Wellizähmung ist so schwierig!

Diskutiere Wellizähmung ist so schwierig! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Na das sind doch tolle Fortschritte! Supi! :beifall: Das Hacken kannst Du übrigens auch als Fortschritt sehen: Sie hat nicht wirklich Angst vor...

  1. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Na das sind doch tolle Fortschritte! Supi! :beifall:
    Das Hacken kannst Du übrigens auch als Fortschritt sehen: Sie hat nicht wirklich Angst vor Dir, sondern weist Dich in die Schranken. Wenn sie Angst hätte, würde sie fliehen.
    Akzeptiere, dass sie nicht möchte, dass Du mit dem Finger auf sie zu gehst. Halt ihr vielleicht mal die ganze Hand hin. Vielleicht findet sie das ja weniger doof. ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Blindfisch, 28. Mai 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Das sind ja riesige Fortschritte! :zustimm:

    Da fällt mir ein, daß ich eine Zeitlang jede Möglichkeit wahrgenommen habe, um zu beobachteb, wie andere, ungefähr gleichaltrige Wellies untereinander Kontakt aufnehmen. Da stand ich stundenlang vor Volieren *ggg*

    Manche ticken sich kurz an, manche kraulen kurz ...

    :0-
     
  4. Jolly

    Jolly Guest

    Hab heute wieder mit den beiden geübt und kann Neues berichten: Julchen hat heute schon mit einem Fuß auf meinem Finger gesessen! :freude:
    Zwar ist sie nicht grad lange sitzen geblieben und hat den Fuß auch nur draufgestellt, weil sie sonst von der Schaukel weghüpfen hätt müssen, aber immerhin. Meinen Finger hat sie aber trotzdem weiter kräftig mit dem Schnabel bearbeitet. :D
    Oskar war heute wieder sehr ängstlich, sobald ich ihn berühre, kippt er vor Schreck nach hinten von der Sitzstange. Aber bei ihm dauert es halt noch ein bisschen, er war noch nie der Mutigste...
    Ich hab jetzt auch gemerkt, dass es besser klappt, wenn ich den beiden dabei was vorsinge. :zwinker: Julchen piepst dann nach kurzer Zeit gleich begeistert mit und auch Oskar ist dann entspannter. Mitsingen tut er nicht, er macht nur ständig den Schnabel auf und zu, ohne dass ein Ton rauskommt. Das macht er überhaupt in letzter Zeit öfter, will er damit irgendwas sagen oder ist das nur so ein Tick von ihm?
    Viele Grüße und bis bald,
    Jolly
     
  5. #24 Blindfisch, 30. Mai 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Geht es in Richtung gähnen - oder in Richtung Streßatmung?
    Meine zwei sind ja auch sehr unterschiedliche Charaktere. Also, den Ängstlicheren durfte ich lange nicht antippen. Ich glaube, Du müßtest ihn etwas weniger stark rannehmen.

    Dann könnte noch sein, daß er die Welt nicht mehr versteht und eifersüchtig ist. Bei meinem Kleinen merke ich es daran, daß er bei nächster Gelegenheit zum Futternapf hopst, sich den Kropf vollschlägt und dann hopp, seine Kleine füttert. Damit ich sie ihm bloß nicht ausspanne!

    Was das Mitsingen betrifft: Bei mir singt meistens nur eine/r mit und der/die andere hört zu. Das scheint wohl zum guten Ton unter Wellies zu gehören, daß man einander zuhört, denke ich dann immer.

    :0-
     
  6. Karo

    Karo Guest

    Hallo Jolly

    also am besten scheint es doch noch über "mit-Futter-bestechen" zu funktionieren.....

    Allerdings muss ich leider auch sagen, dass einige Wellis NIE zahm werden......

    Hatte das Glück, 5 Wellis zu haben, die ganz leicht und selbstverständlich zahm wurden, so nach und nach. Jetzt allerdings habe ich ein "harte Nuß": ein Wellimännchen, dass wir jetzt schon 4 Monate bei uns haben, und dass trotz riesiger Geduld unsererseits, ständiges Ansprechen, Vermeiden hastiger Bewegungen und des guten Vorbilds seines Partners noch genauso "wild" ist wie in der ersten Woche.
    Auf die Schulter oder Hand kommt er nur, wenn der andere auch kommt.

    Meine Theorie: Vielleicht hat der Arme in den ersten Wochen nie Menschen gesehen und kann sich jetzt nicht mehr an sie gewöhnen??

    Auf jeden Fall hören wir nicht auf, es zu versuchen.
     
  7. Thom79

    Thom79 Guest

    Welli... einer zahm, der andere nicht

    Hallo zusammen...

