WF und HZ in 4er Gruppe, gibt das immer Probleme?

Diskutiere WF und HZ in 4er Gruppe, gibt das immer Probleme? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Oder werden es immer nur kurze Phasen sein? Ich brauch bitte mal nen Rat oder auch mehr. Momentan ist es in meiner Gruppe anstrengend. Für...

  1. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Oder werden es immer nur kurze Phasen sein?

    Ich brauch bitte mal nen Rat oder auch mehr.
    Momentan ist es in meiner Gruppe anstrengend. Für mich weniger, dafür hat der 2. Hahn den Stress.
    Was kann ich tun und kann ich den WF steuern, ohne sein Grundverhalten zu ändern?

    Kiko war von Anfang an benachteiligt, durch die vorherige Haltung. Nachdem seine Unfälle, die Verletzungen und der Neuzugang Polly, alles wieder ordnete, kam der nächste Rückschlag.
    Kiko rupfte sich Anfang Dezember fast alle Deckfedern, innerhalb von 3 Tagen.
    Der Grund war schnell gefunden, akuter Calziummangel, ausgelöst durch eine chronische Zinkvergiftung. Die Behandlung war erfolgreich, aber seitdem ist es unruhig in der Gruppe.
    Kiko wurde entweder missachtet oder gelegentlich vom WF gejagt. Das Verhalten ist eigentlich normal, das schwache Gruppenmitglied wird nieder gemacht. Dann kam jetzt scheinbar Brutzeit und wieder ging es los.

    Was mich stutzig macht ist das Verhalten von Kiko´s Henne. Wenn es dem WF schlecht geht, steht sie ihm bei. Auch darf sie beim WF viel zu weit gehen, ohne das er sie warnt.
    Kann es möglich sein, dass sich mein WF zwei Hennen hält? Und Kiko damit den Gruppenstand verloren hat, obwohl seine Henne ihn immer noch füttert ect.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sylvia,

    sorry, dass ich jetzt erst antworte, ich hatte die Tage kaum Zeit fürs Forum, gestern sogar leider gar keine :trost:.

    Es muss nicht unbedingt etwas mit der Aufzuchtsform an sich zu tun haben, wenn solche Probleme auftauchen. Oft sind es eher die charakterlichen Unterschiede, die da wirklich zum tragen kommen.

    Mein Mohrenkopfpapageienhahn Robby z.B. (ebenfalls ehemaliger WF) ist ein sehr friedlicher, lieber, hochsozialer Vogel, von dem in meiner Gruppe, die ja auch Teil-HZ beinhaltet, eigentlich nie Streit ausgeht, was für die eh normal recht dominanten Mopas eigentlich schon eher ungewöhnlich ist ;).

    Ich würde mal vermuten, dass der WF gemerkt hatte, dass Kiko nicht absolut fit war und daher auch vielleicht noch mehr gegen ihn aufgedreht hatte.
    Zur Brutzeit kann es auch innerhalb ansonst gut funktionierenden Gruppen plötzlich zu Unstimmigkeiten kommen, weil die Tiere sich z.B. als Konkurenten um die Geschlechtspartner ansehen, ein Revier für sich abstecken möchten usw.. Vielleicht rührt auch daher im Moment das Verhalten des WF.

    Hast du einen Nistkasten in ihrem Reich, der so etwas evtl. noch zusätzlich anpuschen könnte ?

    Wie sieht das Verhältnis von Kiko und dem WF außerhalb der Brutzeit aus ?

    Etwas schwierig aus der Ferne zu beurteilen, wenn man die Tiere selbst nicht genauer beobachten kann.
    Kikos Henne scheint ihm zumindest noch zugetan zu sein, wenn sie Kiko auch weiterhin füttert usw :prima:.

    Kommt es vor, dass sie sich auch von dem WF füttert lässt usw, oder sind die Zwei nur sehr friedlich untereinander ?

    Vielleicht wäre es einen Versuch wert, mal mit einen Art Sichtschutz einen Teil ihres Reiches optisch etwas abzugrenzen, damit Kiko nicht ständig im Blickfeld des WF ist. Dafür könnte man z.B. eine Bambusmatte oder ähnliches verwenden :idee:
     
  4. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo Sylvia,

    ich habe auch eine 4er Gruppe mit 2 WF (die Bobby und Paule) und 2 HZ (die Amadeus und Charlie). Die beiden WF sind ein festes Paar, wobei Bobby recht dominant ist. Die beiden HZ sind "vergesellschaftet", füttern und kraulen sich auch aber als Paar würde ich sie nicht bezeichnen. Hier ist die Henne (Amadeus) recht hibbelig und ängstlich aber auch ein kleiner Stänkerer. Sie hat, als ich sie übernommen habe mit Bobby zusammengelebt. Hinzu habe ich dann Paule, den WF geholt. Diese 3er Konstellation ging nicht lange gut, nachdem sich Bobby mit Paule verbandelt hat war Amadeus das 3. gemobbte Rad am Wagen also habe ich vor 1 Jahr Charlie (einen sehr selbstbewussten, ruhigen Hahn) hinzugesetzt.

