Wellistaub verschlimmert lungendiagnose?!?

Diskutiere Wellistaub verschlimmert lungendiagnose?!? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Leute! :0- Ich habe eine frage an Euch wellihalter: Wenn Ihr schon länger eine lungendiagnose hättet, es wäre in letzter zeit massivst...

  1. Paty

    Paty Guest

    Hallo Leute! :0-

    Ich habe eine frage an Euch wellihalter:
    Wenn Ihr schon länger eine lungendiagnose hättet, es wäre in letzter zeit massivst schlimmer geworden und der arzt kommt irgendwann drauf und sagt Euch:
    Die wellis, der staub von den vögeln, verschlimmert die krankheit! 8o
    Und plötzlich, einfach so, steht Ihr vor der frage...
    ... 'Meinen' ganzen geliebten wellischwarm fremd zu platzieren?!? :traurig:
    Scheibe mann. Was genau würdet Ihr tun?!?

    Lieber gruss v. Paty und Co.! :idee:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. B-Angel

    B-Angel Vogelbekloppte

    Dabei seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    vor demselben Problem stand ich auch, sollte alle Tiere "abschaffen".

    mittlerweile lebt mein Kampfgeschwader seit ein paar Jahren, in einer großen Außenvoliere mit Innenvoliere, geschützt.

    Bei mir kam damals das Ergebnis im Frühjahr, so stand ich noch ca. 4-5 Wochen Bauzeit durch, und dann kam zum Glück im Mai schon die warme Phase (hatte allerdings im Vogelzimmer auch keine übertriebene hohe Temperaturen)

    Vielleicht ist dir damit geholfen? Allerdings weiß ich auch von einem guten Freund, der sich komplett von seinen Tieren trennen mußte, da er keine Außenvoli bauen durfte, wegen Mietwohnung :-(

    Hoffe, daß du diese Möglichkeit hast. Oder wie hältst du deine Vögel zur Zeit?
     
  4. Chemsi

    Chemsi Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landau/Pfalz
    Hallo Paty!

    Erst mal ne kurze Frage: Was ist diese Lungendiagnose?

    Hilft vielleicht der Airbutler (*heißt der so ?*) ?

    Kannst du die Wellis vielleicht in ein anderes Zimmer stellen, in dem du dich selbst nicht ständig auhältst? Würde das was nützen?
     
  5. Paty

    Paty Guest

    Hallo B-Angel und Chemsi!

    Die wellis leben in zwei grossen, miteinander verbundenen volieren in einem vogelzimmer und haben den ganzen tag freiflug. Sie leben also nicht unmittelbar mit uns zusammen!
    Doch ich schaue auf ihre nahrung, auf die gesammte haltung und verbringe natürlich viel zeit bei ihnen.
    Lebe zwar in einer eigenen wohnung, jedoch ohne chance für eine aussenvoliere. Höchstens auf dem balkon, doch dann geht nur eine aussenvoliere und dann hab ich bald ärger hier im haus, hier ist alles sehr steril, sauber und gepflegt, nicht mal die blätter auf den bäumen auf der rückseite des hauses, park mit spielplatz, sind schmutzig... Oder gar laut :~
    Wäre der balkon auf der anderen seite des hauses würde es tatsächlich gehen, denn dort geht es zum wald raus.
    Also das mit der aussenvoliere kann ich mir abschminken. :nene:
    Trotzdem danke für den tip! :zwinker:
    Die lungenkrankheit heisst COPD...
    Weiss nicht ob das jemandem ein begriff ist.
    Als ich die diagnose vor einem jahr bekam war ich nicht mal halb so geschockt wie jetzt, wo es um 'meine' tiere geht. 0l

    Lieber gruss v. Paty und Co.! :idee:
     
  6. Chemsi

    Chemsi Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landau/Pfalz
    Hallo Paty,

    das ist ja schrecklich!:trost:

    Schau mal bei bird-box.de. Dort gibt es den Airbutler. Vielleicht kann "er" dir helfen???
    Ich drück dir die Daumen!
     
