Wellizucht und Urlaubsbetreuung - wie mache ich es am Besten?

Diskutiere Wellizucht und Urlaubsbetreuung - wie mache ich es am Besten? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Wellizucht und Uralubsbetreuung - wie mache ich es am Besten? Bitte helft mir bei der Entscheidung!!!! Wie ich vor 2 Wochen bereits...

  1. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Wellizucht und Uralubsbetreuung - wie mache ich es am Besten?

    Bitte helft mir bei der Entscheidung!!!!

    Wie ich vor 2 Wochen bereits berichtete, habe ich bei aller Freude über die nur allzu leicht erreichte ZG und den 4 Eiern die meine beiden Wellis DJ (Weibchen) und Lucky (Männchen) bereits gelegt hatten, total aus meinem Gedächtnis gestrichen, dass wir am Ostermontag für 12 Tage in Urlaub fahren wollen. Den Urlaub kann ich nicht streichen.... aber die Freude darauf ist mir ordentlich verdorben.

    Wenn alles gut geht, werden wir bis Ostermontag 3 Küken haben!

    Meine Tochter hat sich - wohl oder übel, da ich ihre Kaninchen auch immer am Wochenende füttere - bereit erklärt die Vögel zu füttern. Allerdings murrt sie, und beklagt sich, wie sie das denn machen soll, sie muss ja morgens schon um halb sechs aus dem Haus... und am Wochenende will sie nicht zu Hause bleiben.... sondern bei ihrem Verlobten wohnen....

    Nun habe ich eine gute Nachbarin gefragt, ob sie die Betreuung vielleicht übernehmen will. Sie würde es machen. Sie und ihr Mann kennen sich mit Wellis aus, haben vor einigen Jahren selber auch schon mal welche gehabt, auch Nymphis.

    Was meint Ihr? Die Nachbarin ist so gut wie den ganzen Tag zu Hause, da sie nicht berufstätig ist. Ich könnte mich also auf sie verlassen.

    Und, wenn ich die Vögel in ihre Obhut gebe, ob ich sie dann auch samt Käfig und Nistkasten zu ihr transportieren kann? Oder besser nicht? (das letzte Küken wäre dann ja gerade erst geschlüpft....)

    Oder besser an Ort und Stelle stehen lassen, die Nachbarin kommt zweimal täglich rüber, und ansonsten wäre niemand da? Und was, wenn ein Küken aus dem Nest fällt?

    Was mache ich am Besten? Am liebsten (würde ich zu Hause bleiben, klar) würde ich Käfig komplett mit Nistkasten und Tieren rüber schaffen.... obwohl ich Bedenken habe, dass ist eine zu große Veränderung. Ich würde dann den Käfig 6 Meter zum Auto tragen müssen, ca. 200 m fahren und dann wieder einige Meter ins Has der Nachbarn.....

    Das ist eine schwere Entscheidung....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Noch was: Habe im Ernährungsforum noch eine Frage zum Aufzuchtfutter gestellt......
    bitte, Ihr Wellie - Erfahrenen, dort auch mal gucken.....
     
  4. #3 monsterfront, 5. April 2004
    monsterfront

    monsterfront Guest

    Hallo Susanne,

    ich würde sagen: lass die Wellis da, wo sie sind. Der Stress des Umzugs ist m.E. zuviel. Wenn die Nachbarin wirklich zuverlässig ist und du ihr alles vorher in Ruhe erklärst und evtl. nochmal aufschreibst als Gedankenstütze, dann sollte das mit 2x täglich kommen und versorgen (und beobachten) ausreichen.

    Lass ihr die Handynummer da für alle Notfälle, falls wirklich etwas wäre und sie nicht weiter wüßte. Und natürlich Telefonnummer/Adresse von deinem TA.

    Mach auch - sicherheitshalber - einen kleinen Vertrag mit ihr, dass sie bei Notfällen entsprechende Handlungsvollmacht hat und du evtl. TA-Kosten (bei DEINEM TA) übernimmst. So kannst du sicher sein, dass sie wirklich zu DEINEM vk-TA geht und nicht woanders hin.
     
