Wespen-Alarm!!!

Diskutiere Wespen-Alarm!!! im Motten, Milben und Co. Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo KaCe, gib mal im Netz über die Suchleiste oben rechts ein: "Waspinator +Meinungen" /oder "Waspinator +Erfahrungen......" da bekommt Du...

  1. shalom

    shalom Banned

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Hallo KaCe,

    gib mal im Netz über die Suchleiste oben rechts ein: "Waspinator +Meinungen" /oder "Waspinator +Erfahrungen......"
    da bekommt Du bestimmt was raus

    LG Claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.449
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    geht es bei euch um wespen die nur ein jahr am gleichen platz bleiben?

    In der region von Montreal ist auch wespenalarm aber eine art die sich vergrubbelt.. hatte ich schon mal im komposthaufen und als ich ihn aufgemacht habe, gingen sie auf attacke...Nur der strahl vom wasserschlauch hat mich gerettet.

    Letztes jahr habe ich auch ein wespennest mit wasserstrahl begossen.
     
  4. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    eben nicht .... ich weiß schon, wie man an infos kommt ;) - das war ja das erste was ich probiert hab.
     
  5. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Bier oder gärendes Obst habe ich noch nie probiert.
    Ich nehme etwas (wie Marmelade oder Honig), dass deutlich süßer ist, als das Obst in der AV.
    Wespen setzen sich ja auch gerne auf Cola-Dosen oder Speiseeis in der Hand oder am Mund8o von Kindern.
    "Meine" Wespen lieben Süßes und sind auch heute nicht in der AV.

    Aber vielleicht ticken Nordlicht-Wespen ja anders.:D

    Ich wüsste gerne, wie man die lästigen Fruchtfliegen los wird.
    Aber das wäre jetzt OT.
     
  6. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hmmm Kace, das versteh ich nun nicht. Ich habe Waspinator + Erfahrung eingegeben und einiges gefunden z. B.: den hier:

    http://www.wer-weiss-was.de/theme91/article5850734.html

    Ich fand überwiegend negative Erfahrungen. Habe aber nicht sehr intensiv gelesen.

    In meinem immer wieder gern erwähnten Lehrbuch wurden nebst einigen teuren Methoden alle von uns empfohlenen Lockmittel erwähnt. Unter anderem auch "gesäuerte Zuckerlösung".

    MfG
     
  7. #26 -AH-, 19. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2011
    -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Der Waspinator-Test
    Zu sehen jetzt auf Pro Sieben -> GALILEO


    Info aus dem Test:
    Wespen lassen sich vom Waspinator nicht beeindrucken, den Geruch von Tomatenpflanzen mögen sie nicht......
     
  8. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Da schreiben keine Leute die das Ding haben ..... ist halt ein so Forum wie jedes Andere ;) - auf konkrete Fragen melden sich 300 Leute die eine Idee haben ob und wie es funktionieren KÖNNTE.... aber Ahnung haben se nicht :D
    Tomatenpflanzen funktionieren alledings definitiv nicht. Selber ausprobiert ...mehrfach.
     
  9. Dermichi

    Dermichi Banned

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Frage an alle:
    Wurde jemals ein Tier gestochen?
    Wenn ja, wie habt Ihr das bemerkt?
    Was habt Ihr dann gemacht?

    Gruß
    Dermichi
     
  10. Paul2212

    Paul2212 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15749
    ganz einfach, etwas Essig, einen Rest Saft oder Rotwein mit Spüli einer Schale und gut ist.

    Seltsamerweise habe ich in der Innenvolie bis jetztz noch nie Probleme mit Fruchtfliegen gehabt dafür in der Küche obwohl das Obst im Kühlschrank ist umso mehr. Oftmals sehe ich sie in der Nähe der Spüe, dort und auf dem Fensterbrett stelle ich dann dieses Gemisch (frei nach Schnau...) auf.

    Einfach mal probieren, ist kostengünstig und umweltfreundlich.
     
  11. shalom

    shalom Banned

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Ist ja vielleicht alles richtig, aber um Obstfliegen ging es hier nicht.
    Bisher - glaube ich -wurde noch kein Geier gestochen, aber sie sind lästig, der "Gerupfte", der nicht fliegen kann, fängt an zu schreien, wenn sie ihm zu nahe kommen, verständlicherweise, denn er kann ja nicht weg fliegen. Ich bin mit meinem Latein am Ende und habe das Obst aus der Voli entfernt. Sie bekommen das jetzt abends im geschlossenen Schutzhaus.
    Ich selbst bin höchst allergisch gegen diese Stiche und ich habe auch Panik, wenn ich auf der Terasse sitze und die "Dinger" mir beim Essen um die Nase schwirren. Sticht mich eine davon an der falschen Stelle, ist der Notarzt angesagt.
    Deshalb habe ich nicht nur um mich, sondern auch um meine Geier Angst.
    Ist schon ne Plage!!!

