Wer weiß Rat zu Vorgängen im Kropf?

Diskutiere Wer weiß Rat zu Vorgängen im Kropf? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Bitte ganz dringend um hilfe!!!Kropfkrankheiten hallo ich bin neu in diesem Forum. Leider auch schon ziemlich verzweifelt.Ich habe einen...

  1. #1 Caro12, 21. Mai 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Mai 2006
    Caro12

    Caro12 Guest

    Bitte ganz dringend um hilfe!!!Kropfkrankheiten

    hallo ich bin neu in diesem Forum.
    Leider auch schon ziemlich verzweifelt.Ich habe einen Grünfink achat und dieser bereitet mir Sorgen.Er ist sehr matt, müde, schläfrig, also typische anzeichen dass was nicht in ordnung ist.ausserdem kann man deutlich einen herausstehenden kropf erkennen.ich hab es schon mit kamillentee und brei versucht, was anfangs auch geholfen hat.
    nun ist er aber enorm schwach und so schnell er sich anfangs erholt hatte, so schnell geht es ihm jetz wieder schlecht...
    ich brauch dringend hilfe!-bitte-
    wer hat einen rat ?und wer kann mir einen guten vogel tierarzt in der nähe (postleitzahlbereich 85...)sagen?
    liebe grüße Caroline
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rainer-w, 21. Mai 2006
    rainer-w

    rainer-w Guest

    Hallo Caroline,

    ich habe zwar auch nicht die meiste Ahnung, aber mein kleiner Schatz hatte die gleichen Probleme. Mir wurde hier dringend empfohlen, ihm Wärme zu geben ( Rotlicht-Lampe ) und schnellstens einen TA aufzusuchen. Schau mal unter www.vogeldoktor.de

    viel Glück,

    Rainer
     
  4. Caro12

    Caro12 Guest

    vielen dank erstmal für den link!
    was hatte deiner denn genau?und wie hast du es in den griff bekommen?
    mit der rotlichtlampe die ich hab trau ich mich ehrlich gesagt nicht...die ist sehr stark und er schreckt sich vor den roten drähten die da leuchten.
    es schaut ziemlich ernst aus mit meinem kleinen lieben...
    ich bin schon voll fertig...
     
  5. Caro12

    Caro12 Guest

    vielen dank erstmal für den link!
    was hatte deiner denn genau?und wie hast du es in den griff bekommen?
    mit der rotlichtlampe die ich hab trau ich mich ehrlich gesagt nicht...die ist sehr stark und er schreckt sich vor den roten drähten die da leuchten.
    es schaut ziemlich ernst aus mit meinem kleinen lieben...
    ich bin schon voll fertig...
     
  6. #5 rainer-w, 21. Mai 2006
    rainer-w

    rainer-w Guest

    Hallo Caroline,
    ich habe die Rotlichtlampe so vor den Käfig gestellt, dass es nicht zu heiß wird ( musst Du mit der Hand überprüfen, ca 1/2 bis 1 Meter Abstand ) und den halben Käfig mit einem Handtuch abgedeckt, so dass der Kleine die Möglichkeit hat, dem Rotlicht auszuweichen.
    Meiner hat die Strahlen richtig genossen, hat sich da nach der ersten Scheu direkt ins Warme gesetzt.
    Aber ganz wichtig, geh so schnell wie möglich zu einem vogelkundigen Tierarzt.
    Ich will Dir jetzt keine Angst machen, aber meiner hat es leider nicht geschafft, er konnte nicht mehr schlucken...

    lieben Gruß,

    Rainer
     
  7. Caro12

    Caro12 Guest

    Hallo Rainer!
    Entschuldige dass ich vorher nicht mehr zurückgeschrieben habe, aber da es meinem Lieben immer schlechter ging und ich nicht länger warten wollte, habe ich gott sei dank einen Tierarzt der sich mit unseren gefiederten Freunden auskennt, dank deinem Link, ausfindig machen können und mit diesem gleich einen Nottermin ausgemacht.Bin vorher grade wieder nach Hause aus Freising von Dr. von Schaubert.
    Er hat jetz meinem Hupfi eine Spritze mit Vitaminen und einem Medikament, das gegen Blähungen wirkt verabreicht.
    Nun heißt es die Nacht abwarten und hoffen.
    Liebe Grüsse, Caroline
     
