WICHTIG! Henne "japst", wir sind beunruhigt.

Diskutiere WICHTIG! Henne "japst", wir sind beunruhigt. im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; HILFE! Henne "japst", wir sind beunruhigt. Mein Mann hat eben bemerkt, daß unsere Rose unaufhörlich "japst" und nach Luft ringt. Wir wüssten...

  1. #1 CanaryShorty, 18. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Mai 2005
    CanaryShorty

    CanaryShorty Guest

    HILFE! Henne "japst", wir sind beunruhigt.

    Mein Mann hat eben bemerkt, daß unsere Rose unaufhörlich "japst" und nach Luft ringt. Wir wüssten keinen Grund, weshalb sie ausser Atem sein könnte.

    Wisst ihr evtl. warum sie japst?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rucola

    Rucola Guest

    Hallo,

    könnte versch. Ursachen haben, macht das nur Rose?

    Ich hoffe, Du hast sie noch nicht zu Deinem Hahn gesetzt?!
    Kann mich grad nicht erinnern, Rose war doch die Neue? Oder verwechsel ich das jetzt :? .

    Auf alle Fälle scheint sie schlecht Luft zu bekommen.

    Also es muß abgecheckt werden, ob sie eine Erkältung, einen Lungeninfekt oder Luftsackentzündung oder evtl. Luftsackmilben usw. hat.

    Zeigt sie noch weitere Symptome? Niesen, Husten, Schwanzwippen, ...?
    Gibt es Atemgeräusche? Schleudert sie den Kopf? Würgt sie Schleim aus?

    Ansonsten wär dieser Beitrag im Krankheitenforum besser aufgehoben (Sebastian verschiebt ihn sowieso ... :p ;) :D ).
     
  4. #3 CanaryShorty, 18. Mai 2005
    CanaryShorty

    CanaryShorty Guest


    Hi Rucola,

    Rose ist meine Henne, Louis mein Hahn und beide haben seit vergangenen Donnerstag 2 Küken. Du verwechselst das bestimmt :) Sie sitzt irgendwie auch nicht mehr so oft wie sonst auf dem Nest und wärmt die Kleinen. Das macht sie aber erst seit ca. 1 Stunde. Habe die Heizung an. Könnte es zu warm sein? Oh mann, ich hoffe mit ihr ist nichts. Ihr ging es doch eigentlich gut. :(
     
  5. Rucola

    Rucola Guest

    Hm, wie "heiß" ist es denn bei Euch? Hast Du die Heizung oft/öfter an? Schreib doch mal ein bissel genauer.
    Kann sie Zug bekommen haben? Ist iregndwas anders?
     
  6. #5 CanaryShorty, 18. Mai 2005
    CanaryShorty

    CanaryShorty Guest

    HI Rucola,

    Hmm der Schwanzbewegt sich, aber ich weiß nicht ob das gleich Schwanzwippen ist oder einfach nur weil sie einatmet, daß er dadurch wackelt. Ja denke Sebastian verschiebt den Beitrag. Aber hab ihn erstmal hier rein geschrieben, da ich mich hier ja einiger maßen auskenne und darum hab ich erstmal an euch gedacht.
     
  7. Rucola

    Rucola Guest

    Naja, Du hast doch den Hahn als Vergleich, ist das Schwanzwippen viel stärker bei Rose?

    Kannst Du noch mehr schildern? Ist so sehr schwer zu sagen (ist es sowieso, aber jeder weitere Hinweis könnte evtl. für eine Einschätzung helfen).

    Was es letztendlich ist, wird Dir im Krankheitsfalle eh nur ein TA sagen können, denke ich.

    Aber ob Du da überhaupt hin mußt, könnte man hier zumindest mal klären.

    Also weiter beobachten und soviel Info wie möglich geben.

    Ob´s was mit dem Heizen zu tun hat kannst Du ja gleich feststellen wenn Du jetzt mal die Heizung wieder runterregelst und für Frischluftzufuhr sorgst.

    Hört sie dann dauerhaft auf zu jappsen, war´s die Heizung.
     
  8. #7 CanaryShorty, 18. Mai 2005
    CanaryShorty

    CanaryShorty Guest

    Nein kein Schwanzwippen. Nur halt das Atmen mit offenen Maul. Aber ich glaub, es ist ihr zu warm und zu trockene Luft hier drin. Hab da mal Abhilfe geschafft und werd schauen, ob sich was ändert.

    Denn sie stand nicht im Zug, sodass sie eine Lungenentzündung haben könnte und Luftsackmilben, da hört man sie Atmen und nichts dergleichen ist.
     
