Wellis zum brüten abtrennen?

Diskutiere Wellis zum brüten abtrennen? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Guten Tag zusammen, ich heiße Anna und bin vor sechs Monaten nach Venlo gezogen, samt meiner zehn Wellis. Davon sind sechs männlich und vier...

  1. Anna12

    Anna12 Guest

    Guten Tag zusammen,

    ich heiße Anna und bin vor sechs Monaten nach Venlo gezogen, samt meiner zehn Wellis.

    Davon sind sechs männlich und vier weiblich. Ein guter Bekannter der eine große Au´ßenvoliere hat bat mich darum Wellis für ihn zu züchten da er noch keine hat. Nun da ich ein sehr inniges Päärchen habe dachte ich mir OK. Diese Dame hat schon öfters in dunklen Ecken nach einer Nistmmöglichkeit gesucht.

    Seit Freitag Nachmittag hängt ein NIstkasten in der Voliere und die auserwählte Damen hat ihn auch schon sehr interessiert beäugt.

    Zur Info: Die Wellis haben Kalkstein verschiedene Grit-Sorten gutes Futter genug Obst usw. sind also gut vorbereitet.

    Und wann lassen die es krachen? Die Herren in der Voliere bepusheln schon seit langen Sitzringe und alles was sich dazu eignet, allerdings hat noch niemand die brutlustige Dame bestiegen.

    Da auch eine weitere, unverpaarte Dame den Nistkasten entdeckt hat, überlege ich die Auserwählten abzutrennen. Dazu würde ich gerne die Double Finch teieln. Allerdings bliebe für die anderen Acht nur noch eine hälfte übrig. Und das Brutpaar hätte keinen Freiflug mehr.

    Ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen.

    Danke schonmal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mich@el, 5. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2008
    Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Hallo Anna,

    ich weis nicht wo Venlo ist, aber ist das in Deutschland, brauch man zum Züchten von Krummschnäbel (zB Wellis) eine Zuchtgenehmigung sonst macht man sich strafbar.


    Zu deiner Frage:
    Trennen muss man sie nicht, aber bei 4 Hennen die zusammen mit ihren Hähnen gehalten werden, sollte man mindestens 6 Nistkästen anbieten, da es sonst sogar Tote geben könnte bei dem Streit um den Nistkasten.
    Verwundete Hennen, zerstörte Eier, getötete Hennen und Jungvögel könnte die Konsequenz sein wenn man zu wenig Nistkästen anbietet.
    Wie gesagt man muss nicht, aber wenn man sie trennt hat man oftmals weniger Rückschläge weil die Erfahrung einfach fehlt.

    Eierschale klein gestossen, Vogelgrit, Löwenzahn, viellt Keim- oder Eifutter anbieten.


    Grundsätzlich dauert es ca. 7 Tage nach dem ersten Treten bis das erste Ei gelegt wird, dann folgen die Eier im 2 Tagesrythmus.
    Ein Gelege kann bis zu 9 Eier groß sein, wobei 4-5 realistischer sind.


    Als Tip von mir:

    Egal ob du ihn Deutschland oder sonst wo lebst, nehme den Nistkasten raus, informiere dich vorher sehr intensiv über Brut, Aufzucht, Futterergänzung, entstehende Komplikationen bei einem Gelege, Krankheiten ect bevor du eine Brut ansetzt, denn ich habe den Eindruck, der täuscht viellt, das Erfahrung und Wissen bei dir noch etwas fehlt. Wie gesagt, ich habe den Eindruck, der kann aber täuschen.
     
  4. Anna12

    Anna12 Guest

    HI,

    also Venlo liegt in Holland.

    Ich habe mich bereits über das Züchten informiert. Außerdem hat mein Bekannter eine ZG und hilft mir wenn es Probleme geben sollte. Wie gesagt ich habe die Wellis ja mit Muschelgrit, Kalkstein und Obst vorbereitet. Ich kenne auch die Gefahren. Keine Sepiaschale da die Legenot verursachen kannb(siehste habe mich Informiert):)

    Nun zum Abtrennen: Reicht denn der Platz für die anderen acht Wellis aus? Wellis brauchen ja anregung durch Artgenossen zum Brüten, daher wäre es ja gut wenn sie bei den anderen blieben.
     