  8. Caro12

    Caro12 Guest

    Hallo, wer kann mir helfen?
    Es geht um meinen Grünfink achat, der Probleme mit seinem Kropf hat.Ich war gestern noch beim Tierarzt und der hat ihm eine Vitamin- und Krampflösende Spritze gegeben, er hat auch den Kropf abgetastet und nichts feststellen können...
    Die Nacht hat mein Lieber jetzt zwar überstanden, doch der Kropf ist schon wieder da.Er kommt immer dann, wenn der Vogel wieder schläfrig, matt und aufgeplustert auf der Stange sitzt.In Stresssituationen wie gestern beim Tierarzt ist der Kropf jedoch verschwunden und sein Verhalten plötzlich normal.Wo verschwindet dann der Kropf hin?
    Wie kann das sein?Er würgt nicht, eine Verstopfung konnte der Tierarzt nicht feststellen.Könnte evtl. Gas(=Luft)schuld sein, wie beim Menschen halt die Blähungen?
    Kennt sich hier jemand mit den Vorgängen, die im Kropf stattfinden aus? Wenn ja, dann bitte schreibt mir, ich bin ratlos und verzweifelt.Es ist sehr dringend!
    Ganz liebe Grüsse, Caroline

    (hoffe es ist ok dass ich nochmal was in der selben Rubrik geschrieben habe...)
     
  9. #8 rainer-w, 22. Mai 2006
    rainer-w

    rainer-w Guest

    Guten Morgen Caroline,

    ich hoffe, Deinem Hupfi geht's besser.

    lieben Gruß,

    Rainer
     
  10. #9 Alfred Klein, 22. Mai 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Caroline

    Habe die beiden Themen zusammengeführt, ich denke das dient der Übersichtlichkeit.
    Also, mit dem Kropf habe ich hier ein gutes Beispiel.
    Allerdings ist es nichts krankhaftes sondern bei meinem Vogel eine Marotte. Der hat die Angewohnheit wenn er in guter Schmusestimmung oder wie momentan in Brutstimmung ist seinen Kropf aufzublasen. Dabei wird der Kropf riesig groß, bleibt aber leer. Da dieser mein Vogel ein Rupfer ist und der Kropf eben nackt kann ich das ganz genau sehen.
    Wenn ich dann mit ihm schmuse reibt er seinen Schnabel an meiner Schulter oder Wange und läßt die Luft mit einem Zischen entweichen. Hört sich an als bekäme er einen Platten. :zwinker:
    Allerdings gefällt mir bei Deinem Grünfink die Schläfrigkeit und Mattigkeit nicht. Aber ob da ein Zusammenhang mit dem Kropf besteht ist mir nach dem oben beschriebenen unklar.
    Ich frage mich ob der Tierarzt nicht mal Catosal verabreichen und zusätzlich einen Kropfabstrich zur Labordiagnostik nehmen sollte.
    Das Catosal ist ein recht wirksames Aufbaupräparat, kein Medikament. Damit könnte man die Zeit bis zum Laborergebnis überbrücken.
     
  11. rainer-w

    rainer-w Guest

    Hallo Caroline,

    ich sehe, Du bist online. Na? Was macht Dein kleiner?

    lieben Gruß,

    Rainer
     
  12. Caro12

    Caro12 Guest

    Hallo Alfred,

    als erstes mal vielen Dank für die Ratschläge.Das ist ja interessant mit dem Verhalten deines Vogels, wie du schon geschrieben hast, das wird dann wohl eben eine Marotte sein...
    Da wir für unseren Lieben alles tun, damit es ihm schnellstmöglich wieder besser geht, sind wir heute nachmittag mit ihm in die Vogelklinik nach Oberschleißheim gefahren. Dort wurde er untersucht und die Ärztin sagte uns, dass im Kropf keine Verstopfung ist.Er bekam dann direkt in den Kropf Lactobazillen, die verdauungsfördernd wirken sollen. Anschließend hat sie noch einen Kropfabstrich gemacht und die Abstriche werden jetzt im Labor auf Pilze, Viren,... untersucht. Die Ergebnisse werden jedoch erst in einigen Tagen
    vorliegen.
    Ausserdem haben wir uns noch, dank deines Tipps, Catosol mitgeben lassen. Die Tierärztin meinte auch, dass das Mittel nicht schaden kann und mit den Vitaminen durchaus heilungsfördernd sei.
    Leider konnte uns auch dort nicht genau gesagt werden, wieso mein Vogel immer diese "Stimmungsschwankungen" hat,ich meine dass er erst gesund aussieht und dann doch wieder so schlimm kränkelt, und der Kropf auftaucht und dann wieder weg ist...Einzige Erklärung hierfür könnte eine Gärung sein.(ungefähr so wie beim Menschen die Blähungen, die immer schubweise kommen)Dies wäre für mich aber noch sehr interessant genaueres darüber zu erfahren.Vielleicht hat hier jemand einen Rat?