  7. NinaS

    NinaS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am schönen Niederrhein ;-)
    Hallo Paty,
    also wenn ich vor dieser Entscheidung stehen würde, würde ich glaube ich, auch wenn es mir das Herz brechen würde, die Wellis abgeben.
    Ich glaube zu meinen das Du die Vögel noch nicht so ewig hast (stimmt das???) und wenn sich die COPD schon in der Zeit so verschlimmert hat, würde ich es glaube ich nicht riskieren. Da ich Krankenschwester bin und auch weiß wie schlimm so eine COPD werden kann..., würde ich mir das wirklich gut überlegen, da ja gerade der Vogelstaub sehr ungesund für die Lunge ist.
    Liebe Grüße und gute Besserung
     
  8. B-Angel

    B-Angel Vogelbekloppte

    Dabei seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    hallo Paty,

    darf ich fragen welches Stadium bei dir ist, und wie COPD bei dir festgestellt wurde? Hast du schon eine Spirometrie gemacht?

    Schreib mir doch am Besten eine PN. Würde mit dir gerne per Mail weitere Daten austauschen.

    Es gibt Möglichkeiten, wie man die Tiere trotzdem vielleicht halten kann.

    Da ich nicht weiß wieviel Tiere du hast, was für Welche, und wie genau du sie hältst? Und seit wann du sie hast. Würde da gerne auch Genaueres erfahren.
     
  9. Paty

    Paty Guest

    Hallo zusammen! Hallo NinaS! :0-

    Es stimmt, ich habe die wellis noch nicht lange, seid dem letzten juni'05.
    Würde ich alleine leben und hätte meinen 'job' bereits getan dann wäre alles ganz einfach.
    Doch von meinen 3kindern ist erst eines flügge und die anderen brauchen mich noch ne weile.
    Habe die ganze nacht nachgedacht.
    Noch nie habe ich ein tier fremdplatziert, jedes tier das bei mir war durfte sein leben bei mir verbringen, auch wenn es krank war, auch wenn es pflegebedürftig war, egal. 'Meine' tiere gehörten immer zur familie und waren alle so frei wie möglich.
    Alle haben sich an die wellis gewöhnt, alle lieben sie.
    Wie soll ich das den kindern sagen?
    Sie werden mich hassen.
    Wie bringe ich 10wellis unter?
    Oki, paarweise geht noch, doch ich will mein auge bei ihnen haben dürfen, egal ob sie nach Alaska gehen.
    Vielleicht gibt es ja jemand so verrückten der den ganzen schwarm nimmt...
    Wau, wird das still hier werden! :k
    In das vz kann ich dann eh nie mehr weil ich dann nur die piepser vor mir sehe, ich kenne jeden lieblingsplatz, scheibe mann.
    Ein haus weiter ist ein kellerbastelraum zu vermieten.
    Hat aber kein fenster und ist kalt, wäre also eine egoistische angelegenheit für die wellis.
    Sie sind wunderschön, jeder einzelne. Jeder ist schöner geworden in der zeit in der sie hier leben, jeder hat so seine eigenheiten, jeder hat ein eigenes gesicht und seine eigene art.
    So klein und so individuell!
    Es gibt immer ein leben danach.
    Die frage ist nur immer 'wie'.

    Lieber gruss v. Paty und Co.! :idee:
     
  10. NinaS

    NinaS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am schönen Niederrhein ;-)
    Und wenn Du erstmal versuchst, Deinen Bestand zu verkleinern?
    Denn 10 Wellis machen ja wirklich viel "Staub", vielleicht würde das ja schon helfen, und evtl. wie Chemsi schon schrieb, so einen Luftreiniger besorgen, ich denke einen Versuch wäre es wert.
    Und mir würde es auch mega schwer fallen irgendwen von meinen Tieren abzugeben. Es ist nicht leicht so eine Entscheidung zu treffen, aber Du wirst schon die richtige Lösung für Dich und auch Deine Familie finden.
    LG
     