  9. #8 Zugeflogen, 18. Mai 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    mir ist als erstes der gedanke "legenot" gekommen, wenn sie aber seit einer knappen woche jungtiere hat, ist das eher unwarscheinlich.

    vielleicht ist ihr wirklich ein bisschen zu warm. wie wärs denn mit einer badewanne?
     
  10. #9 CanaryShorty, 18. Mai 2005
    CanaryShorty

    CanaryShorty Guest

    Hi Sebastian,

    ja dann werde ich wohl heute wieder die Wanne aufhängen. Habe es nicht gemacht, weil ich Angst hatte sie könnte zu stark auskühlen, und die Babys würden nicht genug gewärmt werden.
     
  11. Elena

    Elena Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Shorty,

    was machen denn die Küken? Merkst Du bei denen etwas?

    Bei mir ist es ja leider andersrum, die Küken haben einer nach dem anderen schwere Atemprobleme, ich merk aber bei der henne nichts.

    Da ich heute bei einem Küken starke Knackgeräusche gehört habe, denke ich, bei meinen haben die Kleinen (vermutlich durch die Eltern) LSM.

    Ich hoffe, bei Dir ist es etwas anderes und die Küken bekommen nichts ab. Mit den "Großen" kann man ja eher noch zum TA fahren als mit einem Nest voller nackter Küken.

    Gruss Elena
     
  12. #11 Zugeflogen, 18. Mai 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo elena,

    wenn die kücken lsm haben sollten, dann haben die eltern diese sicherlich auch.
    aber:lsm sind seltener als vermutet
     
  13. #12 CanaryShorty, 18. Mai 2005
    CanaryShorty

    CanaryShorty Guest

    @rucola und @elena

    Also ich habe die Heizung auf 23-25 °C, habe ein nasses Handtuch auf die Heizung gelegt, damit die Luft nicht so trocken ist. Habe einen Becher mit dampfendem Wasser neben dem Käfig gestellt, damit die Luft ebenfalls feuchter wird. Da ich dachte ,es sei ihr zu warm und zu trocken. Dann habe ich gelüftet. Ebenfalls habe ich auch das Badehäuschen für ne Weile drangehabt. Louis ist gleich reingehopst, anschließend auch Rose. Dann war Rose endlich mal wieder auf dem Nest.

    Jetzt ist sie grad wieder draufgehopst, war aber bestimmt ne halbe stunde/stunde nicht mehr auf dem Nest. Dafür aber Louis, der die Kleinen füttert. Sie saß nur auf der Stange und hat so komisch geatmet. Ihr Federkleid hat sie aufgeblüschert, ein Zeichen, daß es ihr nicht gut geht. Sie frisst aber. JEtzt sitzt sie wiegesagt wieder im Nest, der Schnabel geht trotzdem auf und zu. Die Küken piepsen unter ihr. Rose´s Körper pumpt stetig auf und ab.

    Mehr Anzeichen gibt es nicht. Sie standen nicht im Zug. Es ist hier tagsüber warm. Nachts hatten wir das Fenster leicht angekippt, aber das waren sie gewöhnt, weil bevor die Küken da waren, war es im Zimmer auch manchmal kühl durch das Lüften. Das kann es also nicht sein

    Ich weiß aber echt nicht, was sonst.
     
  14. Elena

    Elena Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Sebastian,

    das meine ich auch, dass die Mutter oder der Vater auch LSM haben, denn woher hätten sich die Kleinen sonst angesteckt? Deshalb bekommen heute meine Küken und alle anderen Großen eine (die erste) Ivomec-Behandlung. Wegen der küken habe ich zwar Angst, da mir noch keiner (einschl. meiner TÄ) Erfahrungen mit Ivomec bei Küken berichten konnte, aber da der eine gestern deutlich genackt hat und inzwischen auch 3-4 Große niesen bzw. eine gestern abend leichte Atemstörungen gezeigt hat, werden es wohl LSM sein.

    Die LSM hatte ich bis vor einem halben Jahr auch als hartnäckige Mitbewohner und ich dachte, das Thema wäre jetzt ausgestanden, aber vielleicht hat einer meiner drei Neuen (von denen sind zwei die Eltern der Küken) die LSM eingeschleppt.

    Ich hoffe, nachher geht alles gut, doch was soll ich sonst machen?

    Viele Grüße

    Elena
     
  15. #14 Zugeflogen, 19. Mai 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    es kann auch gut sein, dass sich irgendwo noch ne kleine milbe versteckt hat von der damaligen behandlung.

    wie sind die lsm nachgewiesen worde, sprich was hat die tä zur diagnosesetllung gemacht?
     
