WHK mit anderem Papagei???

Diskutiere WHK mit anderem Papagei??? im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo, da es scheinbar mehr als schwierig ist eine WHK-Henne für unseren WHK-Hahn (6 Jahre)aufzutreiben, bin ICH am überlegen, ob wir einfach...

  1. RS1979

    RS1979 Guest

    Hallo,

    da es scheinbar mehr als schwierig ist eine WHK-Henne für unseren WHK-Hahn (6 Jahre)aufzutreiben, bin ICH am überlegen, ob wir einfach einen anderen Papageienvogel dazuholen (Amazone oder sowas in der Richtung).

    Klar würden beide Tiere in eigenen Käfigen (wir haben kein Eigentum oder Garten daher Käfig - Käfig = Schlafstätte) untergebracht sein um sich auch erstmal soo kennenzulernen.
    Sollten sie sich verstehen (sieht man ja wenn beide draußen herumturnen) kann man sie ja evtl. in einem großen Käfig tun.

    Der WHK-Hahn ist ne Handaufzucht, ganz lieb. Wenn meine Wellies freiflug haben und dann bei ihm auf dem Käfig oder gar in dem Käfig landen, lässt er sie in Ruhe bzw. haut vor ihnen ab. Hin und wieder turnt er auch bei ihnen auf dem Käfig herum und quarkt wenn die Wellies an seinen Füßen knabbern - tut ihnen aber rein garnichts!!!

    Muss man den Hahn zwangsläufig mit einer Henne vergesellschaften oder kann es auch ein Hahn sein???

    Wenn keinen Vogel (Hahn oder Henne) einer anderen Rasse, dann bitte mit Begründung wieso nicht???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Das ist so eine Sache.
    Es gibt häufiger Freundschaften von Kakaduhähnen mit Amazonen.
    Allerdings halte ich es für einen Glückstreffer eine Amazone zu finden die auch einen Kakadu mag. Ob dein Kakadu eine Amazone mag ist die andere Frage.

    Eine sexuell frustrierte Amazone ist mit Sicherheit auch schwierig zu halten.

    Dein Kakadu wird jetzt gerade geschlechtsreif.
    Such mal noch lieber weiter nach einer Kakaduhenne und wenn es keine WHK Henne ist, vielleicht doch noch vielversprechender als eine ungleiche Vergesellschaftung.
     
  4. bella

    bella Guest

    Versuche bitte nicht, zwei Hähne miteinander zu vergesellschaften, das kann böse ins Auge gehen. Geschlechtsreife Hähne sind während der Brutzeit sehr aggressiv und verteidigen ihr Revier. Meine beiden Hähne können auch nicht miteinander, der eine jagt den anderen, vielmehr der kleine Goffini den großen Triton.
    Sobald mein Triton die Goffinihenne nur anschaut, ist der Goffinihahn auf 100. Es soll auch "schwule" Hähne geben, aber ideal ist das sicher nicht.
    Ich würde Dir auch raten, nach einer WHK-Henne zu suchen, ruhig mal bei Züchtern nachfragen oder selbst inserieren. Allerdings sind Hennen in dem Alter schwer zu finden, da sie geschlechrsreif und somit für Züchter ziemlich wertvoll sind. Die Zeitung "Papageien" möchte ich Dir ans Herz legen, dort inserieren überwiegend Züchter, es werden auch immer wieder mal ältere Tiere abgegeben.
    Eine Vergesellschaftung von artverschiedenen Vögeln muß nicht funktionieren, aber das Gleiche kann Dir auch mit artgleichen Tieren passieren, das macht die Sache so schwierig.
     
  5. RS1979

    RS1979 Guest

    vielen Dank für eure Antworten.

    Leider gestaltet sich die Suche wirklich äußerst schwierig.
    Ich habe selber des Öfteren in diversen Zeitungen annonciert auch im Internet, dass wir eine Henne suchen. Auch habe ich schon öfters auf verschiedene WHK-Anzeigen angerufen, doch leider waren bislang immer nur Hähne darunter.

    Der arme Kerl :( - wir wissen ja nichtmal ob er sich überhaupt vergesellschaften lassen würde, wie gesagt; Handaufzucht!!!
    Aber wir haben scheinbar nichtmal die Möglichkeit sowas überhaupt herauszufinden, da noch kein in Frage kommender Partnervogel in Betracht kam...
     
