Wer ist mir hier zugeflogen?

Diskutiere Wer ist mir hier zugeflogen? im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo allerseits, Ich habe mich hier angemeldet, weil mir gestern Abend ein Vogel zugeflogen ist. Er saß vor dem Haus und hat nervös nach...

  1. d0um

    d0um Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,

    Ich habe mich hier angemeldet, weil mir gestern Abend ein Vogel zugeflogen ist.
    Er saß vor dem Haus und hat nervös nach Körnern gepickt.

    Da ich davon ausgehe, dass er so nicht überleben würde habe ich ihn eingefangen.

    Ich habe ihn in einen Käfig mit Vogelsand und Wellensittichfutter gesetzt.
    Er hat auch schon gefressen und scheint ansonsten ganz munter zu sein.

    Leider gibt es ja so unendlich viele Arten, sodass ich nicht weiß um welchen Vogel es sich handelt.

    Behalten kann ich ihn nicht(Katzen), ich will ihn aber erstmal ein paar Tage hier lassen, dass er sich erstmal erhohlen kann.
    Gibts irgendetwas was ich unbedingt beachten muss?
    Der Käfig ist ziemlich groß, ich habe ihm eine Schale Wasser und Futter rein gestellt.
    Außerdem drei Haselnuss Stöcke als Stangen.

    Vielen Dank schonmal,

    Marcel
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Torben

    Torben Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    31863 Diedersen (Hameln)
    >>><<<

    Hallo Marcel ,

    Dir ist da ein junger nicht ausgefärbter Schönsittich rotbäuchig/rotbrüstig zugeflogen .
     
  4. d0um

    d0um Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und vielen Dank,

    Der Vogel hat einen Lila Ring, also scheint er 2009 geboren zu sein.

    Sind die Vögel registriert, sodass man den Besitzer(Falls er ihn nicht ausgesetzt hat.....) herausfinden kann?
    Ok, er wird es sich warscheinlich nicht gefallen lassen wenn ich lesen will was drauf steht ;)
    Er hat seinen Schnabel schon beim Fangen eingesetzt.

    Marcel
     
  5. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marcel,

    das hast Du goldrichtig gemacht. Das Futter ist gut und Haselzweige, Wasser und Sand sind auch gut.

    Es handelt sich um einen weiblichen Schönsittich.

    Auf dem Ring steht eine Nummer. Die besteht aus der Züchternummer (vier- oder fünfstellig), der fortlaufenden Ringnummer (meist dreistellig) und die Jahreszahl. Wenn er farbig ist, steht eventuell auch noch AZ drauf. Dann kann man immerhin den Züchter ausfindig machen und der weiß, wem er den Vogel gegeben hat, wenn er pflichtgemäß Buch geführt hat.

    Soviel schon mal.

    Grüße, Al
     
  6. vogi

    vogi Hobbyzüchter

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Oh mein Gott!

    Ein Schönsittich!
    Man hast du ein Glück, was für ein süßes Tierchen!
     
  7. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wenn er noch nicht ausgefärbt ist, wird er wohl dem Züchter selbst entflogen sein. Bitte mach Dir die Mühe und versuch die Ringnummer abzulesen oder mach Dich mal schlau ob es in Deiner Nähe Vogelzüchter gibt. Der Züchter ist sicher froh das Tier zurückzubekommen.
     
  8. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Evtl. könntest Du einen Aushang mit Bild im örtlichen Supermarkt etc. machen.
    Der angebliche Besitzer soll Dir dann erst mal die Ringnummer, die Vogelart und das Geschlecht sowie das ungefähre Alter nennen, das müsste als Besitznachweis ja genügen.
    Ich würde nur das Bild aushängen und schreiben "Vogel (s. Bild) am ... zugeflogen. Besitzer kann sich unter E-Mail ... melden, bitte um Angabe von Art, Geschlecht, Alter und Ringnummer zum Nachweise des Besitzes" oder so.
    Das müsste habgieriege Gelegenheitsdiebe schon mal abschrecken, oder?

    Du müsstest dann erst mal die Ringnummer nicht ablesen.
    Du kannst aber das örtliche Tierheim informieren, dass Du einen solchen Vogel gefunden hast, evtl. sucht ja schon jemand.
    Weiter könntest Du den Aushang auch beim Tierarzt, in der örtlichen Zoohandlung etc. machen, also dort, wo ihn evtl,. andere Vogelbesitzer lesen, die vielleicht von einem entflogenen Vogel wissen.
     