  11. teddey4life

    teddey4life Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Paty

    Meine persönliche Meinung ist, daß die eigenen Gesundheit immer Vorrang hat. Außerdem sollte man sich bewußt machen, daß es sehr viele Leute gibt, die ihre Haustiere lieben und gut behandeln. ich würde entweder keine oder nur noch zwei behalten und versuchen, einen wirklich guten Platz zu finden. Vielleicht gibt es ja auch in der Nähe jemanden, der sie nimmt und man könnte sie manchmal besuchen.
    Es gibt keinen Grund, daß deine Kinder Dich hassen sollten, wenn Du die Vögel zu jemandem geben mußt. Erstens nützt es keinem, wenn es Dir gesundheitlich schlecht geht. Zweitens gehen die Kinder, wenn sie das entsprechende Alter haben auch ,ohne zu fragen ,ihre eigenen Wege und das ist ja auch richtig. Ich weiß nicht, wie alt Deine Kinder sind, aber bei meinen ist es so. Und dann hat man auch als Mutter das Recht , eine Entscheidung zu seinen Gunsten zu fällen.

    Ein schönes neues Jahr und viele herzliche Grüße

    Elke
     
  12. Sandybirdy

    Sandybirdy Federnwegsaugerin

    Dabei seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich würde sicher auch erst einmal versuchen, den bestand zu verkleinern, vielleicht so auf 4 Stück?
    Und sicher gibt es nette Leute, die sich bereit erklären würden, den rest geschlossen aufzunehmen, vielleicht in eine Außenvoliere?
    ich weiß, das wird sehr schwer, die Wellis rauszupicken, die dann bleiben sollen, denn man hängt an jedem Tier. Aber man kann sie ja auch irgendwann zurückholen, sollte sich was an der Situation verändern.

    Trotz allem würde ich es vielleicht auch mit so einem Luftreiniger versuchen, hab eben nur keine Ahnung von dieser Krankheit und weiß nicht, ob die was helfen.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute für dich, deine Familie und deine Piepser :)
     
  13. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo,

    hört sich ja alles nicht gut an. Habe auch nur eine Brutale Antwort.
    Besser ein kurzes Ende mit Schrecken, als dauernd leiden. Verschlimmerung der Krankheit hinnehmen.

    Viele ältere Zuchtkollegen mußten aus diesem Grunde auch schon ihre Vögel abschaffen.

    Airbuttler und/oder einfachere Geräte. Sorgen dafür das der Staub über Ionenaustausch nicht mehr in der Luft schwebt, sondern schnell herunter fällt. Jedoch dieser muß auch entfernt werden. Auch ohne Vögel würde ich unbedingt einen Airbuttler installieren. Es sind dann weniger Schwebestäube in der Luft. Das wäre in dem Falle wichtig.
    Luftumwälzanlagen würde ich generell ausschlagen. Hier können Keimzellen entstehen und die Gesundheit schädigen.

    Letztendlich mußt Du für Dich und Deine Gesundheit entscheiden, da kann Dir keiner reinreden. Empfehlungen kannst Du abwägen, darauf eingehen oder sie ignorieren. Möge Deine Entscheidung letztendlich für Dich die Richtige sein.
     
  14. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Ich würde versuchen, einen Luftreiniger wie z.B. den Venta Luftwäscher zusammen mit einem Ionisator einzusetzen. Da dürfte dann eigentlich nicht mehr sehr viel Staub in der Luft bleiben.
     
  15. #14 Andrea 62, 29. Dezember 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Dezember 2005
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Paty,
    das Ganze tut mir leid für Dich und die Vögel, vielleicht warst Du auch ein bißchen unvorsichtig, Dir unter dieser Diagnose so viele Wellis anzuschaffen. Sie produzieren nunmal viel mehr Staub als z.B. Kanarien oder Finken. Hoffentlich findest Du eine gute Lösung für die Vögel, für Dich ist es jetzt natürlich schwer. Hier mal ein Link zum Thema Luftreinigung, Antwort 13+15 von Stefan S. sind m. M. nach sehr interessant http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=98751&page=2
     