  6. #5 Ursula, 31. Dezember 2004
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dezember 2004
    Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Wie lange suchst du schon ?

    Denke es ist noch nicht die Zeit um einfach aufzugeben.
    Schau mal im Internet ob du in Österreich Kleinanzeigenmärkte findest.
    Dort gibt es ab 2005 ein neues Tierschutzgesetz und viele Züchter sind gezwungen ihre Zucht zu verkleinern, was die Abgabe von "Zuchtreserven" welch scheußliche Wort bringt.

    Hab grad hier im Tierflohmarkt gesucht und dort zwei Hennen gefunden.
    Eine junge WHK und eine Triton - Henne.
    Also es sind schon Hennen zu finden.
     
  7. RS1979

    RS1979 Guest

    Hallo,

    ich habe die Hennen bereits in dem Markt gesehen. Doch ist die eine von 04 und die andere von 03. Da es aber immer heisst die Henne sollte auf jeden Fall älter sein, kommen diese beiden schonmal nicht in Frage.

    Deshalb ist es ja so schwer eine passende Henne zu finden.

    Was Österreich betrifft: Wir leben hier in der Nähe von Köln - da ist es nicht so leicht mal eben nach Österreich zu fahren um sich einen Vogel anzuschauen...
     
  8. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Um mal meinen Senf hinzuzufügen :D auch ich würde an Deiner Stelle weiter nach einer Henne suchen.
    Eine artgleiche Verpaarung/Vergesellschaftung ist auf Dauer gesehen für das Tier das Beste.
    Denk mal weiter......Was sich für ein Problem -und dann ist es ein Problem- entwickelt, wenn Du tatsächlich jetzt ein artfremdes Tier findest was sich mit dem Kakadu versteht und das artfremde Tier stirbt vor dem Kakadu (nicht zu wünschen, aber durchaus realistisch)? Noch einmal ein artfremdes Tier zu finden, was sich mit dem Kakadu versteht, ist dann wie nen 6er im Lotto.
    Den Kakadu aber dann artgleich zu verpaaren, fast unmöglich.

    Deshalb kann ich Dir auch nur raten jetzt nach einem artgleichen Partnertier zu suchen, auch wenn es noch etwas dauern sollte.

    In der Papageien 12/04 wurde im Übrigen eine knapp 10 Jahre alte Molukken-Henne angeboten. Das wäre z.B. eine fast artgerechte Verpaarung/Vergesellschaftung.

    Ob die Henne noch zu verkaufen ist......? Bedingung des Verkäufers: nur in Volierenhaltung.
    Wie sieht Dein Platzangebot aus?

    Zumindest könntest Du da mal nachfragen. Telefonnummer kann ich Dir gerne bei Bedarf per pn zukommen lassen. ;)
     
  9. RS1979

    RS1979 Guest

    Es soll ja möglichst eine WHK-Henne sein. Aber auch hier kann es passieren, dass die Henne wegen was auch immer eher stirbt - und dann wieder einem Vogel finden mit dem er gut klar kommt ist dann wohl auch wie ein 6er im Lotto - egal ob Kakadu oder nicht Kakadu. Denn wir wissen ja noch nichtmal, ob er sich überhaupt vergesellschaften lassen würde, da er wie gesagt eine reine Handaufzucht ist und noch nie mit einem anderen Vogel in einem Käfig gelebt hat.
    Aber dennoch haben wir uns jetzt fest entschlossen, dass es in jedem Fall ein Kakadu sein soll (keine Ama oder so) - die sind sich dann von der "Sprache" und der Art her nicht sooo fremd.


    Wie ich schon weiter oben geschrieben habe, besteht bei uns nur die Möglichkeit der Käfighaltung, da wir kein Eigentum haben und auch keinen Garten indem wir den bzw. die Vögel in einer Voliere halten können...
     
  10. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Das mit den Käfigen ist ein weiteres Problem bei der Kakadupaarhaltung.

    Kann hier nur aus eigener Erfahrung sprechen.
    Keinen meiner 6 Kakadu könnte ich in einen Käfig mit einem anderen stecken.

