Wenn ein Nymphensittich...

Diskutiere Wenn ein Nymphensittich... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; nur unten im Sand sitzt und seinen Kopf durchgehend sehr heftig schüttelt, ist das ein Zeichen für eine erntshafte Erkrankung?? Habe gestern...

  1. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    nur unten im Sand sitzt und seinen Kopf durchgehend sehr heftig schüttelt, ist das ein Zeichen für eine erntshafte Erkrankung??

    Habe gestern einen solchen Nymphen in einer Zoohandlung gesehen (alleine mit zwei Bourkesittichen im Käfig).

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Liebe Grüße
    Dunja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Dunja,

    von der Ferne kann man natürlich nicht viel sagen, aber gesund hört sich das nicht an :?
    Hast Du die Möglichkeit, ihn länger zu beobachten, ob er würgt, und wie lange er überhaupt dort sitzt, geplustert oder nicht?

    Könnte alles mögliche sei... von Kropfentzündung über Verhaltensstörung bis zu was-weiß-ich...

    Wolltest Du noch einmal in die Zoohandlung gehen?
     
  4. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Ich war gestern eigentlich nur zufällig in dieser Zoohandlung - aber dieser arme Nymph (Geschlecht noch nicht erkennbar) geht mir nicht aus dem Kopf.

    Ich muß mal schauen, ob ich es zeitlich hinbekomme, dort noch einmal hinzufahren.

    Herzliche Grüße
    Dunja
     
  5. #4 Federmaus, 2. April 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Dunja :0-

    Das Kopfschütteln ist schon ein Symptom einer Kropfentzündung.
    Die leider oft tödliche Folgen hat.
     
  6. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Traurig...

    in der Zoohandlung wird das arme Tier dan wohl erst recht keine Chance haben
     
  7. Bell

    Bell Guest

    Das könnten auch Milben sein !!!

    Bitte geh nochmal hin und schau was er macht, der arme Kerl :(

    viele Grüße

    Bell
     
  8. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Ich werde heute nach Feierabend noch einmal dorthin fahren und versuchen mit den Leuten dort zu reden - allerdings war mein erster Eindruck nicht gerade der Beste.

    Der Zooladen gehört zu einem Baumarkt, ist winzig klein und sehr dunkel, trotzdem scheint man dort zu versuchen, so viele Tier- bzw. Vogelarten wie möglich unterzubringen.

    Na ja, wie gesagt, der erste Eindruck - vielleicht (hoffentlich) täuscht der ja und die kümmern sich um den kranken Nymphie.

    Liebe Grüße
    Dunja
     
  9. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Dunja,

    drücke Dir die Daumen!

    Finde ich toll, daß Du Dich darum kümmerst !!!! :0-
     
  10. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Zu spät...

    der arme Nymph war nicht mehr da und die Verkäufer wollten mir keine Auskunft geben ob verkauft oder...

    Schade um das arme Lebewesen.

    Traurige Grüße
    Dunja
     
  11. Bell

    Bell Guest

    Ich kann diese Geschäfte immer weniger leiden. Mittlerweile habe ich Verständnis für millitante Tierschützer 8( 8( 8(
     
  12. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Dunja,

    den Geschäftsführer sollte man erschießen!!!8( 8( 0l Solltest du irgendwann die Absicht haben dir so ein süßes Etwas zuzulegen
    bitte nur bei einem Z ü c h t e r !
    Erstens kennen sie ihre Tiere, zweitens wissen sie meistens den Gesundh. zust. und drittens sind diese Tiere meistens gesund und leiden nicht an Verhaltensmodifikationen oder Verhaltensstö-rungen.
    Trotzdem hat meiner Erfahrung gezeigt, das es ratsam ist mit ihnen, ihr oder ihm zum Tierarzt zu gehen.
    Wenn du meine Beiträge unter dem Thema "Neues von Blacky & Co" gelesen hast weißt du was ich meine.


    Liebe Grüße, Frank:0-
     
  13. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Meine beiden jetzigen Nymphis habe ich aus einem Zoohandel - würde dort aber nie wieder kaufen. Die beiden sind nämlich oberängstlich gegenüber Händen und Tüchern. Die nächsten beiden (sobald die Volie fertig ist) werde ich bei einem Züchter aussuchen. Leider habe ich in meiner Nähe noch keine Adresse gefunden.