  16. Paty

    Paty Guest

    Hallo Leute! :0-
    Erstmal danke für die netten beiträge, sowas tut gut! :blume:
    Heute mittag hatte ich wieder einen termin beim arzt, er hat sich extra die mittagszeit freigehalten für mich. :zwinker:
    Die idee mit der verkleinerung des schwarmes fand er gut, doch ich hab gemerkt das er mir einfach die kleinen schritte gönnt. :k
    Die kinder waren wahnsinn. Sie haben es einfach akzeptiert, hauptsache es gehe mir bald besser...
    ... Die rasselbande hat mich echt lieb, scheibe mann! :)
    Ich werde jetzt den bestand von 10 auf 4wellis reduzieren und deren pflege übernimmt vorläufig mein ältester sohn, er ist bereits 17jahre alt und freut sich auf diese aufgabe. Ausserdem glaube ich schon, dass meine lunge 4wellis verträgt, ansonsten war sie eh nicht viel wert... 8)
    Nun denn, jetzt geht die ganze vermittlung los, der abschied von den wellis wird auch nicht einfach... Hmm, manchmal würd ich am liebsten davonlaufen. 0l
    Nur nimmt man sich halt immer mit. Und somit auch seine probleme. Also läuft das wohl nicht, mit der flucht... :nene:
    Ich halte Euch auf dem laufenden,

    liebe grüsse v. Paty und Co.! :0-
     
  17. #16 SchwarzerPhönix, 30. Dezember 2005
    SchwarzerPhönix

    SchwarzerPhönix Körnerhülsen-sammlerin

    Dabei seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49393
    Ist dein Sohn denn schon mit 17 ausgezogen?
    Kommen die Wellis dann zu ihm in eine andere Wohnung?
    Ich kenn mich mit dieser Lungenkrankheit auch nicht so aus, aber ich hab 5 Tschilpers hier in meinem Schlafzimmer, die mich auf Trab halten. Und keinen Airbutler.
    Tja. Saugen tu ich eh zweimal am Tag, weil ich die vielen "Fusseln" nicht so pralle finde.
    Gesundheitlich hält es sich auch im Rahmen.:p
    Ich würd an deiner Stelle auch den Schwarm verkleinern, und das Vogelzimmer "abschaffen". Die Tierchen haben dann zwar nicht mehr ihren eigenen Raum, aber du musst nur noch "eine kleine Ecke" in dem Raum wo die Pieper stehen richtig sauber halten, und der Dreck reduziert sich dann auch auf diese. (Putzen muss man ja sonst sowieso überall, mit oder ohne Freiflug)...
    LG Anne
     
  18. #17 Blindfisch, 30. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Hallo Paty,

    ja, so kann’s kommen. Bei uns könnte es auch noch so kommen. Wir arbeiten aber mit ganzer Kraft dran, daß es nicht so kommt. *hoff*

    Lungenkrankheit also, das können sich viele gar nicht vorstellen. Ich eigentlich trotz allem auch nicht. Dazu kommt noch, daß jeder Mensch verschieden reagiert. Einige der Hinweise, die hier gegeben wurden, würden z.B. bei mir riesigen Schaden anrichten. Daher nun auch meine Meinung für Dich:

    Staub saugen ist m. E. das Schlimmste, was Du machen kannst, besonders, wenn der Staubsauger noch zusätzlichen Staub aufwirbelt. Ich habe derzeit einen Teil der Teppiche raus und rollere 2 x täglich mit einem Akkubesen über die schmutzigsten Stellen. Akkubesen, das ist so ein Ding, das mit geschwungenen Bürsten die gröbsten Krümel sofort in einen Behälter kehrt – staubt weniger, als ein normaler Besen, weil das Gerät direkt am Boden wirkt. Dann werden die schmutzigen Stellen mit normalem Wasser und einem Schwammlappen kurz abgewischt. Wenn doch noch Krümel auftauchen, kehre ich sie mit dem feuchten Schwammlappen einfach auf ein kleines Kehrblech.
    Als ich noch fast täglich kurz Staub sauge, rieselte der Staub von der Gardine, wenn ich sie anstieß. Jetzt überhaupt nicht mehr – obwohl die Wellies sich fast immer in Gardinennähe aufhalten. Also?!?!?!
    Den Staubsauger werde ich nur noch für gründliche Reinigungen der Ecken und Enden benutzen. Teures Vergnügen! (Hepa-Filter 2 x pro Jahr wechseln, die Beutel eigentlich alle 3 Wochen wechseln etc.).