    Nun heißt es also wieder abwarten und hoffen...
    Liebe Grüße, Caroline
     
  13. Caro12

    Caro12 Guest

    Hallo Rainer!

    Schön, dass du dich nach meine Kleinen erkundigst!
    Naja heute morgen sah es erst wieder nicht ganz so gut aus...doch er schien nur noch sehr erschöpft vom Vorabend gewesen zu sein.(waren wir ja noch abends bei einem Tierarzt)
    Im Laufe des Tages wurde es aber immer besser.Wie schon gesagt, man kennt ihm dann überhaupt nichts an, dass er was haben könnte.Trotzdem wollten wir sicher gehen und einen Befund von der Vogelkinik haben und sind deswegen nachmittags nach Oberschleißheim gefahren.Dort hat er Lactobazillen(verdauungsfördernd) verabreicht bekommenund ein Vitaminmittel(Catosol) für das Trinkwasser.
    Die Ärztin hat einen Kropfabstrich genommen und die Ergebnisse müssen wir abwarten...
    Bis dahin ist es eben ein Auf und Ab mit meinem Hupfi.
    Ich hoffe dass die Medikamente helfen und er wieder schnell fit wird.
    Liebe Grüsse, Caroline
     
  14. Caro12

    Caro12 Guest

    Hallo, ich schreib jetzt nochmal in der Hoffnung dass mir jemand Informationen und Ratschläge geben kann...
    Mein lieber Hupfi hat die Nacht gut überstanden nach dem anstrengenden Tag gestern vom Tierarzt. Sowohl gestern als auch heute hat er gefressen und immer wieder das Gefieder angelegt und war ganz normal. Doch leider hat er zwischendurch immer wiederkehrende Schwäche-und Müdigkeitsanfälle. Diese sind mit dem Auftreten eines deutlich sichbaren Kropfes auf der linken Seite verbunden.Wer kann mir sagen ob der Kropf kommt nachdem der Vogel müde wird, oder andersrum, der Kropf kommt und dann der Vogel schlapp wird?
    Nach max. 20-30 min Schlafen wird er wieder wach und putzt sich, ab und zu gähnt er und würgt anschließend. Dabei kommt aber kein Fressen und/oder Schleim hoch.Könnte es sein dass er da Luft hochwürgt?Wenn ja wie verhält sich das dann mit dem Kropf? Könnte dann evtl eine Gärung eine Rolle spielen?
    Sollte ich vielleicht den Kamillentee jetz mal wieder mit Wasser austauschen?(hat seit Samsatg Tee)
    Als Aufbaupräperat gebe ich momentan durch das Trinken Catosol, die Laborwerte des Kropfabstriches muss ich noch abwarten.

    Fragen über Fragen, daher wäre ich euch für jeden Rat dankbar...
    Liebe Grüsse, Caroline
     