  9. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Moin.

    Geschlecht ? Alter ? Gelegenheitsdiebe ?

    Sorry, aber man sollte schon auf dem Boden bleiben. Als Nachweis, das der Vogel jemandem entflogen ist, reicht die Ringnummer vollkommen aus und ist in der Regel auch nur dem Besitzer bekannt.
    Wie willst du bei einem nicht ausgefärbten Jungvogel das Geschlecht erkennen ? Und vor allem: Wie soll das erst ein "Laie" wie hier der Finder können ?
    Und Glegenheitsdiebe abschrecken ? Also soviel materiellen Wert hat so ein Schönsittich wohl kaum...

    Aushänge mit Bild und Kontaktdaten veranlassen. Bei Kontakt wird die Ringnummer verglichen und fertig. Alles andere ist Humbug.

    Geierhirte
     
  10. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Und aktiv den Züchter suchen. Sollte bei einem AZ-beringten Vogel kein Problem sein. Nicht derjenige der etwas "verliert" hat die Pflicht sich um die Wiederbeschaffung zu kümmern, sondern auch derjenige der etwas findet. Jeder von Euch würde das Gleiche erwarten wenn ihm ein Vogel wegfliegt.
     
  11. #10 Green Joker, 24. Oktober 2010
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Den Züchter über die Ringnummer ausfindig zu machen, ist echt kein Akt. Das dürfte wohl jeder hinbekommen.
     
  12. d0um

    d0um Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und vielen Dank für die Antworten,

    Ich hätte jetzt nicht sooo viel Angst, dass sich jemand den Vogel "unter den Nagel reißen" will.
    Bis jetzt habe ich mich noch nicht überwunden den Vogel erneut zu fangen um die Ringnummer abzulesen.
    Er flattert nervös im Käfig herum wenn ich ihm frisches Wasser und Futter gebe.

    Könnt ihr mir sagen wie ich den Vogel überhaupt fangen und nehmen muss um ihm nicht weh zu tun?
    Wir haben zwar viele Tiere(Geckos, Bartagamen, Ratten und Katzen), aber mit Vögeln habe ich noch nie etwas zu tun gehabt:~

    Zu mindest scheint der Vogel, so weit ich das beurteilen kann, fit zu sein.
    Er frisst wie ein Weltmeister(Habe jetzt solche Leckerbissen Knabberstangen drin, nach zwei Tagen hat er sie komplett leer!)

    Ich wohne hier sehr "ländlich", um nicht zu sagen auf dem Dorf.
    In der Nachbarschaft kenne ich keinen Züchter und von den Nachbarn ist auch keinem ein Vogel entflogen.
    Aber wie gesagt müsste sich ja im Idealfall der Weg vom Züchter zum Besitzer über die Ringnummer herausfinden lassen.

    MfG
    Marcel
     
  13. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Dass Du Angst hast, das Vögelchen zu fangen, kann ich gut verstehen. So ein Piepmatz flattert ja geradezu um sein Leben und stirbt förmlich den Heldentod. Aber manchmal muss es trotzdem sein. Hinterher bemerkt der Vogel, dass es ja doch nicht so schlimm war und schüttelt sich, wenn er wieder auf seinem Lieblingsplatzt sitzt. Wichtig ist, dass es beherzt und schnell geht, denn je länger Du brauchst um ihn zu kriegen, desto größer wird die Angst. Man kennt es ja von sich selbst, wenn man z.B. beim Zahnarzt warten muss. Versuche ihn vorsichtig in eine Ecke zu treiben, wo Du ihn gut erreichen kannst. Wenn er dann dort hängt, greife nicht gleich, sondern drücke ihn rasch und so sanft wie Du kannst gegen das Gitter. Dann umfasst Du mit Zeige- und Mittelfinger den Kopf. Die übrigen Finger umschließen mit dem Daumen den Körper und schließen die Flügel. Die Füße schauen dann zwischen Daumenballen und Fingerspitzen hindurch. So hältst Du ihn gut und sicher und kannst ihn untersuchen. Halte möglichst den Kopf über den Rumpf. Achtung, Feingefühl ist schon nötig, aber das hast Du bestimmt, wenn Du auch mit Reptilien umgehst. Hältst Du ihn nicht fest genug, geht er stiften. Hältst Du ihn zu fest, drückst Du ihm die Luft ab. Ein kleiner Sittich kann auch ganz ordentlich zwicken. Daher bleibt der Kopf zwischen den Fingern, bis Du ihn wieder loslässt. Wenn Du den Piepmatz wieder frei lässt, lasse ihn nicht einfach los, sondern setze ihn auf eine Stange. Er wird zwar wohl trotzdem losspringen, aber er stürmt nicht ganz so schwungvoll los.