  5. #4 Mich@el, 5. Mai 2008
    Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Meine Wellis bekommen das ganze Jahr über Sepischale angeboten und in diesem Jahr haben sie schon insgesamt 48 Eier gelegt und keine Henne hatte Legenot.
    Erfahrungswerte, nicht angelesen ;-)

    Da ich nirgends in einen postings etwas von Maßen lese, frag ich mal warum du das Pärchen was du ansetzt nicht in den kleineren Raum/Käfig/Voliere setzt,
    Zuchtbox wäre auch gut, oder?
    Oder du bietest einfach mehr Nistkästen an, wenn du mehrere ansetzen willst. Grundsätzlich sagt man pro Henne 2 Nistkästen.
     
  6. Anna12

    Anna12 Guest

    HI,

    also die Finch ist 165cm breit. In meinem Zimmer hätte ich nur oben auf der Voliere Platz für eine Zuchtbox. Wäre so etwas denn besser? Einen Extraraum habe ich leider nicht frei. Außerdem würden die sich in der Wohnung doch hören und rufen.
     
  7. Anna12

    Anna12 Guest

    Hi,

    also ich habe das Päärchen gestern bagetrennt. Die versuchen jetzt natürlich zu den anderen zu kommen. Naja die Dame begutachtet den Nistkasten schon sehr intensiv. Wie lange dauert es bis sie sich darin niederlässt? Ich habe auch noch keine Paarung der Beiden gesehen, muss sie dazu zuerst den Kasten bezogen haben?

    Also in Brutstimmung ist sie. Sie hat eine dunkel gefärbte runzelige Wachshaut. Grit hat sie auch zur Verfügung.

    Vielleicht hat noch jemand Tipps für mich?
     
  8. Anna12

    Anna12 Guest

    Ich wollte nur noch sagen mein Bekannter mit der ZG bereitet seine Wellis nicht auf eine Brut vor. Sie leben draußen in der Voliere und bekommen das einfachtse Futter. Also auch kein Ei- oder Keimfutter. Und er züchtet erfolgreich Wellis.
     
  9. #8 Mich@el, 6. Mai 2008
    Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Man muss die Wellis auch nicht mit Ei- oder Keimfutter vorbereiten für eine Brut, das ist kein zwingender Stand.
    Mit der Futterergänzung kann man aber mehrere Vögel (Eiweiß/Proteine) schneller in Brutstimmung bringen und sie in Kondition halten.

    Hier stellt sich mir noch die Frage was ist das einfachste Futter wie du es gepostet hast bei deinem Bekannten?
    Ist es eine 08/15 Körnermischung wo einige Saaten fehlen die gerade die Vögel benötigen um ihre JV aufzuziehen?
    Die Elterntiere, hier besonders die Henne benötigt mehr ausgewogene Nahrung, weil es doch sehr an ihrer Kondition zehrt wenn sie JV aufzieht.
    Durch eine ausgewogene Futterergänzung fängt man das "Auszehren" der Tiere etwas auf. denn ich möchte noch sehr lange meine Elterntiere haben ohne dass sie irgendwann an schlechter Kondition sterben.

    Ein Gelege sowie die Aufzucht von JV stellen die höchsten Beanspruchungen an eine Henne dar weil sie viel von der eigenen Kondition abbaut um ihre JV groß zu ziehen.

    Das meine ich nicht persönlich, aber wenn ich lese dass ein Bekannter (mit ZG) seinen Wellis nur das einfachste Futter anbietet, dann hat das bei mir einen sehr faden Beigeschmack (welch negatives Wortspiel).
    Noch einmal:
    Das ist nicht persönlich gemeint sondern global:
    Man könnte den Eindruck bekommen, dass der Glauben entsteht, jemand der Inhaber einer ZG ist, ist allwissend, das ist nicht so. Ich füttere viele Dinge in der Brut - und Aufzuchtphase zu weil meine Wellensittiche keine Legefabriken sind, sondern max. 2 Bruten im Jahr haben damit sie sich nicht zu sehr auszehren und sie Schaden davon tragen könnten.
    Mir pers. geht es da um die Vögel. Natürlich will ich viele schöne Wellis haben, aber nicht auf Kosten der Elterntiere.
    Nebenbei noch bemerkt: Mehr JV heißt nicht mehr Geld. Ich kenne wenige die mit der Wellensittichzucht ihre Unkosten oder einen jährlichen Gewinn haben.

