Wer kann mir etwas Trost spenden ?

Diskutiere Wer kann mir etwas Trost spenden ? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallöchen alle! Habe eine ganz traurige Nachricht zu verkünden. Bei meinem 5jährigen Graupapageienbub Clyde wurde heute wahrscheinlich...

  1. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen alle!
    Habe eine ganz traurige Nachricht zu verkünden.
    Bei meinem 5jährigen Graupapageienbub Clyde wurde heute wahrscheinlich Knochenkrebs diagnostiziert.

    Angefangen hat alles das er heuer im Sommer den Schnabel nicht mehr ganz so weit aufbekommen hat als normal.
    Ich dachte das er sich die Zunge wieder einmal eingrießen hat ,den das hatte der wilde Rabauke schon mal was aber nach 14 Tagen verheilte.
    Er kann sich normal putzen,Dinge zerstören und fressen.
    Das heißt er kann alles fressen aber nichts was größer als Sonnenblumenkerne sind.
    Bei Sultaninen (Weintrauben) muß ich ihm die halbieren damit er sie essen kann.
    Er nimmt meistens alles von der Seite in den Schnabel.
    Vor 4 Wochen hat er dan plötzlich eine "dicke Backe " bekommen.
    Sie war morgends noch nicht da und als ich Nachmittags ins Vogelzimmer kam hatte Clyde eine Dicke Backe.
    Aufregung groß gleich meine TA verständigt der sich sehr gut mit Papageien auskennt.
    Da Clyde keine Schmerzen hatte ,entschlossen wir uns auf eine Ferndiagnose und ich wurde beruhigt das es sich wahrscheinlich um einen Luftsackeinrieß handle ,bei dem Luft entweicht und sich eben in der Backe sammelt.
    Ist schmerzlos und sollte in den nächsten 14 Tagen verschwinden.
    Was es aber nicht tat.
    Die Backe blieb ,Clyde ist bei bester Gesundheit,er spielt ist anhänglich und bei guten Apettit.
    Nachdem die dicke Backe nach 4 Wochen noch immer unverändert war entschloss ich mich zu einem Röntgem um die Sache aufzuklären.
    Heute war ich beim TA und bekam ein schreckliches Ergebnis.
    Mein kleiner Liebling hat wahrscheinlich einen Knochentumor im Schnabelgelenk.
    Am 14 .Dez. wird er operiert um genaue Klarheit darüber zu bekommen.
    Es könnte sich ja eventuel um ein Abzess handeln aber im Moment sieht es nicht danach aus den ein Abzess währe zimlich schmerzhaft und es tut ihm in keiner Hinsicht weh.
    Man kann während des Kraulen auf den harten Knoten unterm Ohr drücken so fest man will es tut ihm nichtr weh.

    Bin im Moment zimlich am Boden zerstpört,und der Gedanke das er vielleicht nicht mehr lange unter uns ist macht mich Krank.
    Ich hoffe nun mal das sich bei der OP. heraustellot das es sich doch um etwas anderes handelt und er wieder gesund wird.
    Das schlimme ist das er sich bis auf die Schnabelsperre völlig normal benimmt unt total Lebenslußtig ist.
    Na vielleicht hab ich ja ein wenig Glück!
    Viele Grüße Sandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Oh man, ich hab das Gefühl, als ob es im Moment nur von allen Seiten Hiobsbotschaften regnet.

    Ganz dicke, trostspendende Umarmung an Dich!!!

    Wir drücken Dir fest die Daumen, dass es sich als ganz was harmloses herausstellt!

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  4. #3 Coco´s Boss, 30. November 2001
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Ja,von mir auch die besten Wünsche.Hoffentlich stellt sich das bei der OP als harmlos ( im Verhältnis) raus. Alles Gute!
    Joe
     
  5. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Sandra!

    Bloss nicht negativ denken! Ich wünsche dem Kleinen auch alles Liebe!
    Siehs mal so: Selbst wenn er tatsächlich unheilbar krank sein sollte, genießt er es fröhlich bis zur letzten Minute, du sagst ja, dass er total lebensfroh und glücklich ist. Er leidet also nicht.
    Hoffentlich bringt die Operation Erleichterung!