  5. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Na gut, dann werde ich die Wellis hier lassen. Dann kann meine Tochter nach Feierabend ja zusätzlich auch noch danach gucken. Ist vielleicht doch nicht so ganz verkehrt.

    Mach mir halt nur Sorgen, falls ein Küken aus dem Nistkasten fällt. Das hatten wir früher nämlich mal. Da ist eins direkt nach dem Schlupf auf dem Käfigboden gelegen, keine Ahnung, wie das passiert ist. Und die Elternvögel haben sich nicht darum gekümmert. Erst als ich es (zum Glück noch rechtzeitig) entdeckt und in den Nistkasten zurückgesetzt habe, wurde es gefüttert und ist auch zu einem gesunden Welli herangewachsen.
     
  6. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Ich

    halte mich absichtlich daraus,........

    Gruß
    Hans-Jürgen.
     
  7. #6 Suppenhuhn, 5. April 2004
    Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    Ich finde das verantwortungslos!

    Meine Meinung ist, Du hättest die Eier gar nicht bebrüten lassen dürfen, Du wußtest es doch am Legetag schon, daß Du über Ostern und somit zum Schlupf und zur frühen Aufzucht der Küken weg bist.

    Du erwirbst eine ZG, um dann die erste Brut anderen Leuten zu überlassen?!?

    Das kann ich echt nicht nachvollziehen und mit dieser Aussage beherrsche ich mich noch und ziehe mich lieber wieder zurück


    8(
     
  8. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen, aber das sehe ich (ebenso wie Hans-Jürgen, wenn ich seinen Kommentar richtig deute) nicht anders.
     
  9. #8 monsterfront, 5. April 2004
    monsterfront

    monsterfront Guest

    Leute, das Kind ist in den Brunnen gefallen. Thema "hätte / wäre / wenn" hilft Susanne jetzt wirklich nicht. Also hackt nicht auf ihr rum, sie macht sich sicherlich schon genug Vorwürfe ohne die euren.

    Es geht jetzt darum, wie sie das Problem für die Tiere am besten löst!
     
  10. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zur Problemlösung wurde bereits so einiges geschrieben. Immerhin gibt es da ja wohl Nachbarn und eine Tochter, die nach dem Rechten sehen können. Ich wüßte so nicht, wie man da noch weiterhelfen sollte, zumal Sanne als Wohnort auch nur "Niedersachsen" angegeben hat. Ich wohne zwar auch in Niedersachsen, aber ganz sooo klein ist das auch nicht.

    "Herumgehackt" hat hier bislang noch niemand, lediglich mal im Klartext geschrieben, das so etwas verantwortungslos ist. Auch solche Anmerkungen müssen hier erlaubt sein.
     
  11. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    hm.. ich kann zur Zeit irgendwie nichts mehr deuten.. ist mir vorhin schonmal passiert und jetzt wieder. ich glaub ich brauch Urlaub..:~
     
  12. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Ach Mensch, Leute. Ich weiß das doch, und ich fühle mich echt mies dabei!!! Aber Ihr könnt das jetzt glauben oder nicht, zum Zeitpunkt der Eiablage und des Erwerbs der ZG habe ich an diesen Urlaub absolut nicht gedacht!!!! Die Henne saß schon fest auf ihren Eiern, als man mich in der Familie darauf aufmerksam machte, wie das denn werden soll, wenn wir weg seien.... Ich hätte heulen können, als mir das klar wurde.
    Hättet Ihr denn da die Eier noch ausgetauscht?
    Klar, war verantwortungslos, ich weiß auch nicht, was ich da wirklich im Kopf hatte.... aber nu?
     
  13. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Komisch, als ich vor einigen Tagen genau dieses Thema anschnitt, sagte man mir, ich solle mir keinen Kopf machen, die Vögel wissen schon am Besten, wie sie das machen sollen......
    ich solle ruhig meinen Urlaub genießen (was ich sicher nicht tun werde, aber...) es würde schon klappen....
     
  14. #13 Suppenhuhn, 5. April 2004
    Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    Posting vom 21.03.04

    aus dem alten Thema

    Ja, das kann man jetzt glauben oder nicht.
     
  15. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, hab ich da was anderes behauptet? Und was ist mit den Antworten? Da war es alles gar nicht so schlimm, anscheinend....
    Versteh ich jetzt nur halb, Eure Kritik.
     