    Ich musste Amadeus zeitweise damals sogar aus der Gruppe nehmen, da er unter voller Beobachtung von Bobby und Paule stand und er nur noch die unteren Äste bewohnen durfte. Bevor ich Charlie und Amadeus gemeinsam wieder hinzugesetzt habe, habe ich darauf geachtet möglichst alle Sitzgelegenheiten auf derselben Höhe anzubringen. Seit ca. einem 3/4 Jahr leben sie mehr oder weniger harmonisch miteinander. Zoff gibt es immer mal wieder aber nicht so extrem wie früher.

    Prinzipiell habe ich aber gemerkt, dass die WF die eigentlichen Bosse im Vogelzimmer sind, in der AV hat Charlie eher das sagen. Ich habe damals bewusst einen selbstbewussten ruhigen Hahn (also Charlie) hinzugesetzt um die Spannung ein bisschen rauszunehmen. Er verteidigt Amadeus zwar nicht, wenn sie an Paule oder Bo rumstänkert und dafür schonmal einen drüberkriegt (ruft nur immer "Ey! Hör auf!" dazwischen, tolle Hilfe :nene:) aber es ist wesentlich ruhiger geworden.
    Momentan haben Bobby und Paule extreme Brutstimmung, da fliegen schon öfter die Fetzen - aber alles im Rahmen.

    Ich finde die Idee von Manu mit dem Abgrenzen von einem Teil des Raumes gut, vielleicht bringt auch die Anordnung der Sitzplätze auf dem gleichen Niveau etwas?

    lg
    yvonne
     
  5. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Yvonne ,
    vieleicht solltest Du ergänzend hinzufügen ( für den Themenstarter ) wie groß das VZ bzw. die Voliere ist , um sich vieleicht besser ein Bild zu machen was die Fluchtdistanzen anbelangt . Ich denke je kleiner die Einstellungsmöglichkeiten , umso größer die Reiberein .

    MFG Jens
     
  6. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo Jens,

    aber klar!

    Im Vogelzimmer ist ein abgegrenzter Bereich für die Grauen (bei mir leben ja noch 2 kleine grüne Männchen :zwinker:).
    Der Raum für die Grauen ist 4m x 2.5m und 2.5m hoch, die angrenzende AV (Öffnungszeiten: bei guten Temperaturen und Anwesenheit der Futtergeber) ist 3m x 2m und auch 2.5m hoch.

    lg
    yvonne
     
  7. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die ersten Antworten.
    Manuela :trost: ist schon ok, es dürfen auch gerne andere antworten.

    Nein einen Nistkasten hab ich nicht. Ich hab sogar die Kuschel-Schredderkartons entsorgt. Vor Weihnachten haben wir das Zimmer komplett neu gemacht und da habe ich alle potenziellen Nistplätze entfernt. Obwohl ich schon am überlegen war, richtige Nistplätze für Lea und Rambo zu schaffen. Dann würde sich evt. die Verteidigung nur in unmittelbarer Nähe bewegen, denn so war es bei den Kartons.

    Bis Anfang Dezember war Kiko akzeptiert und respektiert. Ganz selten ist ihm der WF nach und Kiko durfte sich fast überall aufhalten.
    Muss aber dazu sagen, durch die ursprüngliche Zimmerteilung (ein Netz) gibt es wie eine unsichtbare Grenze. Jedes Paar hält sich meist, in seinem Bereich auf.

    Nein das passiert nicht, sie klaut ihm nur die besten Stücke aus dem Schnabel. Und das ist schon sehr mutig von Polly, sie ist auch noch sehr jung.

