Wer kann pbfd Welli (ca. 6 J. ) aufnehmen im Raum Kassel?

Diskutiere Wer kann pbfd Welli (ca. 6 J. ) aufnehmen im Raum Kassel? im Für Vögel mit Krankheiten wie PBFD und Polyoma Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo, ich habe einen Welli Hahn, der laut TÄ sehr wahrscheinlich pbfd infiziert ist, allerdings gab es keinen endgültigen Test. Der Hahn hat...

  1. mäxchen

    mäxchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe einen Welli Hahn, der laut TÄ sehr wahrscheinlich pbfd infiziert ist, allerdings gab es keinen endgültigen Test. Der Hahn hat seit einigen Monaten eine recht kahle Stelle im Hals-/Bustbereich, es wollen neue Federn nachwachsen, aber bevor sie sich öffnen können, fallen sie aus. Erst dachten wir, dass sich dort ein Tumor entwickeln würde und die Federn deshalb ausfallen, aber nach Untersuchung bei der TÄ, eindeutiges Nein. Die Stelle machte mal den Anschein wieder kleiner zu werden, dann wieder größer. Über die letzten Monate ist sie insgesamt einfach etwas größer geworden. Da ich vor ca 1 1/2 Jahren einen Welli aus dem Tierheim geholt habe und dieser vor einigen Wochen gestorben ist (im Nachhinein habe ich den Verdacht, dass auch dies eine pbfd Infektion war und nicht ein vermuteter Tumor am Bürzel, denn auch er hat dort seine Federn verloren), denke ich, dass der Welli sich hier infiziert hat, denn er war vorher in der Federbildung völlig unauffällig. Da es sich ja nun um eine sehr ansteckende Krankheit handelt (ich habe noch zwei Katharinasittiche in der Voli, bisher ohne erkennbare Anzeichen) möchte ich nun weder einen gesunden Welli dazusetzen, noch ihn allein lassen, er ist ein wirklich munterer und liebenswerter Kerl, der dringend wieder Gesellschaft braucht!
    Ich habe ihn im Moment von den Kathas getrennt und er tut mir unendlich leid.
    Ich wohne im Raum Kassel, würde aber auch ne Strecke fahren, um ihn gut aufgehoben zu wissen.
    was haltet ihr davon, dass die TÄ mir Baytril gegeben hat? Ich meine ok, Viren nutzen auch Bakterien als Wirte zur Vemehrung, aber doch andere Zellen ebenso- sollte ich ihm das baytril geben um Bakterien einzudämmen aber gleichzeitig mit dem Antibiotika so Einiges kaputtzumachen?

    Vielen Dank für eure Antworten!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 29. April 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Mäxchen,

    Ich würde doch denken daß Du zunächst mal wirklich einen PBFD-Test machen lassen solltest. Das mit dem Federverlust nur an einer Stelle kommt mir für PBFD doch etwas komisch vor. Es könnte genau so gut ein Hautpilz sein oder was ähnliches. Vogelkundige Fachtierärzte die womöglich da mehr dazu sagen können findest Du unter www.vogeldoktor.de
    Das Baytril solltest Du weglassen, daß es verordnet wurde läßt mich an der Fachkundigkeit der TÄ doch sehr zweifeln. Man sollte Antibiotika nur dann geben wenn es wirklich erforderlich ist und das ist in diesem Fall augenscheinlich nicht gegeben.
    Ein vogelkundiger Fachtierarzt mit dem Du Dich mal in Verbindung setzen könntest ist in
    34414 Warburg
    Bernard Dorenkamp
    Briloner Str. 21
    05642 988674
    Da einfach mal anrufen, der Arzt wird Dir sicher weiterhelfen können.
     
  4. #3 mäxchen, 2. Mai 2012
    mäxchen

    mäxchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Aber er hat weder Juckreiz noch ist vermehrtes kratzen o.Ä . zu beobachten. Sie hatte dies wohl auch in Betracht gezogen. Ist eine Hautpilzdiagnose auch nur mit Abstrich sichtbar oder mit blossem Auge zu erkennen? Die TÄ hat ihn rausgenommen und getastet und angeschaut. Und woher sollte er den Pilz plötzlich haben? Würde sich das nicht auch rasch vergrößern? Es ist ja eine LEICHTE Zunahme der unbefiederten Stelle über die letzten Monate zu beobachten .....
    naja, zu guter Letzt noch ne Fahrt nach Warburg und viel Aufregung, aber muss wohl sein....
     
  5. #4 Alfred Klein, 2. Mai 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Anschauen reicht da meist nicht. So einen Pilz kann man nur mit Hautabklatsch und Labor wirklich feststellen. Ich hatte schon mal einen Fall und da wurde auch per Labor festgestellt daß es ein Pilz ist.
    Einen Pilz muß er ja nicht plötzlich bekommen haben, es ist ja möglich daß er schon länger einen hat. Und frag nicht woher, bei mir der Vogel hatte einen Pilz der normalerweise nur bei Hunden zu finden ist. Und das obwohl ich gar keinen Hund habe.
    Also nach Deiner Beschreibung glaube ich immer weniger an PBFD, das ist so untypisch wie nur was. Da ist nach meiner Ansicht alles möglich, deswegen auch meine Idee mit einem Hautpilz aber PBFD - nee, glaube ich nicht.
     
  6. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo Mäxchen,
    lass doch bitte einen PBFD und Polyoma Test machen.
    Das ist nicht teuer, dazu werden Blutfedern gezogen und in ein Labor geschickt.
    Wenn er gar nicht PBFD hat und Du ihn jetzt in einen PBFD-infizierten Schwarm vermittelst, wäre das aus meiner Sicht nicht in Ordnung.
    Er würde dann garantiert mit PBFD infiziert werden und hätte zusätzliche Probleme.
    Bedenke auch, dass PBFD nicht heilbar ist.
    Du solltest Sicherheit haben, bevor Du ihn weiter vermittelst.
     
Thema:

Wer kann pbfd Welli (ca. 6 J. ) aufnehmen im Raum Kassel?