    LG Claudia
     
  12. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Das hast Du vorher nicht erwähnt das Du allergisch reagierst, Claudia. Dann gibt es eigentlich nur einen Weg: Fachmann holen und umsiedeln, im schlimmsten Fall das nest vernichten.
    Sonst gehst Du ein ziemlich hohes Risiko ein.

    KaCe hat ihre Erfahrung mit den Tomatenstauden. Die Medien verbreiteten erst vor ein paar Tagen aber wie toll Tomatenstauden gegen Wespen funktionieren. Wem glaubt man jetzt?
    Abwehrmethoden wie die hier genannten gelten im besten Falle für einzelne Tiere. Daher schon wirkungslos weil so ein Nest mehrere tausend Tiere beinhalten kann. Der Waspinator wird allenfalls funktionieren wenn man ihn mit Alarmpheromonen bestückt. Die gibt es aber meines Wissens noch nicht künstlich hergestellt. Alarmpheromone führen entweder zu Flucht oder Angriffsreaktionen.

    UVA-Lampen mit Klebeflächen, rechtzeitig früh am Morgen eingesetzt, fangen und töten viele der ausfliegenden Wespen reduzieren einen Bestand also erheblich. Aber es gelten strenge Richtlinien, so das auch diese Geräte nicht "einfach mal so" eingesetzt werden dürfen. Und teuer sind die auch. Mit Billigen braucht man es garnicht erst versuchen.
    Ich schrieb schonmal: Erwartet nicht immer Wunder. Gerade der Weg ohne "chemische Keule" ist der steinigste und somit der langwierigste und teuerste. Allerdings der vernünftigste. Trotzdem wird es nie ganz ohne chemische Mittelchen gehen. Hausmittelchen zur Abwehr wie z.B. ätherische Öle funktionieren meist nur dann abwehrend wenn ein Befall nicht existent ist. Ist Befall gegeben, ist es meist zu spät.

    Also: weg mit dem Wespennest und nicht lange rumhampeln. So teuer ist eine Entfernung eines Nestes nicht. Aber man sollte unbedingt Preise vergleichen. Fragt nach der beinhaltenden Leistung (Preise schwanken zwischen rund 80 € und 280€).
    Kleiner Tipp: Hütet Euch vor "ab 30 €" Angeboten. Die meisten sind so gestaltet das man denkt eine Vernichtung für 30 € zu bekommen. Bei so einem Preis ginge der Umweltgedanke sehr schnell verloren. In Wirklichkeit sind die 30 € für die IDENTIFIKATION der Wespe. Die Bekämpfung kommt noch obendrauf, was zunächst verschwiegen wird. Die meisten Wespen stehen nämlich unter Naturschutz für die auch eine Bekämpfungsgenehmigung benötigt wird. Schädlingsbekämpfer haben diese Genehmigung. Bei Hornissen braucht selbst der SBk eine behördliche Sondergenehmigung.

    MfG







    MfG
     
  13. shalom

    shalom Banned

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Hallo Georg,

    ich würde gerne "ein Nest entfernen lassen", wenn ich wüsste, wo das sitzt. Bei so vielen Wespen, wie bei uns hier im Moment, gehe ich auch stark davon aus, dass es sich irgend wo in der Nähe befindet. Aber eben nicht bei uns auf dem Hof unmittelbar, da haben wir alles abgesucht.
    Bei unseren Nachbarn ist das so ne Sache. Bei einem könnten wir fragen, ob der mal bei sich nachsehen könnte. Bei dem anderen ist das schon schwieriger, der ist nämlich ein wenig "ga ga" und wir haben seit Jahren keinen guten Kontakt mit ihm. Der würde sich wahrscheinlich noch freuen, wenn ich ihm die Probleme schildere, die wir haben und dann erst recht das Nest dort lassen, wo es ist. Ist schon alles etwas schwierig.
    Wenn sich mal eine Hornisse in der Wespenfalle befindet und ich bekomme das mit, mache ich oben dem Deckel auf uns lassse sie frei. Diese Tiere waren mir gegenüber noch nie agressiv und ich habe keine Angst vor ihnen.
    L Claudia
     
  14. #33 Alexandra86, 20. Juli 2011
    Alexandra86

    Alexandra86 Guest

    Gestern haben sie bei Galileo Gadgets zur Insektenbekämpfung getestet, unter anderem auch eine Art Sack mit einem Trichternetz innen. In den Sack kommt eine biologisch abbaubare Flüßigkeit auf die die Wespen total stehen.

