Wer kann das erklären??

Diskutiere Wer kann das erklären?? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen Ich habe es schonmal angesprochen und hoffe, dass mir diesmal der ein oder andere etwas dazu sagen kann.. Früh morgens sitzen...

  1. Rappy

    Rappy Guest

    Hallo zusammen

    Ich habe es schonmal angesprochen und hoffe, dass mir diesmal der ein oder andere etwas dazu sagen kann..

    Früh morgens sitzen meine beiden Grauen (1 1/2 und 4 Jahre) im Käfig zusammen und schmusen! Kaum ist der Käfig auf, "rennt" Rocco raus, spielt, frisst und kurze Zeit danach gehts los: Rocco (der Kleine, männlich) lässt nix unversucht, um Rocky zu ärgern, zu jagen und ihn auch kräftigst in die Füße zu beißen! Steht Rocky mal außen (was selten ist), stellt sich Rocco so davor, dass dieser nicht mehr an ihm vorbei kann, um in den Käfig zurück zu kommen! Er ärgert und tretzt ihn ganz offensichtlich, wo er nur kann - ist richtig fies und gemein!

    Abends ist dann wieder alles in bester Ordnung: sie schmusen, füttern sich gegenseitig - Friede, Freude, Eierkuchen :D

    VERSTEHT DAS EINER?? ich hoffe..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Rappy

    Ist Rocco der eineinhalbjährige? Er ist jetzt im Flegelalter und testet seine Grenzen bei Rocky aus. Bei uns geht es teilweise auch sehr laut und heftig zu.
     
  4. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Unser Tyson macht das ab und an auch mal! Nicht jeden Tag, doch ein paar Mal die Woche. Im Moment bin ich allerdings die Leittragende, die er nervt. Er versucht wieder einmal seine Grenzen auszutesten. Ich würde auch denken, dass es sich bei deinen eher um die "Pflegeljahre" oder auch Pubertät handelt!
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallo Rappy!
    Eine direkte Erklärung habe ich jetzt nicht für dich, aber mal etwas ähnliches Erlebt.
    Ganz am Anfang hatte ich nur ein Pärchen Graue,Geschwister und beide Männlich.
    Davon war einer sehr ruhig und ausgeglichen und der andere kleinere das krasse Gegenteil,man könnte fast sagen Hyperativ.
    Die Beiden Grauen vertrugen sich eigentlich sehr gut, doch mit der Zeit wurde der "Lebhaftere" teilweise tyrannisch, ärgerte den anderen wo es nur konnte,zog an seinen Federn, zwickte in die Füße, hing sich verkehrt ans Volierendach um nach ihm zu kacken, oder flog kreischen vor Übermut seine Runden wie von einer Tarantel gestochen.
    Der ruhige Bonnie war mit dieser Situation dann auch bald überfordert, weil er einfach nur seine Ruhe haben wollte,und eines Tages dann vertrugen sie sich gar nicht mehr,bzw. Bonnie entwickelte von einen Tag auf den anderen eine regelrechte Panik gegenüber seinen Bruder Clyde wenn er ihn nur aus der Ferne sah.
    Ich mußte die Beiden trennen, den für Bonnie war es inzwischen eine derartige Stressbelastung das er sich vom vielen in Sicherheit bringen vor den lebhaften "Springinkerl" die Brust aufgeschlagen hatte.
    Seither hatte er auch panische Angst vor Artgenossen und wohnte einige Jahre alleine in seinen Käfig,inzwischen hat er eine nette Dame mit der er wieder zusammenlebt.
    Den anderen hab ich dann in die Gruppe gesteckt wo er Abwechselnd einige andere Graue ärgern konnte und sich das ganze etwas verteilte, also es bekam nicht einer die volle Ladung ab.
    Ein Jahr später hat er sich dann aus dieser Gruppe eine sehr große dominante Frau gesucht und ist seither mit der zusammen.
    Das Weibchen (Mausi) ist ein etwas älterer Wildfang und die Chefin der kompletten Gruppe, sie ist hell auf begeistert von ihren Partner der sie auch ärgerte und dort hin zwickte, sie sprang voll auf das ab und überladete den damals gerade Geschlechtsreif gewordenen Clyde, der zu meinen erstaunen das erste mal dann vor der Dame die Flucht ergriff, weil sie ihn so anbalzte und auf seinen Rücken steigen wollte usw.
    Inzwischen haben die Beiden sich auf ein gut harmonierendes Pärchen eingependelt, sie passen beide gut zusammen weil sie eben beide "aufdringlich" sind und direkten Körperkontak ständig haben wollen mit einen anderen ruhigeren Partnervogel wäre das nicht möglich gewesen, weil der wahrscheinlich einfach überfordert mit der Aktivität wäre.

