Wer hat Rat

Diskutiere Wer hat Rat im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich habe meinen Grauen Moritz 1j 7mon vor 9w eine Dame zu geselt sie ist 7mon und heisst Mia.Es klapt alles supi.Sie schmusen sie füttern sich...

  1. ete

    ete Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meinen Grauen Moritz 1j 7mon vor 9w eine Dame zu geselt sie ist 7mon und heisst Mia.Es klapt alles supi.Sie schmusen sie füttern sich spielen alles super,bis auf....

    immer wenn ich das Zimmer komme oder sie hört meine Stimme geht es los richtig terror sie macht soo schrekliche töne das es in den Ohren wehtut und da ich sie nicht beachte schreit sie. Sie will raus zu mir.Sie bekommen beide zusammen ihr Freiflug aber nicht wenn sie es will.Ich habe sie die erste zeit kaum rausgelassen weill ich beiden zeit für sich gegeben habe.Versteht das nicht falsch ich habe mich selbstverständlich um beide gekümmert aber mich so weit wie möglich rausgehalten.Beide sind Handzüchtungen.
    Was kann ich tun???

    Lg ete
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.356
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo ete,
    ich vermute das die schrillen schreie, diese normalen freudeschreie sind die junge papageie aus uberlust und zu viel zuruckgehaltene energie, machen. Sie machen es auch oft beim fliegen.

    Es wurde vielleicht auch nur ein oder zwei mal ungewollen verstarkt. Wahrscheinlich freut sie sich sehr wenn sie dich sieht und hoft das sie endlich fliegen und rumtoben kann.
    Junge graupis, so wie junge hunde oder menschenkinder, brauchen mehr bewegung als altere.

    Sie muss sich einfach austoben was naturlich in einer wohnung kaum moglich ist. Deswegen braucht sie viel ausgang ...

    Das du entscheidest, das versteht sie nicht.
    Eigentlich musstest du dich nach ihren noten richten. So rum ware es normal :))
    Was du tun kannst...sie rauslassen in einem moment wo sie ruhig sind und nicht im moment wo sie schreit...und viel freiflug mit ruckruf training...ich glaube das ware eine gute kandidatin.


    .
     
  4. ete

    ete Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Nein das schreien aus übermut ist ok das macht Moritz ja auch wenn er Kopfüber irgendwo hängt.Mein Gedanke war nur nicht das ich mir eine verzogene Papa Dame ran ziehe wenn sie immer ihren Willen bekommt.
    Ich würde gerne keine festen uhrzeiten machen weill es eben nicht immer die selben sind.Und wenn sie draussen ist,ist Moritz luft für sie.Gut also sehe ich das richtig?Ich komme ins Zimmer warte ein mom.ab wo sie nicht schreit und zack lasse sie raus sich austoben.Das könnte ich mehrmals am Tag machen.Ist es aber nicht so das sie mind.2std und mehr raus muss?An einen stück versteht sich.
    Rückruftraining heisst ich setze sie dann wieder rein?Die Voliere ist 3x3x1

    Lg ete
     
  5. #4 papugi, 30. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.356
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Super, du hast ja eine schone voliere....3 m ist ja sehr gut...
    Weisst du wenn man papageien sehr lange halt, verzieht man immer irgend einen, dann merkt man es, andert es und, wieder fallt man irgendwo in falle des papas...das ist normal..
    Auch wenn der papagei ganz toll funktionniert und "alles" macht so wie wir wollen, kommt ein tag wo es sich plotzlich andert...und wieder muss man sich anpassen, sachen andert usw..
    Es hangt alles von den entwicklungsphasen ....lebensphasen des papageien ab...

    Es ist, immer ein wahre achterbahn mit den papageien.
    Papageien lieben routine aber es kann auch eine falle werden weil wenn sie es soooo gewohnt sind, sie es dann verlangen oder stark stressieren weil sich etwas in der umwelt verandert.
    Also jongliere ich seit 20 jahren zwischen routine und anderungen der routine..
    Die zeit die sie ausserhalb des kafigs verbringen sollte "so lange wie moglch" sein...manchmal kurzere perioden was ihnen beibringt das einsperren ist nicht fur immer...und langere perioden wo sie sich bewgen konnen und spielen.

    Ja, so wurde ich es machen...ins zimmer gehen wenn es ruhig ist oder noch ins zimmer gehen, ruhe abwarten oder wenn sie schreit einfach ein liedchen singen als ob ich die schreie nicht horen wurde.
    Im moment wo sie nicht schreit lauslassen..