    Falls sich kein Besitzer finden lässt und Du noch zu einem Vogelbegeisterten mutierst, kann ich Dir zu Deinem Weibchen noch ein passendes Männchen geben.

    Viel Glück bei der Untersuchung.

    Grüße, Al
     
  14. Coknyu

    Coknyu Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    039
    Hallo ,

    ich habe die Erfahrung gemacht , fangen von Vögeln ist im fast dunklem Zimmer am besten .
    Ich spreche hier zwar von meinen Wildvögeln ( meine Päppelkinder ) die zum fliegen lernen in einem Vogelzimmer sind ,die sind dann aber auch schon scheu und die zu fangen ist echt ein Krampf.
    Aber sie müssen dann ja auch in die Auswilderungsvolli nach draußen .
    Ich denke mal das klappt auch bei Dir und dann einfach in das Nebenzimmer mit Licht, ablesen und Vogel wieder in den Käfig .
    Dann hat der arme Kerl wenigstens den Stress mit dem fangen nicht .

    Grüße Conny
     
  15. lotko

    lotko Guest

    hallo,

    das beste, sicherste und schonendste ist ein kescher für den vogelfang.
    was hier für abenteuerliche ratschläge gegeben werden, ist ja haarsträubend.
     
  16. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Also, wenn ich einen scheuen Vogel fangen muß, dann auch nur bei gedämmten Licht. Dann sind die meiner Erfahrung nach ruhiger.
     
  17. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Wie meinste denn, Lothar, wie man mit einem Kescher in einen Vogelbauer hereinkommt? Ode würdest Du den Vogel in den Kescher scheuchen, den man vor die Tür hält? Oder soll der Vogel erst mal aus dem Bauer und dann scheucht man ihn durch die Wohnung? Das ist ja noch haarsträubender.
     
  18. d0um

    d0um Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und vielen Dank für die Antworten,

    Mit einem Kescher fangen funktioniert in dem Käfig wohl eher nicht, dafür ist die Tür doch einige Nummern zu klein.
    Bei gedämmtem Licht ist allerdings eine gute Idee. Abends wenn es dunkel ist sitzt der Vogel ruhig auf seiner Stange.

    Ich habe doch ein wenig Respekt vor dem Tier. Beim Fangen mit dem Kescher hat er mich doch ordentlich gezwickt, es lief nicht zu wenig Blut...
    Ich hätte das solch einem Vögelchen im Leben nicht zugetraut!

    MfG
    Marcel
     
  19. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Du mußt zusehen, das du den Kopf fixierst. Ich nehme den Kopf immer zwischen Daumen und Mittelfinger, den Zeigefinger lege ich auf den Kopf. Die anderen zwei Finger umschließen den Körper. So klappt das bei meinen Wellis ganz gut. Aber auch die andere Variante, Kopf zwischen Zeige- und Mittelfinger, Daumen und der Rest um den Körper geht gut. Am besten erst den Kopf, und dann den Rest. o einfach von der Stange pflücken wird auch bei gedämmten Licht nicht funktionieren, denke ich.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Green Joker, 31. Oktober 2010
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Ich würde es so machen wie Conny, das Licht löschen, und ihn dann einfangen, schnell in einen beleuchteten Raum (wo ein "Helfer" mit Zettel und Stift bereit sitzt, geht natürlich auch alleine), Ringnummer aufschreiben und fertig.
    Du musst ja selber keine Züchter kennen, das wissen ja die Verbände, wo der Vogel nachgezogen wurde.
     
  22. #20 Tanygnathus, 31. Oktober 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.912
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Wenns ein AZ Ring sein sollte, kann ich helfen.

    LG Bettina
     
Thema:

Wer ist mir hier zugeflogen?