    Vielleicht ist es bei dir ja ähnlich, das einfach sich Rocky überfordert fühlt und daher die Flucht antriet.
     
  6. Rappy

    Rappy Guest

    DAS hatten wir noch nicht, kann aber ja noch kommen.. *lach*.

    Du hast Recht, Utena. Beide sind unterschiedlicher, wie sie es kaum sein können! Rocco beinah hyperaktiv den ganzen Tag über und Rocky (der größere und ältere!!) die Schlaftablette Hoch 3 und in allem Unterlegen! Gibst du den beiden dennoch eine Chance, dass sie sich arrangieren?? Ich hoffe es inständig und geniesse es, ihnen abends beim Turteln und Schmusen zuzusehen..

    Allerdings weiß Rocky auch, dass er das nur abends darf, tagsüber versucht er es gar nicht mehr - aus Fehlern wird man klug :D
     
  7. #6 D@niel, 26. November 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. November 2003
    D@niel

    D@niel Guest

    Ich bin zwar ''nur'' ein kleiner Wellihalter, aber so läuft es bei meinen beiden Welliherren ab.
    Genau so wie bei deinen Grauen...Lucky der hyperaktive und Max die Schlaftablette. Er tobt auch mal rum aber weniger als Lucky.
    Wehren tut sich Max dennoch.
    Als ich beide mal einsperren musste, Max noch Baby und Lucky 1 Jahr alt, hat Lucky immer Max von der Stange geschmissen und ihn nicht mehr hoch gelassen.
    Dann war es Max zuviel: er kletterte auf die Stange, Lucky verteilte Hiebe und Max sprang ihm auf den Rücken und schmiss ihn auf den Boden!
    Von da an war Ruhe! Jetzt kloppen sie sich zwar ab und zu wenn sie beide gleichzeitig durch die Tür wollen oder ums Futter.
    Sonst vertragen sie sich gut.

    Vielleicht ist das bei deinen Grauen auch so, dass der ruhige mal draufhauen muss und gut is.
     
  8. Utena

    Utena Guest

    Hallo Rappy!
    Ich denke schon das deine Beiden sich wieder einpendeln können, du schreibst ja das sie sich Abends gegenseitig Füttern und Kraulen, das haben meine beiden Bürder nicht gemacht.
    Rocco ist ja noch ein richtiges Babay und trotzt wahrscheinlich gerade vor Lebenslust und Übermut , darum ist er sicherlich auch so lästig.
    In diesem Alter sind sie alles etwas überütig, meine lästige "Rübennase" ist nun 6 Jahre alt und inzwischen auch schon etwas ruhiger geworden.
     
  9. Rappy

    Rappy Guest

    DAS macht mir ja Hoffnung, Sandra :D

    Wie gesagt, sie nähern sich immer mehr an, nur das unterschiedliche Temperament scheint zumindest derzeit noch ein Problem zu sein - dann hoffe ich mal, dass das gegenseitige Fütetrn und Kraulen ein gutes Zeichen ist (nach immerhin erst 6 Monaten Bekannschaft!!) und harre der Dinge, die da kommen.. :D

    Danke..
     
  10. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin!

    Bei meinen vier Grauen beobachte ich untereinander auch einen Wechsel des Verhaltens: Alf und Henry bzw. Alf und Elli zeigen ein Paarverhalten, d.h. sie kraulen und füttern sich und versuchen auch mal eine Kopulation. Dann gibt es aber auch Sitautionen, in denen Elli oder Henry von Alf mal weggescheucht werden.

