Wer kann mir helfen ?

Diskutiere Wer kann mir helfen ? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ! Ich suche seit vielen Monaten einen Kongo Graupapagei. Leider hatte ich nie Glück. Entweder waren die Vögel für mich zu teuer oder...

  1. Tania

    Tania Guest

    Hallo !
    Ich suche seit vielen Monaten einen Kongo Graupapagei. Leider hatte ich nie Glück. Entweder waren die Vögel für mich zu teuer oder bereits vergeben. Ich hatte mir meine Grenze bei 450 Euro gesetzt und glaube das dieser Preis realistisch ist. Für dieses Geld hätte ich Wildfänge ohne Ende haben können, aber ich möchte diese fürchterliche Schattenwirtschaft nicht unterstützen !
    Ich habe bereits einen passenden Käfig und alles was der Vogel braucht. Vor allem habe ich viel Zeit die ich gerne mit ihm verbringen würde. Und der Vogel kann natürlich in meiner Wohnung genauso frei fliegen, wie ich frei laufe ! Es ist keine Mitwohnung in der ich Ärger mit den Nachbarn befürchten müsste, denn ich wohne im Industriegebiet. Vielleicht habe ich ja hier Glück, und jemand hat züfällig einen Papagei abzugeben, vielleicht habe ich aber auch nur das Glück, das mir jemand sagt, was ich falsch mache !
    Ich bin dankbar für jeden Tip.
    Viele herzliche Grüße
    Tania
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Tania!
    Herzlich Willkommen bei den VF!
    Ich weis das es oft nicht so einfach ist den richtigen Züchter zu finden, und um ehrlich zu sein, wirst du noch einige Zeit wahrscheinlich suchen, den Graue um 450 Euro findet man nicht so einfach und schon fast nicht unter den Nachzuchten.
    Davon abgesehen, würde ich dir wirklich dringend ans Herz legen, dir bitte ein Pärchen gleich anzuschaffen, den Einzelhaltung ist die schlechteste alle Haltungsformen überhaubt und inzwischen wissen wir alle das sie masive Verhaltensstörungen auslösen kann, egal ob der Graue den ganzen Tag Freiflug hat oder nicht oder du den ganzen Tag Zeit für ihn hast, diese sozialen Lebewesen brauchen unbedingt artgleiche Partnervögel mit denen sie Spielen und Beschäftigen können.
    Umso länger Graue einzeln gehalten werden desto schwirige rkönnen sich hinterher Vergesselschaftungsversuche gestallten.
    Eventuell könntest du ja in deinen umliegenden Tierheimen nachfragen, dort werden auch manchmal welche abgegeben oder du versuchst es mal mit einer Anzeige in deiner lokalen Zeitung, oft erwehrt man sich hinterher nicht von den Angeboten, da sehr viele Menschen ihre Grauen wieder "los haben wollen"
     
  4. Tania

    Tania Guest

    Es gibt sie noch billiger....

    ...und das auch noch inkusive VERSAND ! Ich werde keinen Züchter oder auch keinen Pseudo-Papageien-Liebhaber unterstützen, der mir einen VERSAND des Vogels anbietet. Ich bin immer ganz erschüttert, wenn ich sowas lese. Das sowas überhaupt veröffentlicht werden darf, kann ich nicht verstehen ! Na, ich werde schon irgendwann einen Grauen Kongo Freund finden, hoffe ich. Bisher bin ich Beo Besitzerin und Graupapagei Kollegin, denn ich arbeite in einer Taxi Zentrale, in der der Graupapagei der Chefs die Gespräche annimmt bzw. kommentiert ! Und wenn ich die Fotos auf dieser Seite sehe, werde ich immer ganz neidisch ! Ist doch echt ein wahres Glück, einen Papagei zum Freund zu haben, oder ?
    Ich finde das sehr bewundernswert !
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Hallo Tania,

    ich kann deinen Wunsch sehr gut nachvollziehen, rate dir aber auch, am besten gleich ein Pärchen zu nehmen, denn mit einem harmonisierenden Paar hast du viel mehr Freude. Sie beschäftigen sich ganz anders als alleine und "blühen" richtig auf. Ich habe auch erst mit einem angefangen und kann sagen, dass ich erst mit dem 2. erfahren habe, was ein Grauer zum glücklichsein braucht....
     
  6. #5 Utena, 21. Dezember 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Dezember 2004
    Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Naja, sicherlich ist Versand nicht das idealste für einen Vogel, doch man darf da nicht alle über einen Kamm scheren und sie gleich als Pseudo Papageien Liebhaber deklarieren, den im Prinzip, muß jeder Vogel der im Auto transportiert wird in einer Box untergebracht werden und für den Vogel macht es ehrlich keinen Unterschied in welchen Auto er mitfährt, das ist überall gleich viel Stress.
    Es gibt inzwischen auch private Transportmöglichkeiten von Tieren,das darf man sich nun wirklich nicht so vorstellen das der Vogel in einen Packet auf der Post aufgegeben wird.