    Es ist erstaunend wie sie kapieren das man singen soll um aufmerksamkeit zu bekommen.
    Eine meiner grauen singt opera "nach mir"...:))


    Ruckruf training: Der vogel fliegt oder sitzt irgendwo und du rufst ihn auf deinem arm damit er zu dir fliegt ...verstarkung durch loben oder und leckerlit geben.
    Auch, auf deinen hinweis, sollte der vogel auf einen bestimmten platz fliegen....das braucht zeit um zu lernen ...
    Ich habe meinen vogeln nicht beigebracht das sie auf einen ganz bestimmten platz fliegen sollen aber nur weg von mir auf einen platz der ihnen zu verfugung steht...oder einfach weg von mir in ein zimmer...
    mein ziel war sie los zu werden aber auch damit sie fliegen.
     
  6. ete

    ete Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ahh das leuchtet mir ein super ich danke dir gaaaanz dolle.Ich sass hier schon und dachte......ich weiss eigendlich was ich dachte ich wuste nur das muss ich ändern aber wieee?Ich hatte kein Plan.Nun hab ich einen dank dir,und das hilft mir schon sehr viel.Ich weiss auch das es dauert aber wie gesagt ich kann was machen daran Arbeiten und nicht,nichts tun verstehst du?

    Lg ete
     
  7. ete

    ete Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Und was ich noch besser finde dein jonglieren super so dachte ich mir das.Ist ja irgendwie ,wie kindererziehung:freude:

    lg ete
     
  8. ete

    ete Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Super.Es hat geklappt und macht uns beide sehr viel spass.Nun muss ich nur noch sehen wie ich Moritz beschäftige,da er ja noch nicht soo gut fliegen kann,aber sich das laute getwietel angewöhnt hat.Ich bin echt super erfreut wieviel spass es Mia gemacht hat.Wenn du noch mehr solche guten Ideen hast immer her damit:freude: bitte

    Lg ete
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.356
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Freut mich das es dir ideen gegeben hat.
    ...vergess das singen nicht....opera ist das beste....(es handelt sich nicht um richtige opera naturlich nur um oohhh...haaa...hooo operastiel und das lieben sie nach zu machen....)
    Man bringt ihnen laute bei, die andere, fur uns ungangenehme laute, ersetzen sollen.

    Denke immer daran....man kann ein benehmen nicht so einfach verschwinden lasse...aber man kann es ersetzen d.h neue benehmen dem vogel anlernen und das alte verschwindet von alleine (wenn man es nicht verstarkt)...

    Was macht denn der Moritz...kann er laufen...
     
  10. ete

    ete Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ja das kann er und richtig gut klettern

    Lg ete
     
  11. ete

    ete Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte sie heute zweimal raus gelassen a 3std.Mit 2std Pause.Mori kam beim erstenmal garnicht raus.Er quasselte fröhlich drinnen vor sich hin.Moritz war noch nie ein guter flieger.Ich dachte als er 7mon war das kommt noch.

    Lg ete
     
  12. ete

    ete Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Dan nhatte er sich aus stress seine Flugfedern abgeknabbert und nun wachsen sie wieder super nach.Ich war deshalb auch mit ihn bei einen Voglekundigen Ta.Sie hatte ihn ein paar stumpen gezogen:traurig: Das fand ich persönlich schlimm.

    Lg ete
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.356
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo ete,
    hoffentlich lasst er die neu gewachsenen federn in ruhe...

    Ich habe nie federstumpen ziehen lassen und werde es nie tun.
    Ich bevorzuge langsam mit dem vogel und seiner umwelt zu arbeiten damit, wenn die neuen federn wachsen er vielleicht psycholgisch gut genug dran ist um seine federn nicht zu kanbbern.
    Flugfeder ziehen ist schmerzhaft und kann ausserdem den federfollicule (kenne das wort in deutsch nicht) beschadigen.

    Wenn er nicht mehr an seinen federn knabbert, ist das super und hast du gluck....
     
  15. ete

    ete Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Nein er Knabbert nicht mehr.Es sind aber noch ein paar lücken an denn Flügeln zu sehen.Ich hätte es lieber auch nicht machen lassen das ziehen,aber ich wurde nicht gefragt,und es war eine Vogelkundige Tä.Eins habe ich aber dazu gelernt nicht soo schnell zu doc. das ist echt stressig für die Tiere.Der Transport in der Box ist schon ok das machen beide schon fast freiwillig,da wir im Sommer zum Garten Fahren und sie dort eine Aussevoliere haben,auch Mia kam schon in den genuss.
    Lgete
     
Thema: Wer hat Rat
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. federstumpen beim vogel