Wendehals im Garten!

Diskutiere Wendehals im Garten! im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, im April habe ich einen scheinbar sehr kranken Vogel im Garten gefunden. Er blieb auf dem Boden liegen, beim näherkommen bekam er dann...

  1. #1 Naturfreund, 4. Mai 2008
    Naturfreund

    Naturfreund Guest

    Hallo,

    im April habe ich einen scheinbar sehr kranken Vogel im Garten gefunden. Er blieb auf dem Boden liegen, beim näherkommen bekam er dann sichtbar Angst und zeigte das arttypische wenden des Halses. Ich wusste dann schon, dass er verletzt oder krank sein muss, denn normalerweise fliegen Wildvögel doch davon, wenn man näher kommt, oder? Naja, wie auch immer, nach kurzem stöbern wusste ich dann, das es ein Wendehals sein muss! Leider ist er später gestorben. :traurig: Was natürlich furchtbar schade ist.

    Ich denke er ist hier sehr selten (an der Nordsee). Gesehen habe ich ihn jedenfalls noch nie. Wir wohnen sehr ländlich, Felder, Wiesen, Wald und Feuchtbiotope im Umland.

    Meine Fragen waren nun:

    1) Wenn es einen dieser Art hier gibt, halten sich denn hier in der Umgebung wohl mehrere auf?

    2) Ist er hier Brutvogel?

    3) Wie kann ich helfen, im Bezug auf Erhaltung der Art? Ich habe mich schon schlau gemacht, dass sie auch Nistkästen an altem Baumbestand annehmen, ist ein Starenkasten geeignet?

    4) Was meint ihr dazu, dass es Wendehälse direkt an der Nordsee gibt? Kommt das öfters vor? Ich dachte, er bewohnt eher andere (wärmere?) Regionen!

    Über hilfreiche Tipps wäre ich sehr dankbar!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    nach der Verbreitungskarte vor mir kommt er an der Nordsee in Deutschland und Dänemark nicht aber westlich davon vor. Da unter Todesursachen Unfälle mit Leuchttürmen vermerkt sind, gehe ich mal davon aus, dass er auch direkt an der Küste vorkommt. Der Bestand scheint in Europa abnehmend bis stabil zu sein. Gefährdungsursachen sind die üblichen Verdächtigen: Habitatveränderungen die zur Abnahme von Höhlen bzw. Nahrung vor allem Ameisen führen. Die Siedlungsdichte ist oft sehr dünn 1000 BP/2500 qkm, in Dt. 60-80(bis 230) BP/1400 qkm stellenweise in Russland bis 13 BP/ha, mit Abstand der Nisthöhlen von um 20 m.

    Gruesse,
    Detlev
     
  4. #3 Naturfreund, 7. Mai 2008
    Naturfreund

    Naturfreund Guest

    Hallo,
    danke für die Infos. Ich habe mir schon gedacht, dass er hier sehr selten ist. Kann man der Art vielleicht helfen, indem man Starenkästen anbringt? Oder reichen Kohlmeisenkästen?

    Hat noch jemand Erfahrung mit diesem Vogel?

    Danke im voraus
     
  5. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    was hat denn nun dein Vogel eigentlich gehabt? Aus einem Naturfilm kenne ich dieses Verhalten als Verteidigungsverhalten. Der Vogel flog nicht weg sondern schützte seine Höhle durch Nachahmung einer Schlange.

    Gruesse,
    Detlev
     
  6. #5 Naturfreund, 8. Mai 2008
    Naturfreund

    Naturfreund Guest

    Ich weiß selbst nicht was er hatte. Aber ich nehme an, dass er geflohen wäre, wenn er gekonnt hätte. Er lag ja auf dem Boden und rührte sich nicht. Hätte er sich vor einer Nisthöhle aufgehalten dann ist das Verhalten ja verständlich. Er bekommt Angst, will aber seine Brut nicht im Stich lassen.
    Ich denke, dieser Vogel hatte entweder innere Verletzungen oder er hat sich was gebrochen. Jedenfalls habe ich mich schlau gemacht und er zeigte genau das typische Verhalten des Wendehalses in Bedrohungssituationen. Oft sind hier an Todesfällen von Vögeln Windmühlen, und bei größeren Vögel Hochspannungsleitungen schuld, die wir hier in unmittelbarer Umgebung haben. Vielleicht waren die an seinem Tod schuld? Genau sagen kann ich es allerdings nicht.

    mfg
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Eisvogel, 18. Mai 2008
    Eisvogel

    Eisvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Wendehälse kommen, wie schon gesagt auch an der Nordsee in Deutschland vor.
    Den, den du im Garten gefunden hast könnte ein Durchzügler nach Skandinavien gewesen sein. Aber auch ein dort ansässiger Brutvogel, auf jeden Fall sind sie nicht sehr häufig.
    Wenn du ihnen helfen willst, dann kannst du Meisennistkasten mit einem Lochdurchmesser von 45mm aufhängen.
     
  9. #7 Naturfreund, 30. Mai 2008
    Naturfreund

    Naturfreund Guest

    Hallo Alexander,

    vielen dank für deine Antwort, ich werde dann auf jeden Fall noch zusätzlich Nistkästen mit 45cm Lochdurchmesser anbringen.

    Ich hoffe den den ich gefunden hatte war nicht der einzige hier in der Gegend.

    Danke nochmals für den Tip.

    lg
     
Thema: Wendehals im Garten!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wendehals im garten