  16. #15 Christianchen, 5. April 2004
    Christianchen

    Christianchen Guest

    Hallo Sanne,

    ich muss dich jetzt mal verbal in den Arm nehmen. Sicher war das nicht in Ordnung, dass du deinen Urlaub vergessen hast und dadurch jetzt nicht bei den Wellis bist. Aber du hast das ja nicht mit Absicht gemacht und du hast ja schon ein mega schlechtes Gewissen. Aber damit das du es hier noch verstärkt bekommst ist dir auch nicht geholfen. Ich habe leider gar keine Erfahrungen mit der Zucht, deswegen kann ich dir da keinen Rat geben. Ich denke nur, dass die Eltern die Aufzucht alleine hinbekommen. Schließlich müssten sie das in der freien Natur auch. Wenn deine Nachbarin 2 mal am Tag schaut und deine Tochter auch, dann dürfte das ausreichen denke ich. Vielleicht kannst du ja auch nochmal mit deiner Nachbarin reden, vielleicht kann sie ja auch nochmal ein zusätzliches Mal schauen. Biete ihr halt einen Obulus an oder lade sie schön zu Essen ein, was auch immer... Erklär ihr deine Sorgen, die versteht sie bestimmt. Mach ihr einen riesengroßen Merkzettel, auf dem alles steht. Und red doch nochmal mit deiner Tochter, ob sie und ihr Freund nicht das Wochenende bei euch daheim wohnen können. Ich bin so alt wie deine Tochter und wenn´s drum geht, dass ich unseren Hund versorgen muss murre ich zwar auch, aber ich mach´s. Schließlich hab ich für ihn auch die Verantwortung. Und ich weiß, dass meine Family meine Geierchen auch versorgt. Wie gesagt, rede mit deiner Nachbarin und schilder ihr deine Sorgen. Lass den Käfig auch da stehen wo er ist. Wir haben mit unseren Zebrafinken mal einen Zuchtversuch gemacht, und da den Fehler gemacht den Käfig umzustellen. Also, mach das ja nicht. LG Christiane
     
  17. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke Christiane, das ist lieb von Dir.

    Aber das Blöde an der Geschichte ist, dass ich da ja wirklich irgendwie nicht die richtige Entscheidung getroffen habe.

    Aber es ging damals alles so Knall auf Fall, erst fing die Henne (DJ) einfach an Eier zu legen, ich war gar nicht darauf vorbereitet. Ei für Ei nahm ich ihr weg, wusste zunächst nicht, was soll ich tun.

    Da kam ich auf die Idee, den Wunsch nach der ZG in die Tat umzusetzen, vielleicht gab es so die Chance, dass DJ ihre Eier behalten durfte. Ein Anruf beim Vet.-Amt machte mir klar, hier werden mir keine Steine in den Weg gelegt, der ZG steht nichts im Weg.

    Daraufhin bekam DJ ihr Nistkästchen (5 Eier hatte sie schon umsonst gelegt, die hatte ich ihr alle nacheinander weggenommen.) Der Antrag auf ZG wurde von mir abgeschickt, nach 4 Tagen hatte ich die ZG im Briefkasten!

    Es klappte nun alles wie am Schnürchen, DJ fing wieder an, Eier zu legen, und dann kam die Erkenntnis wie eine Ohrfeige: Der Urlaub!!!

    Die Henne saß nun schon 2 Tage mindstens fest auf dem Ei, den Eiern, ich brachte es nicht übers Herz, diese nun doch auszutauschen....

    Von allen Seiten bekam ich nur zu hören, dass klappt schon, Andere aus meinem Bekanntenkreis meinten: Nun stell Dich nicht so an! Und mach nicht soviel Trara wegen den paar Eiern.

    Gut, das nimmt mich nicht aus der Verantwortung.

    Wir werden schon klar kommen. Für die, die es interessiert, werde ich weiterberichten.
     
  18. Crusher

    Crusher Guest

    Hallo Sanne,
    ich kann mich Christiane nur anschließen. Dieser Fehler passiert Dir sicher nur einmal. Wir sind alle nicht fehlerfrei und ich finde dass Deine Tochter und Nachbarin sich kümmern werden, hört sich doch ganz verantwortungsvoll an.
     
