wenn hunde alt werden..

Diskutiere wenn hunde alt werden.. im Hunde Forum im Bereich Tierforen; wie empfindet ihr dabei.....und man weiss die tage sind gezählt...?

  1. Rena1

    Rena1 Guest

    wie empfindet ihr dabei.....und man weiss die tage sind gezählt...?
     
  2. #2 Rudi und Rita, 01.08.2004
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Guest

    Hallo Rena,
    mir geht es so mit meinem Liebling, meiner 9-jährigen Shih-Tzu-Hündin Susi. Wenn ich ihren körperlichen Abbau so sehe, legt sich schon ein schwerer Stein auf mein Herz. Ich habe einfach Angst vor dem Tag X, der hoffentlich noch weit, weit weg ist. Ich darf gar nicht darüber nachdenken, denn an ihr hänge ich ganz gewaltig.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  3. Rena1

    Rena1 Guest

    genauso....

    fühle ich mich auch@elke :jaaa:

    bobby mein husky ist jetzt 12,3 jahre alt.

    einen schönen sonntag :0-
     

    Anhänge:

    • bobby.jpg
      Dateigröße:
      15,6 KB
      Aufrufe:
      260
  4. #4 Baumbart, 01.08.2004
    Baumbart

    Baumbart Guest

    Kein guter Thread! :(

    Da möchte niemand drüber nachdenken!
    Ich weiß, wovon ich spreche.


    Genießt das Zusammensein mit Euren Freunden, jeden Tag!
    Ohne zu grübeln!
     
  5. #5 lachmaus, 01.08.2004
    lachmaus

    lachmaus Guest

    Kann deine Einstellung zu diesem Thread sehr gut nachvollziehen. Auch ich habe diesen Schmerz und diese Trauer durchlebt, als meine über alles geliebte Bessy viel zu früh gehen musste.
    Doch nicht über den Tod nachzudenken halte ich für nicht richtig. Man kann Dinge, die einfach zum Leben gehören, nicht verdrängen. Ich glaube, es trifft einen umso härter, wenn man versucht diese Gedanken von sich fern zu halten. Bei uns wurde das Thema Tod immer offen behandelt, dass schließt nicht den Schmerz und die Trauer aus. Es hilft jedoch ganz enorm, diese Trauer zu verarbeiten. Dann bleiben die Erinnerungen an eine wunderschöne Zeit, die man niemals missen möchte. Somit ist man bereit für eine neue wunderschöne, wenn auch begrenzte Zeit, der Freundschaft und Liebe.
     
  6. #6 Baumbart, 01.08.2004
    Baumbart

    Baumbart Guest

    Auch Deine Einstellung kann ich verstehen.
    Und jeder weiß, wie es endet.

    Also sollte man die Zeit mit seinem Kumpel nicht ohne zu grübeln genießen?
    Die Zeit der Trauer und des Grübelns kommt früh genug und lässt sich dann eh nicht umgehen!
     
  7. #7 lachmaus, 01.08.2004
    lachmaus

    lachmaus Guest

    Die gemeinsame Zeit soll man durchaus unbeschwert genießen, ohne permanent darüber nachzudenken, ob und wann das Schicksal zuschlägt. Die Gedanken über den Tod und das Abschied nehmen habe ich mir gemacht, bevor ich mir ein Tier angeschafft habe. Wie und ob ich damit fertig werden würde, wenn die Zeit gekommen ist. Leider erreichen die Tiere nicht das Alter eines Menschen. Die gemeinsamen Zeiten sind oft sehr begrenzt. Kommen dann noch viele Krankheiten dazu oder kommen die Tiere in das besagte Alter, kann und sollte man die Gedanken daran nicht mehr verdrängen, allerdings auch nicht immer nur daran denken. Man sollte jeden Tag, der einem bleibt einfach genießen, da stimme ich dir zu.
     
