Wellischwarm - Wie füttert ihr?

Diskutiere Wellischwarm - Wie füttert ihr? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hi alle zusammen, wie füttert ihr eure Wellis (gefragt sind vorallem die Halter von 4er-Gruppen aufwärts ;)), sprich mit diesen Futterspendern,...

  1. D@niel

    D@niel Guest

    Hi alle zusammen,

    wie füttert ihr eure Wellis (gefragt sind vorallem die Halter von 4er-Gruppen aufwärts ;)), sprich mit diesen Futterspendern, Bodenfütterung ... usw.?
    Ich mache mir da so meine Gedanken, weil ich ehrlich gesagt keine Lust habe, 4 Futterspender im Käfig hängen zu haben, dachte da nämlich eher an Bodenfütterung, sprich Schale am Boden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Warum nicht 4 Futterspender? Dann bleiben die Kleinen wenigstens immer in Bewegung! Ich habe für meine zwei mindestens 7 Futterstellen im Zimmer verteilt, diese natürlich mit jeweils nur ganz kleinen Mengen. Macht natürlich mehr Arbeit.

    :0-
     
  4. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo Daniel

    Ich habe so einen Doppelnapf drin.Weiss nicht ob Du die kennst, da sind halt 2 Näpfe nebeneinander mit einer durchgehenden Stange davor.Da können dann mehrere gleichzeitig futtern.Habe dann extra noch einen, aber ich hab ja auch mehr wie 4 , da reicht der eine nicht.Dann extra einen für Wasser und einen für Obst.Meine fressen zwar gern vom Boden, find ich aber nicht so toll, weil sie auch da hin schieten.
     
  5. #4 hjb(52), 16. Oktober 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Oktober 2005
    hjb(52)

    hjb(52) Guest

    ab 4 aufwärts.

    in den Doppelboxen benutze ich anhängbare Futterschalen.
    bei bis zu 8 Vögeln reichen zwei. Bei 4 bilden sich ja meist 2 Grüppchen die sich grün sind. Somit gibts kaum Probleme. Na die Damen sind wohl immer Sieger, so wie ich es bisher gesehen habe.

    In den Flügen habe ich etwas erhötauf dem Boden, Blumentopf untersetzer so um die 30 cm im Durchmesser stehen. So wehen sie beim Anflug die Spelzen selber runter.
     
  6. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hi daniel.
    Wie du weist habe ich 2 *Hubschrauber*Volis zusammen gebaut.
    eine hälfte ist mit ne Wellibaum eingerichtet die andere hälfte ist fürs Futtern. Es sind 2 schalen auf dem Boden.

    Ich hatte früher 2 längliche näpfe und ein paar kleinere.Es gab nur zoff.Egal wieviele näpfe ich rein getan habe, die geier haben sich ständig ums Futterplatz gestritten. Meistens gabs ein schlaumeier der sich halt quer ins napf gesetzt hat.(die anderen sind nichts ans Futter gekommen)

    Ist klar, von den neuen Näpfen haben sie schiss gehabt*typisch welli* hab also am anfang auch die gewöhnliche Futterplätze gelassen und halt immer wieder eins entfernt bis die letzte auch weg war.

    Jetzt ist totaler harmonie am Futterplatz, ist ne wahre freude die kleinen beim Futtern zu beobachten.
    Ich reiche Quell/keimFutter oder sonst leckeres immer in einen kl Tellerchen extra und auch da gibts nur ab und zu gemecker :D obwohl es wirklich klein ist*mocca untertasse*

    Wasser biete ich nach wie vor in die Voli aus spender.
    Ich habs probiert mit nen Edelstahl Napf aber es war immer wieder verschmutzt :(
    Futternschalen nie.
    Ausserhalb haben sie 1) Badenapf(plastic) 2) Edelstahl napf
     
  7. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Ich füttere am Boden, das mache ich seit ich mehr als 4 Wellis habe. Bei 4 habe ich noch mit 4 Futterspendern gefüttert und trotzdem gab es hickhack. Jeder wollte an den Spender an dem schon ein andere war...