  19. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Susanne,

    Lass die Wellis mit ihrem Kasten, wo sie sind. Die Hennen gehen meist aus dem Nest und beachten es nicht mehr, wenn der Käfig umgestellt wird. Da kann es sein, dass sie die Restlichen Eier nicht mehr bebrüten und die jungen verhunbgern lassen oder gar töten, weil sie der Meinung sind, dass es das falsche Nest ist. Auch wenn es noch an der selben stelle des Käfigs hängt.

    Dass das jetzt genau auf euren Urlaub fällt sehe ich im Augenblick nur als kleines Problem. Ist halt dumm gelaufen. Wenn Du deiner Nachbarin vertraust und sie in die Wohnung lassen kannst, ist doch OK. Wichtig ist nur, dass das Futter immer zur Verfügung steht und frisches Wasser. Den Rest besorgen die Elternvögel selber. deine Tochter kann ja dann wenn sie zuhause ist nach den Küken schauen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sanne, 6. April 2004
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2004
    Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke für die Ratschläge. Da hätte ich ja beinahe noch einen entscheidenden Fehler gemacht!

    Klar, der Käfig muss an seinem Platz bleiben, hab ich doch selbst erst in ähnlicher Form gelesen. Da stand es aber in einem anderen Zusammenhang.

    Okay. Das wäre nun klar. Und das mit der Pflege, ich hoffe, dass es auch klappen wird. Es ist nicht so, dass 24 Std. am Tag keiner im Haus ist. Neben meiner Tochter sind auch noch meine 2 Söhne (16 + 18 ) da, allerdings haben die sich bisher nicht allzu sehr für unsere Vögel interessiert.

    Nur Vormittags ist keiner anwesend. Doch da wird dann die Nachbarin (sie ist auch eine gute Freundin von uns) mindestens einmal kümmern.
     
  22. Danielle

    Danielle Guest

    Hallo Sanne!

    Das ist wirklich eine blöde Situation, aber dafür kann ich trotzdem Verständnis aufbringen. Dass die Aufregung sooo groß war, dass man mal einen Urlaub vergisst...

    Was ich Dir noch ans Herz legen will: Wichtig sind in jedem Falle Nistkastenkontrollen, es sollte mindestens einmal täglich nachgesehen werden, ob es den Kükis gut geht. Leider passiert es ab und an, dass eines stirbt, dieses müsste dann sofort entfernt werden, da sonst die anderen Schaden nehmen können. Ist keine schöne Aufgabe, aber es sollte sich unbedingt jemand finden, der das übernimmt. Ansonsten wünsche ich Dir und Deinem Nachwuchs viel Glück!
     
Thema:

Wellizucht und Urlaubsbetreuung - wie mache ich es am Besten?

Die Seite wird geladen...

Wellizucht und Urlaubsbetreuung - wie mache ich es am Besten? - Ähnliche Themen

  1. Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung

    Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung: Liebe Community. Sollte ich mit der Eröffnung dieses Themas falsch sein, bitte kurz Bescheid geben. Ich bin heute zum ersten Mal hier und habe...
  2. Erziehen wie am besten?

    Erziehen wie am besten?: Schönen guten tag ihr lieben Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen, Mein grauer macht nur Blödsinn und wenn ich ihn Nein sagen tue macht er...
  3. Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar

    Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar: Huhu....Ich bin total neu hier, habe schon viel mit gelesen und mich nun endlich angemeldet! Ich habe seit circa 3 Wochen ein Blaustirnamazonen...
  4. Vermittlung - bestes Vorgehen nach Verlust des Partners

    Vermittlung - bestes Vorgehen nach Verlust des Partners: Hallo zusammen, momentan suche ich für mein Singsittichmädel ein neues Zuhause bei einem Singsittichhähnchen, da vor ca. 1 Woche ihr Partner...
  5. Vogelbetreuung 96215 +/- 100 km

    Vogelbetreuung 96215 +/- 100 km: Hallo, wir suchen für unsere beiden Venezuelaamazonen Urlaubsbetreuung. Endweder bei uns zu Hause oder bei jemanden, der den beiden auch Freiflug...