  8. #8 Rudi und Rita, 02.08.2004
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Guest

    Hallo,
    @ Baumbart:
    Vor einem Jahr hatte ich auch noch deine Einstellung. Aber es kommt leider irgendwann der Tag, wenn du immer mehr Leiden an deinem Hund feststellst. Es kommen Geschwüre, der Hund läuft keine Treppen mehr, läuft insgesamt sehr langsam und wenig usw. Wenn du dann so etwas an deinem Hund feststellst, kommen automatisch die Gedanken. Natürlich drängt man sie so oft wie möglich beiseite, aber sie kommen immer wieder, wenn einem etwas am Hund auffällt. Und das macht einfach Angst, die man zwar versucht zu verstecken, die aber immer wieder aufkeimt.

    Also @ Rena, wir hoffen, dass unsere Lieblinge auch als Omi und Opi uns noch lange erhalten bleiben. Genießen wir jeden Augenblick, aber die traurigen Gedanken werden immer mal wieder kommen.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  9. Rena1

    Rena1 Guest

    danke,elke

    du hast mich richtig verstanden..... :jaaa:

    hätte mich vielleicht nicht öffentlich dazu äussern sollen....da es für viele,die bereits verluste erlebten...es immer noch eine schmerzliche erfahrung ist.

    :0- :0- :0-
     
  10. holli

    holli Guest

    ja es ist schon etwas traurig, aber wie beim Menschen...ein ausgeglichenes Leben, bei einem guten Besitzer, die schönen Zeiten....aber die gibt´s ja auch im Alter...man muß sich dem Hund nur anpassen und auf seine Bedürfnisse eingehen...Schau bei mir ist es so Carl (Rotti) ist jetzt 9 Jahre alt und Andaka ist geschätzte sechs Jahre alt...Carl setzt beim Spazierengehen schon aus, deshalb gehe ich in der Früh nur eine kleine Waldrunde und mit Andaka dann nochmals am Nachmittag ziemlich große Runde, Carl darf dafür zum Einkaufen mitfahren (er liebt Autofahren über alles und mein Auto hat Klimaanlage, so ist es für ihn auch angenehm)....freilich schläft er öfter und ist nicht mehr so vital aber er kann trotzdem seinen Bedürfnissen nachgehen (Ziegen anbellen, Flugzeuge jagen (besonders gelbe Hubschrauber (in Österreich Rettungshubschrauber)) die über das Grundstück fliegen...und und, wenn ich merke dass er nicht mehr mag, oder Schmerzen hat bzw. sehr krank werden würde, würde ich meinen Tierarzt zu rate ziehen und ihn dann nicht leiden lassen, dazu war bzw. ist er mir ein zu guter Freund.... liebe Grüße an alle Holli
     
  11. Sibse

    Sibse Guest

    Kein gutes Thema....... :(
     
  12. karial

    karial Guest

    Hallo,
    auch wir müssen täglich damit rechnen, dass unsere geliebte Connie ins Regenbogenland wechselt. Sie ist jetzt seit neun Jahren bei uns und ihr Freund Rocky begleitet sie schon seit sechs Jahren. Neufundländer haben ja keine so hohe Lebenserwartung und so ist es uns klar, dass jeder Tag ihr letzter sein kann. Deshalb versuchen wir auch ihr gesteigertes Schmuse- und Ruhebedürfnis zu erfüllen. Auch ihr Fressverhalten hat sich mittlerweile schon geändert und so wird sie halt immer wieder mal mit besonderen (weicheren) Leckereien verwöhnt. Alles aber ohne Rocky zurückzusetzen. Wir hoffen, dass sie ohne nennenswerten Beschwerden alt werden darf und eines Tages friedlich einschläft.
    Bei unserem letzten Hund (einem Leonberger-Schäferhund-Mix) war uns leider kein natürliches Altern vergönnt. Mit neun Jahren bekam er Magen-Darm-Krebs und als es für ihn nur noch eine Qual wurde, haben wir uns entschieden, ihn beim Tierarzt einschläfern zu lassen. Da er aber panische Angst vor'm Dok hatte, habe ich ihm morgens ein leichtes Beruhigungsmittel (sowas gegen Reisekrankheit) beim TA geholt. Am späten Nachmittag haben wir es ihm dann gegeben und dann durfte er noch einmal seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen: Die ganze Familie hat mit ihm noch einen Autoausflug gemacht, bevor wir dann später alle in die Praxis gefahren wären.
    Er schaute uns dankbar an, leckte den Kindern die mit ihm hinten im VW-Bus sassen und ihn streichelten noch einmal die Hände und dann ist er friedlich eingeschlafen. Es war für uns eine Erlösung, dass wir ihm nicht die Spritze geben lassen mussten.
    Herzliche Grüsse und denkt an die schöne Zeit, wenn ein geliebtes Tier gehen muß............Karin
     