    Jetzt habe ich 2 flache Schalen mit Körnerfutter, da gibt es kaum Gerangel und es können fast alle 18 gleichzeitig fressen.
    Auf der Seite der Voliere wo die Futterschalen stehen habe ich Sand ( der Rest der Voli hat Buchenholzgranulat ) und den wechsele ich ca alle 4 - 5 Tage aus, da alles voller Spelzen ist.
    Ich habe allerdings darauf geachtet, dass über den Schalen keine Sitzäste sind, so dass das Futter nicht verunreinigt wird.
     

    Anhänge:

  8. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Ich habe schon immer am Boden gefütter, weil das einfach die natürliche Weise ist, wie Wellis fressen. Auch damals, als ich nur zwei Wellis hatte, gab es in einer Käfigecke kleine Futterschalen.
    Jetzt habe ich einen kleinen Tisch in der Voliere stehen, etwa ´nen halben Meter hoch, auf dem die Futter- und Wasserschalen sowie der Mineralien-/Gritnapf stehen. Das ist fast wie Bodenfütterung, die Wellis müssen sich ein ganzes Stück nach unter bewegen, fühlen sich so aber etwas sicherer.
     
  9. Lunchi

    Lunchi Guest

    ich möchte mal vor diesen Futterspendern warnen, die oben offen sind, also wie ein Trichter und dann schmaler werden und die außen am Käfig angebracht werden.

    Eine halterin aus einem andern Forum schrieb, ihr Welli habe von außen fressen wollen, hat sich auf den Rand gesetzt, vorgebeugt und ist wohl in den Spender gerutscht und stecken geblieben. Sie kam erst später nach Hause und konnte ihn zum Glück noch herausziehen, aber der Vogel war schon sehr erschöpft und wäre in den nächsten Minuten wohl erstickt.

    Diese Spender sind sehr gefährlich! Wenn dann sollte man welche mit Deckel oder ganz geschlossene kaufen, aber nie offene.

    Ich füttere das normale Körnerfutter in einem großen Napf, von dem meine beiden zusammen fressen können. (sie giften sich auch nicht an)

    Meine Devise heisst Abwechslung, deshalb streue ich auch Körner auf den Boden, in die Rillen der Korkrinde die auf dem Käfigdach liegt usw.

    Es gibt auch Hirse, die ich mit Klammern an den Vogelbäumen und anderen Spielplätzen befestige, manchmal füttere ich auch am PC, obwohl das doof ist, weil die Körner in die Tastatur fallen können, aber besonders Nikki kommt mich schonmal am PC besuchen, weil ich da schonmal eine Hirse liegen hab.

    Obst oder Salatblätter lege ich meistens auf die Käfigdächer oder stecke Apfelstücke zwischen die Gitterstäbe. Im Käfig fütter e ich nur manchmal Knabberstangen, wenn sie mal den halben Tag drin hocken müssen, das normale Körnerfutter und das Badehaus mit Wasser stehen auf der Kommode.

    Am Besten finde ich die Lösung, bei mehreren Vögeln, auf dem Boden zu füttern mit großen flachen Schalen, so wie das hier schon einige beschrieben haben. Es ist am natürlichsten und es ist genug Platz, dass es keinen Streit gibt.

    Bei Spendern können die vögel nicht nur reinrutschen, einmal hab ich gelesen da wurde der Wasserspender aus versehen falsch herum am Käfig montiert und die Vögel die drinnen eingesperrt waren, sind verdurstet :(
    also von Spendern halte ich überhaupt nix.
     
  10. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Hi

    also für meine 6 Flugmonster habe ich eine ganz grosse Tonschale auf dem Boden. Da gibt es eigentlich nie Streit. Für Leckereien gibt es eine kleinere Extra-Schale, die ich immer woanders hinstelle. Da gibt es schon manchmal Zoff. :nene:

    Da über der Schale keine Äste sind und ich sie ja auch täglich reinige ist sie eigentlich fast nie schmutzig.

    Nur Wasser gibt es aus 2 Spendern, weil ich es so hygienischer finde. Komischerweise trinken die wellis und die Schmucks jeweils nur aus einem Bestimmten Behälter. :D
     
  11. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Dieser Warnung schließe ich mich an, ich hab diese Dinger auch irgendwann wieder abgemacht!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Futterspender können auch verstopfen und der Mensch merkt das im ungünstigsten Fall erst sehr oder zu spät.