    Ich hab ein ähnliches Problem. Habe meine Wellis nun seit ca. 1 Jahr (hab mir auch gleich zwei auf einmal gekauft). Nur krieg ich das mit dem zähmen einfach nicht richtig auf die Reihe

    Als Kind hatte ich einmal einen einzelnen Welli, der sich aber keineswegs einsam fühlte, weil immer etwas um ihn los war weil permanent jemand zu Hause war. Für ihn waren einfach all seine Spielsachen sein ein und alles. Ausserdem konnte ich ihn soweit zähmen, dass er mich anflog, auf die Schulter sass, auf den Kopf und und und...

    Nun dachte ich mir, dass es gleich einfach wird, wenn man zwei Wellis miteinander kauft... denkste :zwinker: . Ein grosses Problem ist, dass sie einen nicht immer wirklich zu beachten scheinen. Sie geben sich lieber miteinander ab, als mit einem Menschen. Trotzdem habe ich das Männchen soweit gebracht, dass auf den Finger sitzt... und auch auf dem Finger bleibt. Trage ich ihn aber zweit (d. h. ca 2-3m) vom Weibchen weg, fliegt er wieder zurück. Ich hab keine Chance, dass er nur bei mir bleibt. Na ja, damit kann ich mich ja eigentlich auch abfinden :) .

    Das Problem liegt eigentlich mehr beim Weibchen. Wenn ich mit der Fingersptize langsam auf das Weibchen zugehe, dann kitzelt es mich mit dem Schnabel an der Fingerspitze (selbst wenn ich keine Hirse auf dem Finger habe). Sobald ich dann aber den ganzen Finger hinhalte, kriegt es panische Angst. D. h. es flattert nicht weg... es hält einfach eine "Sicherheitsdistanz" von mindestens 5cm ein. Wenn ich näher komme, entfernt es sich wieder auf ca. 5cm. Wenn ich dann die Hand ruhig ins Käfig halte, geht es auch nicht lange, bis mir das Männchen auf den Arm oder die Hand sitzt. Dann scheint sich das Weibchen plötzlich auch für den Arm oder die Hand zu interessieren... kommt näher, und beginnt mich mit dem Schnabel fein am Arm oder an der Hand zu kitzeln. Sobald das Männchen allerdings merkt, dass das Weibchen auch an der Hand oder am Arm interessiert ist, beginnt er entweder mich wie wild auf mich einzuhacken (als wäre er eifersüchtig!) oder er vertreibt das Weibchen, dass er meinen Arm oder die Hand wieder für sich alleine hat. Woran liegt das? Und hat jemand einen Ratschlag, wie ich es auf die Reihe kriege, das Weibchen auch zu zähmen. Wie gesagt, wenn ich die Hand ins Käfig halte, beginnt immer das gleiche Spiel... das Männchen besetzt die ganze Hand und den ganzen Arm... und vertreibt das Weibchen, sobald es auch etwas näher auf mich zukommen möchte. Gehe ich allerdings alleine auf das Weibchen zu, ist es auch hoffnungslos. Dann kriegt es wieder Angst und entfernt sich...

    Noch was nebenbei: Das Männchen ist ein Hansibubi-, das Weibchen ein Standardwelli...

    Liebe Grüsse
    Thomas
     
  8. MsMarple

    MsMarple Guest

    Zickenalarm im Welli`heim...

    Hallo zusammen,


    meine Welli´s hab ich jetzt seit gut 8 Monaten, und so langsam aber sicher treiben die mich echt an den Rande des Wahnsinns... :trippel: :D

    Wie bereits unter anderer Kategorie erwähnt, hatte ein Paar letzten Sonntag (5:15 h morgens einen kleinen Disput)... - der zwischenzeitig offensichtl. beiseite gelegt wurde... - die Paare hocken zum schlafen nunmehr allesamt in einem Vogelbaur...

    Nun sind aber ein paar Federn geflogen, und es gab die eine o. andere Blessur (am Flügel).
    Jetzt läßt sich Bonny (W) aber nicht anfassen... - anfassen ja, aber nicht ohne meine Finger zu zerfleischen :zwinker:

    Hat von Euch jemand einen Tip, wie ich die kleine am besten packen kann...
    Wenn da einen Hand in den Käfig (ich mag dieses Wort nicht) packt, und auf einen zugeht... - ist das für die kleinen Pieper ja auch jedesmal ein riesen Schock...