  13. Rena1

    Rena1 Guest

    heute....

    war wieder so ein tag.....bobby wollte nicht viel gehn und lieber auf der terasse bleiben.....also lies ich ihn allein,denn ich hatte ja in der anderen wohnung noch zu tun.

    nach drei stunden kam ich wieder....kein bobby an der tür....mir war mal wieder flau im magen.....ich sah nach ihm...er schlief so fest und bemerkte mich erst in einer stunde.

    bobby geht es gesundheitlich gut.....aber das alter... 8o :heul:
     
  14. #14 D@niel, 02.08.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.08.2004
    D@niel

    D@niel Guest

    Ich bin Nicht-Hundehalter, kenne/kannte aber auch alte Hunde.
    Eine 12 Jahre alte Yorkshireterrierdame ist irgendwie immer richtig lebendig geworden, als ich mit ihr draußen war. Sie lief immer einige Meter vor mir rum, rannte meistens auch schon und bellte. Sie war aber in der Wohnung meistens sehr ruhig. Die Hündin gehöre Bekannten...sie ist leider schon verstorben.:(

    Dann kannte ich noch eine 7 Jahre alte und eine 11 Jahre alte Kurzhaarcolliedame, die sich beide ins Körbchen gelegt hatten, zum schlafen. Ich habe mit den restlichen 4 Hunden im Garten Ball gespielt und sobald einer der Hunde gebellt hat, standen die beiden Damen in der Tür und fegten schon mit den anderen 4 rum.:D

    Ich hoffe dennoch, dass eure Senioren unter den Hunden noch viele, viele schöne Jahre haben werden.:)
     
  15. Gill

    Gill Guest

    Hallo Rena, hallo alle anderen! :0-

    Ich verstehe Dich recht gut! Meine Gill ist zwar erst 1 3/4 Jahr alt und hat (hoffentlich) noch viele viele Jahre vor sich, aber trotzdem mache ich mir manchmal schon Gedanken darüber, wie schnell doch die Zeit vergeht und wieviel Zeit wir wohl noch verbringen dürfen! Manchmal habe ich dann auch schon gedacht:" Vanessa, bist Du verrückt! Der Hund ist doch noch jung", aber die Zeit verringt einfach so schnell....
    Wenn ich überlege, das ich Gill im Januar schon wieder 2 Jahre habe..... Kommt mir noch gar nicht so lange vor.
     
  16. Pigeon

    Pigeon Guest

    Ich muss mich zur Zeit auch immer mehr mit dem Thema auseinandersetzen. Mein Hund Blacky, ein Schäferhund- Dogge- Mix ist schon 15. Verdammt stolzes Alter für so einen Riesen. Aber ich habe eine Menge Glück, ich hatte ihn letztes Jahr aus dem Tierheim geholt. Dort haben sie mir gesagt: Vielleicht haben sie noch ein schönes halbes Jahr mit ihm... Nun ist er 1 Jahr und 3 Mon bei uns und war bis jetzt noch nie krank. Aber er hat nicht mehr viel Kraft in den Beinen und schläft inzwischen sehr viel. Bis vor kurzem hat er noch richtig gern gespielt mit seinen vierbeinigen Freunden und auch mit mir. Wenn es soweit ist, werde ich mir sagen, dass ich gar nicht damit gerechnet hatte, dass er überhaupt so alt war. Und ich habe mich schon als ich ihn bekam darauf eingesellt, dass er eventuell nicht mehr so lange bei mir bleibt.
    Man sollte die letzte Zeit besonders genießen, denke ich.
     