    :0-
     
  12. Lunchi

    Lunchi Guest

    ja und dann können die Wellis verhungern oder?
    Hab das auch mal irgendwo gelesen. Oder ich verwechsle das jetzt mit dem was ich von dem falsch montierten Wasserspender gelesen hab.
     
  13. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Nein, das stimmt.

    die Spelzen können den Futterspender verstopfen, so dass das Futter nicht mehr nach unten gelangen kann.
    So verhungert der Welli schlimmstenfalls vor dem vollen Futternapf :(
     
  14. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Bei diesen Futterspendern landen auch zuviele ganze Körner auf dem Boden und werden nicht beachtet. Die Wellis machen sich einen Spass dadraus das Futter rauszuschaufeln.

    Ich selbst habe einen Futterautomaten für Volieren. Oben drauf ist ein Deckel, der etwas übersteht, damit die Wellis nicht alles vollkoten.
    Diesen Futterautomaten habe ich zusätzlich in einen größen Blumenuntersetzer gestellt, so dass die Wellis das Futter rausschaufeln können und und dem Untersetzer noch zusätzlich fressen können. Da ich bei 30 Wellis das Futter nicht dosieren kann, und einzelne dazu neigten sich zu überfressen habe ich mir Grassamen bestellt, die ich unter das Futter mische. Diese werden sehr gerne genommen und sind nicht so Kalorienreich wie die Hirse etc.
     
  15. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Also das Körnerfutter steht am Boden in den Tonschälchen, die bei Spirit auf dem Foto zu sehen sind. Wasser gibt es aus dem Trinkröhrchen und Grit und Mineralien aus dem Edelstahlnapf, der innen am Käfig eingehängt ist.
    Das funktioniert mit unsren 4 sehr gut.
    LG Iris
     
  16. jana28

    jana28 Guest

    wir haben für unsere 5 Welli´s auch 5 Futterschälschen am Gitter dran!
    und das was sie dann und wann mal raus werfen fressen sie vom boden. Wir gehen auch hin und geben extra etwas Futter ab un an mal auf die Sitzbretter oder auf den Boden. die Hirse oder andere Lckerein hängen wir meistens an die SitzStangen oder Schaukel damit sie auch etwas zu tun haben um daran zu kommen. :zwinker:


    LG jana und ihre 6 Welli´s
     
  17. #16 little_devil, 19. Oktober 2005
    little_devil

    little_devil Guest

    Hallo!

    meine fressena uch grösstenteils vom Boden,denn ahbe ich noch Schälchen hängen wo leckerlies rein kommen,und in 2 kommt auch nochmal etwas Futter,für die kleinen,die etwas schreckhaft sind/waren.Aber eigentlich fressen immer alle da,wo alle sind,einzelnd fressen aber ich bei mir noch keinen gesehen! gritt Mineralien usw,ist immer vorhanden,den Mineralblock habe ich an einem Sisalband festgeknotet,und Gurke Äpfel spiesse ich auch immer unterschiedlich auf Äste!

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    und der gedeckte "Tisch" ;)
    [​IMG]
     
  18. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Hmmmm, das sieht ja echt lecker aus.
    Darf ich auch mal zum Essen kommen? :D :D
     
  19. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Bei mir hängt pro Welli ein Napf am Gitter. Sicherlich hätte es Vorteile, am Boden aus einem Untersetzer ect. zu füttern, aber ich mag das aus verschiedenen Gründen nicht...

    - bei Anflug verteilen sie komplett alle Spelzen im Zimmer - und der Endeffekt ist, ich kann statt einmal dreimal saugen.

    - Bandit setzt sich gern auf solche Dinge, und kotet dann alles stundenlang voll -finde ich persönlich nicht sehr hygienisch.

    - Es gibt (zumindest bei mir) ständig Raufereien um den besten Platz - auch wenn ich zwei Schüsseln aufstelle...

    Die Vorteile von den Näpfen sind für mich ganz klar:

    - Es fällt nicht übermäßig viel raus - und was rausfällt, fressen sie auch vom Boden weg.

