Wer kann mir helfen?

Diskutiere Wer kann mir helfen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ich bin neu in diesen Forum.Also ich kenne ein alte Frau die ihren Graupapageien in gute Hände abgeben will.Da der arme Kerl oder auch...

  1. Schierling

    Schierling Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo ich bin neu in diesen Forum.Also ich kenne ein alte Frau die ihren Graupapageien in gute Hände abgeben will.Da der arme Kerl oder auch Mädchen in einem recht kleinen Käfig sitzt und auch immer alleine ist, habe ich gesagt "Wenn er mal abgegeben werden soll" nehme ich ihn! Nun kenne ich mich gar nicht mit Papageien aus und mir ist gesagt worden, das man nicht einfach einen anderen Graupapageien dazu setzen kann. Der Papagei ist der Dame vor 10 Jahren zugeflogen. Platz ist bei mir vorhanden und auch die Liebe und das Verantwortungsbewustsein!! Ich habe einen Hund und seit 17 Jahren 2(immer noch die gleichen) Pferde.So wie es sein sollte! Nur mit Papageien kenne ich mich gar nicht aus und weiss eigentlich auch nicht wirklich auf was ich mich einlasse. Da ich dem Tier gerecht werden möchte und ihn auch nicht so alleine, ohne Artgenosse halten möchte,wäre ich über fachgerechte Meinungen dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hi,

    es gibt kein allgemeingültiges Patentrezept.
    Manche Geier verlieben sich auch nach jahrelanger Einzelhaft auf Anhieb, so dass sie auch gleich zusammen ziehen wollen. Andere müssen langsam darauf vorbereitet werden, dass sie eigentlich kein Mensch, sondern ein Vogel sind. ;)

    Das Einzige, was generell gelten sollte ist: ein Gesundheitscheck bevor die Geier die gleich Luft atmen, sich also anstecken könnten.
    Ansonsten macht man nichts verkehrt, sich auf eine Wochen oder Monate der Vergesellschaftungsphase einzustellen, in dem beide Geier getrennte Käfige/Volieren haben und sich nur beim Freiflug kontrolliert begegnen, sich kennenlernen dürfen.
    Ja nachdem, wie es funktioniert geht man dann weiter vor.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
    sowie ihre 1.1 Nachwuchsgeier
     
  4. #3 Brätt Pitt, 10. Oktober 2010
    Brätt Pitt

    Brätt Pitt Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo fisch;

    meine Tipps und Infos; allerdings nicht vollständig und nur als Gedankenanstöße.

    • ein Partner ist Pflicht für den Grauen; wenn möglich gegengeschlechtlich
    • eine Zimmervoliere (kein Käfig) je größer je besser (2 x 2 x 1 mtr mindest);
    • zusätzliche Aussenvoliere ist ideal
    • ein Grauer ist Familienmitglied; kein Haustier und kein Spielzeug für Kinder
    • Kosten für TA, Futter und Obst/Gemüse nicht unterschätzen
    • Graue sind teilweise sensibel und können richtig was übelnehmen
    • Graue brauchen Beschäftigung und können nicht irgendwo "gehalten" werden

    So ich hab jetzt einfach alles was mir so einfiel auf die Schnelle zusammengeschrieben - es kann sein, dass mehreres bei dir nicht zutrifft. Ich wollte es nur erwähnt haben.

    Gruss
    Brätt Pitt
     
  5. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Schierling,
    schön erstmal dich hier im Forum begrüßen zu können und klasse das du dich einer solchen Herausforderung stellen willst.Natürlich ist es richtig sich Gedanken zumachen um eine Verpaarung,allerdings ist es natürlich erstmal auch wichtig,ob du überhaupt Papageien halten möchtest und auch kannst.Es sind keine so einfachen Tiere und sie stellen ihre Besitzer oft vor Probleme.Zuerst einmal brauchst du eine geräumige Voliere,denn ein kleiner Käfig reicht nicht aus.Dann machen Papageien viel Dreck und auch Lärm,für eine Mietswohnung nicht unbedingt zu empfehlen.Es sind keine Schmusetiere und so richtig erziehen lassen sie sich auch nicht,also schon etwas anderes als Pferd und Hund.Auch finde ich sollte man ihnen viel Zeit widmen können,denn ob sich deine Graue wirklich auf einen Partner einlässt weiß man noch nicht und nichts ist für Papageien schlimmer als Langeweile und Alleinsein.Wenn du dich aber auf all das einlassen kannst und möchtest so sind es wirklich tolle ,fazinierende Tiere
     