    Teppiche raus, Stoffe raus etc.!!!! Zusätzliche Belastungen chemischer Art, Parfüme (auch vom Nachbarn), Stäube etc. scheinen zumindest bei mir Verschlechterungen zu bewirken. Besonders habe ich die Kombination Teppich plus Schuhabrieb in Verdacht. Achte mal darauf, ob es bei Dir auch so sein könnte.
    Mit Vorhangstoffen bin ich erst vor ein paar Tagen reingefallen. Außerdem scheinen die Druckfarben der Zeitungen und Zeitschriften belastend zu wirken. Auch habe ich die Ausdrucke, die ich von der Uni mit nach Hause hole, in Verdacht (Laserdrucker). Möglicherweise geben Möbel und Vorhänge chemische Stoffe ab, d.h. alles was neu ist, noch mal nach und nach durchtesten! Natriumbenzoat – so heißt übrigens bei mir ein negatives Zauberwort. Ob das auch noch mit Benzoesäure zusammenhängt, weiß ich noch nicht. Mich irritiert bei diesem Link ganz unten "Benzoesäure und ihre Salze ..."

    Wellies völlig abschaffen - auch das wäre nicht der Weisheit letzter Schluß, weil in der Wohnung immer noch Reste übrig sein werden. Eine Nachbarin erwähnte den Zeitraum von 6 bis 10 Jahren, in der die Wohnung immer noch allergieauslösend (nach Abschaffung eines Hundes) wirken kann. – Sind Deine Beschwerden denn überhaupt mit einer Allergie vergleichbar?

    Luftwäscher nur, wenn die Luft trocken ist und wenn Dir die Luftfeuchtigkeit wirklich nicht zu schaffen macht. Ich habe übrigens noch einen abzugeben. *psssst, nicht weitersagen! Oder per PN melden* - Warum habe ich eigentlich einen abzugeben????? Übrigens bin ich erst mit Hilfe eines Meßgerätes dahinter gekommen, daß ich subjektiv alles als trocken empfinde, was objektiv 1) trockene Luft, 2) staubige Luft, 3) feuchte Luft ist. Wie ist das bei Dir?

    Ionisator: Ich würde gerne noch einmal einen ausprobieren, bevor ich mir einen anschaffe. Mein Nachbar hatte mir mal seinen Ionisator (einer mit Puster und Luftfiltermatte) ausgeliehen; das war nicht besonders gut für mich! Mir scheint, daß ich den Geruch (also das, was andere als frischen Geruch wahrnehmen,) als süßlich-säuerlich ätzend wahrnehme und daß ich mit den Bronchien darauf regiere. Es könnte sein, daß dieses das produzierte Ozon ist, und irgendwo las ich, daß Ozon auch Lungen- oder Bronchialbeschwerden auslösen kann. Mir haben alle befragten Ärzte von einem Ionisator abgeraten. (Im Gegensatz dazu hat mir noch kein Arzt gesagt, daß ich die Kleinen abschaffen soll.) Teures Vergnügen also, wenn man den Ionisator nicht verträgt. – Der in Beitrag Nr. 14 genannte Link sieht wirklich lesenswert aus.

    Luftwäscher plus Ionisator: Ich las, daß die meisten Ionisatoren nicht in feuchter Luft arbeiten dürfen. Vielleicht kann man beide zeitlich versetzt nutzen – hm?????

    Lebensqualität der Wellies: Wir haben den Sand durch Küchenpapier ersetzt, Grit drauf etc., Ausnahmen davon gibt es alle paar Wochen, Rispenhirse wird es demnächst gar nicht mehr geben, wir schlafen mittlerweile fast immer mit offenem Küchenfenster und Tür auf (brrrr - die Wellies sind natürlich vor Zugluft geschützt), ab und zu sprühe ich mit Wasser aus der Blumenspritze in den Wellie-Bereich und auch etwas über die Wellies, die dem allerdings ausweichen können.