    Den armen, kranken Nymph habe ich nur gesehen, weil ich einfach nicht an solchen Geschäften vorbeigehen kann, wenn ich in der Nähe bin.

    Leider werden die armen Tiere (egal ob Vogel, Kaninchen oder anderes Tier) in den meisten Zoohandlungen sehr schlecht gehalten.

    Liebe Grüße
    Dunja
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Frank M

    Frank M Guest

    re ängtstl. Nymphen/Zoohandl.

    Hallo Dunja,
    bei Züchtern kannst du genausogut einen ängstlichen Nymphi erwischen wie in Zoohandlungen. Das ist genauso wie beim Menschen.
    Es gibt mutige und änstlichen. Die Herkunft der Tiere hat nichts mit ihrer Herkunft zu tuen. Es sind meistens Umwelteinflüsse und Erfahrungen die die unterschiedlichen Charaktereigensch. bilden. Dazu kommt natürlich noch das angeborene Wesen des Tieres.
    Was den Erwerb von Vögeln oder anderen Kleintieren betrifft, bin ich grundsätzlich dagegen ein Tier aus Zoohandlungen zu erwerben. Die Gründe habe ich ja schon genannt.
    Eine Ausnahme bilden Käufe wenn man merkt, daß ein Tier Krankheitssymptome zeigt. So wie es bei dir der Fall war. Dann ist es im Sinne des Tieres es aus dieser Lage zu befreien. Und das geht eben nur , wenn diese Tiere bei Zoohandlungen gekauft werden.
    Aber auch bei Züchtern kann man nie sicher sein das die Tiere ge-sund sind. Das einzige, was meiner Meinung nach wirklich ausge-schlossen werden kann sind Verhaltensstörungen.



    Liebe Grüße, Frank:0-


    Es wäre schön, wenn du uns mal berichtest wie sie sich so verhalten. Wie lange Hast du denn die beiden schon? Außerdem rate ich dir die Nymphen von einem Tierarzt untersuchen zu lassen bzw. Kotproben zur Untersuchung abzugeben.
     
  16. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Verhalten

    Die Henne (Berta) fängt sofort an zu fauchen und ihr Schwanzgefieder zu sträuben, wenn man sich ihr bis auf einen Meter nähert, wenn dann noch Hände zu sehen sind wird das fauchen noch aggressiver bzw. sie fliegt weg.

    Bei dem Hahn (Ernie) kann man sich schon mal eher nähern, aber sobald er Hände sieht, fliegt er auch weg. Wobei ich es bereits zweimal geschafft habe, ihn mit Silberhirse auf meinen Arm zu locken - wobei ich meine Hände verstecken mußte.

    Sobald man mit einem Küchtentuch, Tischdecke oder ähnlichem an den beiden vorbeigeht, bekommen sie Panik.

    Wenn man in den Raum kommt, während sie fressen, klettern bzw. fliegen sie sofort nach oben in Sicherheit, auf die höchste Stange.

    Ich bemühe mich jetzt einfach, die beiden beim saubermachen des Käfigs, beim füttern, tränken oder wenn ich sonst an ihnen vorbeikomme sie vorsichtig anzusprechen und nicht in ihren Sicherheitsbereich zu kommen.

    Ansonsten sind sie sehr mutig, haben bereits das komplette Wohnzimmer erkundet und zum Ärger meines Lebensgefährten Tapeten, Formel-1-Modelle angeknabbert :D

    Sie landen auf der Fensterbank, dem Couchtisch, auf Schränken und Bildern - solange wir ihnen nicht zu nahe kommen.

    Was soll`s - es ist ja o.k. so, das Zuschauen bei den beiden macht auch riesen Spaß (außer wenn sie das Wohnzimmer "auffressen").

    Was ich super finde ist, daß sie alles fressen, was ich ihnen anbiete - mit Ausnahme von frischem Obst, sie mögen lieber getrocknetes.

    Ich hoffe, daß war jetzt nicht zu lang.

    Liebe Grüße
    Dunja

    Ich habe die beiden jetzte seit Ende Oktober letzten Jahres
     
Thema:

Wenn ein Nymphensittich...

Die Seite wird geladen...

Wenn ein Nymphensittich... - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  3. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  4. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  5. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...