    Allerdings klingt es für mich auch weniger nach einer aggressiven Auseinandersetzung.
    Nach der Bschreibung scheint es eher eine spielerisch zu sein, ein wildes Herumtoben, wie ich es auch mehrmals am Tag zwischen Alf und Elli oder Alf und Henry bebachten kann.
    Dabei ist es unterschiedlich, wer wen zum "Spiel" auffordert: ,al Alf, mal Elli bzw. Henry (BTW: zwischen Elli und Henry oder Elli und Charlie oder Henry und Charlie beobachte ich dieses Verhalten nicht).
    Die Aufforderung erfolgt meist, in dem sich einer der beiden bspw. an den Gitterkorb der Lampe hängt, dabei pfeift und kreischt, mit den Flügeln schlängt und auch mal versucht, sich selbst in die Kralle oder den Flügel zu zwicken. Meist reagiert der zweite, in dem er auch an den Gitterkorb fliegt und dann geht es erst richtig los: gegenseitig versuchen sich die beiden in die Beine oder Zehen zu zwickenm hängen kopfüber flügelschlagend herunter, fechten zwischendurch kleine Schnabelgefechte aus, versuchen den anderen mit einer Kralle festzuhalten etc..
    Beim ersten Mal ähndelt es sehr einem Kampf. Die Erregung beider Vögel ist groß (ganz winzige Pupillen). Manchmal endet es hanz abrupt ohne erkennbare Ursache fliegt einer weg; manchmal mit lautem kreischen als hätte sich einer beim Spiel wehgetan; manchmal setzt es sich auch mit Kraulen und Füttern fort.
    In einigen Fällen entwickelt sich dieses Tobespiel auch aus dem gegenseitigen Kraulen und Füttern heraus. Es macht den Eindruck, als wollten sie überschüssige Energie abbauen.

    DEs kann gut sein, das Rocco ein ähnliches Verhalten zeigt, Rocky
    das aber (noch) nicht versteht. Mit Alf war es auch etwas so, richtig beigebracht hat es ihm erst Henry. (Übrigens: als Mensch sollte man sich tunlichst fernhalten, sonst wird man in das Spiel mit einbezogen.*g*)

    Ebenso kann es auch an dem unterschiedlichen Charakter liegen: gerade mit 1,5 Jahren ist Rocco ja noch in der Jugendphase, die auch bei Grauen wahrscheinlich durch erhöhte Aktivität geprägt ist. In dieser Pjhase sind sie besonders neugierig und probieren vieles aus, da sie noch viel zu lernen haben (u.a. vielelicht auch noch das angemessene Sozialverhalten).

    Leider ist dieses Toben fotografisch nur schwer festzuhalten, dennoch hoffe ich, das die Bilder einen kleinen Eindruck verschaffen können:
     

    Anhänge:

  11. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Ach ja, noch ein Punkt: intensives Paarverhalten wird bei Grauen außerhalb der Brutzeit oft vor allem morgens und abends beobachtet, tagsüber gehen die Vögel manchmal auch getrennte Wege. Auch dies mag zur Erklärung von Roccos und Rockys Verhalten beitragen.

    Und schließlich: ich habe sehr sehr oft beobachtet (ohne eine Erklärung dafür zu haben), das sich Vögel, auch verpaarte Vögel völlig anders Verhalten, wenn Gitter zwischen ihnen sind. manchmal habe ich den Eindruck, sie erkennen den anderen gar nicht mehr als ihren Partner, weil sie stets versuchen, ihn in die Krallen zu zwicken.
     

    Anhänge:

  12. Rappy

    Rappy Guest

    Deine Worte beschreiben die Situation bei mir zuhause, wie man sie nicht besser beschreiben kann, Rüdiger - sag mal, wohnst du hier oder ich?? :D :D

    Spaß beiseite: das "Spiel" geht meistens von Rocco aus und ich habe auch oft den Eindruck, dass Rocky (4 Jahre Einzelhaltung) einfach nicht versteht, was er will! Dass du das "Quietschen" erwähnst freut mich besonders, denn da dachte ich immer, dass Rocco ihn wirklich verletzt hat, es klingt nämlich furchtbar - eine Verletzung war aber nie zu erkennen..