    Lebensqualität der Menschen: Vor kurzem las ich zu allem Überfluß auch noch, daß falsche Nahrungsfette in Zusammenhang mit Feinstaub in der Wohnung der Gesundheit zusätzlich schaden können, etwas kompliziert, les hier bitte selber. Folglich habe ich mir vorgenommen, lieber pflanzliche Öle zu mir zu nehmen, was kein Problem ist, da ich sowohl Raps- als auch Olivenöl mag, und beide wurden empfohlen. - Und daß zuviel Körpergewicht (bzw. anscheinend kann bereits "Normalgewicht" zuviel sein) das Atmungssystem auch noch belastet, scheint bekannt zu sein (nur ich vergesse das immer wieder, hm).

    Unklar bin ich mir derzeit über den Hauptauslöser bei mir: Da ich bei mir derzeit vermute, daß es sich dabei um chemische Belastungen handelt, schaffe ich wieder Zimmerpflanzen an, die ich zwischenzeitlich abgeschafft hatte. Das könnte natürlich erneut eine Fehlinvestition werden. Wie hältst Du es mit den Zimmerpflanzen?

    Ansonsten analog zu einer Werbung: Ist der Mensch gesund, freut sich das Tier!
    Und: Wir drücken Euch alle verfügbaren Daumen und Krällchen für den richtigen Weg!

    :0-
     
  19. Paty

    Paty Guest

    Hallo SchwarzerPhönix! :)

    Nein, mein sohn ist nicht ausgezogen sondern vor einiger zeit zu seinem vater gezogen, doch es gefiel ihm nicht und jetzt ist er wieder hier. :zwinker:
    Die wellis bleiben natürlich in meiner wohnung, platz ist mehr als genug vorhanden, an dem liegt es nicht.
    In der zwischenzeit habe ich mich auch ein bisserl mit leuten unterhalten die ähnliche erfahrungen gemacht oder aber bei anderen erlebt haben.
    Bei den meisten mit lungendiagnose reicht tatsächlich die verkleinerung des schwarmes, es ist ja keine staub- allergie und die krankheit wurde ja auch nicht durch die wellis ausgelöst, sondern durch eigene fahrlässigkeit, dem rauchen... ;)
    Durch das vogelzimmer, die 'vielen' wellis, bzw dem wellistaub, ist die krankheit einfach rasant schlimmer geworden.
    Wäre ich nie und nimmer selber drauf gekommen, nie! :idee:
    Nun denn, nach langer und reiflicher überlegung mache ich es einfach wie früher, als es noch kein explitzites vz war, sondern ein wohnraum in dem die wellis auch ein bisserl an unserem leben teilnahmen, dafür aber weniger freiflug hatten. Und da waren es 6wellis. Das ist mein 'harter' kern und zu dem kehre ich wieder zurück.
    Zwar haben sie dann weniger freiflug, doch dafür haben sie 2 miteinander verbundene volieren, wunderbare spielsachen und im frühling baue ich ihnen sogar ne eigene, noch grössere zimmervoliere! Hatte ich doch eh vor!!!
    6wellis, 2volieren und etwa 4stunden freiflug pro tag,
    luftbefeuchter hat es hier in der wohnung eh mehr als genug,
    ich glaube das kommt gut! :dance:

    Ich probiere es einfach mal! :D

    Lieber gruss v. Paty und Co.! :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Paty