  16. #15 CanaryShorty, 19. Mai 2005
    CanaryShorty

    CanaryShorty Guest

    Hi!

    Also alles halb so schlimm. ´Schuldigung wenn ich es so sagen muss, aber n bisschen habt ihr den Teufel ja an die Wand gemalt. Rose hatte lediglich ne Verstopfung nach all dem Eifutter. Jetzt bekommt sie Äpfel, Salat und ihre Kloake mit Öl eingerieben und siehe da, alles wieder vollkommen in Ordnung.
    Bin froh, daß ich mich nicht so einfach verrückt machen lassen habe, denn meine Züchterin meinte auch, daß es kein Infekt, Entzündung oder Milben sein könnten. Abgesehen davon, sie züchtet seit über 20 Jahren und keines ihrer Tiere hatte je Milben oder sonst welche Krankheiten. Zum Glück hatte Rose "nur" eine Verstopfung.

    Schade, dass hier keiner weiter auf meinen Post geantwortet hat. Bin etwas enttäuscht, denn erst wird man halb verrückt gemacht, weil es könnte ja sonstwas schlimmes sein (und Verstopfung hat NIEMAND hier erwähnt), und dann sitzt man den ganzen Tag vor einem Post der nicht mal beantwortet wird. Ich muss schon sagen, hier gibts ja einige, die denken, sie hätten die meisten Erfahrungen was Vögel angeht, aber tut mir leid, dann hätte man ja bei den Symptomen auch auf Verstopfung kommen können. Kanns ja sooooo mit dem Wissen nicht weit her sein...

    Ich wusste es nicht, schließlich gebe ich ehrlich zu, ich hab keinen blassen Schimmer. Aber nach der Diagnose meiner Schwiegermama habe ich auch noch mal in mein Buch geschaut, und genau diese Symptome waren es. Und die Atemnot kam durch die Schmerzen und den Blähbauch.

    Werden sich vielleicht einige auf den Schlips getreten fühlen, aber das ist mir egal. Ich sag wie es ist und ich bin sehr enttäuscht, denn ich habe mir mehr erhofft. Vorallem, mehr Reaktionen auf einen Hilfe-Post.
     
  17. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Na Shorty,

    ein Schwanzwippen hätte auf Probleme beim Kot absetzen hingedeutet (das machte sie aber anscheinend nicht?), aber ein Japsen wie Du es beschrieben hast, habe ich bei noch keinem "verstopften" Vogel gesehen. Sebastian hatte aber immerhin einen Gedanken, der in die richtige Richtung ging mit der Legenot ;).

    Muss dazu sagen, die meisten hier feuchten ihr Eifutter an, das ist dann für die Verdauung anscheindend besser ;), denn Verstopfung durch Eifutter ist auch mal was ganz neues. Das hab ich noch nie gesehen.

    Aber Hauptsache, Rose geht es wieder gut!
     
  18. #17 CanaryShorty, 19. Mai 2005
    CanaryShorty

    CanaryShorty Guest

    Hi Moni,

    ok mag sein, daß ein Schwanzwippen darauf hin gewiesen hätte. Nur weisst du ich hab doch auch geschrieben, dass sie nur so auf der Stange sitzt wie aufgeblustert und soweiter. Aber auf diesen langen "Statusbericht" hat keiner weiter geantwortet. Klar Sebastian hatte Verdacht auf Legenot, mal abgesehen, wie er sagt dass Küken da sind und Verstopfung Symptome wie Legenot hat. Aber das konnt ich ja nicht wissen. Und ich konnte wirklich nicht sagen, ob es Schwanzwippen war. Denn auch der Vergleich zu Louis war nicht grad aufschlussreich.

    Aber du hast Recht, Hauptsache Rose gehts besser!
     
  19. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Dass ein Vogel aufgeplustert dasitzt, kann auch tausend Gründe haben. Eine Ferndiagnose ist halt immer sehr schwierig.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rucola

    Rucola Guest

    Ich geh mal davon aus, dass ich gemeint war.

    Also dazu kann ich nur sagen, derjenige der hier Panik verbreitet hat warst Du Shorty.
    Denn ich hab ja überhaupt keinen Verdacht geäußert!
    Das kann man hier auch gar nicht. Hab ich auch drauf hingewiesen!

    Auf meine Fragen kamen kaum bzw. nur spärliche Infos trotz mehrmaliger Nachfrage und Hinweis darauf, dass man schon mehr wissen müßte, um erstmal überhaupt einschätzen zu können, ob es sich um ein Problem handelt.

    Dann hieß es plötzlich bis 25°C hochgeheizt, ich mein da würd sogar ich das jappsen kriegen!
    Die armen Vögel, tagsüber werden sie aufgeheizt und nachts werden sie runtergekühlt.
    Ein Wunder, dass noch keine Legenot eingetreten ist.