    Liebe Grüße und viel Kraft für diese Zeit!
    Jillie
     
  6. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Buch und Hoffnung

    Hallo Sandra,

    wir drücken dich ganz fest.

    Betr. Der Krankheit u. evtl. Krebsdiagnose: Hast du schon einmal etwas von dem Buch gehört:

    Neues Heilen Vögel
    Sonnenschmidt/Wagner
    Akupunktur, Homöopathie, Bachblütentherapie, Kinesiologie
    ISBN 3-8001-7332-8

    Du findest es auch unter www.vogelbuch.com

    Da gibt es u.a. ein Kapitel über Farbtherapie, welche sehr leicht von Laien zu Hause angewandt werden kann. Es wird u.a. beschrieben dass:
    Zitat: Grün wird eingesetzt, wenn ......, Bei entzündlichen, skofulösen oder krebsartigen Erkrankungen wirkt Grün in mehrmaligen kleinen Zeiteinheiten hervorragend, da degenerierte Zellen abgetötet werden. .... Grün kann in der Farbtherapie mit Bau, Gelb u. Orange kombiniert werden, Bestrahulungsdauer 5 bis 15 Minuten.

    Man kann eine normale 60 Watt Lampe nehmen und davor ein farbiges Glas, Papier, Stoff, hängen – aber Vorsicht wegen der Brandgefahr, pass auf.

    Hast du ein Faxgerät, evtl. Bekannte mit Fax? Wenn ja, maile mir deine Nummer, dann kopier und faxe ich dir (geht aber erst Montag) die Seiten über Farbtherapie zu.

    Das Buch ist sehr komplex geschrieben, man muss es öfter lesen, ist dann aber verständlich. Ich finde es immer gut, wenn man diverse Sachen weiss bzw. Bücher daheim hat, bevor man sie benötigt.
     
  7. Utena

    Utena Guest

    Hallo Inge !
    Vielen Dank für deinen Ratschlag,ich habe das Buch von Fr.Dr.Sonnenschmidt.
    Außerdem habe ich heute schon mit Fr.Dr.Bachmeier telefoniert,eine TIerärtztin die sich zusätzlich von Fr.Sonnenschmidt ausbilden lies,sie hat mir versprochen das sie Clyde noch vor dem 14 Dez.(Operationsthermin) austesten wird.
    Aber auch sie meint zur Abklärung muß diese OP gemacht werden um genau fetzustellen ob es sich nun tatsächlich um einen Krebstumor im Schnabelgelenk handelt.
    Nochmals vielen Dank!


    Allen anderen auch Dankeschön es hilft mir die Sache ein wenig "Positiver " zu betrachten.
    Gruß Sandra
     
  8. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Sandra,

    das hört sich doch schon einmal gut an, ich denke ihr seid in guten Händen. Therapien können sicherlich immer unterstützend mithelfen und wir drücken alle ganz fest Daumen, alles Liebe für Euch.
     
  9. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Sandra,

    Das ist ja ein total schlechter Tag heute ... :(
    Es tut mir wirklich leid für Dich.
    Laß Dich ganz doll drücken.
     
  10. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Sandra,

    habe gerade deine Nachricht gelesen.
    Ich wünsche dir und Clyde nur das beste und hoffe, dass sich die ganze Sache als harmlos herausstellt.

    Vielleicht ein kleiner Trost: Meine letzte Hündin hatte auch 2 mal eine Geschwulst am Bauch und eine am Bein, war nicht schmerzempfindlich. Ich ließ dies jeweils wegoperieren und im Labor untersuchen. Es stellte sich zum Glück heraus, dass die Geschwulst beide Male gutartig war.
    Ich weiß ja nun nicht, wie das bei Papas ist. Aber vielleicht ist es dir ein Trost zu wissen, dass nicht jede schmerzunempfindliche Geschwulst bösartig sein muss.

    Ich hoffe mit euch, dass alles gut geht und Clyde noch lange lange bei bester Gesundheit lebt.