  6. shalom

    shalom Banned

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Hallo Schierling,
    erst einmal möchte ich Dir hier ganz herlichHallo sagen, und dann:
    dass ich es ganz toll finde, dass Du diesen Papagei zu Dir nehmen möchtest und auch - wie Du schreibst- die Liebe und das Verantwortungsbewußtsein dafür hast. Und damit bist Du auch schon auf einem guten Weg. Hole den Kleinen erst einmal zu Dir, gönne ihm einen ausreichend großen Käfig, viel Freiflug, Obst, frische Äste zum Knabbern und ausreichend Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Wahrscheinlich muss er sich auch erst einmal daran gewöhnen. Beschäftige Dich viel mit ihm, beobachte ihn genau und so wirst Du bald merken, welche Psyche dieser Papagei hat. Ist er ängstlich und scheu, oder eher draufgängerisch und mutig...Du wirst es bald merken. Dann bestimme sein Geschlecht, damit Du genau weißt, wie der gegengeschelchtliche Partner sein muss. Es ist sehr einfach und Dir wird hier genau gesagt, wie das geht. Dann solltest Du ihn einem Tierarzt vorstellen (aber erst, wenn er zu Dir Vertrauen hat!). Wenn alles ok ist und Du genau sagen kannst, "wie Dein Neuer tickt", mache Dich hier im Forum oder auch bei Züchtern in Deiner Nähe auf die Suche nach einem Partner. Auch das Alter sollte dann ähnlich sein. Ein "Rüpel" wird ein "Sensibelchen" fertig machen und ein Sensibelchen kann in der Regel mit einem Rüpel wenig anfangen. Also beobachte ihn erst einmal ganz genau.
    Du solltest dann den Neuen (die Neue) anfangs erst einmal in einem separten Käfig halten und wieder genau beobachten, wie die beiden aufeinander reagieren. Dann lasse sie, wenn Du es zeitlich für richtig hälst, miteinanderf rei fliegen. Du wirst dann auch dann schnell sehen, wie weit Du die beiden "aufeinander los lassen" kannst". Bedenke bei allem aber eines: wie schon geschrieben, Graupapageien (und nicht nur die) sind sehr sehr sensibel. Du musst ihnen unglaublich viel Zeit geben, damit sie sich an neue Situationen gewöhnen können. Übereile nichts, lasse Dir viel Zeit mit allem und ich bin mir sicher: egal, welche Fragen Du hast, stelle sie hier und sie werden Dir beantwortet.
    Viel viel Glück mit "Deinem Neuen" und frage, was Du fragen willst.......
    In diesem Sinne, noch einen schönen Sonntag
    LG
    Claudia
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Moni Erithacus, 10. Oktober 2010
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Schierling,

    Herzlich Willkomen hier in Forum,das ist schön das Du dem Grauen ein schönes zu Hause geben willst und das Du dich vorher informierst.
    Kläre vorher ob alle Papiere da sind,dh:Ring, Chip?Herkunftsnachweis?da Du geschrieben hast ,der der Vögel zugeflogen ist;Graupapageien sind meldepflichtig,informiere Dich bei dem zuständigen AT,nicht das es naher zum Problemen kommt,in der Regel sind die Beamten kooperativ ,wenn man ehrlich ist.
     
  9. Schierling

    Schierling Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Viiielen Dank für die Antworten und die lieben Tipps!!
    Werde mir über den Vogel mehr Infos besorgen und auch nichts übereilen.
    Für jegliche Hilfe in Form von Tipps,Anregungen,Kritik bin ich euch dankbar.
    Susanne
     
Thema:

Wer kann mir helfen?

Die Seite wird geladen...

Wer kann mir helfen? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  3. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  4. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  5. Verstehen Wellis Hilfe?

    Verstehen Wellis Hilfe?: Hey und zwar hab ich eine Frage: Ich habe mein Wohnzimmer zwar Wellisicher gemacht, aber manchmal verhäddert sich einer meiner Wellis an einem...