  17. #17 Raymond, 04.08.2004
    Raymond

    Raymond Guest

    Hallo Jana

    HUT ab vor dir :jaaa: schoen das es noch menschen gibt die einen "alten" hund noch die chance auf ein restliches leben in einer familie geben.

    es ist sooooo traurig wieviele der treuen freunde im alter ins tierheim kommen, nur weil sie nicht mehr so koennen... ich kenne zwar den abgabegrund von deinem hund nicht, nur merke ich eben am eigenen laib das tiere mit mehreren jahren auf dem ruecken unsagbar an trennungsangst leiden.

    verschieden leute sprachen mich an ob ich auf dieses thema nichts zu sagen habe , nur es faellt mir wirklich schwer darueber zu schreben >stiller leser< bis jetzt. am 13 april mussten wir uns von Jago einem 7 jahre alten dsh verabschieden , der andere herr in der familie hat auch schon 12 jahre erreicht und ich habe angst, einfach nur angst ihn auch bald zu verlieren. daher meine zurueckhaltung.
     
  18. Rena1

    Rena1 Guest

    ich dachte...

    schon,ich bin alleine mit meinen gefühlen....ja auch ich geniese jeden tag mit bobby und hoffe das es noch lange so bleibt. :jaaa:

    ich danke euch...es tut gut nicht allein mit diesen gefühlen zu sein.

    :0- :0- :0- :blume:
     
  19. RikeT

    RikeT Guest

    Hallo Rena

    Ich kenne das Gefühl sehr gut meiner ist auch
    schon 14 Jahre immer wen ich nach hause komme
    schaue ich zuerst nach ihn
     
  20. Thomas

    Thomas Guest

    es ist schon richtig wenn man sagt, das an nicht immer nur an den abschied denken soll. als unser erster hund, alf (ein schäferhund), mit seinen 14 jahren von gegangen ist, habe ich vorher auch immer daran gedacht was nun ist wenn er gehen muss. wir wussten auch kurz vorher schon das es langsam vorbei gehen würde und haben versucht ihn unsere trauer und bedrückung nicht merken zu lassen. ich denke mal das sie das auch spüren und das es nicht sehr hilfreich für sie ist und sie auch belastet.

    am besten ist es wenn man wirklich jede minute auskostet die man zusammen sein darf und gemeinsam geschenkt bekommt. ob das nun hund, katze , hase, wellensittich oder maus ist, das ist völlig egal. das leben feiern und nicht den tod betrauern. das gilt auch für unsere "tierischen" lebengefährten !!!

    es ist ein böses thema, das weis ich, aber das wollte ich mal loswerden !!!
     
Thema:

wenn hunde alt werden..

Die Seite wird geladen...

wenn hunde alt werden.. - Ähnliche Themen

  1. "wenn Hunde weise werden"

    "wenn Hunde weise werden": Hallo All! Meine Goldihündin Fiona Wird im April 10 Jahre und ich merke gerade in der letzten zeit, das Ihr Verhalten anders wird.:traurig: Sie...
  2. Taube? Und wenn ja welche

    Taube? Und wenn ja welche: Ich habe diesen taubenähnlichen Vogel heute im Stuttgarter Osten auf dem Schornstein des Nachbarhauses gesehen. Er war deutlich kleiner als die...
  3. Kanarienvogel Weibchen jagt Männchen wenn er anfängt zu singen

    Kanarienvogel Weibchen jagt Männchen wenn er anfängt zu singen: Guten Tag ich habe mir vor einer Woche zwei Kanarienvögel zugelegt ein Weibchen und ein Männchen. Nun ist es momentan so, dass das Weibchen sich...
  4. Molukken Kakadu, Spaziergänge und Voliere wenns kalt ist.

    Molukken Kakadu, Spaziergänge und Voliere wenns kalt ist.: Hallo Leutz Ich arbeite derzeit in einem Gästehaus in dem auch ein etwa 6-7 Jahre alter Molukken Kakkadu lebt. Er ist daran gewöhnt immer wieder...
  5. Rinder für den Orient, wenn der Tierschutz an der EU Grenze endet

    Rinder für den Orient, wenn der Tierschutz an der EU Grenze endet: Arte Dienstag den 28. September 22:50 Uhr bis 23:45 Uhr Wiederholung: 29.09. 22:50 Uhr Der Film ist vom 28.09. bis 27.12.2020 in der Mediathek...