    Mein Vogelzimmer hat 4m auf 4,30 und Deckenhöhe von 2,60, keine Käfige oder Volieren.
    Das Abgrenzen ist schon in Planung. Momentan überschlägt sich nur alles. Ich wollte die Beleuchtung neu machen, wenn ich jetzt teile, muss ich diese auch anpassen. Ich stelle mir eine mobile Kletterwand aus Holz vor, die ich bei Bedarf hin und herschieben kann.
    Da ich aber gerade 7 Nächte Nachtschicht arbeite, bleibt nicht viel Zeit zum bauen. Mein Mann kann es nicht alleine bauen, er ist nicht gerade beliebt bei meinen Mäusen. Vor kurzem half er Kiko und wurde von Lea und Rambo gemeinsam angegriffen :+schimpf

    Das ist genau ein Punkt, wo mein WF irrational handelt. Es macht ihm nichts aus, wenn Kiko höher sitzt. Nur wehe Kiko fällt mal runter, dann geht er ihm sofort nach. Auch gibt es keinen Futterneid, nicht mal bei den Oberleckerlies. Da sitzen die zwei Herren nebeneinander. Auch zur Mittagsruhe sitzt die Gruppe nah beieinander. Gefressen wird auch nur im Viererpack, wie auch schreddern, putzen und toben.

    Durch die neuen Stänkereien, hat sich Kiko wieder alle nachgewachsenen Federn abgebissen :( Wenn das nicht aufhört, muss ich ihm die Krause verpassen lassen. Damit hätte der WF aber vlt. wieder einen Grund.

    Könnte es auch sein, dass Rambo von mir Aufmerksamkeit will?
    Rambo ist lediglich futterzahm, lässt sich nicht händeln und stänkert auch bei mir.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Tierfreak, 2. Februar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2010
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Gute Idee, das wäre auch eine gute Lösung :zustimm:.

    Da die Henne von Kiko sich auch nur mit ihm füttert, denke ich eher weniger, dass der WF auch auf sie Anspruch erhebt oder konntest du mal beobachten, dass der Kiko angreift, wenn Kiko in der Nähe seiner Henne sitzt ?
    Ich vermute, dass es hier wirklich die derzeitige Brutstimmung ist, die für erneute Unruhe sorgt.

    Unter den Umständen vermute ich eher, dass er halt einfach zu den dominanteren Vertretern seiner Art gehört, weil wirklich Fehlprägung und dadurch evtl. bedingter Drang nach Aufmerksamkeit kommt mir bei ihm dann eher nicht in Betracht.

    Hm, wenn er wirklich derart darunter leidert, würde ich überlegen, ob es nicht besser wäre, ein dauerhafte Teilung des Vogezimmers z.B. mit einer festen Trenngitterwand in Betracht zu ziehen, wenn ich ehrlich bin.

    So wie es sich liest, scheint Kiko doch schon Stress zu haben, der sich bei ihm anscheint im Rupfen entläd.
    Wenn Kiko dazu neigt, sich aus Stress die Federn zu rupfen, könnte Kiko evtl. auch in einen Teufelskreis geraten, falls er sich dann auch die Schwungfedern bearbeiten sollte.
    Durch die dann evtl. entstehende Flugbehinderung/Unfähigkeit wären weitere Abstürze auch nach der Brutzeit weiter vorprogrammiert, weil der WF ja anscheint auch dazu annimiert wird, auf ihn loszugehen, wenn Kiko Richtung Boden geht. Das könnte dann die Lage auch auf Dauer weiter verschärfen.

    Die nur mal meine Überlegungen dazu :trost:.
     
  10. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Danke Manuela, deine Überlegungen teile ich.
    Vielleicht weist du noch, dass Kiko sich die Schwungfedern abgebissen hat. Das macht er nicht mehr und seitdem war er wieder flugfähig.

    Einen weiteren Grund für das erneute rupfen, ist schon Stress. Er hat sie ja wachsen lassen und dann musste ich 1 Wo. Spätschicht arbeiten. An den ersten beiden Tagen, hat er sich die Federn runter geholt. Die ganze Gruppe war durcheinander, obwohl es sonst nie Probleme gab, beim füttern.
    Es sind gerade viele Dinge die zusammen kommen. Auch überlege ich, ob nicht doch noch was krankhaftes dahinter steckt.
    Kiko wird wohl ewig mein Sorgengeier bleiben :traurig:
     
Thema:

WF und HZ in 4er Gruppe, gibt das immer Probleme?

Die Seite wird geladen...

WF und HZ in 4er Gruppe, gibt das immer Probleme? - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse

    Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse: Hallo, ich hatte ja schon vor einiger Zeit beschreiben, daß bei unserer älteren Gänsedame, seit dem sie diese Federlinge hatte, Gefiederprobleme...
  4. Gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch?

    Gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch?: Hallo zusammen, gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch? Wo kann man sehen ob im Großraum Nürnberg eine Vogelschau stattfindet. Ich bedanke mich...
  5. gibt es Vogelheim in Berlin ?

    gibt es Vogelheim in Berlin ?: Hallo! Leider bin ich im Google nicht fündig geworden, was jetzt bedeuten würde, dass es in Berlin kein Vogelheim gibt, oder ich mit falschen...