Wer hat Erfahrung mit Luftsackmilben ?

Diskutiere Wer hat Erfahrung mit Luftsackmilben ? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo , heute berichte ich,wie es mit meiner mageren Henne(Lizard intensiv) weiterging.Nachdem die Atemgeräusche zwischenzeitlich weg waren,...

  1. Nora

    Nora Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,

    heute berichte ich,wie es mit meiner mageren Henne(Lizard intensiv)
    weiterging.Nachdem die Atemgeräusche zwischenzeitlich weg waren,
    wurde es doch wieder mehr.Auch meine anderen Vögel begannen zu niesen.Das reichte dann für mich und ich bin in die Taubenklinik gefahren.
    Der erste Verdacht auf Trichomnaden bestätigte sich nicht-keine zu sehen-sie haben da ja super Mikroskope-
    so vermutete der Tierarzt Luftsackmilben.
    Nun haben wir alle mit Ivomec behandelt-zusätzlich gibt es 10 Tage
    lang Baytril 10 prozentig - 1ml auf 250 ml Wasser,
    dann nochmal Ivomec-.10 Tage lang kein Bad und nichts Frisches,das
    fällt mir schwer,aber es muß sein.
    Meine Frage an Euch ? Wer hatte sowas schon mal und sind die dann
    nach 2 Mal Ivomec wirklich weg ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nora

    Nora Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt hatte ich es gerade geschrieben,aber es erschien nicht,so schreibe ich nochmal.Da die Atemgeräusche doch wieder auftraten sind wir in die Taubenklinik gefahren.Verdacht auf Trichomonaden nicht betätigt,
    daher Luftsackmilbenbehandlung.Ivomecbehandlung, und Baytril 10 prozentig auf 250
    ml Wasser 1 ml. Nach 10 Tagen nochmal Ivomec.Wer hatte es schon mal
    und sind die dann wirklich weg ?
    Viele Grüße Nora
     
  4. #3 petrarobby, 11. März 2010
    petrarobby

    petrarobby Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    eigene Erfahrung mit Luftsackmilben habe ich nicht, aber so weit ich weiß, wenden erfahrene TÄ u. a. ein Antipasitikum an, was in den Nacken der Vögel aufgebracht wird.
    Vor einer Eigenbehandlung wird abgeraten (nur vom TA!).

    Ich persönlich würde beim TA anfragen, ob eine zusätzliche Inhalation bzw. Wärmezufuhr für eine Genesung positive Auswirkungen hat und ob ein Flugverbot eingehalten werden sollte.

    Aber wie gesagt, mein Wissen darüber ist nicht gerade ausgeprägt. Hier gibt es sicherlich Halter, die mehr Erfahrung haben.

    Ich drücke die Daumen und wünsche gute Besserung!

    LG
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Die Behandlung mit Ivomec muss (nach ca. 7 Tagen glaub ich) wiederholt werden, dann sollten die Milben weg sein. Wozu in dem Fall das Baytril dienen soll weiß ich allerdings nicht.
     
  6. Ninapia

    Ninapia Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Wir hatten vor ca. 4 Monaten Luftsackmilben bei unseren Gouldamadinen
    und mußten die Behandlung mit Ivermectin 0,12 % noch zweimal im Abstand von 10 Tagen wiederholen (also insgesamt 3 Behandlungen). Unseren Vögeln geht es wieder sehr gut. Unser Tierarzt meinte mit 2 Wiederholungen wären wir auf der sichereren Seite.
    Aber für was du noch Baytril bekommen hast, ist mir auch nicht klar! Da würde ich lieber noch mal nachfragen!
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Andrea 62, 11. März 2010
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Weil durch LSM sekundär chronische Entzündungen auftreten können, die dann durch das AB abgedeckt werden. Ich denke, dass das der Grund für die Verordnung ist.
     
  9. #7 Alfred Klein, 11. März 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Nora,

    So weit ich es vom Tierarzt gelernt habe soll man bei der Milbenbehandlung die Sache dreimal in wöchentlichem Abstand durchziehen. Es würde zu weit führen nun genau zu erklären warum aber die Begründung war logisch und nachvollziehbar. Es ist erst bei dreimaliger Behandlung absolut sicher daß sämtliche Milben erwischt und abgetötet wurden.
     
Thema: Wer hat Erfahrung mit Luftsackmilben ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. luftsackmilben wann weg

Die Seite wird geladen...

Wer hat Erfahrung mit Luftsackmilben ? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  3. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...
  4. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  5. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...