    Viele liebe Grüße
    Sybille K und die Geier
     
  11. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Sandra
    Was für eine furchbarer Tag 8o
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen das es sich bei der O.P
    als was harmloses herausstellt.Solange dein Schatz keine
    Schmerzen hat und das Leben genießt solltest Du dich mit
    ihm freuen.Ich drücke ganz fest die Daumen das alles gut wird

    Lieben gruß Rosita:)
     
  12. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    alles Gute und nicht gleich verzweifeln

    auch wir schliessen uns dem allgemeinen Daumendrücken an
    (der gestrige Tag hatte es wirklich in sich)

    Karin
     
  13. G.Braun

    G.Braun Guest

    Hallo Sandra
    Ich würde Dir und deinem Geierlein so gerne helfen,Ich hoffe das der Trost ankommt.
    Gruß Gabi:(
     
  14. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Sandra,

    oh man, das darf doch wohl nicht wahr sein!
    Ich lese das hier und frage mich dabei, wieso es immer uns treffen muß,
    es gibt Leute die halten ihre Papa´s bei normalen Papafutter und winzigem Käfig
    und die werden nie krank.
    Und wir, die wir für unsere Lieblinge alles tun, damit sie so gesund wie möglich
    sind haben dann immer Pech… das ist ungerecht.

    Das schlimmste daran ist die Ungewissheit…
    …die Warterei…. und bis zum 14. Dez ist es noch lange hin.

    Auch ich fühle mit Dir und drücke Dir die Daumen!!!

    liebe drückende Grüße
    Petra
     
  15. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen alle!

    Erst einmal herzlichen Dank an Alle.
    Ihr habt mir sehr geholfen!

    Habe Gestern nochmal mit der TA gesrochen und er meint wenn wir die Blutergebnisse von Clyde nächste Woche bekommen könnten wir das OP-Datum vielleicht etwas vorverlegen.
    Da Clyde ja von Geburt auf eine etwas schwache Leber hat braucht er aber unbedingt diese Werte das er die Narkose genau mit seinem Gewicht abstimmen kann.
    Bin nun etwas hin und her gerießen,soll ich in früher operieren lassen?
    Was ist wenn aber etwas passieren sollte ,dann hätte ich ihn noch eine Woche länger?
    Aber an so was schlimmes möchte ich gar keinen Gedanken verschleudern.
    Er muß dann auf alle Fälle wahrscheinlich für ca. 5 Tagen dort bleiben weil ertäglich ein Antibiotikum gespritz bekommt damit sich nichts entzünden kann.
    Im Moment ist er bei der Gruppe nur noch Nachts zum schlafen.Sie lassen ihn zwar alle in Ruhe aber er fühlt sich absulut nicht mehr wohl dort.
    Morgends wenn ich hineingehe sitzt er fast immer auf den Boden in der Sandkisste und knabbert herum.
    Ich glaube da er ja den Schnabel nicht mehr aufbekommt kann er sich gegen die anderen in keiner weise wehren und fühlt sich deshalb im Wohnzimmer wohler.
    Wenn ich daran denke das er noch heuer im Frühjahr der Gruppenchef war und nun Ranglisten letztes Tier.
    Ansonsten benimmt er sich zimlich normal,das Essen schneide ich ihn sehr klein dann kann er es bequem fressen.
    Manchmal sitzt er schon zimlich betübt herum .
    Dann tut er mir besonders Leid!
    Viele Grüße Sandra
     
  16. #15 Bärbel Meißner, 10. Dezember 2001
    Bärbel Meißner

    Bärbel Meißner Guest

    Liebe Sandra
    Es schnürt einem ja das Herz zu, wenn man Deine Zeilen ließt.
    Ich wünsche Deinem Grauen ganz schnelle Besserung und hoffe, dass bald etwas für ihn getan wird, damit er wieder den Schnabel öffnen kann. Es ist doch medizinisch so viel möglich heute. Kopf hoch. Ich drücke ganz kräftig alle Daumen.
    Baer
     
  17. #16 Coco´s Boss, 12. Dezember 2001
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Op

    Hallo Sandra
    Gibt es was neues von Clyde? Hat er die Op. schon hinter sich?
    Wir denken an Euch und drücken Euch die Daumen und wünschen Euch so sehr das Clyde gesund wird....
    Viele Grüße
    Joe
     
  18. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen alle!