    Dieses Jahr ist es sogar zeitweise so, dass das kleine Zimmer (3x3mtr.) dem einen Paar zuwenig ist. Durch meinen letzten Neuzugang (Rupfer) kann ich die Freivoliere nicht nützen wenn es so kalt ist.
    Diese Woche musste ich aber das eine Paar trotzdem rauslassen, damit er sich mal wieder richtig austoben konnte.

    Du solltest dir über dieses Problem Gedanken machen.
     
  11. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Aber immer noch wesentlich einfacher als bei einem artfremden Tier.
    Ich weiß wovon ich rede. ;)



    Ups :s , das muß ich mit meinem leicht "verkaterten" Blick heute morgen überlesen haben. :D
    Nun, dann fällt das wohl weg.


    Nun, das weißt Du erst, wenn Du es probiert hast. ;)
    Aber im Grunde läßt sich jeder Vogel verpaaren oder zumindest vergesellschaften. Ist nur eine Frage der Zeit und Sympathie, die die Vögel füreinander empfinden.

    Frage: Wie groß ist der jetzige Käfig bzw. bis zu welcher Größe könntet ihr Eine Voliere-keinen Käfig- zur Verfügung stellen?

    Denn es ist nicht unbedingt so:

    Kakadus brauchen viel Platz in ihrer Behausung. ;)
    Ist es zu eng, kann es durchaus auch zu Problemen untereinander kommen, auch wenn sie sich ansonsten gut verstehen.
     
  12. RS1979

    RS1979 Guest

    leider geht es nicht anders. Wir können uns ja schließlich kein Haus kaufen und uns deshalb verschulden, damit der Kakadu in eine Voliere kann.

    Wir müssen es eben so probieren. Wenn das nicht klappt wird der Kakadu ein Einzeltier bleiben müssen, denn mein Verlobter würde sich niemals von diesem Vogel trennen.
    Bislang ist es ja auch so, dass der Kakadu die Gesellschaft eines anderen Vogels nicht vermisst, weil er es nicht anders kennt.
    Wenn wir außer Haus sind dann kommt der Vogel ja auch zur Schwiegermutter rüber, damit er nicht alleine ist.

    Aber dennoch möchten wir ihm über kurz oder lang einen anderen Vogel dazuholen, denn; Trotz das er Handaufgezogen und total auf Menschen fixiert ist, so ist und bleibt er trotz allem ein Vogel!
     
  13. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    weist du das ist so eine Sache mit den Einzelvögeln.

    Es ist kaum möglich dem Vogel 30 - 40 Jahre die volle Aufmerksamkeit zu geben die er braucht. Über kurz oder lang verändert sich im Leben was und der Vogel zahlt drauf.

    Vor drei Jahren hab ich Moritz einen mittleren GHK-Hahn übernommen.
    Glück hatte Moritz da er über 30 Jahre beim gleichen Halter leben konnte.
    Dieser war auch der Meinung, dass sein Vogel nichts vermisst.
    Ein Unterschied - er ist ein Wildfang.
    Jetzt braucht er mich als Mensch nur zur Fütterung, Reinigung und wenn er mal zu faul ist alleine rauszugehen.

    Schau dir die Bilder an die sprechen für sich

    http://www.kakadubande.de/neue Kakaduhomepage/kuki/diashow kuki.htm

    Es ist mit Sicherheit auch schwieriger den eigenen Vogel nach vielen Jahren zu vergesellschaften. Wenn er wo hinkommt wo er fremd ist, hat er keine Revieransprüche und müsste sich auch erst an den neuen Menschen binden.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. RS1979

    RS1979 Guest


    danke für deine Hilfe. Allerdings ist die erste Anzeige vom 24.03.2004 und bei der zweiten direkt darunter liegenden Anzeige ist die Henne noch viel zu jung.
    Der zweite Link mit dem Salomonen scheint interessanter zu sein, obwohl dort weder klar hervorgeht wie alt dieser ist, noch ob es sich um Hahn oder Henne handelt.
    Ich habe den Verkäufer mal angeschrieben...
     
  16. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    ruf da mal bei der ersten Henne an. Glaube ich hab mit dem Besitzer schon mal gesprochen und es könnte auch sein, dass er noch nicht den richigen gefunden hat. Bei ihm hatte ich das Gefühl er gibt die Henne nicht einfach irgendwo hin hauptsache verkauft.
     
Thema:

WHK mit anderem Papagei???