    Und ganz ehrlich gesagt, ein Papagei ist wirklich kein "Freund" vergleichbar wie z.B. ein Hund, der ja wirklich ein Begleiter des Menschen ist.
    Auch wenn die Grauen lernen zu sprechen und man dadurch in Versuchung gerät sie etwas zu "vermenschlichen", sie bleiben im Endefekt wirklich Wildtiere mit speziellen Bedürfnissen, dazu gehört eine möglichst artgerechte Haltungsform, sprich geräumige Innen und Außenvolieren, Paar oder Kleingruppenhaltung und abwechsdlungsreiche vielseitige Ernährung.
    Von reiner Wohnungs und Einzelhaltung entstehen wie bereits erwähnt masive Verhaltensstörungen(auch wenn man rund um die Uhr Zeit hätte, ist der Mensch in keinster weise auch nur annähernd ersetzbar durch den Vogelpartner), bei uns in Österreich wird ab 2005 sogar die komerzielle Handaufzucht und die Einzelhaltung verboten (außer in gewissen Ausnahmefällen).
    Aber ich bin wirklich der Meinung das du dich gut informieren solltest und wirklich an die Anschaffung 2 Grauer denkst um sie artgerecht zu halten und sie nicht wegen ihrer Sprachbegabung oder als "Freund" in dem Sinne halten möchtest, den nicht jeder Papagei lernt sprechen , sehr viele Graue wollen oft auch gar nicht berührt werden, suchen sich meistens immer nur eine Bezugsperson aus, der sie vertrauen, alle anderen werden gebissen (auch blutig) wenn sie versuchen den Grauen zu kraulen, die Bezugsperson sucht sich der Graue selbst aus und muß nicht die Person sein die das Tier täglich füttert ,mit ihm spielt oder es versorgt.
    Du mußt auch unter Umständen einkalkulieren das du nicht die Bezugsperson wirst und den Grauen nie anfassen darfst.
    Genauso verhält es sich mit dem Sprechen, viele erlernen es erst gar nicht , das sollte wirklich der nebensächlichste Grund auf der Welt sein warum man sich Papageien ins Haus holt, den neben den Sprechen schreien sie auch täglich, sie haben auch ihre Schreiphasen was normal und zu einen gesunden Papagei gehört, zu den natürlichen Zeiten wie Morgends und Abenmds.
    Bitte versteh mich nicht falsch ich möchte die Papageienhaltung nicht schlecht machen, aber ich habe im laufe einiger Jahre einiges an Abgabegrauen aufgenommen , schlimme Rupfer aus Einzelhaltung, verstört und Krank, teilweise vernachläsigt oder vom Besitzer zu viel erwartet bzw. die "Todgeliebt" .
    Papageien müssen unbedingt auch Papagein bleiben dürfen , den sie schließen sich nämlich freiwillig nicht wie vergleichsweise der Hund an den Menschen an, sondern suchen eher das weite, nur wir durch HZ und Einzelhaltung verdonnern die Tiere dazu, dei noch nicht einmal die Wahl haben, sondern sich mit den Gegebenheiten abfinden müssen.
    Wie Sven schon schrieb, es ist wirklich für jeden waren Vogelfreund das bereichenste ein Pärchen beobachten zu können beim Spielen und wenn sie Zärtlichkeiten austauschen, sie werden bzw. bleiben deswegen genauso zahm und lernen sprechen, wenn das für den halter den so wichtig ist.
    In meiner gruppe von 7 Grauen sprechen bis auf 2 alle und sind Handzahm .
     

    Anhänge:

  7. Nimü

    Nimü Guest

    Hallo Tania,

    ich kann dich gut verstehen - mir ist das ähnlich gegangen. Aber ich habe auch länger suchen müssen und dann - endlich - habe ich ein Pärchen gefunden. Meine zwei wurden "umständehalber" abgegeben und waren deshalb auch "nicht so teuer" (ges. 800 Euro). Wir sind dann in die Nähe von Berlin gefahren - von meinem Zuhause ca. 600 km entfernt - und haben uns die beiden angesehen. Ich hatte zwar schon mal Bilder gesehen - aber der Schein kann ja auch trügen. Und schließlich haben wir sie mitgenommen und ich war total glücklich. Ich bin froh, dass wir ein Pärchen haben, zumal wir ja den ganzen Tag auf der Arbeit sind. Und es ist richtig schön wenn sie sich knuddel, füttern oder auch manchmal um die besten Plätze streiten. Dies soll nur ein Ansporn für Dich sein, doch sich für 2 Graue zu entscheiden.

    Viele Grüße :0-
    Nicole & 2 Graue
     
  8. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Tanja,

    die Anderen haben Dir ja bereits wertvolle Ratschläge gegeben.
    Gerade was die Einzelhaltung anbelangt und was Sandra, die bereits näher darauf eingegangen ist (in Wort und Bild), darstellt, solltest Du Dir bitte zu Herzen nehmen.