    Ich will keine überfütterten oder ausgezehrte Tiere haben, es liegt an jedem guten Züchter egal ob Brutphase oder nicht, wie er das beeinflusst.

    Verstehe mein posting nicht falsch, ich schrieb nirgends dass dein Bekannter ein schlechter Züchter ist. Da du dich aber hier an uns gewendet hast, schrieb ich für meinen Teil wie ich es handhabe bzw. wie meine Sichtweise der Dinge ist.


    Zu deiner letzten Frage:
    Das kann Wochen dauern, es kann sogar sein das sie dieses Jahr überhaupt nicht brüten.
    Versuche es doch einmal mit Brutfördernder Nahrung *fg

    Grundsätzlich lege ich etwas Sägespäne/Kleintierstreu in den Nistkasten. Sobald die Henne den NK betritt, räumt sie fast immer auf und das kann dann bei der Henne den Bruttrieb auslösen.
    Genauso könnte man vor das NKloch eine Pappe tackern das ein kleineres Loch hat. Die Henne knabbert dann das kleinere Papploch weiter auf und auch das kann den Bruttrieb auslösen.

    Kann, muss aber nicht!


    Da schon länger keine Futterherstellungsanleitungen hier gepostet wurden, die man aber dennoch hier nach lesen kann, poste ich einmal wie ich Eifutter oder Keimfutter herstelle. Es gibt sicherlich noch andere Möglichkeiten, aber wie gesagt, so mache ich es:

    Eifutter
    1 oder mehrere Eier (je nach Anzahl der Vögel) 5min kochen, das harte abgekühlte Eigelb mit einem halben Teelöffel Paniermehl sowie 2-3 Teelöffel Wellensittichfutter vermischen. Das Ei sollte klein gedrückt sein.
    Die Eierschale von der Haut, die innen dran klebt, befreien und dann die Eierschale Kleinstoßen und mit über das Eifutter streuen und den Tieren dann anbieten.

    Natürlich kann man auch Eifutter kaufen. Witte Mohlen z.B. bietet das an.

    Wenn du das Eifutter anbietest, dann nicht zu viel, man sieht es sehr schnell an der Kondition der Tiere ob sie z.B. verfetten könnten.


    Keimfutter, sowie ich es fertig mache:
    Ein z.B. ausgewaschenes Rotkohlglas nehmen, in den Decken von innen nach außen Löcher bohren, dann Keimfutter rein (je nach dem wie viel benötigt wird für die Anzahl der Tiere) dann warmes Wasser in das Glas, das Wasser über die Bohrlöcher nach 1min ablaufen lassen, so hat man das Keimfutter etwas gereinigt. Diesen Vorgang wiederhole ich 1-2 mal.
    Danach handwarmes Wasser bis oben rein gießen und 8-12 Stunden mit einem Tropfen Vanodine V18 vermischen. das verhindert Pilsbildung.
    Nach der Zeit das Wasser ablaufen lassen. Jetzt hätte man schon Quellfutter. Das kann man auch schon verfüttern, hat mehr wie das normale Futter aber etwas weniger wie Keimfutter.
    Das Glas mit dem Futter für 24 Stunden ohne Wasser so hinstellen. Zwischendurch einmal noch mit Wasser einmal spülen (nach knapp 4-6h) und ablaufen lassen über den Deckel.


    Nach 24h hast du dann Keimfutter. Das bitte, je nach Außentemperatur (warm weniger, kälter länger) den Vögel anbieten, aber nicht länger als 6h, da es dann zu Pilzbildung (z.B. Schimmelpilze) kommen könnte.
    Man kann auch andere Gläser nehmen wie z.B. abgewaschene Spargelgläser ect ect. Nur nutze ich diese Gläser max. 2 Wochen, weil durch die Bohrlöcher im Deckel, dieser beschädigt ist und dann Rost entstehen könnte der dann wohl auch auf das Keimfutter kommen kann.