    So und jetzt mal wegen der Verstopfung.
    Also hab ich das richtig verstanden irgendeiner sagt was von Verstopfung und dann steht für Dich gleich fest, es ist Verstopfung???
    Ich mein, wenn ein TA das festgestellt hätte, o.k. , aber hallooo?
    Und dann sind alle anderen plötzlich die Blöden?

    Hab ich oder andere an irgendeiner Stelle behauptet, ich wär TA oder hätte den Röntgenblick und kann mal eben 500 km weit zu Deinem Vogel sehen?
    Und überhaupt, das Thema wurde doch ins Krankheitenforum verschoben.
    Meinst Du nicht, es hat einen Grund, warum keiner antwortet und überhaupt "antwortet", Du hattest ja in Deinem letzten Beitrag gar nix gefragt!

    Also einige hier scheinen echt zu glauben, das Forum bzw. alle User wären einzig und allein nur für ihr "Problem" zuständig und hätten außerdem den ganzen Tag nix anderes zu tun, als nur darauf zu warten, dass sie mal wieder die alleinige Aufmerksamkeit beanspruchen.

    Im Forum kann einem nur der Weg gewiesen werden, gehen müßt Ihr schon selber liebe Leut!

    Oder wenn ich hier mal Tommi zitieren darf (übrigens auch aus einem Thread von Dir)

    Ach was reg ich mich auf.
    Undank scheint sich hier ja in letzter Zeit auszuweiten.
     
  22. #20 CanaryShorty, 19. Mai 2005
    CanaryShorty

    CanaryShorty Guest

    Hi Rucola,

    woher möchtest du denn bitte wissen, daß du gemeint warst? Ich habe NIEMANDEN direkt angesprochen. Lediglich war ich etwas enttäuscht, daß keiner geantwortet hat. Auf deine Fragen kamen nicht nur spärliche Infos. Ich habe dann noch einmal nen langen "Statusbericht" geschrieben und niemand hat sich dann nochmal gemeldet.

    Ich vertraue deswegen auf die Diagnose Verstopfung, weil es von einer Person kommt, der ich zu 100 % Glauben kann was ihre Erfahrung angeht. Es ist nicht IRGENDEINE Person, sondern eine Züchterin die diese Tätigkeit seit über 20 Jahren erfolgreich ausübt und noch keinen einzigen Verlust hinnehmen musste, was ihre Tiere angeht. Und du brauchst dich doch gar nicht so aufregen. Schließlich habe ich NIEMANDEN direkt angegriffen, sondern einfach nur meinen Unmut Luft gemacht. Den Tieren geht es hier fantastisch. Denn in der Nacht herrschen im Zimmer ja keine Minusgrade, sonder im "schlimmsten" Fall 5°C Temperaturunterschied zum Tag.

    Und wenn ich mich recht entsinne, wenn man eine Außenvoliere hat, und es dann am Tag (beispielsweise im Sommer) mal so 30 °C sind.... hmmm ich glaube dann ist es Nachts trotzdem kühler als am Tag... und da sagt auch keiner was... warum auch.. schließlich sind es letztenendes Tiere und die haben nicht 24h konstante Temperaturen, also denke ich auch nicht, daß es den Tieren was ausmacht.

    Rucola, ich hab dich nicht persönlich angegriffen, schließlich bin ich dir natürlich dankbar, dass du geantwortest hast, genau wie Elena und Sebastian. Es ging mir auch nicht hauptsächlich darum, dass ihr nicht die Diagnose gestellt habt, die es nun letztendlich war, sondern eher dessen, dass kaum jemand überhaupt mal eine Vermutung geäußert hat. Weißt du ich finde auch, wenn man Neuling ist, kann man nunmal nicht alles ausführlich beschreiben, grade weil man nicht weiß, welche Bewegung ist nun "Normal" und welche ein Anzeichen schon für eine "Krankheit" oder ähnliches.

    Also wenn du dich nun so arg angesprochen fühlst weiterhin, weiß ich auch nicht. Nur ich finde, man sollte schon das Recht haben, seine Meinung frei zu äußern. Und wenn ich nunmal so auf der Schiene lebe, dann werde ich mir auch nicht in einem Forum ein Blatt vor den Mund legen. Wem´s halt nicht passt, ... mir egal.
     
Thema:

WICHTIG! Henne "japst", wir sind beunruhigt.

Die Seite wird geladen...

WICHTIG! Henne "japst", wir sind beunruhigt. - Ähnliche Themen

  1. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  5. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...