    Clyde wurde letzten Dienstag operiert.
    Der Thermin wurde vorverlegt.
    Leider entpupte sich das ganze als irreperabel.
    Gleich beim ersten Schnitt stellte sich heraus das es sich um ein knochenhartes Gewebe handelt das nicht entfernt werden kann.
    Er wurde gleich wieder zugenäht.
    Auf einem zweiten Röntgen stellte sich dan heraus das sich die "Geschwulst " etwas vergrößert hatte.
    Im Moment sieht es so aus als währe es eine Knochenabsplitterung im Schnabelgelenk um die sich nun knochiges Matereal bildet um das ganze zu stabilisieren.
    Dadurch hat er auch diese Schnabelsperre und bekommt den Schnabel nicht mehr so weit auf.
    Ein Tumor wird im Moment ausgeschlossen kann sich aber im schlimsten Fall noch bilden.
    Im Moment kann man nur abwarten und Tee trinken wie sich das ganze weiter Entwickelt.
    Im günstigsten Fall bleibt es so wie es jetzt ist und er kann noch sehr lange mit dieser Behinderung schmerzfrei leben,im schlechtesten Fall wenn es weiter wächst oder er nicht mehr fressen kann oder Schmerzen bekommt muß man ihn wahrscheinlich einschläfern.
    Aber an sowas will ich jetzt erstmal gar nicht denken!!!!!!!!!!
    Meine Tierärtztin nimmt noch Kontakt zur Uniklinik auf aber das die zu einen anderen Ergebnis kommen ist wahrscheinlich nicht der Fall.
    Es würde allerdings noch die Möglichkeit bestehen das ganze Wegzufräsen ,was aber eine höchtst komlizierte Sache ist,äußerst schmerzvoll und es gibt keine Garanti für irgendetwas.
    Außerdem müßte er dan über längere Zeit künstlich Ernährt werden weil das Schnabelgelenk nicht belastet werden darf.
    Das habe ich auch gleich abgelent,das kommt gar nicht in Frage.
    Clyde geht es im Moment sehr gut,er hat die OP. sehr gut weggesteckt und durfte gleich wieder mit nach Hause.
    Er ist aufgeweckt und neugirig wie immmer und frießt auch normal (außer größere Sachen)
    Die Fäden lösen sich mit der Zeit von selbst auf und es scheint als tut ihm das ganze nicht wirklich weh,den er ist wie immer und ich darf ihn sogar an dieser Stelle kraulen.
    Ich habe nun einen anderen Therapieplan bekommen .
    Er ist eine Alternative zur Schulmedizin und besteht aus Bachblüten,Lichtherapie,Homöopathie usw.
    Das werde ich nun auf alle Fälle noch ausprobieren und vielleicht reguliert sich das ganze ja .
    Im Jänner werden wir nochmals ein Röntgen machen um zu sehen ob es sich wieder vergrößert oder nicht.
    Ich denke mal das beste das es so bleibt wenigstens wie es jetzt ist.
    Viele Grüße
     
  19. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ist erstmal eine gute Nachricht

    Hallo Utena
    Da fällt doch ein Stein vom Herzen, hoffen wir, dass keine Verschlechterung eintritt. Viel Glück!
    Karin
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Coco´s Boss, 12. Dezember 2001
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo Utena
    Ich werde für Clyde beten.
    Viele Grüße
    Joe
     
  22. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Schade, daß der "Schaden" nicht behoben werden kann,
    aber Glücklicherweise ist es kein Tumor !

    Wir hier drücken für Clyde die Daumen und Krallen,
    daß sie die Verhärtung nicht verschlimmert!!!

    Toi toi toi !!!!

    Petra und Geier
     
Thema:

Wer kann mir etwas Trost spenden ?

Die Seite wird geladen...

Wer kann mir etwas Trost spenden ? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  3. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  4. Wer kennt diesen Vogel

    Wer kennt diesen Vogel: Hallo, ich habe in meinem Garten in der nähe von München diesen Vogel gesehen. Kann mir jemand sagen, was das für einer ist. Ich hab schon das...
  5. Wer frisst meine Gartenschlapfen?

    Wer frisst meine Gartenschlapfen?: Servus Community, Ich lasse meine Gartensschlapfen (Pantoffeln) immer vor meinem Fenster stehen. Heute früh lag er ca 20 Meter weiter entfernt und...