    Paty Guest

    Hallo Blindfisch! :0-

    Danke Dir für Deinen ausführlichen beitrag! :blume:
    Die links muss ich noch durchlesen, doch eigentlich wollte ich jetzt mit dem hund raus und mich dann in mein federbett verkriechen...
    ... Doch dann hab ich Deinen beitrag gelesen und auf den möchte ich noch schreiben, nach soviel tipparbeit Deinerseits, bigsmile!
    Nun das mit dem satubsauger haste sicher recht, doch meine gesammte wohnung, ausser die bäder und die küche, ist mit spannteppich ausgelegt! Ich hasse den scheiss echt, doch den rausnehmen und einen brauchbaren boden einsetzen zu lassen kostet mich ein vermögen, es selber zu machen kostet mich ebenfalls ein vermögen und bringt mich wahrscheinlich um. :hammer:
    Mein einziger trost ist mein wirklich guter staubsauger der auch extra für tierhaare ist, doch stauben tut er natürlich trotzdem. Darum kommen nach meinen täglichen staubsaugaktionen auch immer die luftbefeuchter zum einsatz, das ist eh ihre einzige existenzbewilligung... :D
    Wieder ganz 'wellifrei' zu leben kann ich mir einfach nicht vorstellen, die bereichern mein leben enorm!
    Und wie Du ja schon fast selber festgestellt hast, die lungendiagnose hat nix mit allergie zu tun! Ich habe keine atemnot oder erstickungsanfälle sondern meine lunge bekommt zu wenig sauerstoff und staub, auch wellistaub, macht sauerstoff ab einem gewissen grad einfach unbrauchbar. Ich hab dann ein gefühl in der nase wie wenn ich unter wasser die luft versuche einzuatmen, so ein brennen hinten und mir wird schwindlig und fange ohne bewegung an im schweiss zu triefen. Doch ich habe nie das gefühl das ich jetzt ersticke. Es ist wie wenn der lunge der sauerstoff ausgeht, du atmest zwar und alles scheint normal, nur ist die luft die du einatmest für die lunge nicht verwendbar und du kannst sterben obwohl du atmest und darum ist es nicht ein fühlbares ersticken...
    Krass gell?
    COPD kriegste nur vom rauchen, ist eine eindeutige raucherkrankheit und darum muss auch keiner jammern der sie kriegt. Jeder kommt mal an die stelle wo er sich entscheidet ob die rolle in seinem leben die eines opfers oder die eines täters ist.
    Wegen dem gewicht haste auch wieder voll recht! :D
    Mehr gewicht heisst mehr schleppen heisst weniger atem...
    Zum glück habe ich dieses problem nicht, da ich hundehalterin bin, biggrins!
    Ich glaube allergiker haben es echt schwer, vor allem hausstaub oder solche sachen. :k
    Als wir uns das erstemal geschrieben haben da war ich glaub bereits auf 6wellis. Und da war die welt noch i.O.
    Ich versuchs mal! :dance:

    Lieber gruss v. Paty und Co.! :)
     
  22. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Hallo Paty,
    klingt sehr schlimm mit deiner Erkrankung. Ein wenig kann ich mit dir fühlen, meine Eltern sind beide Asthmatiker und mein Vater hat durch diese Krankheit ein Lungenemphysem von 70%. Aber dafür gibt es mittlerweile gut wirkende Medikamente.
    Ich denke deiner Gesundheit zu liebe solltest du handeln, aber darauf hast du dich ja schon eingestellt. Vielleicht gäbe es ja irgendwo einen Schrebergarten wo eine Außenvoliere möglich wäre?
    Die Teppiche sind vielleicht gar nicht so schlecht, mittlerweile hat man nämlich festgestellt, dass sie sehr viel Staub binden. Vielleicht könnten deine Kinder ja für dich das Saugen übernehmen.
    Gut das dein Ältester die Wellensittiche versorgt, ein Schritt in die richtige Richtung.
    Ich hoffe mit deinen Maßnahmen kannst du deine kleinen Freunde behalten. Wir mußten damals alle Haustiere abgeben wegen des Asthmas meiner Eltern, dadurch hatte sich ihre Situation aber nicht sehr verbessert.

    @Blindfisch: Natriumbenzoeat ist das Salz der Benzoesäure. Wenn du darauf reagierst, lies dir bitte die Zusammensetzunglisten von Lebensmitteln sehr genau durch, den es ist immer noch ein beliebtes Konservierungsmittel.

    Pflanzen sind ein natürlicher Luftfeuchtigkeitsregulator, nur auf das Substrat achten, da kann leicht Schimmel entstehen.
    LG Iris
     
Thema: Wellistaub verschlimmert lungendiagnose?!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. darf man Wellensittiche halten wenn man Probleme hat mit der Lunge

    ,
  2. ältester wellensittich

    ,
  3. haustier vögel ohne staub

    ,
  4. wellensittich gefährlich bei copd,
  5. Wellensittich schlecht für copd kranke,
  6. wellensittiche trotz copd,
  7. copd und vögel als Haustier,
  8. copd vogel,
  9. copd wellensittiche,
  10. copd u vögel