    Das Teil muss dann etwa 4-5 Meter von dem Platz wo man sie weghaben möchte aufgehangen werden.

    Am nächsten Tag hatten sie immerhin 15 Wespen in der Flüßigkeit.
    Die hatten das getestet, wie man Wespen loswird, wenn man draußen süße Fruchtsäfte trinken möchte, geht ja vom Prinzip her in die Richtung mit dem frischen Obst füttern.

    Leider weiß ich nicht mehr genau wie dieser Wespenfänger heißt aber auf der Seite von Galileo findest du den bestimmt, war auch nicht so teuer.
     
  15. shalom

    shalom Banned

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Hallo Alexandra,
    die 15 Wespen würden wohl "den Kohl auch nicht mehr fett machen".
    Die beste Lösung war tatsächlich der Hinweis mit dem Bier. Da fahren sie schon drauf ab und es sind weit aus mehr, als 15, am nächsten Tag in der Falle.

    Ich werde mich wohl diesen Sommer mit dem Problem abfinden müssen, wenn das Nest nicht doch noch entdeckt werden sollte.
    Heute gab es kein Obst in der AV, nur Ringelblumen-Samen. Das hat sie auch zufrieden gemacht.

    LG
    Claudia
     
  16. #35 Green Joker, 20. Juli 2011
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Hallo Claudia, ich denke der "Kammerjäger deines Vertrauens" wird es wohl schaffen, das Nest zu finden. Dann geht er halt (wenns auf nachbars Grundstück ist) bei dem klingeln und sagt er müsse es entfernen. Schließlich steht ja krass gesprochen deine Gesundheit auf dem Spiel (das muss er ja nicht sagen, der Nachbar braucht ja nicht zu wissen, wen die Viecher stören)
     
  17. shalom

    shalom Banned

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    haste ja recht, aber wir wissen leider nicht, ob es eins gibt und wo es ist. Das müsste man ja erst einmal heraus finden und dann den Kammerjäger meines Vertrauens beauftragen. Und das wird ein Problem bleiben.

    LG Claudia
     
  18. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
  19. shalom

    shalom Banned

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Hallo Georg,
    danke für den Link.

    Ach übrigens, das wollte ich Dich schon länger fragen, bin aber über dieses Thema hier immer wieder gestolpert:
    Du hast in Deinem Profilbild einen weißen Schäferhund eingestellt. Gehört er zu Dir?
    Vor Jahren hatte ich mal einen solchen Hund aus dem Tierheim geholt, völlig verängstigt, die Rasse hat das ja bisweilen so. Dieser Hund ist der tollste Hund geworden, den ich jemals hatte. Er ist mutig geworden, mit ganz viel Selbstvertrauen und ich hatte ihn viele viele Jahre. Ich bin so fastziniert von dieser Rasse und wollte immer so einen Hund noch einmal haben (am besten wieder aus dem Tierheim). Diese Rasse wird leider so verkannt, Die schönheit dieser Tiere an erste Stelle gesetzt, leider immer noch als Statussymbol. Diese Hunderasse ist die sensibelste, die ich je kennen gelernt habe und mit ihnen umzugehen, erfordert ne ganze Menge Feingefühl, sonst werden diese Hunde nämlich nicht glücklich! Dies aber nur mal am Rande und meine ganz pérsönliche Meinung und Erfahrung dazu.

    LG von
    Claudia
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hi Claudia,

    Ja, es WAR meine Dicknase (Nickname, real hieß er Rex, er hörte auf beide). Er ist im alter von 16 von uns gegangen. Rex war kein Schäferhund sondern ein Mix. Riesenschnauzer und Labrador haben auch mal genascht. Im Gegensatz zu seinen Geschwistern war er der einzige aus seinem Wurf, bei dem man die Barthaare, wie bei einem Schnauzer üblich, nur ansatzweise erkennen konnte. Ich hatte auch gehört das "Weiße" nicht sonderlich nervenstark sein sollen. Zum Teil kann ich das bestätigen. Er, der sonst vor nichts Angst hatte, war nicht auf einen Bahnhof zu kriegen. Wenn er nur von weitem einen Müllwagen zischen hörte, war er nicht mehr zu halten und lief vor Angst Richtung Heimat. Andrerseits bestand seine Lieblingsbeschäftigung darin, Baumstämme zu schleppen und zu zerfetzen. "Stöckchenschmeißen" liebte er sehr. Aber nur wenn sie mindestens Armdick waren.
    Vor Tieren die größer waren als er (z..B Pferde, zeigte er wiederum keine Angst.