    Es muss doch eine Möglichkeit geben, die Pieper mögl. stressfrei aus ihrer Behausung zu pflücken... (aaargh...) :grin2:

    Freu mich auf Eure Antworten :zustimm:

    Liebe Gruesse
    Nicole, die Welli´s, die :fisch ´e, und die :+katze: ´en
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Thomas, wie zahm ein Welli wird, ist auch eine Frage des Charakters. Dein Weibchen ist eben so. Das ist doch auch ok, oder?
    Ich finde, sie sind schon sehr zutraulich, wie Du das beschreibst.

    Du kannst ein Welli-Paar nicht mit einem Einzelwelli vergleichen. Der Einzelwelli ist total auf den Menschen fixiert, weil das seine einige Ablenkung ist. Ein Welli, der mit Artgenossen zusammenlebt, hat das gar nicht nötig.

    Ich seh das so: Der Einzelwelli wird (oft) superzahm. Der Grund dafür ist aber, dass er keine andere Wahl hat, wenn er nicht verkümmern will.

    Wenn zwei Wellis von sich aus zu Dir kommen und Interesse an Dir zeigen, dann tun sie das aus freien Stücken, weil sie es wollen :)
     
  11. Thom79

    Thom79 Guest

    Zähmen von Wellis

    Hallo Anja

    Eigentlich hast Du absolut recht :zwinker: . Man muss einfach den Charakter jedes Wellis akzeptieren. Ich war einfach anfänglich etwas verwirrt, weil ich mich von meinem "ehemaligen" Welli eigentlich viel mehr Zutraulichkeit gewöhnt bin.

    Was mich bei meinen Wellis einfach momentan auch etwas erstaunt ist die Ängstlichkeit gegenüber "neuen" Gegenständen oder Dingen. Ich habe mich ja auch etwas mit Fachlektüre beschäftigt und gelesen, dass man Wellis ohne weiteres Apfelschnitze, Birnenschitze, Bananenstücke und und und ins Käfig hängen kann... Salatblätter sollte man sogar (gemäss Buch) sogar täglich ins Käfig hängen.

    Na ja, bis anhin habe ich das nie gemacht und mir ist auch klar, dass es für die Wellis was ungewohntes ist, nach einem Jahr plötzlich solche Apfelschnitze im Käfig zu sehen. Nur irgendwie übertreiben sie es fast ein wenig. Ich habe seit gestern Morgen immer wieder frische Apfelschnitze (jeweils 4) ins Käfig gehängt... und zwar genau auf die Sitzstangen verteilt, wo sie normalerweise immer sitzen.

    Reaktion: Seit gestern Abend werden diese Sitzstangen von Ihnen nicht mehr benutzt. Lieber hangen Sie an der Käfigwand, sitzen auf die Schaukel oder auf das Käfigdach. Weiss jemand, wie man den Wellis diese Angst ein wenig nehmen kann? Denn eins weiss ich genau: Wenn sie sich dann einmal an die Apfelschnitze gewöhnt haben, dann geht genau, aber wirklich haargenau das gleiche Theater wieder mit den Salatblättern, Bananen, etc. los. ...

    Liebe Grüsse
    Thomas
     
Thema: Wellizähmung ist so schwierig!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wellensittich Rhythmus zoohandlung

Die Seite wird geladen...

Wellizähmung ist so schwierig! - Ähnliche Themen

  1. Berghaubenwachteln

    Berghaubenwachteln: Hallo,wie haltet man Berghaubenwachteln Was muss ich beachten sind die eier quch oft befruchtet sind sie schwer zu halten wie ist das so ? MFG
  2. Rostkappen Schwanzmeise Schwierig und Züchter ?

    Rostkappen Schwanzmeise Schwierig und Züchter ?: Hallo Ich wollte fragen ob ihr wisst wie schwer es ist Rostkappenschwanzmeisen zu halten und wenn es nicht alzu schwierig ist ob ihr einen...
  3. 2 arme Kerlchen und unser schwieriger Start ins gemeinsame Leben

    2 arme Kerlchen und unser schwieriger Start ins gemeinsame Leben: Hallo Ihr Lieben, ich bin schon seit einem halben Jahr ca ein stiller Mitleser in Eurem tollen Forum und konnte schon viele für mich ungeklärte...
  4. Wiedermal ein schwieriger Vogel.

    Wiedermal ein schwieriger Vogel.: Hallo Zusammen, ich denke, dass in Georgien einfach nicht so viel Geld da ist, um gutes Equipment zu kaufen, deswegen sind die Vögel auf den...
  5. Schwierigkeiten bei der Bestimmung (Braunkehlchen)

    Schwierigkeiten bei der Bestimmung (Braunkehlchen): Hallo Zusammen, hier, der erste Eindruck ist Braunkehlchen Weibchen, bzw. Jungvogel (nicht zu früh?) gewesen, zu Hause nach Reinschauen in...