    Das mit "tagsüber" aus dem Weg gehen stimmt auch, du hast alles bestens erfasst.. :D

    Also wenn ich dich, nach allem, was du weißt, richtig interpretiere, dann sind meine beiden trotzdem auf einem gutem Wege? Die Voraussetzungen sind gut? Würdest du das so unterschreiben und mich damit erstmal beruhigen, nachdem mich der TA so aus dem Konzept gebracht hat?? :D

    Achjah: deine Bilder sind einfach super - mehr davon bei Gelegenheit - BITTE :D
     
  13. Rappy

    Rappy Guest

    @Daniel: damit könntest du Recht haben! Rocky läuft noch zu sehr davon, reagiert nur, anstatt mal zu agieren und der Nervensäge einen Schrecken einzujagen :D

    @Jenna: Beim "Grenzen setzen" bin ich momentan ganz gut dabei. Ich bin derzeit die Einzige hier, auf die er fast bedingungslos hört, kann fast alles mit ihm machen. Bei den anderen ist das nicht so einfach derzeit - da testet er noch fleißig.. :D

    @Nicole: Flegelalter klingt gut...er klebt es mir täglich vor, die olle Nervensäge :D
     
  14. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Rappy,

    meine Beiden zeigen auch ein solches Verhalten.

    Unsere Laura ist auch eine richtige Zicke (im "richtigen" Leben könnte ein Mädchen nicht zickiger sein :p ).
    Die jagt den Johnny manchmal 2 Runden rund um den Käfig - und der gutmütige kleine Kerl läßt sich das auch noch gefallen :k. Oder er sitzt auf dem Käfig und Laura kommt von unten und zwickt in kräftig in die Zehen.
    Manchmal jagt sie ihn durch die ganze Bude und WEHE Johnny sitzt auf einem von Lauras Lieblingsplätzen - dann gibts kloppe - da wird sich weit zurückgelehnt, kräftig ausgeholt und dann gibst Hiebe - aber Hallo!! :D :D .

    Und im nächsten Moment sitzen sie sooooo verliebt da und schnäbeln, daß einem vor Rührung grad die Tränen kommen könnten. Da wird gegrunzt und gefiept - ach ist das schön. Zwischendurch kommt dann mal ein lautes krääh krääh (da erschrickt man richtig) - aber das ist dann Johnnys Rache für die Zickereien - der kann nämlich AUCH kräftig beißen :p :p .
     
  15. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Dieses Verhalten kenne ich nur zu gut von meinen Agaporniden! Manchmal streiten sie sich und prügeln sich dabei. Da wird sogar ins Gesicht gehackt. 5 Minuten später sitzen sie angekuschelt und knutschend nebeneinander. Das ist ne verrückte Beziehung!

    Bei unseren Grauen gibt es nur manchmal Streitereien, um den höchsten Platz auf dem Kletterbaum (ca. 2m). Koko sitzt meistens oben. Tyson macht das wütend und er fliegt so dicht an ihrem Kopf vorbei, so dass sie fast runter fällt- natürlich nur gaaaanz zufällig ;)
    Das sind mir welche
     
  16. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Jenna,

    Das sind aber auch manchmal BIESTER :D :D :D . Johnny macht das gern bei Laura - sie sitzt (ausnahmsweise mal) friedlich auf der Stuhllehne - und Johnny fliegt seine Attacke! Sooo dicht über ihrem Kopf, daß sie sich nur noch gaanz weit zurücklehnen kann, damit er sie nicht trifft - hhmm... ich denke das ist die Rache für Lauras Zickereien - Rache ist Blutwurst :D :D :D . Ich könnte mich dann immer kaputtlachen.

    Ach sie sind schon einmalig unsere Racker.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Und ich dachte immer nur das meine so doof sind! Da bin ich ja froh, dass es auch noch andere KOMISCHE Graugeier gibt :D

    Heute waren meine aber gaaaanz lieb. Als ich am PC saß hat mir Tyson sogar einen Ast zum knabbern gebracht. Echt nett, dass er an mich denkt :D Ich habe gerade den Kletterbaum aufgemotzt! Da sind sie wieder richtig in Action. Es geht nur noch um das Schreddern ;) abends sind die Geier alle fix und alle!
     
  19. Rappy

    Rappy Guest

    ..verlässt bei uns Rocky mal seinen Käfig (was nur seeehhhrrr selten vorkommt - da müsste man sich ja bewegen :D), schleicht sich sofort Rocco an und baut sich so scheinheilig vor ihm auf, dass dieser NICHT mehr an ihm vorbei zurück in den Käfig kommt! Gestern ist er in seiner Verzweiflung drüber geflogen und das heißt was bei ihm.. *lach* :D
     
Thema:

Wer kann das erklären??