    Verkannt hin, verkannt her...Menschen sind einfach doof (natürlich schließe ich mich nicht aus). Eine wahre Episode gefällig?:

    Auch die Geschwister waren weiß; und weil der Wurf zu groß war mußten die Welpen abgegeben werden. Vorab muß man jedoch wissen das sich nach ein paar Monaten genau entlang der Rückenbürste, von vorne bis hinten ein schmutziggelber Strich bildete. Ich wohnte vom Elterninhaber am weitesten weg. Trotzdem, obwohl kein Züchter, kam er kontrollieren. Dabei erzählte er folgendes:

    Bis auf 2,3 Abnehmer hätte er fast den gesamten Wurf(ich glaube es waren 13 Welpen) zurückbekommen. Eine "DAME" mit folgender Begründung: Sie hätte ihm den Hund nur abgenommen wegen der schönen weißen Farbe die so herrlich zu ihrem Sonntagslieblingskleid passte. Dies sei nun nicht mehr wegen dem gelben Strich gegeben........0l :k


    Wahr oder nicht wahr, so erzählte er es mir.

    HG, Georg
     
  22. shalom

    shalom Banned

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Georg
    haste Recht mit Deinen Smilies, immer mit dem Kopf vor die Wand knallen, in dem Fall aber die Hundehalterin mit dem hübschen Kleid!

    Es gibt Menschen, die sind so was von doof, da fehlen einem echt die Worte!

    PS: bin gebürtige Essenerin, komme also ganz aus Deiner Nähe ( eben ne Ruhrpottpflanze)

    In diesem Sinne

    noch ein schönes Wochenende

    LG Claudia
     
Thema: Wespen-Alarm!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. waspinator selber machen

    ,
  2. waspinator test galileo

    ,
  3. waspinator test

    ,
  4. waspinator selber bauen,
  5. waspinator erfahrungen,
  6. wespennest attrappe Erfahrungen,
  7. wespinator basteln,
  8. Waspinator basteln,
  9. wespen greifen vögel an,
  10. wespen meidem hornissennestattrape,
  11. waspinator galileo,
  12. test waspinator,
  13. vwrschwinden wespen in den abendstunden,
  14. wie hoch hänge ich einen wespinator,
  15. hornissennestattrappe bau,
  16. wespen mit zuckerlösung füTtern,
  17. bastelanleitung wespennestattrappe,
  18. testbericht waspinator,
  19. wespen attrappe,
  20. wespennest attrappe,
  21. wespennest attrappe test,
  22. waspinator selbst basteln,
  23. wepenstiche bei tieren
Die Seite wird geladen...

Wespen-Alarm!!! - Ähnliche Themen

  1. Kauz-Alarm

    Kauz-Alarm: heute gegen 9.30 große Aufregung im kleinen Fensteraußenkäfig - Raubvogelanflug !! es war total ruhig sonst draussen, sehr sonnig, tja, und die...
  2. Wespen- oder Mäusebussard?

    Wespen- oder Mäusebussard?: Hallo zusammen. Deutschland, Brandenburg, Niederlausitz, Tagebaugebiet. Bin etwas unschlüssig anhand des schlechten Bildes. Als ich ihn durch´s...
  3. Was tun gegen Wespen?

    Was tun gegen Wespen?: Hallo Vogelfreunde, ich habe das Glück, einen riesen Balkon zu haben, aber den Nachteil eines Wespennestes in der Nähe. Was mache ich im Sommer,...
  4. Wespe im Wohn- bzw. Vogelzimmer - Hilfe

    Wespe im Wohn- bzw. Vogelzimmer - Hilfe: Hallo Eigentlich sollten meine 4 Vögel schlafen. Doch ich war bis eben im Wohnzimmer auf Wespensuche. Leider ist uns abends ne Wespe durch die...
  5. Arassaris fangen Hummeln und Wespen

    Arassaris fangen Hummeln und Wespen: Hallo zusammen, hab heute meine Grünarassaris das erste Mal beobachtet wie sie Hummeln gefangen haben und damit gespielt bzw. die Insekten an der...