    - Der größte Teil der leeren Spelzen bleibt im Napf - aber sie kommen durch die beschaffenheit dieser Näpfe trotzdem leicht an die vollen Körner ran. - ich kann also morgens beim Füttern bequem alles ausleeren und habe keinen zusätzlichen dreck am Boden

    - Da die Näpfe alle ein dach haben können sie
    a) nicht reinkoten
    b) kann der Welli, der gerade am Napf sitzt ungestört fressen, ohne dass sich ein "fremder" Schnabel in sein Essen schiebt
    folgedessen gibt es auch keine Keilereien um den Fressplatz

    - Um ans futter zu kommen MÜSSEN sie fliegen oder klettern - ich sehe das als zusätzliche bewegungstherapie - obwohl meine Bande das kaum braucht :D

    - Gut, die Näpfe zu reinigen ist immer ne Sauarbeit, aber ich finds allgemein wirklich praktischer...


    Für Eifutter (gibts jeden 2. bis 3. Tag) gibts ein extra Edelstahlschälchen und für Grit habe ich auch ein extra Napf - allerdings muss ich mir da was andres einfallen lassen, die Biester hängen den zur zeit nämlich immer aus und schmeißen den Grit mit höchster Freude am Boden rum....
    Kalkstein und Sepiaschale hängen über den Futternäpfen direkt neben einem schönen Ast
    Obst und gemüse gibts aufgespiesst immer am selben Ast - und wird da auch gern genommen.
    Salat und Möhrengrün/Kräuter gibts sowohl in der Badewanne (Auflaufform :D ) als auch von der Decke hängend - da sich bei 10 Wellis die gleichzeitig baden wollen eben ein Platzproblem entwickelt...
    Und Wasser gibts auch in Näpfen - so aufgehängt, dass sie nicht reinkoten können (Wobei das auch wieder relativ ist - die geier schaffen doch alles irgendwann...)

    LG
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. D@niel

    D@niel Guest

    Hi ihrs,

    ich tendiere momentan zu so einem Futternapf, wie in Katrin beschrieben hat. Mich würde zwar die Plasikstange davor nerven, würde ich aber schon irgendwie gegen einen Naturast austauschen ... besser für die Wellis und optisch auch besser. :zwinker:
    Für Bodenfütterung ist der Käfig nicht groß genug, es hängen also überall Dinge, von wo man prima Wett-Kacken in die Schale spielen könnte. :~

    Die Futterspender möchte ich deswegen nicht, weil die nicht einfach zu reinigen sind und die Geier sich sowieso kloppen (beim anderen schmeckt's halt besser).
     
  22. Anfänger

    Anfänger Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cottbus
    Hallo
    Ich hab einen Futterspender und der is noch nie verstopft und sie schmeißen auch keine Körners raus.
     
Thema:

Wellischwarm - Wie füttert ihr?

Die Seite wird geladen...

Wellischwarm - Wie füttert ihr? - Ähnliche Themen

  1. Meisenweibchen während Brut gestorben. Füttert das Männchen weiter bis die Küken flügge sind?

    Meisenweibchen während Brut gestorben. Füttert das Männchen weiter bis die Küken flügge sind?: Bei uns im Garten brütet ein Meisenpärchen. Die Küken sind geschlüpft. Vor knapp einer Woche wurde das Weibchen von einer Katze getötet. Das...
  2. Hahn füttert Henne bei Zebrafinken?

    Hahn füttert Henne bei Zebrafinken?: Ich mache einen neuen Thread hierfür, obwohl eigentlich die beiden auch zusammen unter "kurioses" laufen könnten. Ein Bekannter, der ebenfalls...
  3. Wer füttert hier?

    Wer füttert hier?: Ein Bluthänfling?
  4. Lily füttert Tilo

    Lily füttert Tilo: hallo leute, hab mal ne frage: ist das normal das die henne (lily) meinen hahn (tilo) füttert? lg jessi:0-
  5. Sperli Dame füttert und tritt Ihren Hahn

    Sperli Dame füttert und tritt Ihren Hahn: Hallo, seit Januar habe ich ein Sperli Paar, blutsfremd und laut Züchterin vom letzten Jahr Juni/Juli. Als ich Sie eingesetzt habe, durfte er Sie...