super sie lieben die Voli und sind oft drinnen, abends automatisch. Dein Käfig ist viel zu klein, auch wenn es nur zum schlafen sein soll, dadruch fühlen sie sich eben nicht wohl und nutzen ihn als Futterstatíon wie meine auch vorher. Du solltest sie jetzt mal darin spielen sehen, echt toll. Ich hatte auch Wochen gesucht bis ich eine gebrauchte in meiner Nähe in einer Auktion fand. Ich ärgere imich das nicht früher getan zu haben. Ich habe einen Welli dadurch verloren, er war nachts irgendwo gegengeflogen.
     
  17. #16 DeichShaf, 14. Juni 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Für eine Voliere ist zu wenig Platz. Aber ein größerer Käfig kanns gerne werden. Was für ein Modell von Montana, Interzoo oder Volieren/Ferplast:::238_239.html"]Ferplast[/URL] würde sich denn für vier Sittiche gut eignen? Andere Hersteller ungern, da möglicherweise weiße Gitterstäbe sind (Tierquälerei) oder Kunststoffummantelung der Stäbe oder verzinkte Stäbe eine Gefahr für unsere Tiere darstellen. Ideal wär pulverbeschichtetes Material, weil man das gefahrlos in die Badewanne stellen kann und abduschen und abbürsten kann, ohne dass es Rost gibt.

    Preis ist eigentlich zweitrangig, wichtiger: Keine Standvoliere und nicht breiter als 140cm (Tiefe und Höhe egal) sollte er sein. Modellname reicht mir völlig, Google habe ich, um dann mehr Infos zu suchen.

    Derweil schaue ich mich mal bei div. Händlern usw. um, was man da so alles kaufen kann. Auf jeden Fall schon mal Danke für den Hinweis, dass die Größe eine Ursache sein kann. Die müssen sich ja aus dem Weg gehen können :)
     
  18. Manuela1

    Manuela1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Januar 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97074 Würzburg
    Ich hab auch den San Remo von Montana. In die Badewanne stellen zum abbürsten? Vergiß es! Die Dinger sind so schwer, das Gitterteil kriegst du nur zu zweit runter. Durch die großen Türen ist es aber auch nicht nötig, es immer abzumachen. Das geht auch so. Die Montanas sind echt stabil und meiner Meinung nach eine Investition fürs Leben.

    Und ja, Frodo ist wirklich ein raffiniertes Kerlchen! Der hats faustdick hinter seinen nicht vorhandenen Ohren bzw. Ohrlöchern.:o
     
  19. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    faustdick

    ...die sprechen sich auch manchmal ab.
    Mir ist mal aufgefallen, dass Schnappi immer wieder zum fressen in den Kaefig ging, aber Snoopy ueberhaupt nicht. Hungerstreik? Nein, Schnappi hat Snoopy regelmaessig gefuettert. Das war ganz klar ein Plan, so dass nie beide gleichzeitig im Kaefig waren.:p

    Viele Gruesse,

    Sigrid
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Andrea 62, 14. Juni 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Na, das wird schwierig. Wenn dann würde ich auch die 1,40m ausnutzen und in so einer Breite habe ich an Käfigen noch nichts gesehen. Das geht dann alles eher in Richtung Stand"voliere". Ich würde dann über selber bauen nachdenken oder eben anfertigen lassen.
    Auf jeden Fall denke ich auch, je größer der Käfig, desto besser. Ich habe eher das Problem, dass meine 5e nicht rauswollen ;).
     
  22. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
    Tja und nun melde ich mich mal (nun da ich endlich wieder da bin) zu Wort.
    Die 4 Racker sind ja auch meine und wir haben das Ritual nun auf meinen Tagesrhytmus angepasst. Ich bin ja bereits 2 Stunden vor Deichi zu hause.
    So gibt es zwischen 7 und 17 Uhr den Körnerentzug. Sie haben ja immerhin ihren Knabberast und ans Wasser können sie ja.

    Ich habe gestern Abend auf der Lauer gelegen und tatsache, es funktioniert:
    Erstmal 1 schnell rein und sich satt essen. Dann kam der 2te hinzu und der dritte. Nur Fye wollte nicht so recht. Aber dann wars doch passiert, er saß drin und Klappe zu.

    Sofort ein riesiger Aufstand! Geschimpfe, Geflatter und der Käfig sah aus wie eine Schneekugel. Hin und her und zurück... Nach 5 Minuten war wieder ruhe und alle saßen auf den Stangen und schliefen gelangweilt.

    So standen wir gestern Abend vor einer neuen Entscheidung:
    Eine Voliere kaufen für weit über 100 Euro, die nichtmal soviel größer ist, oder eine bauen... Wir haben uns für letzteres entschieden und noch gestern Abend angefangen. Um ca. 22 Uhr war das Werk vollendet (Fotos folgen später). Das halbdunkel haben wir genutzt die 4 gleich umzusiedeln. 3 von 4 fanden das ganze super, nur Fye musste man ein wenig nachhelfen.

    Heute haben sie "Hausarrest" damit sie sich erstmal daran gewöhnen.
    Die Voliere ist nun 100 Breit, 60 Hoch und 50 Tief (Angaben in cm).

    Dabei haben wir auch an eine größere Klappe gedacht. Bisher passte da immer nur 1 Vogel durch, nun können alle gleichzeitig rein und/oder raus.
    Nun wollen wir doch mal sehen, ob sich das nicht mit dem schlafen gehen ändert.
     
Thema:

Wellis wollen einfach nicht in den Käfig gehen