  15. Caro12

    Caro12 Guest

    Hallo, ich schreibe nochmals um die Sache mit meinem Grünfinkenmännchen achat nach vorne zu bringen.
    Die Nacht hat er ruhig und gut verbracht, heute morgen nach dem Aufwachen konnte man so gut wie gar keinen Kropf sehen und momentan geht es ihm schon den ganzen Vormittag recht gut. Er isst, putzt sich, singt und "jagd" sogar schon wieder sein Weibchen. Ich bin jedoch immer noch skeptisch, denn wie bereits geschrieben, hat er dieses wechselnde Verhalten zwischen normal und krank schon seit Samstag.Meist kommen die Schwäche-und Müdigkeitsanfälle ab dem frühen Nachmittag, sie dauern max. eine halbe Stunde und zwischendurch "rafft" er sich immer wieder auf um zu Trinken und zu Essen.
    Wer von euch hat schon mal ähnliche Erfahrungen mit seinen Vögeln gehabt?Und wer kann sich dieses Verhalten erklären?
    Er bekommt momentan nur sein Körnerfutter und Kamillentee mit Catosal als Aufbaupräperat. Was könnte also der Auslöser für den immer wiederkehrenden Kropf sein?
    Über jeden Rat und jede Information über dieses Thema wäre ich euch dankbar.
    Lieben Gruß und danke im voraus, Caroline
     
  16. #15 Alfred Klein, 24. Mai 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Caroline

    Du hast da in Deinem vorletzten Posting etwas geschrieben was Du noch nicht erwähnt hattest, was aber sehr wichtig ist:
    Das kann fast nicht sein.
    Der Kropf sitzt in der Mitte, seitliche Ausbeulungen könnte ich mir nur sehr schwer vorstellen.
    Wo genau an der linken Seite ist denn das? Wäre es möglich daß es gar nicht der Kropf ist sondern ein Luftsack?
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Caro12

    Caro12 Guest

    Hallo Alfred!

    Zugegebenermaßen muss ich sagen dass ich sehr verwirrt bin und Deine Aussage sich mit der von Herrn Braunsdorf deckt, den ich heute nachmittag angerufen habe und um mögliche Ratschläge gebeten habe. Aber jetzt kommts:
    Warum haben Tierarzt vom Sonntagabend und Vogelklinik Oberschleißheim am Montag nachmittag dies so nicht realisiert bzw. gewusst/erkannt ???
    Das gibts doch nicht, oder?
    Definitiv befindet sich die Auswölbung seit Beginn der Krankheit letzten Freitag auf der linken oberen Seite ( etwa in der Höhe vom Hals).
    Der momentane Zustand heute zeigt sich etwas stabiler, obgleich ab 15 uhr der Vogel wie die Tage zuvor mehr Mügigkeitsphasen aufweist, sein gefieder ist schön, Ess- und Trinkverhalten ist auch gut, der Kot ist auch in ordnung.
    Jetzt ändert sich die Situation natürlich komplett, wie verhält sich die Krankheit dann wenn es sich um die Luftsäcke handelt, bzw. was ist das dann?

    Liebe Grüße, und vielen Dank für diesen Hinweis!
    Caroline
     
  19. #17 Thomas B., 24. Mai 2006
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Caro,
    es gibt natürlich immer anatomische Besonderheiten. Normalerweise sitzen die Speiseröhre und der Kropf weder links noch mittig, sondern rechts von der Mitte, aber wenn in Oberschleißheim eine Kropfspiegelung vorgenommen wurde, werden die schon wissen, daß sie nicht die Luftsäcke gespiegelt haben;-)))
    Den Unterschied würde man nämlich sehen.
    Und ein Luftsackriß würde sich auch anders klinisch bemerkbar machen, wie ich es Dir am Telefon erklärt habe.
    Wie sieht's mit der Reaktion auf Rotlicht aus?
    Wegen der Dosierung der von mir empfohlenen Arzneimittel schicke ich Dir eine Mail. Dazu brauche ich allerdings Deine Mailadresse, hier im Forum hast Du E-Mails und ich PNs deaktiviert. Schreib mir morgen an ganzheitliche-vogelheilkunde@email.de, und dann kann ich antworten. Das ist am einfachsten und geht am schnellsten. Du kannst mich auch gerne morgen anrufen.
    LG
    Thomas
     
Thema: Wer weiß Rat zu Vorgängen im Kropf?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kropf bei grünfink bleibt

Die Seite wird geladen...

Wer weiß Rat zu Vorgängen im Kropf? - Ähnliche Themen

  1. Dunkle Ente mit weißem Brustfleck

    Dunkle Ente mit weißem Brustfleck: Hallo, Mitte November fiel mir diese Ente im Park in Essen, Nordrhein-Westfalen, auf. Ist es ein eigene Art oder (was ich vermute) eher ein...
  2. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
  3. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  4. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  5. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...