    Auch ich halte, wie viele Andere hier, Vögel aus ehemaliger Einzelhaltung. Ich finde, es gibt nichts Schlimmeres für einen Vogel. :(

    Habe deshalb auch noch ne Frage am Rande. ;)

    Was ist denn mit Deinem Beo? Hat dieser einen Partner/in? Jede Vogelart ist gesellig.
    Ist kein Partner(in) vorhanden, solltest Du eher erst einmal in diese Richtung agieren.
     
  9. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Hallo Tanja,

    ich bin auch neu hier im Vogelforum.
    Ich habe mich registriert, weil ich für meinen Grauen einen Partner suche.
    Mein Grauer (Timneh) war ca 20 Jahre in Einzelhaft. Ich habe Ihn seit 4 Monaten.
    Der Vogel ist total auf mich fixiert, und greift alles und jeden an, der in meiner Nähe ist oder bei Ihm, vorallem meinen Mann.
    Ich suche verzweifelt nach einem Partner, damit sich der Vogel auch wieder als Vogel fühlen kann.
    Ich empfehle Dir wirklich nim bitte gleich zwei. Damit tust Du vorallem Deinem Vogel einen rießen gefallen. Und denke auch daran,somit erstparst Du Dir die Probleme irngendwann verzweifelt nach einem geeingeten Partner zu suchen, und sparst Dir auch den evtl. anfallenden Stress mit der Vergesellschaftung´, da das ja bei Graue nicht so einfach ist.
    Lieben Grüss
     
  10. sigrid.w.

    sigrid.w. Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in östrreich/ tirol
    Hallo Tania :0-
    Es stimmt ein Grauer ist etwas ganz besonderes. Und es ist wunderbar für so ein Tier sorgen zu dürfen. Ich bin zu meiner Grauen gekommen wie die Jungfrau zum Kind, ohne eigendlich einen kaufen zu wollen , aus Mitleid und weil ich Papageien immer schon toll fand. Viele haben aber ein falsches Bild von Papageien.Wenn ich erzähle das ich einen Papagei zuhause habe ist die erste Frage ."kann er sprechen und wie zahm ist er".Wie ich mich für meinen Papagei entschied hatte ich ehrlich gesagt auch andere vorstellungen von der Haltung. Aber seit 9 Monaten ist Maxi jetzt bei uns und ich habe sehr viel lernen müssen.Zurzeit suche ich für sie einen Partner was sehr schwer ist, ich habe verstanden das diese edlen Geschöpfe (aus der freien Natur stammend) dringend einen Partnervogel brauchen. Sie leben in der Natur ja auch in einem Schwarm, und brauchen uns Menschen eigendlich nicht.Auserdem habe ich gelernt das so ein Vogel viel Beschäftigung braucht und ich habe immer ein schlechtes Gewissen wenn sie eine zeit lang alleine ist.Auch macht ein Papagei viel Dreck und einiges kaputt,aber es ist auch eine super sache einen zuhause zu haben. Und ein echter Vogelliebhaber wird alle Probleme meistern .Besser sind zwei du ersparst dir das Problem einen zweiten suchen zu müssen. :trost:
    Aber mit dem Preis wird es sicher schwer sein ,sei vorsichtig, billig angebotene Tiere können krank sein.Und dann ist es ein langer weg einen guten TA zu finden und die TA kosten sind auch nicht wenig.
    Viel Glück bei der Suche !!
    Liebe Grüsse von Sigrid :0- :0-
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. christa2508

    christa2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2002
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Tania,
    Ich möchte Dir auch ans Herz legen ein Scharm Tier nicht alleine zu halten.

    Wir der Mensch können den Tieren nicht geben was sie brauchen einen Partner.
    Auch ich bin mit einen Grauen angefangen und habe ganz schnell ein zweiten da zu geholt.
    Natürlich habe ich erst eine Geschlecht Betimung machen lassen ich wollte dann auch Pärchen. Das miteinander glücklich wird aus zwei sind vier geworden.
    Ich und meine Geier sind glücklich.

    Ausführlich haben meine vor Sprecher schon Berichtet
    :0- :0-
     
  13. Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Hi!

    Such doch mal im Internet unter den Kleinanzeigen. Habe letztens gelesen ein Paar Graue incl Voli für 650 Euro. Da hast Du doch gleich ein Paar.
    Wenn Du die Voli nicht brauchst, kannst du sie ja verkaufen.
     
Thema:

Wer kann mir helfen ?

Die Seite wird geladen...

Wer kann mir helfen ? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  3. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  4. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  5. Verstehen Wellis Hilfe?

    Verstehen Wellis Hilfe?: Hey und zwar hab ich eine Frage: Ich habe mein Wohnzimmer zwar Wellisicher gemacht, aber manchmal verhäddert sich einer meiner Wellis an einem...