    Bedenke bitte bei dem Keimfutter, das es sich ausdehnt. Nicht mehr wie halbvoll das Glas mit dem Futter füllen.


    Keim- und/oder Eifutter nicht als Hauptnahrung anbieten, sondern nur immer wieder mal und du wirst sehen, das gerade in der Aufzuchtzeit, die Hennen und damit auch die JV davon profitieren sowie durch das eiweißhaltige Futter die Vögel in Brutlaune kommen könnten.


    So, jetzt habe ich hier mehr gepostet als ich eingangs erst wollte und hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
     
  10. Anna12

    Anna12 Guest

    HI,

    also es stimmt mein Bekannter verwendet nur Discounter Futter. Er bereitet die Vögel auch nicht durch besseres Futter vor. Meine Wellis bekommen Futter von FK + Japanhirse +Dari. Außerdem Knaulgras und Obst.

    Ich habe auf Birds-Online gelsen dass man währen der Brut kein Obst anbieten soll und auch den Kalksteinentfernen soll. Was hältst du davon?

    Also ich denke ich schaue bis zum WE ob sich die Dame im Niskasten Niederlässt oder ob etwas in der Richtung passiert. Wenn nicht breche ich das Züchten ab. Es hat ja keinen Sinn die Beiden Monate lang einzusperren. Ich hoffe natürlich dass es klappt.

    Du hast mir auf jeden Fall sehr weiter geholfen.

    Danke schön:)
     
  11. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Jod- und Kalkstein, Sepichale, Äpfel, Möhren, Gritschale mit klein gestoßener Eierschale biete ich den Vögeln das ganze Jahr an und kann sagen, das meine Tiere in sehr guter Kondition sind und das bei Tieren, die ganzjährig in den Außen- und Innenvolieren leben.

    Daher halte ich, auf die von mir oben angesprochenen Dinge, nicht viel von der Aussage.
    Das was du gelesen hast, bezog sich aber vielleicht auf einen anderen Zusammenhang und auf bestimmtes Obst und ist vielleicht etwas aus dem Zusammenhang gerissen.
    Ich kenne den Artikel nicht und bin jetzt im Moment zu beschäftigt nach zu lesen.
    Das soll nicht heißen das ich das als Unsinn abwälze was bei Birds online steht. Es ist eine sehr gute Homepage mit sehr wertvollen Tips und Anleitungen für Vogelhalter und Züchter.

    Aber ich bin nicht das Maß aller Dinge! Auch ich mache sicherlich Fehler, manche unabsichtig und es gibt sogar absichtliche Fehler die ich mache, aber nicht zum Schaden meiner Vogel.


    Es gibt bestimmt noch andere Züchter mit anderen Meinungen und anderen Vorschlägen. Viellt meldet sich ja hier noch einer auf dein posting.


    Bin dann mal den Nachwuchs vom Kindergarten abholen ...
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Sittich-Mama, 6. Mai 2008
    Sittich-Mama

    Sittich-Mama Guest

    Also erstmal versteh ich dich nicht Anna, in einem anderem Forum wo ich auch bin, hast du gestern geschrieben, dass du es sein lässt mit der Zucht und hier schreibst du das du es nun doch versuchst.

    Noch dazu schreibst du hier:
    und hier widersprichst du dir selber:
    Was stimmt denn hier nun? Hat er keine Wellis oder hat er selber Wellis?
     
  14. Anna12

    Anna12 Guest

    Entschuldige. Ich meinte er bereitet seine Sittiche (Nymphen usw.) nicht auf die Zucht vor. Wellis hat er keine
     
Thema: Wellis zum brüten abtrennen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. brütende wellensittiche von gruppe trennen?

    ,
  2. content

Die Seite wird geladen...

Wellis zum brüten abtrennen? - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  3. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  4. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  5. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...